• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Illy

    Ich würde mir natürlich auch nur auf Empfehlung des Arztes eine neue Herzklappe machen lassen. Das braucht viel Zeit zur Vorbereitung, also mal schnell sowas machen zu lassen, geht eh kaum. Sowas muss gut überlegt sein:)*:)*:)*:)*!

    Meine Füsse sind vor allem vorne durchgetreten (vorderes Quergewölbe). Dazu hab ich leichten Spreizfuss und die Mittelzehen werden schon sichtbar zu Hammerzehen.

    Ohne Einlagen kann ich schon lange nicht mehr laufen, hab mich damit abgefunden...

    Illy, verstehe ich es richtig, dass Dein Herzkammer schon vergrößert ist? Ist es die trikuspidalklappe?


    Es ist der linke Vorhof, der vergrößert ist und zum Glück nicht die Trikuspidalklappe, nur die Mitralklappen, wo das Blut anstatt in den Kreislauf gepumpt, zurück fließt und dies dann auch Extrasystolen macht


    Seit ihr nun zuhause Peddi?

    Ich habe einen Antrag laufen auf Erwerbminderungsrente und auf Frühpension, lebe seit vielein Jahren nun in Österreich und bekomme daher 2 Renten.


    Hammerzehen habe ich auch, dazu sind die Zehen obendrauf schnell wund, da immer der Schuh darauf drückt, halt im Winter, im Sommer habe ich Sandalen oder Schlapfen an

    Uff, rückstaue in die Lunge, dadurch eventuell auch schon Husten? Auch rückstaue in die Leber? Dann bekommt der Körper nicht genug Blut. Das allein Macht schon müde. Deine Belastung sinkt. Normalerweise müsstest Du damit zumindest einen behinderten Ausweis . Und Rente beantragen macht Sinn. Wenn die Herzkammer aufgrund der verkalkten herzklappe ( ist eigentlich ein Segel) schon vergrößert ist, kann das auf den Herzmuskel gehen. Das Herz kann das eine Zeitlang kompensieren. Darum ist es wichtig, hier auf die Ärzte zu hören. Wenn die sagen sollten nicht so lange warten, dann nicht so lange warten.


    Bin seit einer Stunde endlich zu Hause. Stress pur. Die nächsten Tage zur Nachsorge, eigentlich sogar im Urlaub, wir haben das erste mal seit 20Jahren gewagt, einen Urlaub zu buchen, Blut abnehmen. Da bin ich am rotieren, muss Montag anrufen und verhandeln. Ergebnisse biopsie stehen noch aus. Wenn's doch eine abstossung ist, dann...... nicht dran denken.

    Peddi

    Lass dich mal drücken:)_:)_:)_:)_:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-

    Es ist schrecklich, bei schweren Sachen auf den Befund zu warten und dabei mit dem Schlimmsten zu rechnen. Ich hoffe mit euch, dass sich das Ganze zu guter Letzt doch noch richten lässt:)z

    Versucht, euren Urlaub so gut wie möglich zur Entspannung und Ablenkung zu nutzen, gell:)z:)*:)-

    Illy

    Jaja die Füsse. Auf meinen Hammerzehen habe ich im Winter meist blaue Druckstellen, die im Sommer dank offener Sandalen dann wieder weggehen.

    Ich bin bis zum Jugendalter fast nur barfuss gelaufen. Ich hasse Schuhe und Strümpfe, das stört mich alles. Aber es geht ja nicht anders, denn Barfuss gehen ist für mich vorbei. Das geht nur noch ab und zu mal am Strand für eine kleine Strecke, was ich dann sehr geniesse:-):)-

    peddi.


    Nicht Rückstau in die Lunge nur retour zum Vorhof.


    Ich hoffe, das alles bei deiner Tochter gut ausgeht, das das Herz angenommen wird.

    Alles nicht einfach bei euch.

    Der Urlaub wuerde euch ablenken und euch allen sehr gut tun.


    Ich wollte heute mit ein paar Bekannten und Freunden zur Sonnenwendfeier.

    Habe aber abgesagt und kuriere mich aus, das wäre mir zu anstrengend beim Heurigen, (also ähnlich wie ein Restaurant) zu sitzen und nachher die 100 Hunderte Schiffe auf der Donau zu srhrn. Es ist ein tolles Adventure, aber ein anderes mal

    Illy

    Ja, kurier dich lieber aus:)*:)*:)*, sowas kann manchmal zu anstrengend sein.

    Hierbei uns hat es sich auf ca 17°C abgekühlt. Ich sitz hier im Socken und mit dicker Jacke!

    Trotzdem finde ich es angenehmer als diese Hitze.

    Heute war ich mal echt wieder relaxed, weil ich ja jetzt bis Monatsende krankgeschrieben bin. Das musste alles erstmal bei mir ankommen:=o

    Gleich gehts auch wieder in die Heia. War doch alles etwas anstrengend für mich, ich bin froh, dass das bald vorbei ist.

    Illy und Peddi ::)*:)*:)*:)*

    Test ARHP : Neue Einlagen könnte ich auch wieder brauchen , ich habe meine wegen Fersensporn vor 3 - 4 Jahren bekommen .

    Ich habe gleich einen Ternin in meiner Hausarztpraxis um 10.30Uhr und lasse mir ein Rezept für Krankengymnastik geben wegen Rückenschmerzen und Einlagen verordnen lassen . Da ich wärend unser Klinikzeit 1 x zur Kieferorthopädin zur Kontrolle muß habe ich mir an dem Tag auch einen Termin bei meinem meuen Psychotherapeuten geben lassen , da kann man da ja mal darüber sprechen wie uns der Klinikaufenthalt bekommt .

    Guten Morgen Ihr Lieben....

    Ein herzliches Willkommen auch von mir Peddi!!!!!

    Ich war abgetaucht :°(, waren anstrengende zwei Wochen.

    Mein Sohn hat Bockmist gebaut in seiner Ausbildung, dass er nicht abgebrochen hat und auch fertig machen darf waren lange, zähe Verhandlungen X-\

    Und alles schleifen lassen, Vogel-Strauß-Prinzip..... völlig unverständlich.

    Aber genug gejammert, es kostet mich nur immer immens Kraft und bin dann total erschöpft :(v

    Peddi......das ist Hammer mit Deiner Tochter. Da habt Ihr, die Eltern, viel leisten müssen. Und immer stark sein für das Kind..... Kräftezehrend!

    Du hast mein ganz besonderes Mitgefühl.

    Ich hab auch viel durch mit meinen Jungs, aber war trotzdem immer dankbar, dass es nichts lebensbedrohliches ist.

    :)_:)_:)_:)_Peddi

    Kann jetzt gar nicht lange weiter schreiben, steht so viel an, grad für Sohn, Nachteilsausgleich beantragen, Berichte und Bescheinigungen einfordern etc.

    Drücke Euch alle und werde (hoffentlich bald mal) auf Eure Berichte eingehen, habt ja alle auch genug Kacke an der Backe......

    Manon

    Hoffentlich zieht dein Sohn seine Ausbildung durch!

    Wenn ers geschafft hat, ist er innerlich hoffentlich etwas reifer:)*:)*:)*:)*!

    und hat mehr Selbstbewusstsein:)z:)^

    ... und du kannst mal wieder in den "Normalmodus" schalten:)_:)_:)*:)*:)*:)*:)*

    Manon : Ausbildung abbrechen wäre ärgerlich so kurz vor Ende

    Ich war eben beim Hausarzt und habe ein Rezept für Krankengymnastik und ein Rezept für Einlagen .

    Monika

    Einlagen sollte man jedes Jahr neu machen lassen, weil die nach dieser Zeit wirklich ausgeleiert sind.

    Meine sind es jedenfalls, ich freu mich total auf meine neuen. Muss auch mal einen HA fragen, ob er mir ein Rezept geben würde nächstes Jahr. Dann müsste ich nicht so lange auf nen Termin und dann die Einlagen warten.

    Meinst du denn eigentlich, dass es direkt notwendig ist, noch während des Klinikaufenthaltes zum eigenen Therapeuten zu gehen - das fände ich doppelt gemoppelt, du bist ja schliesslich schon in der Klinik auf Therapie! Ich bin für mich selber irgendwie der Meinung, dass ein Klinikaufenthalt allenfalls eine Anregung sein kann, aber die wirklichen Ergebnisse muss man sowieso im normalen Alltag erzielen. Darum habe ich es damals kategorisch abgelehnt, in eine Klinik zu gehen, als ich Depressionen und Angst/Panikzustände hatte.

    Die Frage, ob mir ein Klinikaufenthalt nun gut tut oder nicht, könnte ich mir sicher auch selber beantworten und eine Bestätigung durch wen anders fände ich direkt fehl am Platz. Es ist ausschliesslich meine Sache, wie ich ein Befinden beurteile.

    Nach anderthalb Jahren Therapie mochte ich das nicht mehr, ich wollte nicht mehr allwöchentlich zur Therapie gehen. Das lag daran, dass ich mit meinen schon leichter gewordenen Depri- und Panikattacken inzwischen besser fertig wurde. Ich wusste ja, jede Therapie ist mal zu Ende und ne Dauertherapie wollt ich auf keinen Fall. Ich wollte diese Sache nicht mehr jemand anders überlassen- es sind und bleiben meine Probs, und damit muss ich selber fertig werden. Da kann kein Doc und kein Therapeut den richtigen Abschaltknopf drücken, man selbst auch nicht. Man muss sich da eben Stück für Stück rausarbeiten.

    Der Klinikaufenthalt ist in der erster Linie für meine Tochter und ich bin Begleitmutter das ist so ähnlich wie bei der logopädischen Kur bei meinem Sohn vor sieben Jahren da hatten wir Mütter Gespräche wie die Therapie läuft und wer wollte und wo Bedarf war konnte Gespräche mit einer Psychologin haben , Mein neuer Psychologe hat übrigens den Vorschlag gemacht Therapiestunden wärend des Klinikaufenthaltes bei ihm zu machen aber da ich mit der Bahn von der Klinik zu ihm eine Stunde Fahrtzeit habe . Aber weil ich einmal zur Kieferorthopädin muß kombiniere ich das einer Psychotherapiestunde und dann ist der Abstand von der ersten bis zur nächsten Therapiestunde nicht so lange bei meinem Therapeuten . Also den fälligen Kieferorthopädentermin hätte ich den Psychotherapiestundentermin nicht gemacht . Kieferorthopädin und Psychotherapeut liegen beibe in Stadtmitte und ich habe das Gefühl das seine ruhige Art mir gut tut .

    Monika

    Aaach so, du bist da nur als Begleitung in der Klinik! Ich dachte, dass du da auch 'Therapie machen würdest. Klar, unter diesen Umständen würde ich auch einen Termin mit meinem Therapeuten wahrnehmen, da ist ja dann die Therapie für dich auch nicht doppelt-gemoppelt. Das hätte ich mir für mich selbst jedenfalls nicht so gut vorstellen können.

    auf jeden Fall halt ich euch beiden die Daumen, dass das alles was für das Verhältnis zwischen deiner Tochter und dir bringt:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)_:)_.

    Uff, geschafft... ich hab den Schlüssel beim nunmehr Ex AG abgegeben und auch schon meine Papiere mitbekommen.

    das ist rein psychologisch schon eine Riesen Erleichterung für mich. Zeugnis wollen sie mir auch schicken, aber da achte ich nicht so drauf. Fällt es zu schlecht aus, kommt mir das Ganze eh nicht in den Lebenslauf.

    Ich bin dann gemütlich heim geradelt und bin nun echt froh, all die ungemütlichen Sachen erledigt zu haben.

    Meine WJ mockeln immer noch.

    Gestern und vorgestern hatte ich ansatzweise das Gefühl, einen ES und leichtes Brustziehen gehabt zu haben, und die Wallungen liessen nach. SEHR schlechtes Zeichen:=o:-/:(v. Da hab ich jetzt 2 Wochen Zeit, um mich auf auf eine weitere Zurücksetzung meines Countdowns auf Null vorzubereiten:-p

    Dann lasse ich mich mal wieder ]:Düberraschen]:D...:=o

    Aber ich will mich nicht beklagen, in den letzten 3 Monaten ging es mir blendend. Vllt hab ich Glück und es war nur eine Hormonkapriole.