@ sweeny

    Cortison ist medizinisch zwar oft notwendig und hilft auch, aber ansonsten ein fieses Zeug. Ich habe dadurch gut 20 kg draufgekriegt :-o weil ichs lange nehmen musste. Vor allem kriegte ich von davon unglaubliche Fressattacken. Und dagegen hilft nur eins: Fressen, ununterbrochen fressen ]:D und ich war auch irgendwie duhn im Kopf, so euphorisch- gleichgültig- benebelt, ich fühlte mich wie ein knuddeliges Zombie- Teddydickerchen :=o :-p :-@ .


    Dolle Wasseransammlungen hatt ich auch, vor allem im Bauchraum, und manchmal war das richtig beengend :-o


    Es war nicht einfach, den Mist abzusetzen. Denn wenn man das länger als 10 Tage nimmt, und ich musste es 6 Monate nehmen! dann muss man es s u p e r l a n g s a m absetzen. Sonst gibts heftige Entzugserscheinungen, die schon fast an einen Drogenentzug erinnern. Will sagen: alle 3- 4 Wochen eine Vierteltablette von 7 Tabletten am Tag!! Und eine Woche Entzugserscheinungen nach jedem Viertelchen weniger, dann 3 Wochen Eingewöhnungspause für die etwas niedrigere Dosis und dann das nächste Viertelchen weniger, da geht die ganze Prozedur von vorne los. Der Entzug war so, dass mein ganzer Körper irgendwie streikte. Ich kriegte Kreislaufprobs und konnte mich nur noch wenige Schritte vorwärts bewegen, und musste mich dann sofort hinsetzen, am besten hinlegen. Beim Einkaufen wär ich einmal fast zusammengeklappt und konnte nur noch schrittchenweise auf den Fahrradlenker gestützt nach Hause gehen, und ein andermal hab ich ganz plötzlich ne Riesenblutung gekriegt- ohne irgendwelche Vorzeichen. Und naklar hatt ich nix mit dabei, ??schöne Scheisse?? . Um das zu packen, war ich monatelang krank geschrieben, in dem Zustand ging kaum was.


    Eine Einnahme länger als 10 Tage bewirkt, dass der Körper die Eigenproduktion natürlichen Cortisons einstellt, weil er denkt, das braucht er jetzt nicht mehr, er kriegt es ja jetzt zugeführt. Er muss langsam daran gewöhnt werden, nun nach und nach weniger zu kriegen, damit die Eigenproduktion wieder aufgenommen wird.


    Die Hauptnebenwirkung bestand in diesen Atom- Fressattacken und Zyklusstörungen, weils hormonartig wirkt. Und leider hielten die Fressattacken noch einen guten Monat nach dem letzten Viertel weiter an, vermutlich so lange, bis das Deubelszeug wirklich aus dem Körper war. Dito die Gewichtszunahme und die Zyklusunregelmässigkeiten, davon hatt ich auch noch länger was. U.a. eine Zyste, die aber von selber verschwand.


    Man war ich fett...Meine Halskettchen waren zu eng, und die Ringe haben nicht mehr um meine Wurstfinger gepasst. Meine Klamotten? Pustekuchen :=o - ich kaufte mir 2 Trainingsanzüge... und das wars dann erstmal. Ich fürchtete, dass ich jetzt garantiert für immer so pervers fett bleibe :-o :-o :-o :-o :-X und kriegte einen riesigen Heulflash!


    ... was naklar weit übertrieben war ;-) denn das greht ja alles wieder weg. Nur, das konnte ich mir gar nicht mehr vorstellen! :=o . Mein Freund konnte mich auch nicht beruhigen - ich heulte weiter. Er war mit den Nerven am Ende und brüllte mich an, ich solle doch froh sein, dass ich überhaupt noch LEBE! Später hab ich mich weiter fressend ]:D in mein Schicksal ergeben :=o :=o und mit einer angebissenen Tafel Schok in der Hand und ihm eine frische reichend, hab ich mich für den Heulanfall bei ihm entschuldigt. Auuuu weia, das war gruselig! Klar war meine Figur auch weiterhin zum Heulen, aber das hab ich mir dann verkniffen.


    Die Sache ist jetzt gut 6 Jahre her :)- und der Rauch hat sich verzogen o:) ;-D .


    Die ersten 10 kg hab ich nach dem Absetzen des Cortisons relativ gut weggekriegt, weil ich endlich wieder Sport treiben konnte. Die nächsten 5 kg waren schon mühsamer und jetzt schaff ichs kaum mehr, mal 1, geschweige denn 2 kg abzunehmen und das zu halten. Es erinnert an die Pille, da wirste fett von und nach dem Absetzen bleiben dann ein paar kg. Vor der OP wog ich ca 78 kg und hatte eine gute Figur, ich war sehr zufrieden und topfit.


    Gottlob bin ich das immer noch, sonst würde ich dick und schlapp aussehen ;-) . und darum seh ichs jetzt nicht mehr so eng ;-) ;-D


    *:) *:)

    @ sweeny und @TestARHP

    Ihr habt ja ganz schön was durchgemacht - aber Ihr könnt Euch sagen, wenn eine Beziehung DAS durchhält, dann kann da so schnell nix mehr passieren. :)z :)z :)z :)z und super wie Ihr das gemeistert habt.


    Wir haben ja auch schon einiges durchgemacht - nicht wegen OP sondern eben psychisch. 5 kleine Kinder, Scheidungen, meine Angst- und Panikstörung.....


    Wichtig ist immer reden, reden, reden - aber manchmal will und kann man das in dem Moment nicht. Ich bin eh leider so erzogen, dass für mich ein Streit was gaaaaaanz schlimmes ist. Ich bin von meinen Eltern so erzogen worden, dass ich dann Liebesentzug bekam, sowas hängt einem dann natürlich nach und ich denke heute manchmal bei Streit an Trennung, keiner hat mich lieb etc.


    Es ist echt schwer das auch nicht so weiterzugeben an die Kinder......ich wollte meine nicht so aufwachsen lassen wie ich aufgezogen wurde.


    Mein Mann sagt immer Streit hat was sehr positives: er reinigt und man bekommt andere Sichtweisen und kann dann auch Dinge ändern.......

    @ sweeny

    Das KH würde ich dann auch nur wegen Gyn aufsuchen - das haben wir hier auch, einige Abteilungen sind top und andere sagt man schon man kommt krank rein und geht tot wieder raus.


    Wir fahren jetzt immer 20 km in ein andres Krankenhaus, da war ich letztes Jahr im Mai (wegen Zeckenstich der dann eine Wundrose wurde :°( ) und ja im April wegen der AS.


    Die Gyn Abteilung dort ist auch top - da braucht man keine Angst vor multiresistenten Keimen zu haben, die waren sehr sauber und passten da auf. Die andere Abteilung letztes Jahr war nicht ganz so - aber auch noch akzeptabel.


    Ich wünsche Euch einen schönen Tag und gute Besserung weiterhin !!!


    Lg


    Gajoko

    TestARHP *:)


    Wow, das ist echt gruselig. :°_ Die Zeit war ja für dich sehr schwierig aber ihr habt sie gut überstanden :)^ Ich würde auch gerne wieder Sport machen aber nach 7 Stundem Dauerputzen und zu Hause ja auch noch bin ich immer total kaputt.


    Ich habe 78 kg bin 172 und fühle mich so richtig gut. Wegen meiner Hüftdysplasie sollte ich weniger haben, wegen den Hormonen ist das jetzt so aber besser. Vor gut einem Jahr wog ich knapp 72 kg, war ja auch im Fitness. Nach 3,4 Monaten hatte ich dann ganz heftige WJ Beschwerden und mein HP meinte das jede 500 g mehr ganz viele Hormone macht. Mein Gewicht hat sich jetzt eingependelt und ich bin so happy.


    Gajoko *:)

    Zitat

    Wir haben ja auch schon einiges durchgemacht - nicht wegen OP sondern eben psychisch. 5 kleine Kinder, Scheidungen, meine Angst- und Panikstörung.....

    Ach du,komm ich drück dich mal :)_


    Die Angst - und Panikstörung kenne ich auch. Bei mir ging's mit 26 los.Dann war mal Ruhe, dafür kamen sie mit 33 um so heftiger wieder. Ich bin dann insgesamt 6 Jahre in Therapie gewesen. Da habe ich nicht nur meine Vergangenheit aufgearbeitet sondern auch meine leibliche Familie gesucht. Da tat sich der eine oder andere Abgrund auf und ich war manches Mal fast am Ende meiner Kraft. Mein Mann war immer an meiner Seite,hat mich gehalten, getröstet, mir zugehört, mir Kraft gegeben, Mut zugesprochen und mich getragen. Das was ich von meiner leiblichen Mutter da erfahren habe hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.


    Jetzt ,fast 4 Jahre später habe ich meinen Frieden gefunden, seit 10 Jahren hatte ich keine Panikattacken mehr. Vor 3 Jahren habe ich meine Flugangst besiegt und ich kann seit wir kürzlich auf Malle waren endlich wieder in der Öffentlichkeit essen. Das war lange nicht möglich da meine Panikattacken damals mit 26 beim Besuch im Restaurant anfingen. So habe ich das im Unterbewusstsein immer damit verbunden.

    Zitat

    Es ist echt schwer das auch nicht so weiterzugeben an die Kinder......ich wollte meine nicht so aufwachsen lassen wie ich aufgezogen wurde.

    Darum betrachte ich meine Panikattacken als Geschenk. Dadurch wurde mir bewusst das ich (als die Kinder noch klein waren.) meine Kinder genauso ausschimpfe wie meine Adoptivmutter mich. :°( So wollte ich nie sein und bin es dennoch zu dem Zeitpunkt gewesen. Bei allem Schlechten kam da aber dann die Wende und ich habe mich geändert. Meine Kinder waren damals 2 und 4 und ich habe das als Chance gesehen. Logisch waren sie manchmal auser Rand und Band, Kinder eben ;-) Ich konnte ihnen dann aber vermitteln das egal was sie tun wir sie immer lieben. x:) Auf die Probe gestellt wurden wir dann als unser Großer in die Pubertät kam. Da hatte er die Hände bis zum Anschlag in der Sch..., da hat er mich dann öfters mal gefragt ob ich ihn jetzt auch noch liebe. Ja, habe ich gesagt. Egal was du dir noch einfallen lässt wir werden dich immer lieben. Mein Mann sind dankbar das beide jetzt erwachsen sind ;-D

    Oha, alles echte Veteraninnen hier :)- :)- :)- :)- :)- :)* :)* :)* :)* :)* @:) @:) @:)


    da bin ich ja in bester Gesellschaft ;-D ;-D :)_ :)_ @:) @:) @:) @:) @:)


    Mit Depressionen und einer schicken Angststörung konnt ich auch schon aufwarten, das hab ich aber per Therapie über 2 Jahre (eine ambulante Verhaltenstherapie, in die Klinik wollt ich auf keinen Fall) in den Griff gekriegt... Wenn ichs mal anderen so aufzählen würde, was ich schon so hinter habe, würden es mir nur diejenigen glauben, die es sich vorstellen können, weil sie Ähnliches auch schon erlebt haben. Darum rede ich nicht so viel drüber- was solls auch, passiert ist passiert :=o


    Manchmal ist das Leben eine echte Horrorgeschichte aus einem Gruselroman.


    Dabei würd ich einfach nur gern haben, dass immer und überall alles und jeder ok wäre! Bin aber inzwischen schlau genug um mir zu sagen, dass das Flausen sind.


    Streit war in meiner Familie auch verpönt. Ich hatte nicht viel zu melden: meine Eltern hatten das Kommando und meine Geschwister und ich mussten parieren. Es wurde nicht diskutiert- nur zu dem Zweck, dass meine Eltern dann ihre Meinung durchsetzten. Wenn wir trotzdem unsere Meinung vertraten, hats auch schon mal eine Ohrfeige gesetzt.


    Mein Mann ist dagegen total hartgesotten, der geht keiner Diskussion aus dem Weg, und wenns noch so viel Gebrülle gibt! Das hat er in seiner Familie so gelernt, die haben immer alle von morgens bis abends lautstark über alle Themen diskutiert und kein Blatt vor dem Mund gehabt. Als ich das zum ersten Mal miterlebte, dachte ich, dass ich gerade die letzten Minuten des Zusammenhaltes dieser Familie sehe, in denen sie sich jetzt um die Ohren haun, dass sie die Schnauze voll voneinander haben, um dann türenknallend und fluchend im Nirgendwo zu verschwinden und nie mehr wieder aufzutauchen ]:D ]:D ]:D ]:D ]:D . Übrigens waren die nüchtern, das war kein betrunkener Abend ;-D !


    Und am nächsten Tag? Wünschten die sich zum Frühstück guten Morgen, als sei gestern gar nichts passiert und schenkten sich gegenseitig den Kaffee ein, reichten sich die Brötchen und die Marmelade rüber... :-o :-o ;-D ;-D


    Mein Mann sagt immer und ohne Umschweife seine Meinung und damit eckt er bei vielen an. Er sagt, er ist nun mal so und wenn die anderen seine Meinung nicht hören wollen, dann sollen sie ihn halt nicht fragen :=o


    Davon hab ich mir inzwischen ein bisschen was abgeguckt. Aber so heftig bring ich das nicht, allerdings ziehe ich meine Sachen konsequenter und inzwischen mit weniger schlechtem Gewissen durch, besonders seitdem ich diese OP überstanden und das auch verarbeitet habe. Ich weiss, dass das tatsächlich auch hätte schiefgehen können! Man hat ja nur ein Leben, und damit gehe ich jetzt noch pingeliger um als vorher auch schon. Mein Sozialarbeiterin- Beruf ist schon belastend genug und schlägts privat auch noch Wellen, dann hat man den Kanal mehr als voll.


    Meinem Mann gehts genau so. Wir haben uns sozusagen gemeinsam ein bisschen zurückgezogen. Letztens meinte er aber zu mir, er hätt von mir schon einiges gelernt, er wär doch schon ein bisschen cooler geworden, was seine Streitkultur angeht. Aber nicht, weil er das besser findet, sondern weil es ihn neuerdings einfach nur noch nervt, mit den Leuten rumzudiskutieren. Will sagen: es kostet ihn einfach zu viel Kraft. Was er als strammer Platzhirsch natürlich NIIIEEE zugeben würde, bei seiner Kampf-Ehre o:) ;-) x:) .


    *:) *:)

    TestARHP *:)

    Zitat

    da bin ich ja in bester Gesellschaft

    Die 3 Damen vom Grill :)D ;-D


    Ich war in einer ambulanten psyho - analytischen Therapie, 2 mal die Woche. Nur Urlaub und mein Tot hat bzw. hätte ein Fernbleiben gerechtfertigt ;-)

    Zitat

    Mein Mann sagt immer und ohne Umschweife seine Meinung und damit eckt er bei vielen an. Er sagt, er ist nun mal so und wenn die anderen seine Meinung nicht hören wollen, dann sollen sie ihn halt nicht fragen

    So bin ich auch. Wer mich fragt bekommt eine Antwort. Oft möchte die mein Gegenüber dann doch nicht hören- Pech . :)D )

    Zitat

    weil es ihn neuerdings einfach nur noch nervt, mit den Leuten rumzudiskutieren. Will sagen: es kostet ihn einfach zu viel Kraft

    Genau :)z :)^ Seit den WJ ist mir das auch zu anstrengend ;-D

    Wolle mich auch mal wieder melden.


    Die Ausschabung habe ich nun hinter mir. Ist alles gut gelaufen.


    Hatte mich dann doch entschieden das bei meiner FÄ in der Praxis machen zu lassen und ich glaube dass das eine gute Entscheidung war.


    Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Insgesamt waren wir 3 Frauen. Der Anästhesist war sehr nett. Er hat sich wirklich viel Zeit für jeden genommen und alles sehr ausführlich erklärt und hat alle Fragen gut und verständlich beantwortet. Sowohl im Vorgespräch, aber auch dann, als es los ging. Er hat jeden einzelnen Schritt erklärt, was er gerade macht. Das hat mir auch ein bisschen die Angst genommen.. Und dann war ich auch schon weg und alles war ruckzuck vorbei.


    Viel Schleimhaut war nicht da, aber es war wohl noch ein etwas größeres gestiltes Myom (eventl. auch Polyp) vorhanden, welches in den Muttermundhals gewachsen ist. Meine FÄ konnte das Myom/Polyp gut entfernen.


    Ich habe nach der Ausschabung absolut keine Scherzen gehabt. Am Tag der OP hatte ich ganz leichte Blutungen, nachts und heute nichts mehr.


    Die Narkose an sich habe ich nicht ganz so gut vertragen. Mir war etwas schwindelig und ich war ganz schön wackelig auf den Beinen. Zu Hause musste ich mich dann auch noch 2x übergeben und habe den ganzen Tag geschlafen. Am Abend war dann aber wieder soweit alles gut.


    Nun hoffe ich, dass das Myom auch wirklich ein Myom bzw ein Polyp war. Letztendlich kann das ja jetzt nur die feingewebliche Untersuchung klären. Meine FÄ meinte aber, dass sie absolut davon ausgeht, dass es nichts Bösartiges war, da es sehr glatt begrenzt bzw. umrandet war. Na da hoffe ich jetzt mal, dass sie auch Recht behält.


    Liebe Grüße


    carja

    @ carja

    Glückwunsch, du hast es überstanden :)^ :)= :)= :)= :)= :)* :)* :)- :)- !


    Es waren bestimmte auch nur gutartige Sachen, die harmlos sind, wenn auch lästig. Wenn deine FÄ das schon so gesagt hat- also glatt-begrenzt = gutartig, dann ists das auch. Ärzte sind nämlich meist eher vorsichtig mit Behauptungen, wenn sie sich nicht seeehr sicher sind.


    Tja, bei Myom/Polyp kommt frau wohl nicht um eine AS herum, denn sonst gehts ja immer weiter mit den Blutungen.


    Ich drücke dir total die Daumen, dass du nun Ruhe hast :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    @ sweeny

    Ich hab auch keinen Therapie- Termin ausgelassen, und hab es total genutzt, um mit einigen innerlichen Quälgeistern endgültig Tabula rasa zu machen. Danach hab ich aber noch lange gebraucht, um weitgehend angst- und depressionsfrei zu sein, aber damit war zu rechnen. Man muss es sich ja erstmal richtig einpauken, was zu tun ist, wenns mal wieder im Gebälk knirscht! Es war sau- anstrengend und kam mir manchmal schon wie eine kleine Gehirnwäsche vor, aber ich kann jetzt nur sagen, es hat sich 100%ig gelohnt, das auf mich zu nehmen. Würde ich immer wieder machen :)z .


    Yo und die endlosen Diskussionen, um die ich immer einen Bogen machte? Den mach ich immer noch.


    Bloss in letzter Zeit verkünde ich immer öfter einfach nur mit fester Stimme meine Meinung, und diskutiert wird das dann neuerdings nicht mehr- da versucht sich nur ab und zu mal eine vorwitzige Praktikantin dran ;-)


    So einfach kann das Leben sein ;-D


    *:) *:)

    Carja *:)


    Glückwunsch auch von mir, schön das du's überstanden hast :)_ :)*

    Zitat

    welches in den Muttermundhals gewachsen ist.

    Was für ne blöde Stelle %:| Ab jetzt geht's aufwärts und ich drücke dir auch die Daumen das du jetzt endlich Ruhe hast :)z :)^

    Zitat

    Meine FÄ meinte aber, dass sie absolut davon ausgeht, dass es nichts Bösartiges war, da es sehr glatt begrenzt bzw. umrandet war. Na da hoffe ich jetzt mal, dass sie auch Recht behält.

    Da ist bestimmt alles ok . Ich weis das es schwer fällt aber mach dich jetzt nicht verrückt.

    Zitat

    Wenn deine FÄ das schon so gesagt hat- also glatt-begrenzt = gutartig, dann ists das auch. Ärzte sind nämlich meist eher vorsichtig mit Behauptungen, wenn sie sich nicht seeehr sicher sind.

    Genau :)z :)^


    TestARHP *:)

    Zitat

    es hat sich 100%ig gelohnt, das auf mich zu nehmen. Würde ich immer wieder machen

    Das unterschreibe ich dir sofort,geht mir genauso. Ich bin viel ruhiger und entspannter und sehr ausgeglichen. Meine Vergangenheit ist jetzt das was sie ist - ein Teil von mir aber eben Vergangenheit. Ich lebe im hier und jetzt und das finde ich gut.

    Zitat

    da versucht sich nur ab und zu mal eine vorwitzige Praktikantin dran

    Bei mir ist's die Kollegin. Man hab ich die Nase voll ]:D

    Tataaaa seit gestern gaaanz leichte ZB - als normal bezeichne ich es noch nicht - mal sehen was wird.


    Also einmal übersprungen ist doch auch schon mal was :)= :)z


    Heute hat noch Sohnemann Nr. 1 Geburtstag - 21 wird er - und dann hoffe ich haben wir nächste Woche ein wenig Ruhe.


    Katerchen ist auch operiert und soweit alles ok - er musste eine Nacht zur Beobachtung bleiben, aber jetzt gehts ihm wieder ganz gut - er soll noch Tabletten nehmen *hust* wenn jemand einen Tipp hat wie man einen schlauen Kater überlistet die zu nehmen wäre ich dankbar. ;-D


    Ich hoffe alle Kranken sind wieder gesund !!


    Wetter ist heute Müll - werde heute mal etwas ruhiger machen - Kuchen ist im Ofen - Essen gibts erst heute Abend.....schönen Sonntag noch !

    @ Gajoko

    Zitat

    einmal übersprungen ist doch auch schon mal was

    Stimmt :)z :)^ so muss frau das sehen :)* :)* :)- :)-


    Ich hab jetzt Tag 13 oder 14, glaub ich :=o


    nachdem es so schön lange wegblieb!


    Glückwunsch für den Sohnemann, 21, ein wunderbares Alter o:)

    Zitat

    wie man einen schlauen Kater überlistet

    Versuchs mal so: Tablette fein mörsern und mit feiner Kalbsleberwurst gut vermischen. Dann kann er sich nicht die leckeren Teile raussuchen und die Tabl. liegenlassen ;-)


    *:) *:)

    Huhu *:)


    Ich war so faul am WE, das war klasse. :-X. Wir fangen jetzt mit dem (weiteren )Umbau an und waren am ausräumen. Mein Mann hat die nächsten 2 Wochen Urlaub, ich nicht {:(


    TestARHP


    Was macht denn die Erkältung, hat die sich jetzt endlich verabschiedet? :)* :)* :)*

    Zitat

    Aber den muss ich nur noch 6 Wochen ertragen

    Da wirste froh sein :)z :)^


    Hast du schon was neues in Aussicht?


    Gajoko

    Zitat

    Tataaaa seit gestern gaaanz leichte ZB -

    Bestimmt nur ein kleiner Ausrutscher, bei dem ganzen Stress den du gerade hast :)*

    Zitat

    Katerchen ist auch operiert und soweit alles ok - er musste eine Nacht zur Beobachtung bleiben, aber jetzt gehts ihm wieder ganz gut - er soll noch Tabletten nehmen *hust* wenn jemand einen Tipp hat wie man einen schlauen Kater überlistet die zu nehmen wäre ich dankbar.

    Würde ich auch so machen wie TestARHP vorgeschlagen hat. :)^ Schön klein machen und dann unterjubeln :=o

    Zitat
    Zitat

    Kuchen ist im Ofen -

    Und das lese ich jetzt erst ,so'n Mist. Ich liebe Kuchen :-q x:)

    @ sweeny

    Danke der Nachfrage! *:) @:) Die Erkältung ist wieder in die übliche Dauer- Allergie übergegangen: ich niese und huste zu jeder Jahreszeit und meine Augen tränen dazu]:D


    Habe wieder gearbeitet heute und einen von den letzten verbleibenden Arbeitstagen auf dem Kalender schwarz mit Edding übermalt, womit er im Orbit landete :)*]:D


    Nun hat sich der Kollege krank gemeldet, der hat mich am Tel scho vollgeheult dass er ja auch schon soooo krank wäre. Nun isser zum Doc und ist b.a. W. krank geschrieben. Das hätt er auch schon letzte Woche haben können ??der Idiot %-| ?? .


    Dann wär er u. U. wieder fit jetzt und ich hätt keine Stresswoche vor mir, wegen seines jetzigen Ausfalls. Was solls! Ich hab den Laden auch so mit 2 Praktikantinnen geschmissen, und 2 Leuten, die sich als Vertretung dazu abgewechselt haben. Die Chefin hat mich für ein paar Sachen angemault, für die ich nix kann, das haben andere in der Zeit gemacht, als ich nicht da war...


    Wird schon kein Schade sein, da aufzuhören :|N


    Was Neues ist noch nicht in Sicht. Das gehe ich an, wenn ich da 1. definitiv weg bin und 2. (und das ist für mich die Hauptsache!!) erstmal ne Pause hatte.


    *:) *:)

    TestARHP *:)


    Ne Allergie !? Oh nee {:( %:| und noch nen Sack voll :)*


    Dein Kollege scheint ein sehr sympathischer Mensch zu sein ]:D. Wenigstens biste den bald los :-X

    Zitat

    und 2. (und das ist für mich die Hauptsache!!) erstmal ne Pause hatte.

    Kannst du für mich dann die Pause mitmachen? Ich brauch die ganz dringend {:(


    Hab mir vorhin nich schnell eine neue Coloration besorgt - Goldbraun. Die klatsch ich mir morgen Früh drauf, kann's kaum erwarten :)=