• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 14 Antworten

    Liebe Tinka,


    Ich komme aus einer deutschen Großstadt die mit F anfängt und bekannt ist als „das deutsche Hitzeloch“.

    Dank der unzähligen Glastürme, der massiven innerstädtischen Bebauung und dem heftigen Verkehr und nicht zu vergessen der geographischen Lage in einer Talsenke hast Du hier meistens das Gefühl Du lebst in Rom.

    Nur nicht so entspannt....?... komm nur her, hier gibts viele Jobs und frieren wirst Du nicht.

    Ganz schönen Tag an alle

    Hallo Tinka ich wohne im Großraum Hanburg da wo es die leckeren Äpfel gibt . Schön das unsere Gruppe wächst :-)

    Ich bin bei Tag 41 und bin nervös und unruhig.

    Dazu noch die Östrogen Dominanz, die mich nicht schlafen lässt.

    Herr

    Habe mir nun etwas in der Apotheke geholt

    Hi Illy, wie macht sich das bei Dir bemerkbar mit der Östrogendominanz.

    Ich kenne das von mir und bin dann psychisch wie ausgewechselt.... nervös und fahrig.

    Was nimmst Du dagegen?

    Ich bin hyper nervös, unruhig und Schlaflos.

    Schlaflos seit Tagen wieder,wo ich nicht gut oder gar nicht schlafen kann.

    Ich nehme nun erstmal Easyrelax, das sind Sticks, die ohne Wasser schnell runtergeschluckt werden.

    Ich werde aber bald mit meiner Gyn nochmal reden, vll hilft ja eine Progesteronsalbe.


    Dazu kommen noch Probleme,die mein Vater mit mir hat und immer hatte.

    Seit meiner Jugend hat er mich auf den kieker.

    Ich wohne eh sehr weit weg,aber dennoch mache ich mir meine Gedanken,was er fuer ein Problem hat. Aggressiv war er und heute denkt er auch, das ich an allem schuld bin, wenn etwas in der Familie passiert.

    Meine Schwester sagte mir heute schon, Illy mach dir nicht so einen Kopf, er ist Schuld.

    Komische Zeit die Wechseljahre. Ich erlebe sie wirklich als Zeit in der fast alles wechselt.

    Ich will nicht grade sagen, dass in meinem Leben gar kein Stein mehr auf dem anderen geblieben ist, aber eine ordentliche Umschichtung ist es schon.

    Dazu gehört wohl auch die leidige Auseinandersetzung mit den Eltern, seufz seufz...

    Gegen meine Schlaflosigkeit habe ich übrigens vor 1 1/2 Jahren dann endlich Chemie verschrieben bekommen, ein sehr leichtes Antidepressivum.

    Mittlerweile verteidige ich meinen Schlaf mit Zähnen und Klauen

    hallo,

    bin 53 jahre und es geht wohl jetzt los..... habe ziemliche hitzewallungen, sodass mir dann richtig das wasser im gesicht steht, ganz schlimm und unangenehm. gibts eigentlich auch ein deo, welches das gesicht "trocken" hält? in 2 wochen heiratet mein sohn und ich habe richtig angst, dass ich dort dann auch so eine hitzewallung bekomme.

    vor 4 jahren bekam ich aufgrund enormer blutungen die mirena-spirale gesetzt und die blutungen waren weg, was mir wieder neues lebensgefühl gegeben hat. seit 1 jahr nehme ich mönchspfeffer und traubensilberkerzen-tabletten. ich weiß halt nicht, wie es wäre, wenn ich das nicht nehmen würde.

    auch plage ich mich seit ein paar monaten mit einem PAP III herum.

    ob das alles mit dem dämlichen wechsel zusammenhängt? Danke schon mal für erfahrungen:)=

    alle

    Hallo meine Lieben, da bin ich wieder! Mein Mann und ich hatten einen wunderbaren und super erholsamen Urlaub auf Fanö, und das Wieder Zurückkommen war mal wieder echt schwer für uns. Wir hatten wie immer :=oNULL:=o Bock wieder nach Deutschland zu kommen.

    Ich hab mich aber toll erholt, Farbe gekriegt und sogar 2 kg abgespeckt, und hoffe, dass ich das halten kann. WJtechnisch gab es keine unschönen Vorkommnisse, und in ein paar tagen hab ich Bergfest in Sachen Countdown: wenns jetzt noch mal ein halbes Jahr so bleibt, ist alles paletti für mich. Und es sieht super danach aus:)z:)^

    In den 2 Wochen scheint hier gut was los gewesen zu sein,

    das lese ich mir in den nächsten Tagen genauer durch.

    An alle Neuankömmlinge hier ( sind doch sicher mindestens zwei?":/;-)) erstmal Herzlich Willkommen*:)*:)@:)@:)@:):)*:)*

    Sonne *:)

    Willkommen hier im Faden @:):)=:)_

    Hast du die Mirena noch? Wann warst du denn das letzte mal beim FA zur Kontrolle? Gib hier bei med 1 mal pap 3 ein, da findest du bestimmt einige Threads dazu.

    Hitzewallungen kenne ich auch. Hatte ich so Schubweise. Bei der Arbeit fand ich's unangenehm.

    TestARHP hat da gute Tipps. Sie schreibt bestimmt noch was dazu. :)z:)^ Ich habe das eingach immer irgendwie ausgesessen. ;-D


    TestARHP *:)

    Juhuuuuuu meine Liebe, da bist du ja wieder! Ich freue mich, dass du wieder da bist und dein Urlaub so schön war. :)z:)^:)=:)_

    Meine Woche Urlaub habe ich mit einer heftigen Bronchitis verbracht. Wie ätzend. Gut das ich morgen wieder arbeiten muss. ]:D:_D:-p

    Wir haben die Woche auch nur so blöden Kram erledigt, wozu wir sonst keine Zeit und Lust hatten. Dunstabzugshaube repariert und komplett gereinigt, Steuer, wichtigen Brief geschrieben, Holz gemacht.

    Donnerstag hat unser roter Wirbelwind eine Wespe verschluckt. Die hatte ihn dann in Mund/ Hals gestochen. Was gings ihm erstmal dreckig. :°(

    Er hat sich aber Recht schnell wieder berappelt und das super gut weggesteckt. :-D

    LG

    tinka

    Noch mal ein persönliches Hallo und willkommen bei uns hier@:)*:)

    Ich hab ein bisschen herumgelesen:

    Also ich werd im Oktober 58 und komme aus Braunschweig. Mein Mann und ich

    sind beide Sozialarbeiter und der Sozjob kotzt nicht nur ihn, sondern auch mich mittlerweile an. Derzeit bin ich arbeitslos! Eine schöne Gelegenheit, mich anderweitig zu bewerben und aus der Sozmühle rauszukommen. Vor dem Urlaub hab ich gerade noch einen besonders stressigen Soz-Job abgewimmelt und gucke mich nach anderen Jobs um. Sehr gross sind meine Chancen nicht mehr- mit 58 muss man keine grossen Sachen mehr erwarten. Das finde ich ziemlich entlastend und mach mir nicht allzu sehr den Kopf drum.

    Meine WJ sind quasi rum, noch ein halbes Jahr, dann ists amtlich.

    Insgesamt gehts mir sehr gut in jeder Hinsicht: kein PMS mehr, keine durch die rote Else vermasselten Urlaube mehr, ich bin viel ausgeglichener. Dafür hab ich halt leichte Wallungen, die halten sich aber in Grenzen, vor allem bei kühlerem Wetter.

    Ich bin schon seit einigen Jahren hier in diesem Faden mit dabei, der mich total klasse und mit viel Geduldx:)x:)x:)x:)x:)x:) durch die letzten Zuckungen des roten Besuchs und der dazugehörigen Zipperlein begleitet hat! Darum gebe ich gern alle Tipps weiter, die mir auch schon gut geholfen haben:)z:)*:)*:)*.

    isa

    Hallo und willkommen hier bei uns@:):)**:):)z

    Ich finde auch, die Wechseljahre machen ihrem Namen alle ehre. Was ich schon für Stimmungs-Achterbahnen hatte, ist enorm. Bei mir gings mir ca 43 los, und jetzt bin ich mit meinen knapp 58 und seit einem halben Jahr ohne Blutungen definitiv in der Zielgeraden. Will sagen: Nach einem weiteren halten Jahr ist bei mir eeeendlich Ende im Gelände, juchu! Ich bin dieses Mal sehr sicher, dass ichs schaffe.

    Ich kann ab und zu auch sehr schlecht ein- und durchschlafen, aber Chemie nehm ich nicht. Ich nehme GABA (das ist Gamma- Amino- Buttersäure) und L- Lysin. Diese Kombi sorgt für eine sehr gute Schlafqualität, fördert das Ein- und Durchschlafen und dämpft die Neigung zum Grübeln. Das ist eigentlich was für Sportler, um sich auf Wettkämpfe vorzubereiten, und da kann man natürlich kein Lampenfieber gebrauchen! Ich hab bis vor einiger Zeit mal intensiv Krafttraining betrieben und fand es sehr wohltuend, super schlafen und intensiv Sport treiben zu können. Bin in letzter Zeit allerdings etwas fauler geworden8_):_D

    Wenn man in den WJ mit familiären oder sonstigen privaten Geschichten zu tun hat, macht das die Sache keineswegs leichter. Ich konnt mich immer damit aufrecht halten, dass die nächste rote Runde garantiert die letzte ist]:D;-Daber ach, es kam dann immer noch eine weitere, auch nach drei oder vier Monaten. Auf ein halbes Jahr hab ichs noch nie gebracht, darum bin ich sehr optimistisch:)^

    Meine Eltern sind schon lange nicht mehr da. Aber in den letzten Jahren wurden meine Schwiegereltern krank, auch die Schwiegeroma und ich selbst, damit hatt ich ordentlich was zu tun. Mittlerweile hat sich die Lage bei mir wieder beruhigt, und obwohl nun von der Familie nicht mehr viele übrig sind ausser meinem Mann, meinen beiden Geschwistern und ein paar entfernten Verwandten, geht es mir wieder echt gut. Ich lebe ganz friedlich für mich hin und halte mir den Stress vom Leib, wo es geht. Ich hoffe, dass mein Mann und ich noch lange gesund und fit leiben!

    Wenn man unter Hormonschwankungen leidet und dann die Eltern krank werden, dann muss man sehr gut für sich selber sorgen, damit man alles bestmöglich hinbekommt.

    Ich bin Sozialarbeiterin und naklar arbeitet man da auch in einer sozialen Einrichtung, und genau das kann verdammt belastend sein. Daher kann ich nur empfehlen, zum Doc zu gehen, wenns mal überall brennt und jeder an einem zerrt. Man ist keine 25 mehr und da muss man auch mal auf die Bremse treten. Ich lass mich wegen des hohen Publikumskontaktes auch immer gegen Grippe impfen (ich HASSE Grippe!!!), auch wenns nicht immer was bringt- aber es beruhigt rein psychologisch:)z

    Also dann - bis bald mal:)z:-D*:)

    sonne181

    Hallo und herzlich Willkommen auch von mir*:)@:)@:):)*:)*

    Meine ersten WJzipperlein gingen bei mir mit Anfang 40 in Form von Zyklusunregelmässigkeiten los. später gesellte sich zum Es starkes Brustziehen dazu, das in ekligstes PMS überging, und PMS hatte ich zeitlebens.Später wurde ich ab und zu auch mal sehr gereizt, aber das ist gottlob wieder weg. Naja die WECHSELjahre halt! Eben las ich, dass du Wallungen hast- das kann echt lästig sein! Traubensilberkerze und Agnus castus nehm ich auch und bereits seit langem. Die ersten leichteren Wallungen hatt ich so mit Anfang 50, glaube ich. Wenn es warm ist, krieg ich neuerdings auch stärkere Wallungen. Daher hab ich Agnus castus und Traubensilberkerze von jeweils 1 Tabl auf 2 Tabl. täglich erhöht. Ich glaube auch, dass es was bringt.

    Das Beste ist, wenn man sich nicht stresst, weil man diese Wallungen eh nicht steuern kann. Ich habe oft das Gefühl, dass mir der Schweiss richtig runterläuft, aber fass ich mal drauf, ist es oft viel weniger als vermutet. Ich habe schon lange immer einen kleinen chinesischen Fächer dabei, das ist meine ambulante Klimaanlage:=o:_D. Durch die zugewedelte Luft, lässt meist die Wallung besser nach als ohne Kühlung.

    Leider gibts fürs Gesicht kein Antitranspirant, und wenn ich (was aber selten ist) mal Makeup trage, wird halt vornehm gefächelt, wenns ne Wallung gibt:=o;-)

    Trägst du die Mirena-Spirale eigentlich noch?

    Mit dem PAP solltest du dir keine Sorgen machen. Sowas kommt und geht auch wieder, das kann innerhalb einiger Wochen komplett wieder weg sein.

    Das hatt ich auch mal, erst hat der FA Veränderungen gefunden, 2 Monate später war alles weg. Einfach so:)z. Es kann mit den Hormnschwankungen, aber auch mit momentanem Stress zusammenhängen. Mach einfach deine normalen Routinebesuche, du wirsts sehen - beim nächsten Mal ist das bestimmt wieder weg!:)*:)*:)*:)*:)*:)*