• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Würde es bei so einer Situation nicht vielleicht Sinn machen, sich therapeutisch begleiten zu lassen? Eventuell auch schon im Vorfeld?


    Ich werde momentan nichts machen, da ich nicht weiß was wirklich heraus kommt.

    Verplappern ist keine Thema, da alle weit weg wohnen, unser Onkel hat keinen Kontakt zum Halbbruder. Und auch unser Halbbruder sehen wir alle Jubeljahre, da er weit weg wohnt, ich wohne von der Ursprungsfamilie 1000 km weg und der Bruder 1500 km.

    Und da ich und die Schwester es nur wissen, ist die Gefahr derzeit gering.

    Ich möchte wenn auch 100% sicher sein, ob das alles stimmt, unser Onkel ist nicht dement oder krank, aber mit solchen Dingen bin ich vorsichtig geworden.

    Was ich machen werde, das ich im Vorfeld mal mit einem Fachmann rede, was er dazu meint, und wie ich und meine Sis weiter vorgehen sollen und wie ich damit umgehe.

    Was mir auffällt, das meine Gefühlslage nun mal geglättet ist, also ich vieles viel besser verstehe und nicht nur auf eines richte.

    Denn durch den Tod meiner Mutter vor 3, 5 Jahren bin ich emotional schon sehr am leiden gewesen, hatte aber auch eine latente Wut, da sie mir wegen des sex Missbrauchs nicht geglaubt und nicht geholfen hat.

    Aber ich verstehe ihr Verhalten schon, denn da sie selber ein Vergewaltigungsopfer war, wollte sie dies nicht mehr haben und hat dies komplett ausgeblendet, von wegen einmal und Nie wieder.

    Dennoch habe ich mir gerade von ihr damals Unterstützung gewünscht.

    Nun als die Neuigkeiten vom Halbbruder nun ans berühmte Licht kamen, sah ich die Sache allem noch einmal aus einer anderen Sicht, was mir hilft emotional zu sortieren, auseinander zu klamüsern!

    Aber dennoch bin ich glücklich unseren Bruder nach Jahrelanger intensiver Suche gefunden zu haben vor ein paar Jährchen.



    Isa, deine Tochter hat eine Menge schlimmes hinter sich. Scheinbar war sie emotional zu befangen und hat sich geschämt und sich nicht zu helfen gewusst, anstatt sich an euch zu wenden.

    Ihr habt aber keinerlei Schuld, sie ist da schlimmerweise hineingerutscht und kam lange Zeit nicht da heraus aus dem emotionalen Labyrintht.

    Zudem wollte sie sich von euch abnabeln, hat aber den falschen erwischt zum richtigen Absprung.

    Daher kann ich dich auch verstehen, das du sie finanzielle unterstützt und du Zwiespältig diesbezüglich bist.

    Abe rich würde ihr dennoch nun oder ab demnächst nicht mehr zuviel finanzielles zukommen lassen, sie muss selber erleben, wie es sich lebt und das man für bestimmte Sachen auch etwas selber tun muss.

    Wie heißt es so schön, von Nichts kommt Nichts.....

    Nun gilt es für euch wieder als Paar zu leben, denn das ist wichtig, das man dies nicht versäumt.

    Küste hört sich gut an, besser als Großstadtlärm, Hektik ect.

    Ich bin selber in einer Millionenstadt aufgewachsen und aufs Land früh geflüchtet.

    Da meine Eltern sehr katholisch waren, vielmehr Vater und auch sehr konservativ, habe ich mir einen Mann ausgesucht, der mir nicht gut tat.

    Vom Regen in die Traufe sozusagen, anstatt ich erst mal alleine gelebt hätte, habe ich mich in eine Partnerschaft gestürzt, wo ich heute die Finger lassen würde.

    Aber wenn man jung ist, hört man nicht unbedingt auf die Eltern, im Gegenteil, ich wollte ganz anders werden und hatte dann nach 13 Jahren das Nachsehen.

    Mein Exmann hat sich auch Dinge erlaubt, von wegen Betrug mit bester Freundin in Schwangerschaft und später dann mit einer anderen angeblichen Freundin.

    Das zum Thema raus aus dem Elternhaus und möglichst anders werden, kann auch oft nach hinten gehen.








    isa

    Ich finde David Bowie echt gut, er ist immer konsequent künstlerisch gewesen:)-.

    Schade, dass er nicht mehr da ist! Früher habe ich da nicht so drauf geachtet, aber heute wird mir immer klarer, dass seine Sachen Hand und Fuss haben.

    Er hat nicht grade in der Seifenblase gelebt, das merkt man:)zSeine Texte sind spitze!

    TestARHP


    ...wegen den roten Schuhen (…put your red shoes on and dance the Blues…)??


    @ Illy

    Danke auch für Deine Geschichte!


    Langsam denke ich, wir können gar nicht ein halbes Jahrzehnt alt werden, ohne unsere Geschichten zu haben. Gar keine von uns.

    So. Der Mann hat sich aufs Sofa verzogen um Fußball zu hören.

    Na nun auch gut.

    gibts doch gar nicht. Das dämliche Tablet.

    Put on your red shoes…

    Das Ding bastelt Wörter und den Satzbau um wie es Bock hat. Grrrrrrrrrr.

    Und zwar erst NACH dem absenden.

    TestARHP


    Unn welche Uhrzeit trainierst du auf deinem Ergometer?

    Ich habe immer erst ab 19Uhr trainiert, und das Gefühl, das dies auch meine Schlaflosigkeit gefördert hat":/":/":/,

    Heute habe ich es mal ausfallen lassen, um zu sehen wie dies funktioniert!

    Bestimmt war auch das Cortison schulde, habe auch dies heute reduziert.


    Isa, ja die Männer, meiner hat sich ins Bett gelegt, als ich einer die ARD Mediathek meine verpasste Serie ansah:_D

    isa

    Mit den red shoes hat sich Bowie auf die Originalgeschichte "Die roten Schuhe" (ein Märchen, das sich um Lebenshunger, aber auch um Sucht dreht) bezogen, er hatte zeitweise starke Suchtprobleme!

    Eins meiner Lieblingsmärchen. Google einfach mal...


    Illy

    Ich radel am liebsten abends auf dem Ergo, weil ich dann am muntersten bin. Tagsüber killt mich das, abends tut es mir gut. Ich kann danach auch meistens problemlos schlafen.

    Eigentlich wollte ich heute auch noch, aber ich bin vom Putzen ziemlich erledigt und müde. Morgen putz ich noch ein bisschen weiter und vllt schaff ichs dann abends.

    Guten Morhen in die Runde *:)

    Jemand Kaffee oder Tee? Ich spendiere ne Runde :)D und

    ? ?


    Gestern war mein Tag, der absolute Wahnsinn. Ich bekam ein mega Jobangebot ( Teilzeit) und bin sowas von geneigt das anzunehmen.

    Ohne verhandeln direkt mal 2 Euro mehr die Stunde. 8_)

    Ich wäre minimal finantiell schlechter gestellt als jetzt, hätte aber nur noch einen Job und nicht mehr wie jetzt Teizeitstelle und Nebenjob.

    Aus dem soz. Bereich wäre ich raus und hab freie Hand. Chef sehe ich dann wohl so 2 mal im Jahr. Hab ihm gestern gesagt - reicht ja auch. ;-D

    Im übrigen war ich überrascht wie nett er ist. War am Telefon vor ner Woche sowas von unsympathisch. So kam ich gestern zum Treffpunkt und dachte ich schmeiß den Nebenjob.

    Ja und da stellte sich heraus er ist total geschmeidig und wir 2 auf einer Wellenlänge. :)- Obendrauf dann noch das Jobangebot.....lief gestern. :)z:)^:)=

    Moin Moin sweeny


    Kaffee steht schon da!


    Hervorragend. Würd ich direkt annehmen. Wenn Du nicht schon angenommen hast♠️.

    Was ist es denn????

    Isa *:)


    Erstmal sorry für die Schreibfehler. @:)

    Wäre in der

    Ich mach das total gerne! :)z:)^:)=

    Es gibt etlich Vorteile wenn ich zusage

    - deeeeutlich mehr Stundenlohn. Werde ich in meiner jetztigen Teilzeitstelle nie! erreichen

    - bin alleine verantwortlich. Keine nervigen Kolleginnen mehr.

    - hätte dann nur noch 1nen Arbeitsplatz


    Nachteil


    - erst ab Mittags

    - die Firma ist jz ganz neu drin. Den Job selber mach ich seit 5 Jahren. Der Kunde hatte ausdrücklich gewünscht das ich von der neuen Firma übernomnen werde. ( toll oder!?)

    Die neue Firma übernimmt dort nich einen Bereich. Mit dem hab ich aber nicht's zu tun.

    Geht das ( theoretisch) in die Binsen und der Kunde würde die neue Firma kündigen, hab ich ein Problem.

    Dann steh ich ohne Job da!

    Meine jetztige Teilzeitstelle ist unbefristet!


    Ich bin geneigt das Risiko einzugehen. Was denkst du?

    Zu den Nachteilen:


    1. mittags anfangen ist eine Umstellung. Das ist bei mir jetzt auch so. Also schmeiß ich alles auf den Morgen und geh erst dann los. Hat den Vorteil, ist morgens nix zu tun, komme ich seeeehhhrrr relaxed auf der Arbeit an.

    2.warum sollte er kündigen? Passiert das in der Branche häufig?

    3.unbefristet ist super!


    Also liegt das Risiko nur im Neuanfang? ( neue Firma, alter Kunde wenn ich recht verstehe)


    Ich würde annehmen.

    ... und sweeny, nicht zu vergessen, wieviel Zeit Dir das als Plus einbringt, wenn Du nur noch einen Job in Teilzeit machst als zwei.

    Und mehr Kohle.

    Gibt es Aufstiegschancen im neuen Laden?

    Wie's in der neuen Firma mit Befristung aussieht muss ich nachfragen.

    Ich arbeite momentan jeden Tag anders, auch bis später Nachmittag. Danach muss ich 3 mal die Woche noch zum Nebenjob. Eine so große Umstellung wird's also doch nicht. ":/


    Ich pokere jetzt. Ich brauche 1 Euro mehr als mir angeboten wurde und ich will nen Festvertrag.


    Aufsteigen will ich gar nicht. Ich soll dann Vorarbeiterin werden. Reicht mir völlig aus und eigentlich will ich nicht mal das :|N

    Ich will nur meinen Job machen und ansonsten meine Ruhe;-D