isa

    Haarfarbentechnisch ist es mein Plan, nach und nach zum Aschblond zu kommen. Auf der Packung sieht es wie ein sehr dunkles Blond an der Grenze zu einem stumpfen Braunton aus, das einen Kontrast zum Gesicht bildet. Wenn mir das gefällt, bleib ich dabei, wenn nicht, lass ich es mal ein paar cm rauswachsen und gucke dann, wie meine Haare dann tatsächlich aussehen.

    Ich glaube, an der Länge werde ich nichts ändern. Ich will immer einen Dutt oder Zopf tragen können, weil ich es nicht mag, wenn mir die Haare ins Gesicht oder in die Augen hängen.

    Das kann alles auch mit weissen Strähnen gut aussehen, später. Oma mit Dutt oder so8_):_D

    Illy : Mann hast du viel durchgemacht :)*:)*:)*:)*

    Das Gespräch mit dem Familienhelfer war ganz gut . Er hat mir eine Therapeutin genannt da hat eine Klientin direkt einen Termin bekommen . Die macht Verhaltenstherapie das wäre für mich wahrscheinlich einfacher als tiefenpsychologische Therapie die mein Therapeut macht wo ich bis jetzt war .

    Prima Isa, zum neuen Haarschnitt. liest sich gut.

    Mut wird belohnt sage ich immer.

    Ich habe längere Naturlocken und von Natur aus auch dunkelblond bis Hellbraun ein Straßenköterblond sage ich immer. :;-)

    Lange Jahre hab eich meine Harre schwarz gefärbt, eine Tochter (Stieftochter hat mal Friseurin gelernt und da bleibt es beim Experimentieren nicht aus, auch in der Familie.

    Aber dadúrch das dunkle Haar, kamen dann immer Friedhofblonde Strähnen zum Vorschein, wo ich dann begann die Haare immer heller zu färben.

    Im letzten Jahr hat dann meine Haus-und Hof-Friseurin, viele helle Strähnen gemacht, wie ich sie Ende 20 hatte, sah gut aus und das habe ich beibehalten, macht das Gesicht weicher.



    Heute war ich beim Lungendoc und das Lungenvolumen ist weiter runter gegangen, im August waren es noch 77% Lungenvolumen, im Mai sogar 92% und heute nur 65%.

    Das Asthma sagte auch er, ist sehr schwerwiegend und hat gleich das Expertenmedikament angefordert, muss aber vom Chefart der KK bewilligt werden, plus eine Bestimmung der IGE Werte, Immunglobulin E. Immunglobulin E (IgE) ist ein Antikörper, der vor allem für die Abwehr von Parasiten zuständig ist.

    Und mit diesem Wert, und dem Körpergewicht, muss dann mein Lufa die jeweilige Dosis, der Spritze berechnen.


    Liebe Mädels,


    danke für euer Zuhören bzw Mitlesen,


    es geht mir gar nicht um mich, die Vergangenheit kann man nicht ändern, sie aber akzeptieren. Es geht um unseren Halbbruder, wie wird oder würde er das Verkraften, würde er sich von uns zurückziehen( wäre ganz schlimm, weil er toll ist) und wie geht er damit um?

    Dann die Frage, hat es unser Vater gewusst und bewusst geschwiegen?

    Illy

    hast ne PN. Ob es dein Vater wusste? Tja, schwer zu sagen. Irgendwie kann ich es mir aber vorstellen, dass er es wusste:-|.

    Ja und die Frage ist wirklich angebracht, wie es dein Halbbruder verarbeiten würde. Er bräuchte vielleicht ebenfalls ein bisschen professionelle Unterstützung, es dann aber seine Entscheidung wäre. Könnt ihr damit leben, es ihm NICHT zu sagen? Und könntet ihr damit leben, wenn er Abstand zu euch nimmt? Das müsstet ihr für euch selber klären. Eins ist klar, wenn ihr es ihm sagt, wird sich sehr vieles ändern, so oder so.

    Gute Besserung weiterhin mit der Asthmasache, hoffentlich kriegst du bald das Spezialmedikament. Eigentlich müsste das allein schon für die Frühpension reichen. Ich halte die in allen Sachen die Daumen:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Monika

    >>Therapeutin genannt da hat eine Klientin direkt einen Termin bekommen<<

    Hey, das klingt doch gar nicht so schlecht! Da würde ich gleich mal anrufen, eine ambulante VT wäre bestimmt was für dich. Ich hoffe, das ist für dich gut erreichbar!

    :)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Illy


    Ich war auch mal in der Situation deines Halbbruders und weis von daher wie man sich fühlt. Mich hat das so dermaßen von den Füßen geholt. 8-(

    Ich habe auf die Info hin meine leibliche Mutter aufgesucht. Ich wusste wo sie war. Ursprünglich wollte ich das erstmal gar nicht aber sie war die einzige die mir die Antwort nach meinem leiblichen Vater geben konnte.

    Als sie mirs dann erzählt hatte ging ich soweit das ich mit meinem Bruder( kannte ich schon lange) und meinem Onkel( Bruder meines verstorbenen Vaters) eine Verwandschaftsfeststellung gemacht habe.

    Ich wollte Gewissheit ob meine Mutter mir die Wahrheit gesagt hatte.

    Es gibt den Vaterschaftstest. Der wird gemacht mit Vater/ Mutter/ Kind


    Eine Verwandschaftsfeststellung wäre z. B. in deinem Fall

    Halbbruder/ evtl. du da die gleiche Mutter oder ein Bruder/ Schwester eurer Mutter

    vom vermeintlichen Vater( also dein Opa) eine Schwester oder Bruder bzw da Onkel oder Tanten von euch.

    Ich würde dir anraten mit deinem Halbbruder zu reden. Ihm aber auch von der Möglichkeit einer Verwandschaftsfeststellung berichten.

    Auf hörensagen würde ich mich nicht verlassen :|N Hätte ich das gemacht würde ich heute noch denken ich wäre das Kind meines Opas und was das für einen selber bedeutet kannst du dir vielleicht in etwa vorstellen. Es war die Hölle und ich bin dankbar das ich aktiv wurde und sich das nicht bestätigt hat.

    Guten Morgen!


    Da hast Du ja auch ordentlich was hinter Dir sweeny, auch an Dich meinen größten Respekt wie Du damit umgegangen bist. Nein, kein erträglicher Gedanke, dass Kind seines Großvaters zu sein.

    Von daher ist es wohl der einzige Weg mit dem Halbbruder zu sprechen.


    Mal eine andere Frage... Hat hier jemand erwachsene Kinder im Studium/Ausbildung?

    Und wenn ja, wie haltet ihr es mit dem Unterhalt?

    TestARHP schrieb:

    isa

    Haarfarbentechnisch ist es mein Plan, nach und nach zum Aschblond zu kommen. Auf der Packung sieht es wie ein sehr dunkles Blond an der Grenze zu einem stumpfen Braunton aus, das einen Kontrast zum Gesicht bildet. Wenn mir das gefällt, bleib ich dabei, wenn nicht, lass ich es mal ein paar cm rauswachsen und gucke dann, wie meine Haare dann tatsächlich aussehen.

    Ich glaube, an der Länge werde ich nichts ändern. Ich will immer einen Dutt oder Zopf tragen können, weil ich es nicht mag, wenn mir die Haare ins Gesicht oder in die Augen hängen.

    Das kann alles auch mit weissen Strähnen gut aussehen, später. Oma mit Dutt oder so8_):_D

    Isa*:)

    Das Leben ist manchmal ein richtiges


    Aufgeben kam für mich aber nie in Frage. Da bin ich doch zu sehr Kämpferin. :)z

    Meine Kids sind auch erwachsen.

    Einen davon unterstützen wir noch monatlich mit einem kleinen Betrag.

    Wenn wir was über haben bekommen auch beide was zugeschustert.

    Aha. Ja das ist nach 4 jähriger Unterstützung mit bis zu fast 10.000 im Jahr auch unser Plan.

    Aber das gab hier richtig Kämpfe … und naklar habe ich ein wenig ein schlechtes Gewissen.

    Aber irgendwie kommt die auch nicht richtig weiter mit ihrem Studium ( TMF) .

    Und viel Geld haben wir auch nicht mehr.

    Puh, das ist ja ne Hausnummer :-o:-o:-o

    Unser Großer zog mit 18 zum ersten mal aus. Hat Abi in der Zeit gemacht und sich komplett selber finanziert.

    Er zog danach wieder ein und dann wieder aus. Hat lange in 3 Schicht gearbeitet und auch Samstags. Damit finanzierte er Miete, Essen usw und hat viel jeden Monat noch gespart. Von der Ersparten macht er jetzt gerade eine längere Südamerika Reise.

    Danach will er studieren und finaziert das auch selbst in dem er auch da wieder arbeitet.