• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 14 Antworten

    Isa


    Mein Mann ist 6 Jahre älter als ich und ich gehe definitiv mit ihm in Rente. Wir sind 30 Jahre zusammen und haben nächstes Jahr silberne Hochzeit.

    Am Haus müssen wir noch abbezahlen und wer weis was wir in der Rente noch machen. Reisen wäre toll.

    mein Mann ist 4 Jahre älter. Der packt das auch höchstens noch so 5-6 Jahre. Vertriebsleiter in einem Softwarehaus…

    Isa50 schrieb:

    sweeny 72


    Da bin ich ganz bei mit Mann… hier gibt es nur klare Sache und pari pari. Sonst könnte der seine Koffer packen. Ich würd ihm direkt bei helfen, dass es nur ja schneller geht.

    Hehe, das könnte von mir sein.

    Illy

    Geht doch gar nicht! Kein Überblick über Finanzen.


    In der Nähe von Bonn bin ich meistenteils aufgewachsen. In Bad Godesberg. Kennst Du das?

    €321.-, ich toppe euch! Nee eher, ich mach unter euch den LIMBO;-D;-D]:D]:D]:D*:)*:)

    Ich hab mir schon lange ausgerechnet, dass ich niemals mit der rente über den Sozialsatz kommen werde, also ich muss dazu hartzen.

    Also reisse ich mir auch nicht mehr den Arsch auf. Mit 58 noch sparen und im Sozjob Vollzeit schieben? Das überstehe ich kein Viertel Jahr, dann bin ich im KH! Und sparen: was denn, und wovon?

    Also lebe ich möglichst im Hier und jetzt, denn: als Hartzi bin ich direkt noch billiger für den Staat als als Soz, glaubt mirs:)-o:).

    Mein Mann und ich sind bewusst nicht verheiratet, er wird es noch knapp in seine Rente schaffen, und wenn er es geschafft hat, sehen wir weiter. Er muss noch etwas länger rabotten, weil er 2,5 Jahre jünger ist als ich. Aber er sagt, mir 63 ist bei ihm spätestens Ende im Gelände. Dann kriegt er noch 2 Jahre ALG1 und sitzt es bis zur Rente aus. Wir wohnen in BS, Niedersachsen.

    bei und gibt es zum Glück kein H4.

    Wenn die Pension nicht ausreichend ist,dann kann man Unterstützung dazu bekommen, aber kein Sozialgeld, ist ein anderer Fond.

    Mein Mann muss noch lange arbeiten, er ist fast 6 Jahre juenger und hier müssen die Maenner entweder bis 62 oder 65 arbeiten.

    Viele ehemalige Kolleginnen sind mit 58 gegangen und es hat gepasst vom Geld her.


    Ich schaue Rosamunde Pilcher, ich mag Cornwall und die Gegend so gerne ansehen

    @ test Arhp



    2 Jahre Alg1? Wie.... nicht nur 1? Erklär mal! Muss man da eine Altersgrenze erreicht haben? Gilt das bundesweit? Jetzt bin ich ja mal gespannt auf Deine Info

    isa

    Deine Minirente ist ja auch geküsst, nach 50 Jahren...:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_

    Ich hab auch schon ein paar Jahre gearbeitet, aber habe auch einige zeitliche Ausfälle dabei, einen Grossteil davon habe ich dazu genutzt, mich mental wieder herzustellen nach meinem Burnout damals. Dann war ich noch mal längere Zeit gesundheitlich ausser Gefecht gesetzt und nun bin ich wieder fit soweit. Aber nicht fit genug fürn Vollzeitjob. Motiviert bin ich gar nicht mehr, das liegt vermutlich am Alter.

    Schon gar nicht für den Job als Soz. Ich WILL gar nicht das scheinbare Zuckerbrot dieser Gesellschaft sein, um den soften Kontrollettiservice als Gegenpol zur Polizei zu machen und mich zwischen den Fronten verheizen!

    Dass die meisten Leute gar nicht gerettet werden wollen, war mir von Anfang an klar. Ich bin nicht idealistisch und definiere mich auch nicht über meinen Beruf oder über Arbeit als solches. Meine Klientel halte ich immer dazu an, auch in der Arbeitsloigkeit klarzukommmen und diese als Vorteil für die persönliche Entwicklung anzusehen, um besser zurechtzukommen. Klar, mit solchen Ansichten eckt man heutzutage überall an.

    Ich kann auch mit wenig Geld klarkommen, weil ich sparen kann.

    Das werde ich später auch weiterhin müssen, für mich kommt kein Geld mehr rüber.

    Ich bin darauf vorbereitet! Wenn ich mal was verdiene, statte ich mich damit aus, für den Fall, dass was fehlt. Dann kann ich wieder in die Kissen fallen und mich mit H4 ärgern, wo ich wohl auch nicht mehr rauskomme.

    Jetzt laufen wieder ein paar dämliche Bewerbungen und ich hoffe, keiner davon lädt mich ein...:)-:)- Zeit ist für mich ohnehin wertvoller als Geld.

    @ test Arhp



    Bitte Klär mich doch trotzdem mal auf, wie das funktioniert, zwei Jahre ALg1 zu beziehen, statt nur eins.

    Ich dachte, das wäre seit Jahren nicht mehr möglich ?!?

    Ich bin ganz arg glücklich beim Gedanken, ich hätte mich geirrt...