• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    testi


    Genau!

    Selbst von zu Hause her bin ich das gar nicht gewöhnt. Meine Mutter hatte und hat immer ihr eigenes Zimmer.

    Meine Großmutter auch.Die Eltern meines Mannes allerdings nicht.

    Eisern in einem Bett gepennt. Selbst als meine Schwimu „undicht“ wurde und der Klostuhl neben dem Bett stand. Puuuuuhhhhh. Und geliebt haben die sich nicht besonders.

    Also meine Pläne bzgl. Meines Zimmers kennst Du ja nun.

    Da diskutiere ich nicht. Das mach ich einfach.


    P.S. Als wir geheiratet haben, hätten wir danach fast 1 Jahr getrennte Wohnungen. Die Steuer zwang uns dann zusammenzuziehen ( Scheinehe wegen Steuern unter Studenten. Seufz).

    Sonst hätten wir das sicher noch lange beibehalten.

    Und herrlich heute.

    Ich muss nicht zur Schule.

    Bin völlig frei und voller Energie.

    Eingekauft ist, putze das Haus, höre dabei Mozart und mache nachher einen Hackbraten.

    Jau. So könnte es bleiben.

    isa

    Vom gemeinsamen Schlafen bin ich kuriert. Meine Eltern haben auch das Ehebett geteilt. Mein Vater war ein grauenhafter Schnarcher, den hat man bis auf die Strasse gehört. Aber Muttern ist nicht "weggezogen", da mein Vater eigentlich nur am WE oder im Urlaub dauerhaft da war. Er war immer die Woche über auf Montage, worunter er sehr gelitten hat. Da hat sie ihn natürlich nicht alleine gelassen, war sie ja die ganze Woche. Vaters durchschnarchte Nächte haben allen anderen den Schlaf geraubt. Ich hab mit meinem beiden Geschwistern das Kinderzimmer geteilt und da war immer Action, bis spät abends. Ich war oft todmüde und überdreht und konnte nicht schlafen, weil mich immer irgendwer wach hielt. Ist alles schon sehr lange her, aber das hat mich echt geprägt, auf meinem wirklich ungestörten Schlaf zu bestehen.

    Tja, während ihr zwei aus Steuergründen zusammengezogen seid, haben wir das wegen H4 bleiben lassen. Das hätte uns viel Wohnraum gekostet, da wären wir dämlich gewesen. Unsere Whgen sind ja im selben Haus. Ideal.

    Ach und so ein schöner freier Tag ohne irgendwelche Unbilden ist doch das beste was einem passieren kann. Freitag nachmittag: Das WE naht und die Chance sinkt, dass mich irgend ein AG wegen eines Mistjobs anrufen könnte.

    Uff. Wieder eine Woche ohne unschöne Vorkommnisse erledigt.

    Geniess dein WE:)z:)^:)_:)*@:):)-

  • Anzeige

    @ testi


    Du auch!

    Alles fertig. Wochenende kann beginnen. Wir sind mal nicht verplant, und werden schrecklich schön faul sein.

    Boah!!! Meeeeeegaaaa

    isa

    Ich hab heute einen Telefonanruf auf meinen Screen entdeckt, der stattgefunden hatte, als ich mal kurz einkaufen war. Ein AG, mir viel zu weit weg. Hab nicht zurückgerufen und dann etwas gebibbert, aber hätt ich auch, wenn ichs gemacht hätte, alles eins. Die suchen alle höllisch für ihre besch... Jobs. Die letzten alten Schachteln ohne FS (so welche wie ich) zerren die noch halb aus dem Grabe, furchtbar. Was anderes scheint sich nicht mehr zu finden. Früher hatte man ab 58 seine Ruhe, jetzt geht das Theater erst richtig los...:-p

    Gut, dass jetzt WE ist. Ich fall erstmal in die Kissen. Aber mein Sportprogramm zieh ich trotzdem durch. Das tut gut und hellt die Stimmung etwas auf, das mag ich nicht missen.

    Mal sehen, vllt sucht uns mein Mann einen netten Film raus. Wenn er keine Lust hat, auch ok, dann daddele ich noch ein bisschen für mich hin hier.

    Aber Kokosöl ist ja ohne Chemie Isa und hat diese Caprylsäure und diese hilft bei Enzündungen und Irritationen im Intimbereich und auch zur innerlichesn vaginalen Anwendung.

    Natives Kokosöl hat pilzhemmende, antibakterielle und antivirale Eigenschaften und kann Erreger im Intimbereich abtöten. Die tägliche Kokosöl Intimpflege kann also durchaus die Risiken einer Erkrankung im Intimbereich aus dem Weg räumen. Führt ihr nach dem Duschen oder Waschen eine kleine Menge Kokosöl in den Scheineingang ein und befeuchtet damit die äußeren Regionen des Schambereichs, so könnt ihr bakteriellen und fungalen Infektionen vorbeugen, wie auch bei Scheidentrockenheit


  • Anzeige

    Ich habe desöfteren Yamswurzel bestellt und darauf geachtet welches Herkunftsland es ist und welche Inhaltstoffe enthalten sind.

    Das ist doch kein Problem von daher das richtige zu nehmen

    Puh, das liest sich anstrengend, blöd das ihr nicht zu Wort mit euren Themen kamt. Herrscht bei euch eine Hierarchie, oder warum ist das so? Auch noch blöder, das ihr wieder einen Tag ansetzten mussto:)

    Ich bin froh das ich aus dem ehelichen Schlafzimmer ausgezogen bin den unten im ehemaligen Büro schlafe ich besser .Eine Bettnachbarin ist inzwischen umgezogen das war die so gern Computerspiele gespielt hat irgendwann als sie meinte ob mein Wecker um Mitternacht geklingelt hat ,da habe ich sie gefragt kann man die Computerspiele mit Kopfhörer spielen von da an war Ruhe . Jetzt ist sie umgezogen weil wir anderen Beiden schnarchen . Heute war mal wieder progressive Muskelentspannung die wird von unterschiedlichen Thetapeuten gemacht und eihentlich war eine Thetapeutin von einer anderen Station dran und so beschloß meine ehemalige Zimmergenossin sie macht da mit ja und dann kam anders wie gedacht meine Therapeutin und das Gesicht meiner Zimmernachbarin sprach Bände ich meinte machst du mit und sie meinte bleibt ihr nix anderes übrig ja ich mußte Lachen bevor wir brav ins Zimmer eintraten

    Ich habe zum Schluß noch die Gelegenheit genutzt und um Ausgang gebeten das klappt immer gut sie will ja das ich raus gehe .

    Am Anfang war ich nicht so begeistert die Therapeutin bekommen.zu haben da ich lieber den Thetapeuten gehabt jetzt ist es umgekehrt er nervt mich immer bei Visite und meine Therapeutin finde ich ganz ok . Gestern hatte ich mal wieder Einzelgespräch da hat sie mich Frage für Frage gestellt von einem Fragebogen den ich am Tag vorher ausgefüllt habe und meinte an den Problemen könnte sie mit mir arbeiten und es sei wichtig das ich da bin weil ich das will und nicht weil mein Mann das will .Sie meinte nach dem Fragebogen Depression.wäre ich schwer depressiv und Zwänge habe ich auch

    Ich bin mal gespannt wann die Diagnostik fertig ist wenn die alle Fragebogen nochmal Frage durchhehen will kann das noch dauern .Am Montag ist das Gespräch mit Familienhelfer ,Therapeutin , Oberärztin ,Sozialberaterin ( mit der hatte ich Donnerstag ein Gespräch )

    mein Mann und ich . Ich nehme an.das dann das Einzelgespräch dann ausfällt

    Kunsttherapie hatte noch keine weil der Therapeut krank ist nehme ich an .Wir wurden.diese Woche nochmal darauf hingewiesen das die Therapien wichtig seien .Die Stimmung auf Station ist im Moment ganz gut .Morgen fahre ich dann zum WET nach Hause und komme am Sonntagabend wieder in die Klinik

  • Anzeige

    Illy und Isa

    Ich werde einfach alle von euch empfohlenen Mittelchen gegen die Trockenheit versuchen. Hat ja alles seine Vor- und Nachteile. Chemiefreies Kokosöl klingt auf jeden Fall gut. Vllt kann man es mal 15 MIn. auf 100° erhitzen, damit die Keime hin sind, und es dann nach dem Abkühlen als Kugeln sauber abfüllen. Eine standardisierte Selbe o.ä. aus der Apo ist aber auch ok, macht zwar mehr Verpackungsmüll, spart aber die Arbeit. Normales Gleitmittel auf Silikonbasis ist auch ganz gut, stellte ich fest. Wenn sowas wie Long time draufsteht, hält es auch länger vor, als das eher wässrige.

    isa

    oh je, es stimmt vermutlich echt, das bleibt alles anders":/. Da muss man halt das Mittelchen aussuchen, was für einen am besten ist. Beides klingt logisch jedenfalls. Ich könnte auch mal bei der FÄ nach so einem Östrogengel fragen, das"vorort" angewendet wird. Ist dann aber mit Hormonen, was ich wieder nicht so befürworte.

    Ah, und diese Langzeitbesprechung, die muss besser strukturiert werden. Am besten mit einer vorgefertigten Tagesordnung, die Punkt für Punkt abgehakt wird, und dann kann halt nicht so ausufernd gequatscht werden. Das geht nicht, dass ihr euch da unbezahlt 4 Std. ans Bein bindet. Und zur kollegialen Fallberatung mit anschliesendem Entlastungsgespräch = Ausheulen;-):=o kann man ja auch mal in eine Kneipe weiter ziehen, das macht alles netter und man kann noch einen Downer nehmen8-) und ein paar evtl. nette Kontakte pflegen.

    TestARHP schrieb:

    Illy und Isa

    Ich werde einfach alle von euch empfohlenen Mittelchen gegen die Trockenheit versuchen. Hat ja alles seine Vor- und Nachteile. Chemiefreies Kokosöl klingt auf jeden Fall gut.

    Genau, das klingt gut:)^

  • Anzeige

    Illy


    Ganz einfach, ich habe schon erlebt, dass Frau Kokos, Joghurt, Olivenöl reintut, wie auch immer selbst sterilisiert, und Fisch rauskam. Um das mal ganz drastisch aber ehrlich zu sagen.

    Von daher bin ich als Biofrau auch dann auf Apotheke umgestiegen. Gar nicht zu berichten, von schallendem Lachen meiner FÄ, die selber Biotante ist.

    Sicher ist sicher.


    testi


    Du weißt doch wie es so ist... so viel Gelaber findest Du in meinem Job. Ist nie lang genug.

    Und hätte ich bis 20.00 in der Schule gehockt, es wäre immerfort gelabert und gelabert worden.☹️

    Alles wäre so viel entspannter ohne das ganze Geschwalle. Mein Ernst.

    So viel weniger Energiefressend. Aber wem sag ich das…

    Illy


    Wenn Du mich ins Zitat nimmst in diesem Faden, landen Deine Antworten immer in meinem E Mail Account. Den bedient gelegentlich auch mein Mann. Wir haben zwar zwei Accounts, aber dieser ist frei für uns beide.

    Kannst Du ja nicht wissen!!!!

    Aber Sinn der Sache hier ist für mich, dass es eben für mich ist. Nur für mich alleine.

    Bitte nicht zitieren liebe Illy?

  • Anzeige