• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 14 Antworten

    isa

    Ich war vor ca 20 Jahren und mehr, einige Male in FfM Hofheim, wo eine frühere gute Bekannte von mir wohnte. Ich hab sie dort besucht. Wir sind am Mainufer spazieren gegangen und haben in der Stadt geshoppt.

    Kennst du Karlsruhe? Ich finde, Karlsruhe und Braunschweig sind von der Grösse und vom Feeling her vergleichbar, wenn man sich die Städte so ansieht.

    isa

    Ah ja, ich war mal in FfM Hofheim, wo die Eltern von der Bekannten wohnten, und dann hat sie auch mal eine Whg in Grießheim gehabt, und danach eine andere in Grießheim. Dann ist sie dort weggezogen, und war dann in Koblenz, Stuttgart und auf etlichen Dörfern wg der hohen Mieten, und dann hat sich der Kontakt verloren. Ich glaub, jetzt ist sie in Rostock, was sich aber auch geändert haben kann, ich hab sie aus den Augen verloren.

    Isa, ich bin das ganze Jahr allergisch bedingt unterwegs.


    Ich war einige Mal in Frankfurt, habe einer meiner Ausbildungen in Oberursel absolviert und an den frieien WE habe ich mir dann FF angeschaut. Gefällt mir so ganz gut

    @ testi und illy


    Hofheim ist ja MTK aber noch im Pendelbereich. Griesheim. Uuuuuhhhhh, da hatte ich immer 2/3 meiner Klienten. Aber ein paar schöne Stellen gibt es da schon. Direkt am Main zum Beispiel.

    Oberursel ist auch weit draußen. Das ist alles tief im Westen, ich wohne im Nordosten. Sozusagen im einzigen „Kiez“ den diese Stadt zu bieten hat.

    Hier gibt es keine Shopping Meilen in dem Sinne ( Zeil). Dafür einen Park, ganz viele Kiffer, Leute die unterm Baum Gitarre spielen, einen Kiosk der berühmt ist ( Gude Kiosk)... ja so Sachen halt. Und satte Mieten. Hier wollense dann halt auch alle hin?.

    Schön ist die Stadt in dem Sinne ja nicht. Ziemlich abgefuckt. Oder eben wirklich prunkvoll. Das liegt alles eng beieinander.


    Karlsruhe? Ja da war ich schon. War jetzt nicht so meins.

    Braunschweig stelle ich mir etwas nordischer vor, ist ja auch eine Unistadt, stimmt’s?

    stimmt Oberursel lioegt im westlichen Bereich, ich war da in West End mal im EKZ shoppen, bin dann noch ein wneig durch FF gedüst. Danach dann in Königstein gewesen, ein sauteures aber schönes Pflaster, finde ich halt;-)

    Illy

    Übrigens: Wien finde ich meeeeeega!!!! Hast Du es weit bis dahin?

    Eine richtig irre Stadt mit unglaublich exzentrischen Läden und entsprechenden Leuten.

    Da fällt ein Phettberg gar nicht weiter auf!

    Ich wollte da mal hinziehen.

    @ illy

    Königstein? Im Taunus drin, ja, da oben auf den bewaldeten Bergen wohnen zumeist die Leute mit sehr viel Geld... Aber einen wunderbaren Biohof gibt es da auch.

    Wien ist auch sehr schön, ich bin mit de! Zug in einer halben Stunde dort. Es hat schon viel Flair und ich fahre gerne dorthin. Ein paar Freunde von mir wohnen dort.


    Ja Königstein meine ich. Bad Homburg ist auch recht nett.Überhaupt die Gegend um FF und dem Taunus

    isa

    Ja, Griessheim fand ich auch scheussslich, und Frankfurt hat wirklich viele abgefuckte Seiten. Die Frankfurter Drogenszene ist grauenhaft. Wir haben in der BS- Drobs natürlich auch Kontakte zur Frankfurter Drobs gehabt und von dort immer wieder Berichte über die Lage vorort bekommen. Am Mainufer fand ich es aber schön, meine Bekannte hatte nette Stellen ausgesucht, um mir auch mal was Nettes zu zeigen. Aber sie blieb nicht lange dort, Frankfurt war ihr insgesamt zu ätzend.

    Die Innenstadt fand ich hässlich, sehr teuer und meine Bekannte hat FfM nicht nachgetrauert. Ich würde da nie hinziehen:-o.

    Braunschweig ist dagegen eher Berlin- ähnlich, aber nicht ganz so abgefuckt, auch wenns ne sehr aktive Drogenszene hat. Der hiesige Häuserstil, die Atmosphäre und die Strassen ähneln sich. Obwohl ich BS auf den ersten Blick überhaupt nicht mochte, bin ich jetzt seit 1985 hier und liebe es schon längst.

    Wenn du im Harz aufgewachsen und es gewöhnt bist, nach einigen Strassen geradeaus im Wald zu stehen, kannst du BS nur grottenhässlich finden, wie Kummerland;-D;-D;-D

    Aber es ist total komfi! Es ist eine Unistadt und wenn man zum Studieren hier herkommt, hat man schnell Bekannte, findet lustige Pinten und Discos, man kanns hier echt nett haben.

    Als ich hier mein Studium anfing, habe ich mich schon bald wohlgefühlt und in BS gibt es wirklich total schöne Ecken. Dann verzeiht man die weniger schönen gern, und seit der Wende ist sehr viel verbessert und auch verschönert worden. Braunschweig ist mitteldeutsch/preussisch und irgendwie Berlin- aber auch Magdeburg-ähnlich. Es gibt überraschend viel Grün und schöne Parks mit und ohne Junkies. Und Naherholungsgebiete, die direkt in die Stadtparks übergehen. Schön ist das. Mit 300.000 EW ist BS garantiert kein Dorf. Aber es bleibt überschaubar, für mich genau die richtige Stadtgrösse. Ich wollte aus dem GS- Kleinstadtmief raus, es gibt ne Uni, Hannover mit Flughafen ist in der Nähe, und man kann etwas anonymer leben, wird nicht von jedem beobachtet. Hätte damals nicht gedacht, dass ich es hier so cool finden würde.

    Man kann auch gut radeln, ist alles nur leicht hügelig. Im Harz kannst du eigentlich nur mit dem Mountainbnike die Berge rauf- und runterkacheln, in BS radelst du gepflegt durch die Stadto:).

    testi


    Das war ja mal ne gepflegte Absage an Frankfurt ?… aber Du hast schon ganz recht.

    Ja die Drogenszene ist hier sehr groß und weil das so toll hier ist mit den offenen Druckräumen und dem Methadonprogramm und dem ganzen Kram hast Du hier auch garantiert in jedem Stadtteil was davon.

    Logisch hast Du auch in Braunschweig was von den hiesigen Sozarbs aus der Drogenszene gehört, schließlich gelten die Druckräume, Spritzenbusse und all das ja als vorbildlich und innovativ und sonstwas.

    Meilenweit um den Bahnhof hast Du hier daher eine Art stinkende Kloake. Ich wäre absolut dafür, Toiletten für umme aufzustellen, in die auch die Junkies und Cracknasen gehen können, die pissen und scheissen hier aber ungeniert zwischen die parkenden Autos, in die U Bahn Schächte und sonstwohin.

    Aber Klo kostet hier 1 Euro.

    ? Frankfurt halt.

    P.S.: Sehr cool sind auch die Schnorrer. „ Hasse ma n Zwickel?“ ( Zwei Euromünze), darunter machen die es hier auf diesem teuren Pflaster nicht mehr…????.

    Am besten in der fahrenden U Bahn.

    bei uns in Wien ist es auch sehr arg, aber eher mit den Einwanderern die sich ziemlich aufführen. Es gibt U Bahn und Zug- Stationen, wo striktes Alkoholverbot gibt.

    Und immer eine Polizeiwache in der Nähe, die sich ständig anwesend sind.

    Bevor ich das letzte mal in Wien war, habe ich mir die U Bahn Verbindungen rausgesucht und es wurde Da schon gewarnt vor bestimmten U Bahn Stationen,da es dort sehr gewaltbereit zugeht.

    Eine Freundin von mit macht zurzeit einen Selbstverteidigungskurs, falls sie mal Abends unterwegs ist.

    Sandler also Bettler sind auch zahlreich vertreten, da gibt es Haltestellen,die schaust du die nur aus der Ferne an.

    ST. Pölten ist auch sehr durchdrungen mit

    Also wenn ich das so lese bin ich froh auf dem Land zu leben. :)z:)=

    Ich war nie ein Stadtmensch. Zu laut und mir zu anstrengend. Klar fahren wir auch mal in die Großstadt u.a. im Urlaub. Das ist schon auch mal ok, maaaal. ;-)

    Sowas wie in Frankfurt gibts auch in Hannover. Dort haben sie auch einen Druckraum, und bevor es diesen gab, gab es eine Drobs- Baracke in Bahnhofsnähe, und dort gab es einen stillgelegten Bahn- Tunnel. In diesem passierte ALLES, buchstäblich, ich glaube, sogar ein paar Kinder kamen da mal schnell zu Welt. Wir machten immer mal Niedrigschwelligentreff reihum, auch da. Durch jedes Fenster der Baracke war eine andere Zombie- Szene zu sehen, hier nahmen ein paar Polizisten mit Hunden eine Truppe Rocker hopps, durchs andere Fenster versuchten durchgeknallte, spindeldürre Elendsgestalten, die wie Gollum aussahen, reinzuklettern und verstanden nicht, dass man durch das Glas halt nicht reinkann (total zugedröhnt) und wenn man rauskam, wurde man auch sofot um alles Mögliche angebettelt und konnte sehen, wie sich welche die Spritzen gegenseitig in den Hals setzten. Falsch rum, Ri. Kopf, das muss man Ri. Körper machenX-\X-\X-\X-\X-\X-\ und als ich entsetzt darauf starrte und sagte: Gottogott, da müssen wir gleich nen KW rufen, winkte der Hannoveraner Kollege nur ab und meinte, vergiss es. Da kannste grad noch nen Leichenwagen rufen. Er hatte Recht, denn mit dem KW kommt ja auch Polizei, das ist ja ein No-Go bei dieser Klientel! Also der Hannoveraner Kollege zog meinen BS Kollegen und mich da weg und meinte: Wir fahren jetzt was essen, kommt ihr mit? Sind wir, wir brauchten DRINGEND ne Mahlzeit, um DAS erstmal zu verarbeiten. Und all die Stories, die uns die Hannoveraner Kollegen auch noch berichteten.

    War alles aus der Abteilung "schlimmer geht immer".

    Nicht, dass in BS nichts los wäre, aber das kommt alles entzerrter rüber, nicht so nonstop:=o%:|

    Schnorrer gibts bei uns auch überall. Ich erkenn die auf 10 Meilen und sag schon "nee, hab ich nicht" bevor die was fragen, finden sie nicht gut:-| Sagt der eine" Eeh, wie bistn DUUU drauf! Ich sag: Ich bin gar nicht nicht drauf, und geh weiter. Fand er auch scheisse. So schlägt man sich durch:=o Deswegen finde ichs daheim am schönsten. Daheim, ein Ort vorbildlicher Sauberkeit und Ordnung!

    1€fürs Klo? Den € brauchen sie für die Drogen. Wären die Toiletten für umme, würden sich diese von der zugesch...:-p...en Umgebung bald nicht mehr unterscheiden lassen.

    Es ist unglaublich, wie abgrundtief Menschen herunterkommen können.

    Es liegt ja nicht an Frankfurt:)_:)_:)_:)_:)_, sondern an der Drogenpolitik, und dass grosse Städte immer Drogenumschlagplätze sind.

    Nicht böse sein, ich wollte Frankfurt nicht beleidigen@:)@:)@:)@:). Kenn mich halt dort zu wenig aus, um nette Ecken zu kennen. Vllt gäbe es für mich ja einen BSeffekt, erst kann ichs nicht leiden und dann finde ichs gut, nachdem ich es auch mal anders erlebt hab. Dazu ist es für mich in Frankfurt ja nie gekommen.

    Ich wär nicht schockiert, wenn du BS auch nicht so toff fändest, es ist durchaus ein bisschen anders als Frankfurt und Umgebung, es ist eine ganz andere Gegend. Auch die Leute sind etwas anders, viel zugeknöpfter.

    @sweeny

    Versteh ich gut, dass du lieber auf dem Land bleibst:)z:)^. Tja nun, ich zog aus meiner mittelmickrigen Kleinstadt in die Welt hinaus, um das Fürchten zu lernen, und ich lernte es;-D

    Aber ich würde nicht wieder zurück, denn zurück gehts bei mir nicht. Grossstädte wie Berlin oder Hamburg, München oder Frankfurt wären mir zu gross. BS ist genau richtig, man kann in der Menge verschwinden, trifft aber trotzdem immer noch mal wen in der Stadt, wenn man denn da rumläuft. Aber mittlerweile treffe ich gegenüber im Einkaufszentrum mehr Bekannte als in der Innenstadt. Cool;-D.