• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 14 Antworten

    TestARHP *:)

    Bei dieser Sache mit Darm und ISG/LWS hilft nur liegen und das sofort. Dazu kam dieses mal dieser Krampf, du weist schon.

    Ich hoffe da wieder auf die Physio denn dadurch war das deutlich besser.

    Ich musste meinem Orthopäden versprechen nun regelmäßig Schmerzmittel zu nehmen. Damit kann ich mich aber immer noch nicht anfreunden. :|N:-( Mal etwas zunehmen ist für mich ok und mache ich auch aber eben nicht ständig. Ich möchte für mich einen anderen Weg finden.

    Ich möchte in die Klinik Ginsterhof von der habe ich schon mal geschrieben das eine Langzeitklinik .Ich werde wenn ich gleich zu Hause bin das Anmeldeformular ausdrucken

    Moin allerseits!

    Gut aus geschlafen, freu ich mich schon auf morgen, meinen letzten WJ Countdowntag:)^:)^

    Bin gut drauf und wünsch euch allen ein total nettes, gemütliches und erholsames Wochenende@:)@:)@:):)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)_:)_:)_

    sweeny 72

    Lass dich mal drücken:)_:)_:)_:)_ Das ist echt fies mit deinen Beschwerden. Diese Krämpfe sind schon ätzend, wenn man dann aber wegen noch mehr orthopädischer Sachen NUR liegen kann, muss man das halt auch tun.

    aufm Job hatt ich das nie, immer erst, wenn ich anfing, mich zu entspannen. Es hängt auch irgendwie damit zusammen, ob ich Verstopfung habe. DAS sollte nicht passieren]:D

    aarrgghh, auf was für bekloppte Zipperlein man alles achten muss...:-p%-|

    Ich glaube, für dich ist eine Reha auf jeden Fall gut, weil du grundsätzlich mal rauskommst aus der Mühle. Das kann nur gut tun, Tapetenwechsel, mal andere Umgebung, bisschen Physio, auchmal ein paar Gesprächsstunden, andere Leute, und vllt ein paar Tipps, wie andere damit umgehen. Es scheint wirklich eine individuelle Sache zu sein und da muss man sich ziemlich umgucken, was man mal versuchen könnte.

    Aber jetzt geniess erstmal deinen Urlaub. Urlaub ist das Beste was man machen kann.

    Passt schön auf, dass kein Chaos aufkommt, überanstrengt euch nicht durch Freizeit- Stress und chillt mal richtig ab:)z:)z:)z:)D:)D:)D:)D:)D

    El chefe muss das mit der Reha schlucken- ist vom Doc anberaumt und basta. Wir werden alle nicht jünger. Er wird dich bestimmt nicht rausschmeissen, du bist gut im Job und es ist Fachkräftemangel. Sogar die pinzige Chefin von meinem Männe ist neuerdings ultra- nett, zuckrig und zuvorkommend geworden und beschleimt ihn regelrecht, weil sie Angst hat, dass er in den Sack haut]:D ;-D Ja- haaa, für die AGs brechen andere Zeiten an:)^

    Aber das kriegen wir alles später. Jetzt gehts erstmal ab in den Urlaub, gell:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)*:)*:)*:)*:)D:)D:)D8-)8-)8-)8-)o:)o:)o:)

    Monika

    Du hast dich zu etwas entschlossen, das finde ich grossartig. Toll!:)_:)_:)_:)_

    Ich drück dir die Daumen, dass du in dieser Klinik bald aufgenommen wirst.

    Ich fände Kliniken nicht so gut, weils halt nicht der Ort ist, an dem sich meine Probleme abspielen. Vielleicht ist ein bisschen mehr Abstand aber gut für dich, um deine Gedanken noch besser durchzusortieren:)z:)_:)_:)_

    Denk immer mal an diesen Traum, der zeigt, dass du schon angefangen hast, deine persönliche Lage zu sortieren. Dazu könnte dir noch mehr einfallen als uns, du kennst dich am besten:)z:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Monika, freut mich, dass du dich entschieden hast!!!


    Sweeny, schönen Urlaub wünsche ich dir! Gehts deinem Jüngsten eigentlich wieder gut, nachdem er zuletzt bei euch war? Und wie siehts mit dem Großen und Katerchen aus? Vertragen die sich gut?


    Test, dein Luftballon tipp ist toll. Ich bin so eine Grübeltante, das versuch ich demnächst mal.


    Seit ich Tilidin nicht mehr nehme, schmerzt der nicht operierte Arm wieder sehr ? Hab im Schlaf ne falsche Bewegung gemacht und das war die Hölle. Das frustet mich etwas. Ich nehme jetzt nur Celecoxib 200 Kapseln. Aber die wirken nicht so gut.

    Huhu und schönes Wochenende ihr Lieben.

    Heute wird schön gekuschelt, Einkauf und Monsterputz sind durch, morgen im Bett gefrühstückt und dann gehen wir essen.

    Nice… ☺️


    Monika

    Der Ginsterhof ist bekannt. Allerdings ist es eine Privatklinik. Ob die einen öffentlichen Bereich haben? Weiß ich gar nicht.

    Ist was für ausgebrannte Akademiker, gilt hier so allgemein als Tipp. Allerdings kenne ich das nur aus professioneller Seite.

    Hmmmmm.

    Warum willst Du Dich weit weg von zu Hause in die nächste Klinik begeben?

    Keine ambulante Rehagruppe zu Hause möglich? Gesprächstherapie? Ergotherapeuten?

    Das künstliche Klinikleben ist eins. Aber nach bald einem Vierteljahr könnte ich mir vorstellen, dass weitere 1-2 Monate weitere Klinik eine massive Entfremdung der Realität des Lebens, der Familie und dem Alltag und der Partnerschaft mit sich bringen.

    Das ist mit Vorsicht zu genießen.

    Denk darüber am besten noch mal gut nach.

    Schönes Wochenende für Dich.

    tinka

    Versuchs ruhig mal mit den Luftgallons. Und immer schön laaangsam eine Sorge nach der anderen, also keine 3 auf einmal in einen Ballon. Und die Engelchen kann man sich auch schön ansehen, wie niedlich die sind, dralle süsse Putten mit den hübschen Flügeln, süssen Kleidchen, ein Engelchen hat güldene Locken, das andere braune, das nächste rote...... drei haben sich schon einen Ballon genommen und spielen damit Ringelreihen, und die anderen wollen auch mal und fangen sich schon den nächsten Sorgenballon, der angesegelt kommt... So löst sich alles in Wohlgefallen auf... o:)o:)o:)und zum Schluss tollen immer mehr Engelchen mit den Ballons davon, hinter die wunderbaren rosa Wolken... zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

    tinka

    Hach, ich war schon fast selber am Wegdösen:_DDas mit den nicht operierten Arm ist klar, dass der jetzt doller wehtut, der wird ja mehr belastet jetzt und die Tilidin sind abgesetzt.

    Behalt das im Auge. Ich fürchte, mittelfristig kanns auch am rechten Arm noch ne OP geben. Wenn die jetzige gut abheilt und der Arm ist ok, würde ich es auf der anderen Seite auch machen lassen. Echt:)z:)_

    Ich wünsch dir gute Besserung, hoffentlich lässt der schlimme Arm wieder nach. :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Monika

    Ich schliess mich Isa an- man kann in der Klinik nicht fürs Leben lernen. Es wird eher nicht so kommen, dass du topfit da rauskommst und dann wuppt alles. Eine Therapie sollte man so ambulant wie möglich machen, damit man jeden Schritt sofort in normalen Umfeld testen kann. Auf jeden Fall ist es gut, dass du dich überhaupt schon mal zu etwas entschlossen hast.

    Guten Tag zusammen@:)


    ich hatte heute das Bedürfnis lange auszuschlafen.

    Mein Mann hat gestern schon vorgekocht und heute das Hauptgericht bereitet.

    Wir wollen alle 3 abnehmen, ich muss ja auch, habe zuviele Pfunde auf den Rippen.

    Und da hat Töchterchen sich gute und leckere Gerichte zu schicken lassen.

    Nur habe ich heute kaum Appetit.

    habe zum Kaffe am Vormittag 2 Stückche Käse gefuttert, und zum Mittagessen die die Suppe , der Hauptgang war leceker, aber mehr als 3 Gabeln waren nicht drin.

    Nun esse ich das morgen zu Mittag.


    Ich bin dann alleine in die Stad gefahren und bin gemütlich durch viele Geschäfte und habe noch eine tolle Creme von Weleda gekauft, ich habe ja sehr trockene Gesichtshaut, die ist mit Stiefmütterchen, Ringelblumen und Kamille. Ich wollte sie diesmal nicht selber machen.

    Die riecht auch ehr angenehm.


    Nervös bin ich nicht wegen nächster Woche, bin da gelassen bis dato.


    Monika,wenn diese Klinik dir zuspricht und du meinst das du dort weiterkommst, probiere es aus, aber der Denkanstoß von Isa ist sehr gut.

    Klinikleben ist etwas anderes als daheim zu sein, ist ein komplett anderes Leben und eigentlich unabhängiges Leben( eigentlich wie du es eh gerne hättest, das die Klinik halt schaut wie sie deine Probleme für dich lösen kann.

    Was denken denn die Therapeuten über diese Idee oder kam die von denen?

    Meine beste Freundin hat mal 6 Wochen eine ambulante Therapie gemacht. Sie war dann danach total euphorisch und hatte wieder mehr Lebensmut alles anzupacken. Das war Anf. 2016. und schon 4 Wochen später war das tiefe Loch wieder da - weil sie das erlernte im Alltag nicht richtig einbringen konnte, denn an der Situation zu Hause (Mann) hatte sich nichts geändert. 2018 im Sommer hat sie es endlich geschafft dich zu trennen. Sie lebt jetzt alleine mit ihrer Tochter und ist wie ausgewechselt. Ihr geht es supergut. Schon an dem Tag als der Kerl auszog, sah man ihr die Erleichterung an. Und finanziell gehts ihr jetzt nicht gut. Und der Unterhaltstreit läuft auch heftig. Aber sie ist glücklich. Endlich!

    tinka,


    das ist es genau was du schreibst, sie war in der Klinik euphorisch und zuhause hat sich nichts geändert, das ist oft so, das manche Menschen mit zuviel Erwartung an solche Sachen ran gehen.

    Aber schön, das deine Freundin den Absprung gemacht hat, auch wenn es finanziell nicht gut läuft, aber sie fühlt sich bestimmt freier.


    Ich war 2007 6 Wochen in einer Psychosomatischen Klinik wegen Anpassungsstörungen nach einer (fast Gewalttat) dadurch ist dann der sex Mißbrauch in der Kindheit reakitiviert worden.

    Zu der Zeit oder bevor ich dann in die Klinik ging, war ca 9 Monate nach der Tat. hatte ich eine komische Beziehung ( war aber einige Zeit nach der Tatmit nem am anderen Mann) Der Kerl ist schnell zu mir gezogen, damals fand ich es schon seltsam, das er es so eilig hatte.

    Klamotten hatte er auch nicht sehr viele:=o:=o

    Er wollte nie mit in die Öffentlichkeit und hat sehr oft meinen PC benutzt, das fand ich nicht ok, da hatte ichschon ein komisches Gefühl bei ihm .:=o

    Aber gleichzeitig, hat er mir den Atem genommen, immer nur bei mir sein und auch Vorhaltungen wegen meinem Sohn hat er mir gemacht.

    Als ich dann zur Klinik fuhr und in den Zug einstieg, war ich erleichert, das ich mal meine Ruhe hatte.

    Einen Tag bevor ich aus der Klinik kam, (war stationär) schrieb er mir eine Email, das er mich verläßt. Ich wußte nicht wo er war, habe dann irgendann nach Wochen erfahren, das er bei einer anderen Frau war, ca 200 km weg von mir.

    Meine Nachbarin erzählte mir dann das er oft Besuch von Frauen hatte und in meiner Küche zahlreiche leere Weinflaschen waren:(v

    Dieser hat er erzählt (wie er mir bei unserem Kennenlernen) , das seine Ex ihn rausgeschmissen hat, aus der Wohnung und seine Klamotten im Ofen verbrannt hat.

    Ich war auch fix und fertig wegen seiner ganzen Lügen, hätte mich nie auf den einlassen sollen.

    Letztendlich war die Klinik ganz gut, die Kunsttherapie hat mir gut geholfen und ich mir selber. Die Therapeutin war ein Ar...lo.....mit ihr konnte ich es nicht gut.