• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 9 Antworten

    Hey Tatti, schön dich „hier“ zu lesen 😀


    Für die anderen: Tatti und ich kennen uns hier bei med 1 schon mehr als 10 Jahre 😮☺️


    Test, meine Kopfschmerzen sind Migräne geworden. 2 Ibu 600 haben nicht geholfen. Würde am liebsten ne Tilidin nehmen, aber dann bin ich morgen wieder so müde 😕 Mist!

    Manon

    Ich kenn das auch, diese Müdigkeit, wenn man was Ätzendes vor sich hat. Ich glaube, dann will man sich geistig da einfach wegbeamen. Eigentlich ist das eine gute Sache, denn wenn man mal etwas nicht ändern kann, kann man innerlich ja auch in die geistige Abwesenheit abtauchen, bis es rum ist. Am coolsten wär ja dann gleich ne Vollnarkose]:D:=o:=o

    In manchen unangenehmen Situationen könnt ich aus dem Stand einschlafen. Es hat einerseits viel mit Abwehr und Verdrängung zu tun. Andererseits kann mans aber auch so sehen, dass man den Widerstand dagegen aufgibt, sich dreinfügt und sich dann halt wegbeamt, und grundsätzlich find ich beide Reaktionsweisen gesund.

    So eine Wartezeit bis zu einer ätzenden OP, die man eigentlich am liebsten auslassen würde, kann man im Grunde nur schlafend überbrücken, wenn man nicht noch mal wieder nach Hause kann.

    So eine AS, da hätt ich ja nun gar keinen Bock drauf, aber da ich letztens erfuhr, dass ich einen Mini GMpolypen habe, kann mir das auch blühen. Meine Schwester hatte das auch. Fuck!

    Auch da werde ich dafür sorgen, möglichst betäubt zu sein, vllt. kann ichs per Vollnarkose hinter ich bringen, was mir das Liebste wär.

    tinka

    Manchmal hilft bei Migräne was Simples: ein Teelöffel Zucker, aufgelöst in heissem Wasser. Das klingt seltsam, aber manchmal bringts das:)z.

    Sind es evtl Spannungskopfschmerzen, die einseitig drücken? Da hilft ne

    Ein Muss für die Hausapo! Sollte man aber nur selten nehmen, sonst wirken die nicht mehr und man braucht immer höhere Dosen. Aber als Notfall- Knaller sind sie ideal. Für die bösen Schultern tun die sicher auch gut, die sind entzündungshemmend.

    Gute Besserung wünsch ich dir:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo ihr Wechselweiber ;-D ( das gefällt mir Sweeny), hallo Tinka ( du auch hier?....von der Krabbelgrubbe zu der Wechseljahresgruppe :)_;-D),

    vielen Dank für die nette Aufnahme, dann fühl ich mich jetzt mal zugehörig zum Club X-\

    ich war tatsächlich der falschen Annahme, dass das erste Zeichen der WJ ein unregelmäßiger Zyklus wäre und da ich immer noch meinen Eisprung fühle und exakt 14 Tage später die Mens eintrudelt mit einer verlässlichen Periodenlänge von 25 Tagen, dachte ich, ich wäre noch weeeiiiit weg davon :=o

    Gut, jetzt bei genauerem Betrachten, tun mir seit ca. 6-8 Monaten bei manchen Yogaübungen (auf dem Bauch) die Brüste weh unabhängig vom Zykluszeitpunkt, das hatte ich früher nicht und vor ca 3 Monaten hatte ich schon mal so eine Wallung, da kam ich aber aus der Sauna und dachte das wäre irgendwie Nachschwitzen (hatte ich zwar früher auch nie, aber wie gesagt auf WJ wäre ich jetzt nicht gekommen). Und dass ich vor der Mens einige Tage so gereizt bin ist auch relativ neu.

    Illy, das Buch hab ich mir gleich mal bestellt.... bin ja sowieso so eine Kräuterhexe insofern glaube ich, dass das mir liegen wird und wenn es je richtig schlimm wird, werde ich zu meiner Heilpraktikerin gehen, die sagt WJ sind der Weg zu einer weissen Frau, da bin ich mal gespannt ":/wie weisse ich da raus gehe ;-D

    Tatti

    Ja, die WJ verlaufen bei jeder Frau anders. Bei dir ging es nun mit Wallungen los.

    die WECHSELjahre heissen so, weil die Beschwerden stark wechseln können, weil die Hormone ja wechselseitig runterschwanken. Dadurch kommen dann all die WJzipperlein auf.

    Man sagt, ein Drittel hat nichts, ein Drittel hat mittelschwere und ein Drittel hat dolle Beschwerden.

    Ich hatte immer mittelstarke Beschwerden, die manchmal auch stärker waren.

    Angeblich sollen die WJ so verlaufen, wie bei der Mutter. Das war bei mir nicht der Fall, sonst hätt ich mit Anfang/ Mitte 50 wohl schon Ruhe gehabt. Meine FÄ meinte dazu, die Frauen sind heute aufgrund besserer Ernährung länger fit&fruchtbar.

    Yeah, kann sich also jede WJ- Dame aussuchen, was am besten auf sie zutrifft;-)

    Als "es" bei mir losging, hatte ich noch mehr PMS als sonst schon, und die eh schon unregelmässigen Zyklen wurden noch unregelmässiger. Das kannte ich schon. Irgendwann kriegte ich aber starkes Brustziehen, was echt weh tat, ging zur FÄ und kriegte dagegen ein Progesterongel zum Auftragen. Die FÄ meinte an dem Punkt, das sind schon Anzeichen für WJ. Dieses Gel fand ich aber so scheusslich und anhaltend klebrig, dass ich anfing, selber nach Mittelchen zu suchen. Ich nahm eine Weile Soja-Phytoöstrogene, die sehr angenehm halfen. Die waren mir eigentlich zu teuer. Ich fand heraus, dass sie östrogen-ähnlich wirken. Hormone sind ein NO-Go für mich - meine Mutter ist an einem östrogenabhängigen BK gestorben. Ich versuchte es daraufhin mit Cimicifuga(Traubensilberkerze) und das half!

    In der Zeit nahm ich schon immer tägl. 1 Tabl. Agnus castus, das gegen die Zyklusunregelmässigkeiten half. Damit hatte ich zeitlebens zu tun! Mit dieser Kombi bin ich ganz gut durch diese Phase gekommen und nahm von beiden nach einer Weile einfach je eine mehr, als es nicht mehr so wirklich half. Das klappte.

    Cimicifuga hilft echt ganz gut gegen Wallungen, gibts rezeptfrei uns ganz preiswert in der Apo. Agnus castus auch.

    Starke und lange Blutungen mit Beschwerden hatte ich auch. Hier im WJforum kam ich beim Lesen der Thread- Titel auf den Menses-Cup. Eine tolle Sache, die die Anwendung von Tampons komplett überflüssig macht. Wäre ich nur eher darauf gekommen %-|:)-:=o- aber es ist ja bekanntlich nie zu spät.

    Der Cup ist rund und elastisch, sitzt innen und fängt das Blut einfach auf, ohne die GM zu berühren. Dadurch kommt diese bei vielen anscheinend nach und nach zur Ruhe und krampft bei der Mens nicht mehr so, PLUS: die Blutung verkürzt sich fühlbar. Es rauscht halt alles ungehindert raus in den Cup, der wird geleert und wieder eingesetzt, bis nichts mehr kommt - fertig:)z:)^Bei mir verkürzte sich die Menses von 6 Tagen auf 3- 4 Tagen.

    Solltest du also von einer langen Blutung genervt sein, hol dir mal so einen Cup. Sitzt viel viel angenehmer als Tampons, frau trocknet innerlich nicht so aus und des bleibt ein gutes Milieu erhalten.

    Die Verwendung ist einfach, man kann das Teil gut sauber halten und verursacht keinen Müll mehr damit, es hält jahrelang. Ich bin lange um die Anschaffung herumgeschlichen, aber weil ich Tampons eigentlich ekliger als den Cup finde (wg. dieses Rückholbändchens) hab ichs mal probiert- und nie bereut. Googel mal rum, es gibt auch Grössenfinder:)z:)^

    Bei Gereiztheit vor der Menses (also PMS) muss frau selber testen, was helfen könnte, die Bandbreite geht von Kräutertees bis zu pflanzlichen Beruhigungs- oder Stimmungsaufhellern. Kommt ja darauf an, wie stark die Verstimmungen sind und wie stark diese einen einschränken.

    Ich hatte öfter manchmal regelrecht cholerische Tendenzen ab dem ES, die sich bis kurz vor der Menses steigerten, ab da war wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Ich hab mich wie ein pubertierender Teenie gefühlt.

    Jetzt ist das alles alles WEGo:). bis auf ab und zu mal eine kleine Wallung und leichtes Schwitzen.

    Ich hoffe, es bleibt so:)-

    Ich hab also soweit alles überstanden und bleib noch da, und vllt sind schon ein paar Tipps für dich dabei:)z:)*:)-

    Hallo liebe mädels *:)

    Ich habe heute nur eingecheckt, Untersuchungen alle abgeschlossen. Nun war ich noch einmal bei der Narkose Aerztin und mit ihr wegen der Spinal anaethesie gesprochen. Sie und der Chefarzt sind eindeutig der Meinung, daß bei der großen Op nur Vollnarkose geht. Die Gyn hofft, daß nichts böses gefunden wird, da alles voll ist im Uterus und 2aussenmyome.

    Blut wurde auch nochmals abgezapft, da die vorsichtshalber Blutkonserven bereit halten. Nun sitze ich im Café, schlürfe gemütlich einen Cappuccino ]:D


    Ich habe ja hier meine Ausbildung absolviert im medizinischen Bereich und das ist angenehm, da meine Kolleginnen mich wieder erkannt haben. Auch war ich lange bei der Physiotherapie und habe auch eine Mitarbeiterin getroffen. Ist nicht ganz anonym für mich


    LG an alle


    tinka, gute Besserung für deine Migräne :)_

    Illy

    Ach ich dachte, es geht heut gleich los! wow, da stand ich ja selber schon total in den Startlöchern, weil ich total hoffe, dass du die Geschichte bald hinter hast:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-

    Du kriegst Vollnarkose- ideal, da kriegst du ja dann nichts davon mit. Ja schlürf dir nochmal nen Cappu, denn später gibts nur noch Kaffee der Marke "Sanatorium" light;-)

    Wirst noch mal feste gedrückt:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_

    test : Vielen Dank für deinen langen Bericht :-D

    Bei Cimifuga sprichst du von Globuli (die hatte ich zur Geburtsvorbereitung und als das zweite Kind über Termin war ;-D), hast du die dann in der Akutphase in D6/12 Potenz genommen oder eher mal höher potentiert?

    Die Mens-Cup habe ich auch schon, naja, vielleicht seit 10 Jahren, damals gab es noch nicht so viele Hersteller ( oder ich hab sie nicht gefunden 8-(), ich hab mich für eine aus meinem Heimatland entschieden und auch noch nie bereut :-)stösst aber immer noch bei vielen auf, naja; :-oiiihhhh, noch nie von gehört ;-D

    Das mit der Gereiztheit, ja das wäre schön, wenn ich da was hätte, was hat denn da bei euch so geholfen?


    Illy alles Gute für deine OP

    Tatti

    Ich nehme nichts in homöopathischer Dosis. Das hab ich auch mal eine Zeitlang probiert, aber es hat nicht wirklich geholfen. Die Tabletten muss man ca 3 Monate einnehmen, bis sie wirken, bei denen muss sich auch erst eine Wirkung aufbauen, und das tun sie dann auch. Das war bei den Globuli gegen WJzipperlein nicht der Fall. Ich hab auch mal Globuli gegen Heuschnupfen und Allergie probiert- der Erfolg war mir zu gering und lange angehalten hat er auch nicht, ich musste immer mehr nehmen. Was mir zu teuer kam.

    Stimmungsschwankungen kenn ich sattsam. Ich hatte mal einen Burnout und nen ziemlichen Depri, und auch Ängste. Das hab ich per Therapie und nur zu Anfang mit leichten AD bewältigt. Es hat sehr lange gedauert, bis ich mich durchgehend wieder besser fühlte. Der Zyklus hat mich dabei immer wieder sehr zurückgeworfen:-|.

    Eine Weile hab ich deswegen im Winter Johanniskraut genommen, was meiner Haut aber nicht gut tat, so dass ich das absetzte.

    Irgendwann ging es mir tagsüber wieder ok. Aber dann haben sich WJbedingte Ein- und Durchschlapfobleme bei mir eingeschlichen. Dagegen nehm ich jeden Abend GABA, (Gamma-amino-Buttersäure- amin oder so) und davon kann man super ein - und durchschlafen. Es ist ein Mittel, das die Schlafqualität fühlbar verbessert und von dem man super einschlafen kann, ohne dass es süchtig macht. Kraftsportler bereiten sich auf die Art auf Wettbewerbe vor, in der harten Trainingsphase ist ja guter Schlaf das A und O. Da kam ich drauf, weil ich selber ein bisschen Kraftsport mache und mal aus Interesse in einem Bodybuilderforum herumgelesen habe. Da dachte ich: das könnte auch was für mich sein, und habs getestet und für gut befunden.

    Also ohne den Zyklus leb ich weit besser, so viel ist mal klar:)z.

    Die Gereiztheit vor der Menses habe ich nur bedingt in den Griff gekriegt, muss ich sagen.

    Monat für Monat hatt ich nur die beiden Wochen bis zum ES, in denen es mir gut ging, ab da ging die Stimmung kellerwärts bis zur Menses. Ätzend. Jetzt, wo ich schon lange keine ES mehr habe, gehts mir nonstop wie früher in diesen beiden Wochen gut. wow. Ich glaubs kaum:)-:)-:)-:)-Vielleicht hätte ich damals Hormone nehmen sollen, aber Hormone wollte und will ich auf keinen Fall.

    Ich glaube, frau muss dann halt ne Pause und halblang machen, wenn es mal wieder dräut, vor allem, wenn Ablenkung nicht mehr fruchtet.

    Du hast einen Mensescup? Toll! Ich habe eine Me Luna und zwei Diva.

    Me Luna fand ich am besten.

    Ich verstehe auch nicht, warum viele iiihgittigitt sagen. Meine Freundinnen waren alle angewidert, als ich davon berichtete. Mir hat es diese Beschwerden jedenfalls echt erleichtert, und umweltfreundlicher ists sicher auch.

    Die Entdeckung machte ich vor 11 Jahren, und das hat mir die letzten paar Meter wirklich erleichtert.