• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    morgana

    Bin heute etwas munterer. Das werd ich nutzen, um zum Frisör zu radeln, dann komm ich mal an die frische Luft! Und vorher mach ich den ZAtermin. Es ist wirklich so, es ist immer was Neues, das erledigt werden muss.

    Ich will noch so viele Sachen machen, aber es geht halt immer nur eins auf einmal. Also muss ich Prioritäten setzen. Frisör und ZA stehn oben auf der Liste.

    Bei uns scheints mal wieder so zu tun als würde es wärmer, aber morgen kanns schon wieder kalt sein, ich merke es.

    Insgesamt finde ich es aber halt doch besser als so heiss wie letztes Jahr.

    Hu, am WE noch roten Besuch mit PMS gehabt? Ich weiss, wie es ist, ewig darauf zu warten, dass es endlich aufhört. Bin 58 darüber geworden und bin seit Mitte März "durch", habe also das Jahr ohne roten Besuch hinter, so dass man sagen kann, jetzt kommt nichts mehr.

    In dem Sinne lass dir Mut machen:)_. Du schaffst es auch:)z:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    tinka

    Ja, diese alten Radios sind total schön. Ich bin SEHR froh über meinen Entschluss, es doch nicht zu verkaufen. Es war eigentlich auch die Idee von meinem Mann, der meinte, "den Platz kannst du doch anderweitig nutzen". Klar, stimmt... :)z:=oaber ich wills so haben und nicht anders. Das Radio ist von meinem Vater, und meine Erinnerungsstücke lass ich mir da nicht ausreden. Ich bin sicher, dass ich es bereuen würde.

    Mein Mann hatte zu seinem Vater kein gutes Verhältnis, und ich bin sicher, ich hätt mich mit meinem Vater sehr gut verstehen können, wäre er älter geworden.

    Er trauert sehr um seine Mutter, da rede ich ihm auch nie rein. Allein, er kann es gar nicht ertragen, wenn sehr persönliche Erinnerungsstücke an seine Mutter in der Nähe sind. Die hat er in MEINEM und nicht seinem Schrank deponiert, denn wegtun kann er sie nämlich auch nicht.

    Es wühlt ihn zu sehr auf. Aber ich geh mit MEINEN Erinnerungen so um, wie es mir am besten passt.

    Hallo TestARHP


    oh ja das mit den Tischdecken und ähnliches unter Glasplatten zu legen ist manchmal ein rechtes Gedulsspiel. Meine Oma hatte so eine Frisierkommode samt Nachtkästchen und da lagen schöne weiße Spitzendeckchen drunter und wehe die mussten gewaschen werden und anschließend wieder platziert.


    Was nähst du denn alles an Kleidungsstücken.? Das hört sich ja richtig professionell an.


    Bei uns scheint die Sonne und wir werden wohl mal den Rasen mähen müssen.

    Der Nachbar hat so einen gepflegten englischen Rasen, der hat sonst Angst dass mein Unkraut rüberweht:=o

    Aber der soll erstmal seinen verdammten Bambus eindämmen. Der hat einen ohne Rhizomsperre eingesetzt. Der kommt jetzt überall raus. Da kann er alles umbaggern wenn es blöd läuft. Wir haben ihm voriges Jahr gesagt, dass der bei uns rauskommt. Daraufhin hat er den ein bischen ausgegraben bei sich. Nur juckt das die Rhizome überhaupt nicht


    Oh mit der roten Elsa mache ich mir wenig Hoffnung, dass das schnell gehen wird.Wir kennen uns wie gesagt schon seit 42 Jahren und außer bei der Schwangerschaft ist sie noch nie ausgefallen. Bei meiner Mama war auch erst mit 58 Schluß so wie bei Dir.

    Irgendwann muss es ja mal vorbei sein:)z Das gute ist, ich habe null Probleme. Keine Hitzewallungen, keine Schlafstörungen gar nichts in der Hinsicht.

    Zum Glück muss ich mich auch nicht um die Verhütung sorgen. Mein Mann ist seit 25 Jahren sterilisiert. Das vereinfacht die Sache.


    Ich werde jetzt Rhabarber ernten und einen Kuchen backen.

    Danach wird Rasen gemäht jawolll:)^

    morgana

    Hallo zusammen und einen schönen Wochenbeginn.


    Mein Onkel hatte wegen der Krebserkrankung schon seit letztem Jahr 12 Chemotherapien, nun war er zur Kontrolle ob die chemiekeulen angeschlagen haben, und das Ergebnis war und ist niederschmetternd.

    Ich hoffe das diese neue Therapie nun anschlägt.


    Ich hatte Nachkontrolle bei meiner Gyn.

    Die innere und äußere Wunde sind gut zugeheilt.

    Ich darf wieder mit Sport beginnen.

    Ich habe meiner Gyn die Odisee von letzter Woche erzählt und den Befund vom CT gezeigt.

    Die war auch sehr erstaunt, das meine Eierstöcke beim CT nicht berücksichtigt wurden.

    Nun sah sie bei der Sono, das ich einige kleine Zysten an den Eierstöcken habe, das macht auch die Schmerzen aus und eine Unterleibsentzündung hat die auch gesehen.

    Habe Schmerzmittel und Vaginaltabletten.

    Im Juli möchte sie mich gerne sehen.

    Also nichts mit eingebildeten Schmerzen.

    Die Operation war dringend notwendig geht aus dem Histobefund hwrvor, wie sie mir erklärte. Ein Myom hat sich schon verändert gehabt, es war noch nicht bösartig,aber wenn wir länger gewartet hätten,wäre es :(vgeworden

    Illy

    Ich hatt bei deinen Beschwerden, ehrlich gesagt auch auf ne Zyste und eine Entzündung getippt. Die schmerzen waren garantiert nicht eingebildet, und leichtes fieber kann man dabei auch kriegen. Sowas kann man aber in Ordnung kriegen:)z:-D:)_:)_

    Nimm deine Sachen und geh schön brav hin zum nächsten FÄtermin hin, gell:)z:)_

    Super ist vor allem, dass nun alles gut verheilt ist, und ein bisschen Sport kann da sicher nicht schaden.

    Man muss ja auch wieder ein bisschen Tritt fassen, gell! Und die Myome bist du auch los, ein Glück:)^:)^:)^:)z:)z also nicht übertreiben mit dem Sport, damit die Entzündung nicht noch in Schwung kommt:)^:)z:)_:)_

    In diesem Sinne war ich heut auch nicht faul und bin mit meinem Radl zum Frisör geradelt um mal in der Sonne etwas Bewegung zu haben. War ne nette Fahrt bei zwar frischem, aber trotzdem schon etwas milderem Wind. Habe 3cm abscneiden lassen, endlich ist der Zopf wieder leichter und geht schneller zu föhnen. Damit bin ich jetzt zufrieden.

    Wieder daheim, hab ich gleich einen ZAtermin gemacht, schon diesem Do nachmittag geh ich dort hin. Das ist klasse. Mittwoch hol ich die orthopädischen Einlagen, Do. gehts zum ZA, da hab ich jedes Mal eine nette Radltour, sofern es nicht regnet.

    Bin zufrieden jetzt, damit hab ich alle Pflichttermine dann geschafft.

    Ich beneide dich ums Radeln, abe rich fahre auch bald wieder.

    Zum Friseur müsste ich auch, Spitzen schneiden. Durch die WJ die ich hatte, sind meine dunkelblonden Haare richtig dunkel geworden.

    Nun habe ich ja im vorletzten Jahr sehr viele Strähnen machen lassen um das graue was als Strähnen sichtbar ist und war zu überdecken.

    Du TestARHP weißt ja wie ich ausschaue. Nur ist das aber schon ein Unterschied und das dunkle Haar lasse ich nun komplett raus wachsen und lasse mir für die grauen Haare dann mit nicht so heller Farbe mehr strähnen, eher golden

    morgana

    Haha, seitdem ich jetzt mal diese Tischdecke unter die Glasplatte manövriert habe, weiss ich, warum schon meine Mutter diesen Tisch geliebt und gehasst hat]:Dx:). Ich hab auch noch so alte Spitzendecken, aber die nehm ich nicht, weil sie mir zu altmodisch sind.

    Ich hab an der jetzigen Tischdecke nicht lange geprummelt, denn die Glasplatte ist SEHR schwer. Habe die Decke einfach mit kleinen Tesarollen auf dem Tisch fixiert, und gut wars. wirklich perfekt ist es eh nicht zu machen8_).

    tja, was nähe ich so alles?

    Meine Hosen, Unterhemdchen mit Spaghettiträgern, und Oberteile. Also verschiedenste Thshirts und auch mal weite Blusen/ Tuniken. Ich hab mir (was echt mühsam war) eine blaue Jeansjacke als 1:1 Kopie meiner geliebten alten und total kaputten Dieseljeansjacke aus den 80ern genäht, und schicke Oberhemden in Übergrösse für meinen 2 Meter 03 - Mann. Er sucht sich die Stoffe dafür selbst aus, er weiss, was er tragen kann:)z

    Ansonsten flicke ich alles, was machbar ist, vor allem die selbstgenähten Sachen. Die schmeisse ich natürlich erst weg, wenn sie wirklich hin sind und bis dahin fällt mir immer doch noch was ein;-).

    Ich flicke und ändere auch die Hosen für meinen Mann, dem nie was sofort passt.

    Das Ganze hat sich aus der Notwendigkeit ergeben. Figurprobleme und Geldmangel, gepusht von meinem Ehrgeiz, so viel wie möglich selber hinzukriegen.

    Meine Methode: Ich nehm ein altes Kleidungsstück, dass noch super passt, aber wirklich unrettbar hinüber ist und trenne es komplett auf. Die gut gebügelten Einzel- Teile sind dann gleich der Schnitt für ein neues Kleidungsstück. Manchmal pause ich bei Tshirts die Umrisse auch ab, wenn ich das Original noch tragen will.

    Auseinander genommen und neu gemacht wurden: Hosen, ein Spaghettiträgerhemdchen, die alte DIESEL Jacke, ein altes Lieblings- Oberhemd meines Mannes, das beim Waschen eingelaufen war (den Schnitt hab ich entsprechend wieder vergrössert) oder ein alter Lieblingsrock meiner Bekannten.

    Ich hab mir auch Baumwoll- Handschuhe aus Stoff- Resten gebaut, die ich unter Gummihaushaltshandschuhen trage.

    Also unsere Klamotten sterben nie, die entstehen immer neu aus dem Grundschnitt nach einem irgenwann mal gekauften Teil. Allerdings näh ich keine Hosen für meinen Mann. Für diesen sind feste Hosen aus dem Armyshop das Beste, weil sie aus dickerem und festeren Stoff sind. Sogar die reissen bei ihm, aber ich repariere das. Anpassen muss ich sie für ihn eh.

    In den 70ern hab ich als erstes Werk eine Tasche aus Segeltuch genäht, darauf habe ich ein Kamel gestickt. Die hab ich dann als Schultasche versaftet, bis sie hinüber war.

    Aus gefärbten Bettlaken (!) meine Tuniken selber genäht und mit Mustern bestickt, weil ich mir keine "richtigen" Afghanklamotten leisten konnte, so fing es an.

    Seitdem bin ich dabei, immer neue Sachen zu nähen und alte Sachen zu reparieren. Meine ersten selber gemachten 70er Jahreteile hab ich so geschleppt, dass sie inzwischen längst hinüber bzw. tierisch geflickt und gestopft sind. In meine beiden bestickten Hemden pass ich leider nicht mehr rein. Aber so geflickt und gestopft wie sie sind, kann ich damit heutzutage nicht mehr losgehn, die Zeiten sind vorbei...":/:)-

    Illy

    Ja, ein paar eher goldene Strähnchen sähen bei dir bestimmt gut aus, das glaub ich auch.

    Ich habe mich mal wieder für meinen Look entschieden, das ist doch am praktischsten. Bisschen über schulterlang,damit es für einen Zopf reicht. Da ists nicht nötig,ständig nachzuschneiden, mir reicht das Färben schon. Ich ändere nach und nach die Farbe, damit sie in ein Dunkelblond übergeht. Keine Ahnung, ob ich das dann rauswachsen lasse, ich kann mir keine graumeliertes Mittelblond vorstellen. Würde nur gern nach und nach den Rotstich loswerden, das passt nicht mehr. Bin aber auf gutem Wege, glaub ich.

    Alle 3 Monate kommen 3 cm runter und das ist wieder einen Versuch wert, das Rot zu reduzieren.

    Geduld mit dem Radeln, das wird auch alles wieder gut werden:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hast du von Natur aus so dunkle Haare TestARHP?


    Die stehen dir sehr gut habe ich festgestellt.


    Was das Nähen betrifft, echt Klasse du das alles selbe rnähen kannst. Ich kann in diesem Bereich nicht viel.

    Illy

    Normal hab ich ein Mittelblond. Das mag ich nicht bei mir, weil ich braune Augen und dunkle Augenbrauen habe. Meine Naturfarbe sieht deswegen irgendwie nicht "richtig" sondern gefärbt aus - finde ich zumindest. Ich mag das nicht. Meinen derzeitigen und selbst angemixten Farbton finde ich ok, noch siehts gut aus. Es ist ein schönes Braun mit einem kleinen Rotstich drin. Irgendwann wird auch das zu dunkel sein und mir nicht mehr stehen. Ich plane ein Dunkelblond, das sieht auch logisch aus, glaube ich. Mal sehen, wann und wie ich das hinkriege.

    Naja und die Näherei, die fällt mir beileibe nicht leicht. Beim Nähen wird mir kein Millimeter geschenkt:|N:=o Klar, die Routine wächst und ich bin auf alles schon Gemachte stolz, aber ich bin immer wieder heilfroh, wenns geklappt hat! Es ist vor allem eine Sache der Planung. Ich mache nichts ins Blaue hinein, damit ich den Stoff nicht verschneide und dann ist er hin. Stoffe und Garn kosten ja auch.

    Derzeit plane ich ein weites Tunika - Hemd- Kleid aus einem besonders schönen Stoff, den ich im Urlaub gekauft habe. DAS soll mir auf keinen Fall misslingen, ich würde mich schwarz ärgern! Ich tüftele gerade unter Zittern und Zagen und in Zeitlupe:=o%:| an einem Grundschnitt, den ich anderen Schnitten für gelungene Oberteile entnehme, die ich schon gemacht habe, und Anregungen aus dem Internet.

    Ich fang erst an, wenn ich hundertpro sicher bin!!!!

    Die Tunika,stell ich mir schön vor, wahrscheinlich viel schöner noch als die gekauften Tuniken.

    Ich finde dieses Talent toll, selber Klamotten nähen ist was feines.

    Hatte in Handarbeit in der Schule mich sehr schwer getan.

    Dafür haben mit die Sprachen wie auch Geografie und Geschichte sehr interessant und dafür habe ich gerne gelernt, mag ich heute auch noch sehr.


    Morgana, ich habe dem Biologen geschrieben, das ich den Termin fuer die Visite 1,gerne auf Juni verschieben würde.

    Laut ihm bin ich mit den Eos gerade so dran für die Studie,( aber ich mag derzeit nicht wirklich ein Spital von Innen sehen.

    Habt ihr euch schon etwas auskuriert, oder rasselt es immer noch?

    Gute Besserung an euch

    Hallo TestARHP


    hui, das sind ja tolle Sachen die du da nähst und wieder auf Vordermann bringst.:)=

    Alle Achtung, da steckt viel können und Fleiß dahinter. Ich drück dir ganz fest die Daumen für dein Tunika-Hemd-Kleid. Das hört sich prima an. Wir sicher sehr schön.

    Ich finde Tuniken toll, aber irgendwie nicht an mir.

    Bin wahrscheinlich zu klein dafür mit meinen 1,63m.

    So ein Friseurbesuch ist immer ein kleines Highlight. Ich werde ende Mai auch mal wieder

    antraben. Spitzen schneiden und die Farbe auffrischen.


    Illy ,

    jetzt sollte es aufwärts gehen mit deinem Unterleib. :)=

    Die kleinen Zysten sollte von alleine weggehen mit den Schmerzmitteln?

    Die Entzündung ist wahrscheinlich einfacher in den Griff zu kriegen.

    Mit dem Radeln noch ein bischen vorsichtig sein. :)z

    Wir haben unsere noch gar nicht rausgeholt,viel zu kalt.

    Bei uns gehts straight aufwärts. Ich röchle nicht mehr, aber Husten ist noch leicht da.

    Mein Mann ist schon ein Stückchen weiter, der hustet gar nicht mehr. Der hatte aber einige Medikamente und ich gar nichts, außer zwei Tage Codein damit ich schlafen konnte.

    Wir haben heute Rasen gemäht und ein bischen durchgewurschtelt. Hat uns allen gut getan die frische Luft. Wenn jetzt das Wetter mal wüßte was es will und schön
    warm wird und dann paßt das.:)z

    Schönen abend euch*:)

    Ich warte noch mindestens bis Juli mit dem radeln, lieber warten als wenn es passiert.


    Ich habe auch viel im Haus gemacht, als ich heim kam. Nun lese ich noch ein wenig .

    Illy*:)

    das ist eine gute Idee mit dem warten bis Juli. Lieber ein bischen länger warten als zu früh.

    Jetzt kriegst du erstmal Abstand von den ganzen Krankenhausgedöns und dann kannst du im Juni mit der Studie starten. Das ist doch prima. Dass Du keine Krankenhäuser u.ä.

    nicht mehr aus der Nähe sehen willst kann ich mehr als verstehen.

    Was liest du denn grade`?

    Ich lese eine Saga, nennt sich die Hansen Saga, der dritte Band nun.

    Es handelt sich um ein Kaffee und Kakao- Kontor, das einer Familie Hansen gehört. Und die Brüder haben am verschiedenen Orten ein Kontor. Alles um 1890( das liebe ich sehr) Hamburg, Wien und Kamerun.

    Nun habe ich begonnen mit dem Teil:

    Das bedrohte Glück.

    Man lernt in solchen Geschichten immer sehr viel über die verschiedenen Länder und Kulturen.