• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 14 Antworten

    TestARHP,


    ich bin und war schon immer eine Leseratte, früher dauernd Wissenschaftliches und auch viel an Medizin, da ich mich sehr viel für Medizin und Pycholigie wie auch Umwelt interessiert habe und auch noch tue.

    In den Büchern die ich lese, geht es mir vielmehr um andere und ältere Kulturen wie die gelebt haben, was die für Rituale haben Und vor allem die Länder.

    Ich habe noch 2 sehr dicke Schmöker von Lucinde Riley, das Buch das ich zuletzt im März gelesen habe, aber noch nicht fertig bin, muss warten. Es war mir zu dick fürs Spital, da habe ich mir fürs Tablet Bücher runtergeladen vom großen Händler. Ansonsten kaufe ich die in der Buchhandlung.


    Unser Klavier ist verstimmt und es ist uns momentan zu teuer es stimmen zu lassen.


    tinka, ja genau Reit im Winkel, da freue ich mich auf die Auszeit.

    Ich mag den Sommer lieber wenn alles grün ist. Dem Wintersport kann ich gar nichts ab, wenn alles kalt und weiß ist, nicht meins, obwolh meine Eltern und menín Bruder ski gefahren sind.

    Ich mag es gar nicht, wenn es hinuntergeht, ich glaube das ich da eher auf allen vieren rutschen würde, als auf Skiern.


    Der Doc aus der Uni hat mich nochmal angerufen und mir erklärt was er vorhabe.

    Dieses Mal falls ich umsosnt fahren würde, bekomme ich es aber bezahlt, das ist es was mich auch hinfahren läßt ( Gald lockt doch ;-)) die nächste Studie würde erst im Spätsommer bis Herbst beginnen, ds wäre mir dann wiederum zu lang

    Hallo TestARHP


    man kann heutzutage wirklch viel wieder reparieren bei den Zähnen.

    Ich bin auch regelmäßig dort und mein Mann mit seiner Erkrankung sowieso. Bei dem ist die Parodontose so explodiert, dass sie ein paar Zähne nicht mehr retten konnten und auch bisher leider nicht ersetzen. Ist zum Glück ganz hinten, aber beim beissen merkt er es schon. Irgendwie traut sich keiner da Zahnersatz reinzumachen. Haben alle Angst dass es irgendwas verschlechtern könnte. Die Parodontosebehandlung war damals echt Hardcore. Aber sie haben die Entzündung wieder gut in den Griff bekommen.

    Seitdem macht er die Zahnreinigung auch immer bei dem Kieferchirurgen. Er muss jetzt nur noch zweimal im Jahr. Zuerst waren es viermal. Ich habe letzens mal mit unserer Krankenkasse telefoniert und irgenwie kamen wir auf Zahnreinigung. Bisher war es so dass man 50 Euro zuschuss bekam wenn man zu einem von ihnen genannten Zahnarzt ging.

    Ich sagte dass ich das echt doof finde. Sagt die Sachbearbeiterin, das brauchen sie doch gar nicht, scannen sie einfach die Rechnungen der letzten beiden Jahre ein und sie kriegen 60 Euro pro Jahr überwiesen. Aha und warum steht das nirgendwo? Habs für beide gemacht und innerhalb von 4 Tagen war das Geld da.

    Bei meiner SM lag es sicher nicht am Geld, sondern an der eigenen Dummheit, dass sie jetzt mit so einem Gebiss ausgestattet ist. Vorher hat sie jeden angelogen und behauptet bei ihr wäre alles prima und bestens in Ordnung. Sie hat nie irgendwelche Probleme.

    Dann hätte man halt ein bischen schauen müssen was man reinmacht. Mir aber egal, ich kann eh nicht mit ihr und mein Mann ehrich gesagt auch nicht. Schade, aber ist halt so. Wir machen wenn´s gar nicht anders geht gute Miene zum dummen Spiel und hoffen dass wir wieder eine Weile ruhe vor ihr haben.

    Viel Spaß noch beim aus-um und abräumen. So wie ich dich kenne wirst du das bald in Angriff nehmen:-D

    morgana

    Oh oh, so eine Parodotosebehandlung ist wesentlich härter als ne Parodontitisbehdlg. Nachträglich ein paar :)*:)*:)*für deinen geplagten Mann!

    Die Parodontitisbehdlg ist ja eher eine Intensiv- Reinigung der Zahnfleischtaschen, die unter örtl. Betäubung stattfindet. Kriegst unzählige Spritzen, weh tuts trotzdem. Aber es lohnt sich bei beginnenden Beschwerden damit, um Schlimmeres zu verhindern. Habe mich lange gedrückt, aber jetzt bin ich froh, es gemacht zu haben. Ginge es wieder los, würde ich nicht lange zögern, die Sache zu wiederholen.

    Tja, deine SM scheint ein schwieriger Fall zu sein, sie lässt sich nichts sagen und hat ihren eigenen Kopf. Sei`s drum. Man kann halt nicht mit jedem gut kramen! Da muss man halt gute Miene zum doofen Spiel machen, geht nicht anders.

    Ich war selber jahrzehntelang nicht beim ZA, das hat mich einige Zähne gekostet, und Riesen Amalgamfüllungen. Die werden nun nach und nach durch Teil- und Vollkronen ersetzt. Ich habe selbst kaum Beschwerden, das verführt natürlich zur Nachlässigkeit.

    Aber ich mach meine Zahnpflege und gehe seit der Einführung des Bonusheftes regelmässig zum ZA, besser ists.

    Hm, und das Räumen... eben hab ich tatsächlich schon mal geguckt, was da so an Büchern steht: alles Sachen, die ich behalten will. Tja, nix da mit Bücher ausmisten.

    Aber ich heul nicht, es gibt noch mehr Fächer, die ich mal wieder unter die Lupe nehmen kann. Da geht auch noch was]:D]:D]:D;-D

    Illy

    Naja, als Soz les ich genug Zeugs über Psychologie und Medizin, die Schicksalsromane sehe ich ja live und ich habe, glaub ich, auf dem Sektor so ziemlich alles gesehen. Könnte Profiler bei der Polizei werden, aber dafür hab ich nicht das NervenkostümX-\:-o

    Früher hab ich gerne lange Sagas und Abenteurromane gelesen. Ich lese aber auch gerne finstere Gruselgeschichten, die letzten waren "Der Fürst der Finsternis" und "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice. Ich les auch gern Stephen King. Hab auch Bram Stokers "Dracula" durchgelesen (klar guck ich auch gerne Draculafilme!) und "Frankenstein" von Mary Shelley. Also insgesamt hab ich so einiges gelesen, aber seitdem ich nicht mehr so gut gucken kann, hat es doch nachgelassen damit. An den Büchern interessiert mich auch der Schreibstil, wie die Sachen sich so aufbauen und Spannung entwickeln.

    Mein Mann hat das Hörbuch für sich entdeckt und kauft für den Urlaub immer Grusel Hörbücher, die finde ich einfach grossartig. Von guten Schauspielern gesprochen, einfach klasse!

    Tja, und das Klavierstimmen entfällt bei mir gottlob. Ein Digitalpiano ist immer gestimmt:)*

    Reit im Winkel ist im Frühjahr / Sommer bestimmt sehr schön. Ich steh auch nicht auf Wintersport, und Ski laufen kann ich nicht. Da kann ich nur Textilbremse]:D = mit den Skiern überkreuz auf dem Allerwertesten den Hang runter:=o:_D


    Und die Studie? Machst du da jetzt eine Kurzform von?

    Was die Studie betrifft, mache ich diese, die auch ein Jahr dauert.

    Soll das Asthmaspray bis Montag deutlich reduzieren, weil dann die Eosiniphile im Blut erhöht werden und diese sind auisschlaggebend für diese Studie.

    Cortisonhaltige Medis senken den Wert der Eosinphile, das sind die Entzündungswerte im weißen Blutbild, die bei Asthma und COPD ständig erhöht sind.


    Meine Schwiemu hat letzte Woche auch drei Zähne gezogen bekommen, da diese hin waren. Sie hat gleich ihre neuen Zähne bekommen. Nun ist alles entzündet und schmerzt.


    Morgana, ist das bei deinem Mann mit der Paradomtosebehandlung wegen seinem Immundefefekt?

    Ich habe bisher nie eine Paradontosebehandlung noch sonstiges bekommen

    Illy

    Ist schon klar- ich versteh das mit den Blutwerten bezgl. Allergie...:)zAber wenn du dann keine Antiallergie Medikamente mehr nehmen solltest und dann zu dolle darunter leidest, dann brich diese Studie lieber ab. Es sei denn, du testest neue Sachen":/ die helfen könnten?

    Das habe ich gelesen und wollte es euch nicht vorenthalten.


    Ein Spaziergang im Wald ist nicht nur ideal für Frauen in der Lebensmitte, da er die Gelenke kaum belastet – aber glücklich macht. Er stärkt außerdem das Immunsystem, senkt den Blutdruck und kann Krebs vorbeugen! Und das liegt nicht allein an entspannendem Blätterrauschen und Vogelgezwitscher: In Japan studieren Wissenschaftler seit einiger Zeit den uralten Brauch des "Waldbadens" (shinrin-yoku). Sie konnten belegen, dass das Einatmen antimikrobieller Substanzen aus Bäumen unseren Organismus nachhaltig belebt. Verbringt man Zeit im Wald, kann man Viren und Bakterien besser abwehren und sogar die Bildung von Tumoren hemmen. Verschiedene Studien aus Tokio bestätigen diese Erkenntnisse: Bereits ein einziger Tag im Wald erhöht demnach die Zahl der Abwehrzellen um 40 Prozent – und das bis zu vier Wochen lang.

    Wir sehen vor lauter Wald die Bäume nicht. Na, wenn das mal kein absolut überzeugendes Argument dafür ist, mehr Zeit im Grünen zu verbringen! Bewegung, frische Luft und gute Laune inklusive! Doch auch, wenn Sie nicht gleich zum Waldschrat mutieren möchten, können Bäume viel für Ihre Gesundheit tun. Wie Sie sich die Heilkraft der einzelnen Baumsorten zunutze machen:


    Walnuss nimmt den Druck

    Als Superstars des Walnussbaums gelten vor allem seine reifen Früchte. Denn ihr Rekordgehalt an Antioxidantien und ungesättigten Fettsäuren schützt den Körper in stressigen Situationen vor zu hohem Blutdruck.

    Relax-Dosis: Um langfristig einen kühleren Kopf zu bewahren, können Sie ab sofort täglich vier Walnüsse und einen Esslöffel Walnussöl zu sich nehmen.

    :


    Rosskastanie – der Gefäßtrainer

    Gegen Krampfadern ist ein Baum gewachsen: Die Rosskastanie gehört zu den wenigen Pflanzen, die bei Venenschwäche helfen. Das im Samen enthaltene Aescin wirkt gefäßabdichtend, stoppt Entzündungen und lindert so schmerzende, schwere Beine.

    Venen-fit-Kur: Vier Wochen lang 100 Milligramm Aescin (als Fertig-Präparat in der Apotheke) einnehmen.


    Ahorn: Der Haut-Doc

    Süßen Ahornsirup kennt fast jeder. Aber wer weiß schon, dass Ahornblätter auch müden Füßen und gereizter Haut guttun? Seine Gerb- und Seifenstoffe wirken kühlend – ein Segen bei geschwollenen Füßen und bissigen Insekten.

    Alles-wiedergut-Tipp: Vor Wanderungen ein paar Blätter in die Socken legen – hält die Füße lange fit. Sticht unterwegs eine Mücke zu: Blatt zwischen den Fingern zerreiben, bis Saft austritt, dann auf den Stich legen.


    Detox-Wunder Birke

    Die besondere Beziehung der Birke zum menschlichen Wasserhaushalt ist schon lange bekannt. Ihre Blätter sorgen dafür, dass die Nieren auf sanfte Art durchgespült sowie Ödeme und Wasseransammlungen im Körper ausgeschwemmt werden.

    Detox-Tee-Kur: Zwei Esslöffel getrocknete Birkenblätter (Reformhaus) mit 250 Milliliter kochendem Wasser aufgießen und zehn Minuten ziehen lassen. Über den Tag verteilt drei Tassen davon trinken.


    Weide – das grüne Aspirin

    Die in der Rinde des Weidenbaums steckende Salicylsäure lindert Schmerzen und hemmt Entzündungen. Einsatzgebiete: Arthrose, Kopf- und Rückenschmerzen .

    Schmerz-lass-nach-Tee: Einen Teelöffel geschnittene Weidenrinde (Apotheke) auf 250 Milliliter kaltes Wasser geben, aufkochen, abseihen. Drei Tassen am Tag trinken.


    Holunder: Immun-Booster

    Dem Fliederbaum werden magische Kräfte nachgesagt. Fest steht: Holunderbeeren entfalten wahre Zauberkräfte bei Grippe und Co. – ihr Saft wirkt schweißtreibend, fiebersenkend und abwehrstärkend. Die darin steckenden Anthocyane helfen im Akutfall und vorbeugend.

    Zaubertrank-Dosis: Ein Glas Holundersaft täglich ist ausreichend.


    Eiche rettet uns den Hals

    "Eichen sollst du weichen …" – gilt aber nur bei Gewitter! Sonst heißt es bei entzündeten Schleimhäuten in Mund und Rachen: her damit! Vor allem die Gerbstoffe aus der Rinde ziehen die Gefäße zusammen und lassen Infektionen schneller abheilen.

    Anti-kratz-Spülung: Zwei Esslöffel Eichenrinde (Apotheke) 20 Minuten in 500 Milliliter Wasser kochen, abseihen. Mehrmals täglich damit gurgeln.


    Tanne – Husten die rote Karte zeigen!

    O Tannenbaum, wie megagesund sind deine Blätter! Denn die Nadeln stecken prallvoll mit lungenfreundlichen Stoffen wie Camphen, die Atemwege entkrampfen, Schleim lösen und Husten lindern.

    Als Inhalation: Tannenzweige in einen Topf voll Wasser, 20 Minuten kochen, vom Herd nehmen. Handtuch über den Kopf, die Dämpfe tief einatmen.


    Fichte bietet Rheuma Paroli

    Die Fichte ist der Baum des Jahres 2017. Kein Wunder, steckt doch in den frischen Trieben ein Power-Paket an natürlichen Entzündungs- und Schmerzhemmern. Vor allem die ätherischen Öle lindern rheumatische Muskel- und Nervenbeschwerden.

    Der Beweglichkeits-Garant: Zehn Tropfen ätherisches Fichtennadelöl (Apotheke) mit zwei Esslöffeln Olivenöl vermischen, ins warme Badewasser geben, 15 Minuten darin baden. Wirkt durchblutungsfördernd, schmerzlindernd und – aaah – entkrampfend.

    TestARHP schrieb:

    Illy

    Ist schon klar- ich versteh das mit den Blutwerten bezgl. Allergie...:)zAber wenn du dann keine Antiallergie Medikamente mehr nehmen solltest und dann zu dolle darunter leidest, dann brich diese Studie lieber ab. Es sei denn, du testest neue Sachen":/ die helfen könnten?

    Es ist nur für 3 Tage, das ich eine Dosis am Tag weg lassen soll. Die Tabletten soll ich ganz normal einnhmen, nur das Spray reduzieren

    Ich bekomme ein Medikament injiziert, das helfen soll das schwere eosinophile und allergische Asthma zu verbessern

    Illy

    Ach ja, ich würde gern mal wieder im Wald rumlaufen, vorzugsweise im Harz. Danke für die Naturtipps! Das mit dem Ahornblatt bei Mückenstichen ist ne gute Idee. Fichte, Tanne und Eichenrinde sind sehr gute Mittel. Im Harz gibts davon massenhaft:)z

    aber ich hock hier in BS dicht am Stadtring, wo der Verkehr durchrauscht und nachts die Besoffskis pöbeln:-/.

    Manchmal gucke ich mir auf FB die schöne Harzbilder an (habe die Seite des Fotografen abonniert) und träume von den Zeiten, wo ich nur 10 Minuten brauchte, und schon stand ich im Grünen... :)- ... Aber es hatte auch viele Nachteile, die ich hier nicht habe. Ich träum ganz gern, aber ich bin auch realistisch. 2x jährlich fahren wir nach GS um nach meinem Familiengrab zu gucken, und JEDES Mal bin ich froh, wenn wir wieder hier sind. Denn wenn wir da so durch die Strassen fahren, sind die Wege für mich immer noch öde und ausgetreten:-|. Dann weiss ich, warum ich damals dort abgehauen bin.

    Ja,und dass du deine Medi für 3 Tage etwas reduzieren sollst, das klingt ja dann machbar.

    Klingt komfi, und auf die Art ein paar Taler dazuverdienen, ist ja ganz ok:)z:)^.

    TestARHP

    danke fürs Mitgefühl für meinen Mann@:)

    die normale Pardontisbehandlung hatter er vorher beim Hauszahnarzt

    War nicht sonderlich angenehm, aber gut machbar. Zu dieser Zeit war er schon so alle 2 Monate beim Zahnarzt, immer wieder war ein Zahn kaputt. Dann ging das über Weihnachten plötzlich voll los von einem Tag zum anderen. Vor allem ein grässlicher Mundgeruch hat ihn sofort im Januar zum Zahnarzt getrieben. Die hat nur reingeschaut und gleich selbst den Termin beim Kieferchirugen gemacht und er konnte am Nachmittag noch hin.

    Das war dann echt heftig. Aber auch das ist vorbei zum Glück:)^

    Jou, meine Schwiegermutter ist sehr sehr schwierig. Sie weiß alles besser, lässt sich nichts sagen und nimmt nichts an. Das ging soweit, dass sie soviel Wasser in der Lunge und im Körper hatte, dass es beim reden im Mund geblubbert hat. Aber wenn man was gesagt hat hieß es der Mutti gehts gut und der Vater hat sich fast mit uns zerstritten, dass wir uns gefälligst raushalten sollte und alles ok ist. Als sie dann da lag kurz vor knapp und gerade nochmal reanimiert werden konnte ist er heulend bei uns aufgetaucht. Wir haben ihm natürlich bei allem geholfen, sie gelobten beide Besserung für die Zunkunft. Hat ein Jahr angehalten und jetzt sind wir wieder da wo wir vorher waren. Das Wasser steigt und steigt im Körper aber der Mutti gehts gut.:=oSie wuchtet sich grad noch so vom Fernseher zur Toilette und wieder zurück, aber alles bestens.


    Illy


    bei meinem Mann kam das eindeutig vom CVID. Das war aber nicht am Anfang.

    Er hatte in den ersten Jahren keine Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch.

    Das kam erst nach einigen Jahren, fing ganz harmlos mit ein bischen Zahnfleichbluten an was dann die Parodontitisbehandlung nötig machte, denn da wurden die Zahnfleischtaschen ein bischen tiefer und es wurde gleich gehandelt.

    Dazu kamen dann Zysten und immer wieder Wurzelentzündungen

    Der Kieferchirurg hat aber auch keine Plan was er machen sollte. Er setzt auf Erhaltung der Zähne, da er sich nicht traut irgendwelchen Ersatz einzusetzen. Er hat schon mit Kollegen in Amerika gesprochen, aber es kam wohl keine vernünftige Meinung raus.

    Nachdem wir die Immunglobuline endlich auf 1000 haben ist es wesentlich besser.

    Erst hieß es ja die Immunglobuline brauchen nur bis 400 substituiert weren und das reicht. War blödsinnig. Es reichte in keinster Weise, das konnte nicht mal die normalen Infekte unterdrücken.


    Was zahlt ihr denn für Klavierstimmen? Bei uns kostet der Stutzflügel vom Junior

    120 Euro. Allerdings ist der fast am Ende seines Instrumentenlebens angekommen.:-/


    Oh super, wenn das mit dem Wald so gut ist, da bin ich jeden Tag mit meinem Hund draußen. Da machts gleich nochmal mehr Spaß rauszugehen.

    Also da kriege ich sicher genug von ab:)z


    Das wird schon so klappen mit der Studie. Kurzfristig die Medis absetzen geht.

    Das startet aber erst nach der Hochzeit in Reit im Winkl?


    Morgana

    Nee, ab Donnerstag bis Montag werde ich das Spray reduzieren, und Montag dann doch mit der Studie beginnen, da es ansonten bis zum Herbst evtl fauern würde bis die neue Studie beginnt.

    morgana

    Ich drück deinem Männe alle Daumen, dass man seine Immunklamotten in den Griff kriegt :)z:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*und er dann hoffentlich auch keine Malaise mehr mit den Zähnen hat. Klingt echt heftig, das Ganze":/

    Hm, und deine Schwiemu klingt wirklich sehr seltsam - warum vernachlässigt sie ihre Gesundheit denn so? Aus Angst, dass man noch Schlimmeres finden könnte? Depressionen und/oder beginnende Demenz?

    Naja, du musst das nicht wissen oder verstehen, die Gründe für sowas kriegt man aus so schwierigen Leuten oft eh nicht raus. Wasser ist jedenfalls keine Bagatelle, vor allem, wenns bei Sprechen schon rasselt und gluckst und der Notarzt Alarm zum Reanimieren schlägt. Oh wow:-o. Tja nun, man kann sie zu nichts zwingen. Entweder geht sie zum Doc oder nicht.

    Ich hoffe, dass weitere Ergebnisse ihrer Selbstvernachlässigung glimpflich ausgehen:)z:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* ... notfalls müssten sie noch mal in aller Deutlichkeit daran erinnert werden, was da passiert ist, als es beim Sprechen schon gluckste...:-o":/bevor der Notarzt wieder anrückt.

    Klarer Fall von "keine Krankheitseinsicht". Sowas ist ziemlich schwierig und auch mühsam mit anzusehen, wenn man nichts tun kann:)z":/:°_

    Ich kann verstehen, dass du da am liebsten einen Bogen drum machst. Vermutlich würde ich selbst nicht lange zögern und sofort ziemlich streng werden. Sowas kann ich mir nicht ansehen, ohne was zu sagen, und dann gäbe es vermutlich auch Ärger und keine Ergebnisse.

    Aber dann müsst ich mir hinterher wenigstens keine Vorwürfe machen, wenn dann doch wieder was passiert.

    Hallo zusammen?


    Supet, das du den Schnitt noch gefunden hast.

    Kannst du so gut zeichnen,das du das nach gezeichnet hast:_D:)^:)^

    Das ist wirklich Talent, bin beeindruckt.


    Morgana, lach mich schlapp wegen dem Gebissen. Ich habe den Horst schlemmer bildlich vor mir, wenn ich mir das Gebiss an jemand damit vorstelle, köstlich]:D

    Ich habe bisher nur ein paar Füllungen, keine ?und alles in Echt.

    Habe wenigstens in diesem gesundheitlichen Bereich Null Probleme.


    Der Doc hat mich heute angerufen, die brauchen EOS an 300.

    Er meldet sich nachher nochmal und rumtricksen ,das die EOS durch Tricks erhöht werden, da mache ich nicht mit. Da ich auch die Fahrerei habe.

    Werde das dann mit ihm besprechen.


    Töchterchen fährt wieder nicht zur Uni, die war seit 2 Wochen nicht dort, hat kein Interesse.


    Ich habe immer noch Temperatur zwischen 37,0-37,9, hmhm

    Wundere mich gerade, wieso nun der Beitrag von gestern Abend hier a aufleuchtet":/":/


    Morgana, du hast es nicht leicht mit deinem Schwiegerbesen.

    Stelle ich mir sehr anstrengend vor, das die immer Gegenwehr zeigt.

    manchmal möchte man doch nur etwas anbringen und nicht diskutieren ect. einfach nur das es gesagt ist.

    da brauchst du gute und starke Nerven.

    hast mir schon mal von ihr kurz berichtet.

    Die eigene Gesundheit so zu vernachlässigen,ist mir auch ein Rätsel.

    wohnt ihr weit von den Schwiegers entfernt?


    Ich habe am Abend wieder einen Schrecken bekommen,als mein Handy piepste.

    seit meine Mutter so schwer krank war, haben wir Geschwister und über weitere Entwicklung ihrer Krankheit und wenn es wieder bergab ging und per Whatsapp ausgetauscht,weil immer telefonieren fing sich auch beruflich nicht oft aus.

    jedes Mal wenn eine neue Whatsapp Nachricht einging, zuckte ich zusammen, da es meist keine guten Nachrichten waren.

    Heute wie gesagt meldete mein Bruder sich per Whatsapp an.

    Ich dachte bitte nicht, nicht das etwas mit dem Onkel ist oder so.

    War zum Glück nur eine Frage, wie lange wir in Bayern bleiben würden?

    Puh, das macht mir mach über 4Jahren immer noch zu schaffen, aus diesem Grund habe ich mein Handy nachts auf Flugmodus, versteht mein Mann nicht, man muss seiner Meinung nach, ständig erreichbar sein, ich aber bestimmt nicht.


    In diesem Sinne, an in die Tonne und schläft schönzzzzzz*:)*:)