• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Eure Kennenlerngeschichten sind alle der Knaller.


    Illy, dein Ex hört sich unangenehm an. Hat dein Sohn noch Kontakt?


    Test, dann hast du es ja erstmal geschafft mit dem AA und kannst dich erholen.


    Mir fällt momentan so viel auf. Meine Mutter mischt sich oft ein, dadurch erzähle ich nicht mehr viel. Sie will am liebsten, dass ich mich von meinem Mann trenne, weil er sich in Gegenwart meiner Eltern echt blöd benimmt. Auf meinem Geburtstag hat er den ganzen Tag an unserem Sohn was auszusetzen gehabt. Egal was der Junge gemacht hat, er hat ständig Ärger bekommen. Und mein Mann fühlt sich dann im Recht, obwohl das offensichtlich ist, dass er dem Kleinen Unrecht tut. Ich gehe dann dazwischen, aber wenn dann Besuch da ist, breche ich keinen Streit vom Zaun vor Allen. Das war schrecklich. Wenn wir alleine sind, kann ich Männe da die Meinung sagen. Dazu kommt, dass dann 2 Tage später meine heulende Mutter anruft, dass sie wegen uns nachts nicht schlafen kann.

    Heute hab ich uns 3 für so einen Grillnachmittag angemeldet und da wollte mein Sohn, dass Papa nicht mitkommt, weil er ihn peinlich findet. ?

    Heute hat mein Mann ständig gesagt, dass Sohn und ich ihn nicht brauchen und er sich ne Wohnung sucht. Nicht ernst gemeint, aber es scheint in seinen Gedanken eine Rolle zu spielen, sonst würde er das nicht sagen.

    Es ist so anstrengend. Ich will einfach nur in Ruhe gelassen werden. Wieso können nicht mal alle (Mann und Mutter) ihre Gedanken für sich behalten. Alle laden ihren Müll bei mir ab und ich brech darunter zusammen. Ich soll es richten, die Verantwortung tragen. An allem wird mir die Schuld gegeben. Einzig mein Job läuft rund, aber da kann ich zurzeit nicht hingehen, weil alles andere mich erdrückt und der Job das Einzige ist, wo ich mich von krankschreiben lassen kann. Ein Kontaktverbot meines Mannes würde mir mehr helfen. Und von meiner Mutter. Ich bekomme immer nur Vorwürfe zu hören, weil mein Sohn in der Schule nicht so rund läuft. Sie wirft mir vor, dass ihre größte Sorge ist, dass er so wird wie mein Mann.

    Ach ich will nicht mehr schreiben... das hat mit WJ nix zu tun...

    Sorry fürs Auskotzen.

    tinka

    Bin zwar echt müde für heute, aber ich geh noch mal auf dein Posting ein.

    Ich finde, du reibst dich sehr zwischen all den Fronten auf, und bin der Meinung, dass so ein gordischer Knoten kurzerhand durchgehauen gehört.

    Vllt wäre es keine schlechte Idee, wenn dein Mann sich tatsächlich erstmal ne eigene Whg sucht und ihr den Kontakt aber in einer von da an neuen und sicherlich angenehmeren Form beibehaltet, plus, sein Umgang mit dem Sohn muss sich ändern. Das könnte viel entzerren. Wäre das möglich?

    Sowas könnte viele Sachen schon mal unterbinden. Du hättest mehr Ruhe, und Männe kann sicher seine Bude alleine wienern.

    Ich finde, du denkst zuviel für andere. Die können ihren Grips auch mal selber einschalten,

    plus: Es muss nicht alles und jeder perfekt sein!

    Die Idee mit einem Urlaub ma ganz alleine ist für dich bestimmt gut, du teilst dir deinen Tag gut ein, kriegst keinen Durchhänger und versuchst, dir was auszudenken, das du dann auch konseq

    sorry, bin wohl auf die Absendetaste gekommen...

    also:... konsequent durchziehst. Oder vllt einfach erstmal eine Art Entwurf, der sich weiter entwickeln kann. Solche Situationen ändern sich nicht von selbst, und da gibt es sicher Möglichkeiten, wie du die Situation für dich günstig gestalten könntest.

    Und solche Telefonate mit der heulenden Mutter nach Feierabend, das würde ich kurz halten. Das ist ziemlich belastend. Du brauchst es nicht allen recht zu machen!

    Wirst mal lieb gedrückt:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_

    plus: man muss sich halt auch mal ausheulen:)z8-( das ist doch absolut okay.

    Ach, wir sind hier doch schon ziemlich von den WJthemen weg, und man kann das ja auch nicht von allem anderen getrennt sehen. WJsachen pfuschen einem überall rein, das kann man gar nicht so trennen. Ich krieg zwar gottlob keine Tage mehr, aber immer noch Wallungen, also hab ich immer noch WJbeschwerden.

    Voilá, da schreibt man auch mal über was anderes ausserhalb von ES, der Menses und dem ganzen Hormon- Schrott...:)z:)_:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-

  • Anzeige

    morgana

    Yeah, das AA hab ich erstmal wieder auf Abstand. Und das mit den Vollzeitjobs muss man nicht so heiss essen, wie Schnecki es gebrutzelt hat. Ich muss mindestens 3 Bewerbungen pro Monat abschicken. Es ist unter dem Strich immer noch wurscht, ob es Teilzeit. oder Vollzeitstellen sind, ich hab freie Hand, was meine eigenen Aktivitäten angeht.

    Wenn mir ne Vollzeitstelle geschickt wird, krieg ich das sicher abgewimmelt, hab ich bislang auch geschafft. Wenn nicht: ich werde die Probezeit sowieso nicht überstehen.

    Alles schon dagewesen, sag ich da nur]:D;-D.


    Und ja, es ist sehr spannend jemand kennen zu lernen, und es kann ziemlich frustig werden.

    Aber viele schaffens trotzdem. Es gibt so viele Wendungen im Leben! Ich kannte mal eine sehr nette Frau, die nicht mehr wusste, wie sie es nun noch anfangen könnte. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, und kriegte sicherlich 50 Anschriften! Die hat sie sich mühsam durchgelesen und auch alle beantwortet, mit 30 Herren hat sie sich getroffen- war leider nichts. Der Rest kam schon vom Lesen der Briefe her nicht in Frage.

    Sie wollte was Gebildet- Kultiviert- Intellektuelles kennenlernen, sozusagen ihr männliches Gegenstück, aber keiner hat ihren Ansprüchen genügt.

    Nach dem Treff- Marathon war sie ziemlich gefrustet und sagte den anderen Bewerbern ab. Aber einen Brief hat sie übersehen! Der war unter ein Buch gerutscht! Den fand sie erst nach Wochen, und kriegte ein schlechtes Gewissen, weil sie sich nicht gemeldet hatte. Sie machte das auf, es waren nur ein paar wenige, einfache Sätze, ein Bild, der Mann war Handwerker und gerade eh nicht abkömmlich, aber in 4 Wochen würde er wieder auf Montage da sein, und würde sich freuen, wenn man sich mal irgendwie treffen könnte.

    Fand sie langweilig und doof, aber hatte halt ein schlechtes Gewissen und - verabredete sich mit ihm. Den Treff fand sie total öde, und sagte, ach, das würde sicherlich nicht passen, und sie sei gar nicht verknallt. Er sagte: Er auch nicht. Aber er wär in 2 Wochen wieder da und ob man dann vllt mal ins Kino gehn könnte, er fände es nett, auf Montage abends noch was mit jmd zu unternehmen. Er hätt auch gar keine sonstigen Absichten. Ok, meinte sie, es ging ins Kino und dann wurde sich einfach wieder und wieder verabredet. Mal Essen gehn, mal Kneipe, mal ein Konzert...

    Sie fands mitmal gut, nicht immer hochtrabend erzählen zu müssen, und konnte ganz normal sein, und er fand sie angenehm kultiviert, weil sie halt kein rustikaler Handwerkerkollege war, und irgendwann hats dann doch gezündet. Dann sind sie zusammen gezogen und haben geheiratat. Sie meinte, er sei in Wirklichkeit genau das Richtige für sie, ein knuffiges Gemüt mit dem Herz am rechten Fleck und sehr lebenstauglich. Und er war froh über sie, weil sie nicht nur Bla-Bla über Schminke von sich gab. Diese Geschichte hat mich in meinen Frustzeiten immer wieder getröstet:)z!

    Ich finde es faszinierend, wenn jemand nicht so viele Frösche oder Kröten küssen musste. Mein Mann hatte vor mir 3 längere Beziehungen. Da hab ich weit mehr erlebt.

    Aber toller ist das im Endeffekt auch nicht- es war zwar mehr Amüsement, aber auch mehr Frust. wenn man viel Frust hatte, will man sich auch mehr amüsieren und das kann die nächste Aschermittwochsstimmung einläuten. An dem Punkt, wo ich mich damit angefreundet hatte, dass es so ist, und ich da keine Lust mehr drauf hatte, war ich schon so weit, dass ich still die Strassenseite wechselte, wenn ein gut aussehender Mann mir entgegen kam. Aber mein Mann stand dann vor meiner Tür, da gabs keine Strassenseite zu wechselno:)o:)o:)o:)o:)o:) Wir haben uns übrigens in unserem ersten Jahr dermassen gestritten, dass ich alle Woche dachte: Wenn er so weiter macht, schmeiss ich ihn raus, ich war total geschockt. Aber wir haben uns höllisch zusammengerauft. Klar hätt ich ihn nicht rausgeschmissen, und so haben wirs durchgestanden. Seitdem streiten wir uns nicht mehr, sondern es gibt höchstens mal Zankereien, wenn wir beide müde und genervt sind, das ist dann nichts wirklich Ernstes.

    Bin sehr glücklich mit ihm:)zx:)x:)x:)x:)x:)x:)

    Guten morgen Tinka,


    tut mir leid, dass du grad so einen Frust an der Backe hast. Es gehört irgendwie schon zu den WJ Beschwerden. Die sind schließlich mit beteiligt. Wenn die Hormone nicht so ganz richtig funktionieren, ist man nicht wie sonst in der Lage alles strukturiert druchzudenken.

    Dass dein Bauch blubbert und quietscht ist eindeutig WJ. Habe ich auch manchmal und dazu Blähungen:=o Bei mir quikts manchmal als hätte ich einen Frosch oder eine Quietscheente verschluckt. Nur ist das alles kein Problem, denn ich arbeit von zu Hause aus und das ist auch mein momentan einziges WJ Problemchen.


    Was könntest du machen?

    Mit der Mutter klartext reden. Sie soll dich unterstützen und nicht runterziehen.

    Wenn sie das nicht kann, dann soll sie dich in Ruhe lassen. Es wird einmal in der Woche telefoniert und das reicht durchaus.

    Ich weiß ist schwer. Meine Schwiegermutter ist dieselbe, würde sich gerne überall einmischen und redet mächtig Stuss daher. Man sagt ihr deswegen einmal was Sache ist wenn sie was fragt und dann ist Schluss. Das nächste mal wird sofort unterbunden.

    Es ist immer eine Zwickmühle, erzählt man was ist s verkehrt, erzählt man nichts auch denn dann machen sie sich ihre eigenen Gedanken und das ist nicht besser, da sprinnen sie sich noch mehr Probleme zusammen.


    Dass dein Mann ständig an eurem Sohn rummäkelt ist für dich als Mutter total schlimm, vor allem weil das meiste wahrscheinlich völlig unsinnig ist. Kinder machen Sachen so wie sie es für richtig halten und das ist oft nicht so wie Erwachsene denken.

    Was möchte dein Mann denn für einen Sohn. Superkind oder wie? Das gibts nicht.

    Nicht jedes Kind ist in der Schule ein Genie. Dafür hat er sicher andere Fähigkeiten die man fördern kann. Da bin ich ganz sicher. Stell das in dern Vordergrund und lass die Schule Schule sein.

    Dein Sohn leidet unter der Situtation innerhalb der Familie sehr.

    Kinder kriegen alles mit auch wenn man es nicht will.

    Das macht sein Verhalten und die Schule nicht besser, das solltest du klar machen.

    Jedes Kind und jeder Mensch ist wie er ist. Leider auch dein Mann und ich fürchte

    so wie ich das lese ist er sich seiner Sache total sicher. Vielleicht hat er aber auch WJ Pobleme. War er denn schon immer so oder kam das schleichend?


    Habt ihr schon mal versucht über das ganze sachlich zu sprechen? So als würdet ihr über Familie X reden und nicht über eure eigene.

    Vielleicht sogar mit einem Mediator, dann ist die Chance dass jeder wirklich ausreden kann am größten.

    Du frisst alles in dich rein wenn ihr unter anderen Leuten seid, weil du logischerweise keinen Streit vom Zaun brechen willst und dein Mann fühlt sich in seiner Lage total bestärkt. Wenn ihr alleine seid bricht es dann raus, damit ist neuer Streit vorprogrammiert.


    Vor allem aber sei gut zu dir selbst. Wenn dir der Urlaub zusagt, dann mach es.

    Du bist nicht für alle Probleme verantwortlich. Nimm dir jetzt schon innerhalb der Familie eine Auszeit. Sag deinem Mann, dass du nicht sein Meckerkasten bist.

    Leg ein Zeitfenster pro Tag fest an dem du deine absolute Ruhe haben willst. Z.B. am Nachmittag, 2-3 Stunden willst du nichst hören von deinem Mann und wenn er kommt, dann brich es konsequent habe. Sag ihm deutlich ich habe Ruhezeit. Kopfhörer drauf und aus.

    Wenn das alles nicht mal im Ansatz für dich machbar erscheint ist eine schnelle räumliche Trennung das allerbeste. Dann soll er sich wirklich schleunigst eine eigene Wohnung suchen, denn so geht es nicht mehr lange weiter. Ihr reibt euch auf andeinander und der Sohne muss es mittragen.

    Tut mir leid, dass ich das jetzt so krass formuliere. Das ist meine Sicht der Dinge.


    Ich wünsche euch trotzdem einen schönen Tag, geh mit deinem Sohn zum Grillfest, lass den Kerl zu Hause.

    Hallo Test...


    das rockst du schon mit dem AA. Was könntest du dir denn als Job vorstellen?

    Kasse oder sowas ist nichts für dich?


    Manchmal schreibt das Leben schon nette Stories und die Liebe auf den zweiten Blick ist nicht immer die schlechteste. Nur weiß man halt vorher nicht was kommt und was passt

    Ich hatte meine erste Beziehung mit 15 und er war 7 Jahre älter. Hat mir total gut getan, ich habe viel Selbstbewusst sein bekommen, bin viel rumgekommen usw.

    Das hat immerhin 3 Jahre gehalten. Dann war aber die Luft raus, ich war erwachsen und das hat nicht mehr so gepaßt. Nummer 2 kam bald drauf, hatte aber einen extremen Job mit dem ich nicht umgehen konnte, das habe ich nach einigen Monaten eingesehen. Dann kam eh mein Mann. Bis heute denke ich gerne an die beiden zurück. Da gabs nichts zu bereuen.


    Ich werde mich jetzt ins Haushaltsvergnügen schmeissen]:D

    Spargel zum Mittagessen kochen und Hundekekse backen. ...äh nein unser Tier ist nicht verzogen. ???

    Schönen Tag*:)

  • Anzeige

    morgana

    Ich taug leiiider nix für die Kasse.

    Wenn ich nur einscannen und nur wenig eintippen müsste, dann ginge es:=o Ich mache zu viele Zahlendreher:=o]:D Da nehmen sie lieber gleich ne gelernte Verkäuferin.

    Soztechnisch würde ich noch mal in der Drogenberatung oder in offenen Treffpunkten aller Art anfangen. Diese Sachen kann ich einfach, weil ichs jahrelang gemacht habe.

    In meinem Alter und ohne FS kann das AA lange drängeln und buddeln, aber was nicht läuft, läuft halt nicht. Naja und auf Teilzeit muss es so viel abwerfen, dass ich vom AA wegkomme, sonst hab ich auf dem Job den Stress UND dazu das AA an der Hacke. Also diese Dinger suche ich mir sehr gut aus.

    Ich werde schon was finden.

    Mit meinen 59 rechne ich nicht mehr mit Grossartigem. Noch 7 Jahre mit dem Scheiss, dann ist Rente angesagt. Ich bin bislang irgendwie klar gekommen und werde es auch weiterhin.

    Jetzt bin ich erstmal froh,dass ich nicht mehr monatlich da auflaufen muss, das befreit den Geist!

    Hallo zusammen,


    tinka, da läuft einiges bei dir zusammen.

    Der Gedanken deines Mannes ( sich ein eigene Bude zu nehmen) würde ich nochmal aufs Gespräch bringen.

    Die Aussage deines Sohnes ist schon aussagekräftig, das er lieber ohne ihn weg geht, da es dem Sohn zu peinlich sei,

    Zudem ist es nicht erschwinglich, das dein Mann es eurem Sohn nicht leicht macht.

    Anstatt ihn zu unterstützen, zieht er ihn runter, nicht nett von ihm.



    Was deine Mutter angeht, grenze dich da bitte ab, und lasse dich nicht auf Gespräche ein, wo du merkst das sie dir nur Vorwürfe macht.

    Das brauchst du nicht, denn du weißt selber was los ist.

    Ich würde das Gesräch wnen es wieder drauf ausläuft schnell abkürzen und mich verabschieden.


    Vll einen Urlaub mit ner guten Freundin unternehmen wenn dir das auch zuviel ist, was ich auch gut verstehen kann, dann überlege was dich interessiert, was du dort machen möchtest, ob den Seewind um die Nase wehen lassen, oder die Berge zu erklimmen oder so.

    Ihr seid lieb!! Danke!,


    Ich sehe es irgendwie schon so, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, wann wir uns trennen und nicht „ob“. Mit 17 hatte ich meine erste Beziehung, das hielt 4 Jahre. Dann war ich 3 Monate alleine und dann kam mein Mann. Als wir 10 Jahre zusammen waren, hab ich mich getrennt, aber aus Schicksalsschlägen heraus sind wir nach nem halben Jahr wieder zusammen gekommen. Das war ein Fehler, denn es war eher so eine Gewohnheitssache als aus Liebe. Ohne Kind hätte das noch ewig gut gehen können, aber aus dem Gefühl der Verantwortung heraus, die wir unserem Sohn gegenüber haben, geht das nicht mehr. Von morgens bis abends wird der Junge gemaßregelt. Tu dies nicht, mach das anders, wieso hast du das so gemacht... und alles im Meckerton. Und ich stelle mich dann dazwischen und Sohnemann weiß nicht wo er steht. Zum ?.

    Dann unterstützt mein Mann mich aber wiederum bei allem. Steht hinter mir, hilft mir... das ist anstrengend.

    Oft war es jetzt schon so, dass ich eine Entscheidung für mich getroffen hatte und wollte die auch umsetzen und dann kam mein Mann nach Hause mit guten Sachen/Ideen... war nett zu allen, hilfsbereit... lustig. Und ich habs dann nicht umgesetzt. Als ob er das riecht und merkt, dass er schnell nett sein muss....


    So, jetzt genießt ihr alle das Pfingstwochenende!!!!! ??

  • Anzeige

    tinka

    Ich wünsch dir auch ein schönes Pfingst WE:)_:)_:)_:)_:)-:)-:)-:)-.

    Es wird schon alles in Ordnung kommen. Ich bin sicher, dass du den richtigen Zeitpunkt findest, um eine Entscheidung zu treffen und diese durchzuziehen.

    Die Frage, ob und wann du dich trennen willst oder solltest, ist das ja nun keine Entscheidung wie, ob du heute oder morgen einkaufen gehn willst oder nicht.

    Es ist eine fundamentale Entscheidung. Solche Entscheidungen trifft man nicht mal schnell, sondern voller Zweifel und unter Zitter und Zagen! Aber meist sieht man, dass es sich gelohnt hat, und dass man es nicht bereut. Auch wenn es vor allem zu Anfang schwer ist!

    Aus sowas gehst du innerlich stärker und klarer hervor, als du dir jetzt vorstellen kannst.

    Das ist der Lohn!

    Egal, was du machst oder bleiben lässt: je besser du das und vor allem die Folgen /deine Perspektiven!! für dich selber klar auf den Schirm kriegst, desto besser wird das Ergebnis!

    Kriegst viele:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* von mir:)_:)_:)_:)z:-)

    Test...

    noch 7 Jahre ist zu schaffen..was muss das muss. Musst dich halt durchlavieren.

    Wenn ich das so lese bin ich heilfroh, dass auch der Kelch an mir vorrübergeht

    Kassieren wäre auch nicht mein Ding. Ich kann mit Scannerkassen umgehen, aber ich habe leider keinen Funken Servicegedanken ala der Kunde ist König und sowas.

    Diese ewige aufgesetzte Freundlichkeit würde mir sehr schwer fallen.


    Bei mir knacken heute alle Knochen. Es fast schon peinlich.. Ich bin vorhin vor meinem Sohn die Treppe raufgegangen, sagt der doch nachher zum Vater: Du solltest deiner Frau mal mehr zum essen geben, die klappert schon wie ein Skelett wenn sie die Treppe hochgeht.

    Außerdem muss man Angst haben sie friert darauf fest, so kalt wie ihre Hände und Füße sind. :=o Stimmt, ich bin grad dauernd am einfrieren. Mal wieder weit entfernt von Hitzewallungen, Bluthochdruck und Co. Die rote Else scheint auch schon wieder im Anflug... Also alles wie gehabt.

    Wir werden die Pfingstfeiertage ruhig verbringen. Morgen vormittag gehen wir zwei zum Flohmarkt, mittags grillen.. Es gibt Wolfsbarsch mit Wassermelonen-Feta Salat.

    danach chillen und wenn es warm ist in den Whirpool.

    Montag gibts auf Wunsch der Jugend Pizza vom Grill (heißer Stein) und sonst alles

    sehr entspannt.

    Auch dir schöne Pfingsten...viel Spaß auf dem Balkon

  • Anzeige

    hallo Tinka,


    das wird eine schwierige Kiste. Aber du wirst das richtig machen.

    Lass es ruhig angehen. Überstürze nichts.

    Vielleicht solltest du mal alles positive und negative aufschreiben und

    gegenüber stellen.

    Das hilft die Sache klarer zu sehen.


    Alles gute für dich und auch dir schöne Pfingsten...

    morgana

    Ja, ich laviere mich durch, bislang hats irgendwie geklappt.

    Leider gehts nicht anders.

    Tja Kassieren und sowas, wo man aufgesetzt- freundlich ist, kann ich. Ich bin Sozialarbeiterin und da muss ich zu jedem immer gleichbleibend- freundlich sein, und wenn ich noch so wenig Bock drauf habe, oder ichs mit nem echten Arschloch zu tun habe. Als Soz gibst du deine eigentliche Persönlichkeit an der Garderobe ab und ziehst das Sozkostüm an. Dann bist du definitiv ein anderer Mensch, es hat viel vom Showmaster, Schauspieler oder sowas. Mit einem selbst hat das Ganze nicht viel zu tun, ausser dass man seine Persönlichkeit als Modell und Beispiel einsetzt, um der Kundschaft eine Vergleichsmöglichkeit zu geben.

    Es fällt mir inzwischen sehr leicht, mit zufrieden wirkendem Lächeln und innerlich mit den Gedanken ganz woanders Leute zu bedienen und zugewendet und teilnehmend zu wirken. Die Kundschaft sollte nicht so dolle mitkriegen, wenns dir mal nicht so toff geht. Die nehmen dich in Anspruch, weils um SIE geht. Sich z.B. bei der Kundschaft mal über was Persönliches zu beklagen, ist unprofessionell. Ist aber auch nicht so schwer: die Kundschaft ist ohnehin fast NUR mit sich selbst beschäftigt.

    Die Kassiererinnen im Supermarkt können das auch, Friseurinnen oder Sprechstundenhilfen ebenfalls.

    Bei dir knacken die Knochen? Dann ists Zeit, eine kleine Kur mit

    einzulegen. Super! Davon wird die Knorpelmasse regeneriert und die Gelenke wieder rundgängig:)zHabich mir letztens mal verordnet, es ist garn nicht verkehrt und auch entzündungshemmend, bei Rheuma und leichter Arthritis.

    Menses im Anflug, ui je, ich hoffe, das ist bald wieder rum. Keine Wallungen können ein Anzeichen sein, dass eine Menses kommt. Leider. Halte durch:)*:)*:)*:)*, denn eines Tages hast du es auch hinter dir:)z:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-

    Mal sehn, obs morgen auf den Balkon geht. Heute war es zu windig. Eine schöne Gelegenheit, meine zwei Pfennigbäume umzutopfen und zurückzuschneiden. Einer davon ist schon älter und hat doofe Zweige entwickelt, und dadurch ist er immer umgekippt. Das hat viel Wirtschaft gemacht, die ich dann wieder aufgeräumt hab. Das hab ich wochenlang vor mir hergeschoben, nun ists geschafft und die Teile werden wieder bessere Blätter und Austriebe kriegen.

    Schönes Pfingsten, machs dir gemütlich:)z:)^8-):-@:)_;-D

  • Anzeige