• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 14 Antworten

    morgana

    Manometer, da hast du als Kid aber auch schon was mitgemacht, oh weh! Kein Wunder, dass du Panikattacken und ne Riesenpsychosomatik entwickelt hast. Ich war als Kind nur sehr verängstigt und stand unter Hochdruck, alles irgendwie hinzukriegen, aber das reicht auch schon für immer wieder Nervosität und Brechattacken.

    Es ist ein Wunder, dass es dir (und mir auch!) gelungen ist, daraus irgendwie rausgekommen zu sein. Für mich und ist es bis heute harte und bewusste Arbeit an mir selbst. Für dich sicherlich auch.

    Fühl dich mal gedrückt:)z:)*:)-@:):)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_

    Guten morgen allerseits*:)


    Hoffe, das es euch gut geht. Mein Blutdruck ist irgendwie im Keller, vll weil es dort kühler ist?

    99/74 ist nicht viel.


    Test, ich bin mal gespannt wie deine komische Massnahme ist.


    Lg

    Hallo allerseits,

    bin wieder zurück.

    die Massnahme ist so cool wie vermutet, bzw wie die letzte Sache dieser Art. Ich krieg jede einzelne Fahrt pro Woche mit Zehnerstreifen erstattet, und zwar in Form von Zehnerkarten. Das ist naklar ein Anreiz, dann doch die eine oder andere Fahrt per Rad zu machen bei gutem Wetter, so dass ich die Tickets einsacken kann.

    Ich werd auch viele Mittagstermine machen können, so dass ich nicht so scheiss- früh raus muss dafür. Die Mitarbeiter sind ganz cool soweit glaub ich, eine davon kenn ich noch von der letzten Massnahme. Kleine Pausen kann man nach Belieben einlegen. Kaffeeküche, Büroschlaf, alles möglich. Gleich ein Haus weiter ist ein Einkaufszentrum, da geh ich dann auch mal bummeln.

    Aber heute bin ich stramm sofort hierher zurück gekommen und hab hier am Supermarkt ein paar frische Erdbeeren mitgeholt.

    Bin ein bisschen müde, weil ich heute nach nicht ganz so gutem Schlaf wesentlich früher als sonst los bin, was ich aber gut gepackt habe.

    Aber das wird wohl sicher nur ab und zu vorkommen.

    Inhaltlich ist das eine Turbo- Bewerbungsstätte mit allem Pipapo, Mappen und Papier, Drucker, Betreuung, blablabla... Die Teilnehmer sind alle um die 50 und eher angeödet, weil sie das Theater nach mehreren Massnahmen schon kennen, ähnlich wie ich.

    Man sieht zu, wo man bleibt, greift Fahrtickets und Materialien ab. Da der Kaffee und der Tee da was kosten soll, nehm ich mir Schnellkaff und Milchpulver mit, das ich schon habe, und meinen grünen Tee.

    Jetzt gibts erstmal gleich einen Mittags- Snack8-)

    alle

    Ich hoffe, ihr hattet heut einen guten Freitag, und wünsch euch ein cooles WE!

    Hier ists merklich kühler, was ich sehr angenehm finde.

    Die Temperaturschankungen gehn auch bei mir etwas auf den Kreislauf, aber das ist nicht so schlimm. Im Bus hab ich auf der Hinfahrt noch gedöst...8-)zzz

    Hallo TestARHP


    wir zwei haben unser Päckchen schon zu tragen gemacht.

    Man muss immer aufpassen, dass man nicht wieder in Panik zurückfällt.

    Trotz allem haben wir beide das gut hingekriegt finde ich. Wir sind zwei starke Frauen würde ich sagen und haben jetzt unser Leben im Griff.


    Ich bin wirklich froh dass es mir jetzt so gut geht.

    Zum Glück hatte ich eine sehr schöne Kindheit.

    Das was im Erwachsenenalter kam habe ich dank meines Freundes und meines Mannes wieder in den Griff bekommen. Die beiden haben ganze Arbeit geleistet. Haben mir mit unermüdlich geübt und nie aufgegeben.


    Na das hört sich doch gar nicht so übel an mit der Maßnahme. Wird schon werden.

    Ich habe heute jedenfalls einen schönen Vormittag verbracht. Waren mit dem Cabrio unterwegs und haben der Anwältin Unterlagen gebracht. Jetzt machen wir Sauerkirschmarmelade, weil Junior heute schon alle gepflückt hat.

    Schönen Tag noch:=o

    morgana

    Man muss immer voran gucken. Ich bin genau so froh, heute zu leben und nicht früher, denn heute bin ich trotz gelegentlicher Panikrückfälle wesentlich cooler geworden. Wenn man einen gewissen Erfahrungsbestand hat, wird man eben cooler. Ich hab heut gerade wieder die Leute in der Massnahme beobachtet. Alle etwa 10 Jahre jünger als ich. Sie haben über die Mitarbeiter getuschelt, wer streng ist oder nicht- wie in der Schule. Ich hab mich nicht daran beteiligt, weil ich selber sehe, wer ok ist und wer nicht. Mehr noch: mir kann wurscht sein, ob die nett sind oder nicht, denn wenn sie komisch werden, weiss ich, wie ich mich wirksam wehre. Sind sie da nett, nehm ichs mit, wenn nicht, weiss ich, was zu tun ist. Und mit dem Bewusstsein gucke ich die auch an und bin sicher: sie merken es. Das ist der Vorteil, wenn man älter wird, und genau da wollte ich schon als Kind immer hinkommen. Ich wusste schon früh, dass nur ein gewisses Alter bestimmte Dinge einfacher macht.

    Jedes Jahr mehr ist vor allem aufm AA gut für mich - das Leben geht so oder so weiter, Jahr für Jahr. Heute erntete ich mal wieder ein paar von meinen Erfahrungs- Früchten;-D

    und zur Belohnung gibts gleich Erdbeeren. Aber bitte mit Schlagsahne:)^:-q:-q:-q

    Hallöchen miteinander


    Das liest sich dich gut mit der Massnahme Test.

    Wenn du dann auch noch Fahrgeld erstattet bekommst, dann ist das gut.


    Bei mir kommen an und an Gefühle noch oder auf,die ich nicht einordnen kann und nicht konnte.

    Früher kamen dann eine Art Zwangsgedanken dazu,die mich fertig machten.

    Nun sind es noch Gefühle die ab und an aufkommen.


    Ich habe Probleme mit dem Kreislauf heute,obwohl es angenehmere Grade hat und einige Wolken des öfteren die Sonne ?verdecku.

    Habe Wäsche aus der Maschine geholt und beim Treppe steigen, hatte ich das Gefühl,das Blut Säcke mit an in die Beine. Musste mich nun erstmal setzrn, auch meine Hände fühlen sich komisch an

    Test, so sehe ich das auch, die Erfahrungen und das Alter machen relaxter und man kann für sich entscheiden was für ist und was auch nicht.


    Was mir noch Sorgen bereitet,sind meine Schwester und ein Bruder.

    Unser Onkel hat meinen Bruder angerufen,aber schon im Februar und ihm erzählt,wer der Vater unseres ältesten Bruder ist.

    Einen Tag nach der Hochzeit haben mich mein jüngster Bruder und Schwester mich zu sich gerufen. Da erfuhr ich das es der jüngste Bruder auch seit einiger Zeit weip.

    Und er erfuhr, das wir schon eingeweiht waren.

    Nun wollen die beiden zu unserem Onkel fahren um das mit ihm persönlich zu bereden.

    Mit war Geschlecht und ist wenn ich dran denke,das die beiden dann zu unserem Bruder fliegen wollen und ihm das erzählen.

    Ich halte davon gar nicht, nicht im geringsten bin ich dafür das er das erfährt.?????

    Ich habe den beiden das eingebleut, und versucht das sie sich in seine Lage versetzen.

    Ich hoffe,das es fruchtet

    Mein Tablett zaubert wieder Wörter her, die zum Schreien sind.


    Ich meinte, es war mir kotzschlecht bei dem Gespräch mit meiner Schwester und dem jüngsten Bruder

    Illy

    Wenn du nicht bei diesem Familiengespräch dabei sein willst, dann würd ichs an deiner Stelle einfach bleiben lassen. Musst du denn unbedingt dabei sein? Es tut dir nicht gut, diese Geschichte aufzuwärmen.

    Scheint sich ja auch schon ohne dein Zutun herumgesprochen zu haben!

    Ich weiss übrigens auch nicht, wozu das gut sein soll, ehrlich gesagt":/

    An deiner Stelle würd ich die anderen einfach machen lassen und da NICHT mit zum Onkel fahren. Halte dich da heraus.

    Halt dich von deiner Familie fern, was das angeht, besser ists.

    :)_:)_Kriegst ein dickes Büddel :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-:)-

    Ich kann eh nicht dabei sein, wegen der Entfernung, aber es geht um die Grundsätzlichkeit, das es nicht gut ist wenn er erfährt wer wohl sein Vater ist. Zimindest denkt mein Mann beim Vergleich unserer beiden ältesten Brüder eine deutliche Ähnlichkeit, weißt was ich damit meine?

    Ich komme mit mei9ner Familie gut aus, es ist schön mit denen zusammensein, nur das eEine ist es was mich belastet

    Illy

    Nun ja, wenn die anderen dem Onkel die Sachen erzählen wollen und nur du nicht, dann kannst du das möglicherweise nicht verhindern. Vllt ist es im Grunde allen schon bekannt oder es wird zumindest geahnt, schon allein wenn man besagte Ähnlichkeiten bedenkt und im kompletten familiären Zusammenhang betrachtet, wie z. B. auch dein Mann. Er hat darüber anscheinend auch schon nachgedacht.

    Du hast ja deine Meinung über die Information des Onkels bereits gesagt.

    Ich glaube, mehr kannst du da nicht machen.

    Lass einfach auf dich zukommen, was passiert- ich an deiner Stelle würde ggf einfach nett bleiben und nicht viel drüber reden - es ist eh nicht zu ändern, und du magst sie ja auch alle. Ach menno, mich würde das auch belasten:)z:-/Ich hoffe, diese Sache nimmt einen vernünftigen und für euch alle wenigstens halbwegs akzeptablen Verlauf:)_:)_:)_:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-.

    Test, klingt ja halbwegs positiv mit der Maßnahme. Das bekommst du gut gewuppt. Und was du alles schon hinter dir hast, ist echt heftig!


    Illy, das Thema würde mich auch belasten. Aber ich denke, dass du mehr nicht tun kannst als deine Meinung dazu zu vertreten. Ich würde es dem Onkel auch nicht sagen. Es ändert doch eh nichts mehr, außer das euer ältester Bruder sich schlecht fühlt.


    Morgana, da hast du aber auch schon einiges durchgemacht.


    Bei euren Schilderungen ist mir etwas eingefallen, woran ich zig Jahre nicht mehr gedacht habe. Mit 11 oder 12 bin ich immer nachts wach geworden und musste brechen. Aber nur, wenn Schule war. Ich hab dann Tropfen bekommen, die zu jeder Mahlzeit nehmen musste und dann ist es weggegangen. Und als ich in der Berufsschule war mit 17-18 hatte ich an Berufsschultagen jedesmal Durchfall. An allen anderen Tagen nicht. Also scheint es so, dass ich so eine Veranlagung schon immer hatte.

    Wir wissen es ja vom Onkel,er hat es weitergegeben an uns

    Nur,. mir würde es reichen das wir drei als Geschwister es wissen, mehr müssen Meines Erachtens es nicht wissen


    Ich halte mich eh daraus, obwohl ich es als 1 wusste. Wer weiß, ob ich nicht auch andere Eltern habe, zwecks meiner Sprachen und das ich nicht verwurzelt bin,was mich aber nicht belastet,cum Gegenteil frei macht ?

    tinka

    Ja ich hab schon einiges mitgemacht. Aber meistens gehts mir jetzt echt ganz gut und ich bin froh und dankbar darüber. Aber ich hab auch ziemlich hart daran gearbeitet. Ich hab ganz gut gelernt, Grenzen zu setzen und mich zu schützen.

    Diese Massnahme ist ganz locker. Ich lasse mich da einfach durchcoachen, sollen mich die Leute vollsülzen, ich schalt auf Durchzug, weil ich den Film eh kenne. Das geht alles vorbei. Ich weiss welche Jobs ich kann und welche nicht, ich lande eh nur da, wo es auch passt.

    Ja, und so Sachen mit Übelkeit und Erbrechen aus Nervosität vor der Schule hatt ich auch viel. Meistens vor Sportstunden ( ich war schlecht in Sport) und Mathestunden, wenns ne Klassenarbeit gab. Das bedeutete maximalen Stress, ich sah es schon immer kommen. Vor allem im zweiten Halbjahr, wenn die wacklige Versetzung näher rückte.

    Ich war auch autokrank und hab viel dabei gereihert, und hab mich auch oft überfressen und hatte einen verdorbenen Magen. Da hab ich dann viel gekotzt und konnte oft zu Hause bleiben und musste dann auch nicht zum Sport, und auch Mathe fiel mal aus.

    Als Kind war das meine einzige Chance, mal eine Pause von all dem Mist zu haben. Aber im Erwachsenenalter schadet man sich nur selbst damit. Man leidet und das aktuelle Problem wird nicht gelöst.

    Das Gereihere macht sich auch selbständig und mitmal wird einem in immer mehr Situationen gammlig, die auch nur entfernt an den Ursprung erinnern. Ab da ist es absolut nicht mehr spassig und dann hat man Reizdarm, weil man es auf die Art so gelernt hat.

    Ich hab oft auch Panik gekriegt, wenn sich in meinem Bauch überhaupt nur irgendwas gerührt hat, oder mal gegrummelt oder gezwackt. Dann dachte ich mitmal, die Welt geht unter und ich klapp gleich ab, war aber alles NUR Panik. Denn der Darm ist ununterbrochen tätig und aktiv.

    Gottlob kann man das alles wieder zurückkurbeln.

    Mir hat Kraftsport sehr geholfen. Ich hab viel Rumpfmuskulatur trainiert, damit ich eine gute Rücken- und Bauchmuskulatur kriegte. Nachdem ich mit Ergoradeln und Hantelnstemmen angefangen hatte, kriegte ich eine sehr viel bessere Figur und hab schon fast Bodybuilding gemacht und mich super gefühlt, und viele Symptome sind verschwunden.

    Ich hab halt einfach nur die Sportart gefunden, die wirklich gut für mich ist und zu mir passt. Das ist weit entfernt vom drögen Schulsport.

    Der Bauch ist und bleibt DAS Warnsystem, und wenn man nur früh genug auf das kleine Bauchgefühl hört, dann braucht er nicht zu brüllen, um sich verständlich zu machen.

    Da ists ganz gut, erwachsen zu sein, da gibts keine Eltern und Lehrer, aber auch keine Gleichaltrigen und keinen Gruppendruck mehr, was einen zu diesem und jenem hinbringen soll, obwohl man das so gar nicht will.