• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    das mit den Diagnosen regt mich auch auf. Als ich mit meinem Gerstenkorn erst zum Hausarzt ging hat der sofort auf einen bösartigen Tumor getippt???:=ound auch sonst, sind sie schnell mit dabei.die Leute zu verunsichern. Wenn man es noch nicht weiß könnte man doch erstmal den Ball flacher halten. Würde manchem sehr viel Streß ersparen.


    Das heftigste was ich beim Arzt erlebt habe, war bei meinem Mann. Der war beim Hämatologen der gleichzeit Onkologe war. Mein Mann brauchte Infusionen mit Immunglobulinen. Die machte der Arzt zweimal und sagte knallhart zu ihm:

    In Zukunft soll er das selbst subkutan über die Bauchdecke machen. Er würde das nicht mehr machen, denn dabei verdient er zu wenig. Wenn er da jemand mit einer Chemo auf den Stuhl setzt bekommt er dafür das zigfache.

    Ich dachte ich höre nicht richtig. Wenn ich nicht dabei gewesen wäre, hätte ich das nie geglaubt.

    Hoi hoi, hier war ja mächtig was los!

    Also alles ist im Grunde ein riesiges Geschäft, und die Medizin nicht am wenigsten.

    Die Ärzte sind zwar medizinisch und somit auch humanitär unterwegs, ABER sie sind, da sie selbständig in eigener Praxis arbeiten, auch ganz klar Unternehmer. Und naklar überlegen sie, wie sie am besten $$ absahnen und so wenig wie möglich in der Praxis plucksen müssen. Denn die KVs müssen ja immer mehr sparen und tun pro Patient, Krankheit, Medikament immer weniger Geld raus, und da versucht jeder Arzt, sich die finanziellen Sahnestücke abzugreifen UND gleichzeitig noch für seinen guten Ruf zu sorgen. So ein Doc trägt auf dem Arbeitsmarkt seine Haut genau so millimeterweise zu Markte wie z. B. auch ich. Die meisten wollen ja auch gern frühzeitig in Rente und einen netten Lebensabend geniessen. Ärzte sind auch nur Menschen und sehen viel Krankheit und Elend, Sterbende und so weiter. Die haben das glück, wenigstens gut zu verdienen.

    Für diesen Std.-Lohn wird ich evtl als Soz auch mal ne Std. mehr am Tag arbeiten gehn.

    Ärzte sind auch oft mit einem Bein im Knast, ähnlich wie auch ein Soz. Da reicht eine Klage und zack! bist du eingelocht, wenn du Pech hast.

    Darum wird einer mit einem simplen Gerstenkorn erstmal gleich auf "bösartiger Tumor" gescheckt, und zwar nur, damit hinterher keine Klage wegen Nachlässigkeit kam, wenns sich dann doch als was Bösartiges herausstellt.

    Nach meiner Kopf- OP vor 10 Jahren (*grins* nun wisst ihrs ja doch!) musste ich noch ziemlich harte Medis gegen Epilepsie nehmen: im KH erst Tegretal, später beim HA dann Carba Dura, selber Wirkstoff, nur billiger (daran sieht man schon: auch damals haben die KV schon gespart). Das Zeug wird auch als starkes AD genutzt und sorgt für starke Gewichtszunahme und dafür, dass man wie ein ferngesteuerter Teddy durch die Gegend schwankt.

    Ich musste naklar auch zum Neurologen, EEG machen, um am Hirnstrombild festzustellen, ob noch eine epileptische Tendenz besteht. Noch im KH machte ich nach der OP das erste: da sah man bereits nur noch leichtes Flackern und war der Meinung, dass könnte noch eine Nach-Aura sein.

    3 Wochen später war die Schwellung im Kopf schon weg- beim EEG vor der Entlassung völlig normale Hirnströme. Ich war naklar abgefüllt mit Pillen%:| das war aber ok. Es war auch klar, dass ich das für eine gewisse Zeit machen musste, damit sich mein Gehirn nicht darauf einschieessen könnte, weitere Anfälle zu produzieren. Ab 3 anfällen gilt man als Epileptiker und ab da muss man den Kram dauerhaft nehmen.

    Ich musste naklar noch ein paarmal zum Neurologen zum EEG, und weitere Pillen verschrieben kriegen. Da fühlte ich mich schon wie einer von den Pillenzombies, die völlig abgeduhnt im Wartezi. hockten, und dachte: Oh neeX-\:-o. Der Doc lobte mein schönes, gleichmässiges Hirnstrombild. Ich sagte: Dann brauch ich die Pillen nicht mehr! Und erntete einen Riesenvortrag, dass auch bei vorsichtigem Ausschleichen wieder Anfälle auftreten KÖNNTEN. Was aber nicht sicher ist. Er schwätzte mir eins von Risiko und dass ER dieses nicht eingehen wolle. Ich sagte: wieso! Wenn ich die Dinger runterdosiere, fall ICH doch um und nicht SIE! Wollte er nicht akzeptieren und knallte mir das Anschlussrezept auf den Tisch.

    Ich bin erstmal nach Hause, nahm den Kram noch 3 Monate weiter, und noch vor dem nächsten Rezept hatte ich in Eigenregie schon um 2 runterdosiert, mir gings schon wesentlich besser. Anfälle: naklar keiner. Ich warf mir eh noch genug von dem Kram ein.

    Hab das Spielchen mit dem Neurologen noch mal gehabt- wieder dasselbe: ER würde das Risiko nicht eingehen, und schwätzte umständlich von gerichtlichen Folgen, die auf IHN zukommen könnten, wenn...%-|:-pblablabla...

    Ich war schon etwas nüchterner und wurde sowas wie sauer. Ah ja: ich sollte also diese grauenhaften Pillen futtern, damit ER kein Risiko hätte, und dafür sollte ich mein Leben als Pillenzombi verbringen? O-)Nichts da!!

    Ich nahm das Rezept, verliess die Praxis und ging sofort zum HA, und sagte: so und so siehts aus, mein EEG ist korrekt, bitte machen Sie einen Absetzplan für mich. Ich kann diese Pillen nicht mehr ertragen, und das Cortison auch nicht. Gucken Sie mich doch an, ich hab 20 kg zugenommen, Tendenz steigend, nach oben kein Ende. Ich zieh Wasser wie nix und mir wird immer beklommener! Wie soll ich auf diese Weise arbeiten? Ich sagte: Fangen sie jetzt bitte nicht mit Risiko an. Ich hab schon um 2 Pillen runterdosiert und keinen Anfall gekriegt, nicht mal eine Absence. Er schluckte, grummelte: Oha, das war aber mehr als sportlich von Ihnen :=o:=o:=o Wir machten einen Absetzdeal. Ich sollte erst das Cortison und dann die Tabl. in Minischritten absetzen. Das sah ich absolut ein, schön langsam, erst das Corti und dann das andere Zeug, um noch eine kl. Sicherheitsfrist fürs Gehirn zu haben. Es hat geklappt. Ich hab den Kram entzogen wie ein Junkie und vor allem der Cortisonentzug war echt schwer, aber ich habs durchgezogen.

    Die anderen Pillen waren easy zu entziehen. Plus: es gab keinen einzigen Anfall, kein nix und endlich hab ich mich wieder halbwegs normal gefühlt. Das hat ein fast dreiviertel Jahr gedauert.

    So und die Moral von der Geschicht: man muss bei Ärzten verdammt geistesgegenwärtig sein, damit sie einen mit ihren Medis nicht total zumüllen... Und man muss mit einkalkulieren, dass sie nicht nur geschäftstüchtig sind, sondern sich auch vor mögl. Klagen schützen wollen. ABER: die Medis erfüllen durchaus auch ihren Sinn und Zweck, wenn mans nicht damit übertreibt. Gell!

    Ich sag's Euch, wenn man sich selber mit Krankheiten und deren Folgen oder auch nicht, nicht selber auskennt und sich damit nicht beschäftigt der wird von den Ärzten geschmiert.

    Hauptsache Kohle für die Pharmaindustrie und sich selber raushauen.

    Ich froh, das ich mich meinen Erkrankungen nun gut auskenne und weiß was mir nun fehlt.

    Nur machen die Ärzte nichts, zu teuer deren Aussagen oder die wollen Medis aufbrummen,die ich dankbar ablehne.


    In der Badearena war es toll, ich habe Karten fuer das Hallenbad gekauft, wie haben aber mehr die Außenbecken vom Sommerbad in Anspruch genommen.

    Während mein Mann ein wenig gedöst hat, habe ich 12 Bahnen im 50 Meter Becken absolviert.

    Im Whirlpool war ich auch 2_mal, ein schöner Ausgleich zum Radeln gestern.


    Derzeit ist in Österreich und Deutschland der Perseidenregen, ich habe schon 4 ?Sternschnuppen gesichtet

    Illy

    Aaah, stimmt ja heut sind Perseiden unterwegs! Bei uns ists leider bewölkt und in der Stadt sieht man wirklich nur Sternschnuppen, die schon halbe Meteoriten sind:=o Ich hab die Perseidenschnuppen aber einmal gesehen und das war toll:)-:)-:)- Ich hab an dem Abend drei gesehen, eine ganz gross, wie eine Leuchtkugel:)z

    Ich kann jetzt nicht eh nach draussen, denn im Ofen backt meine Wochenration Alternativkekse für den Dienst. Das sind meine Sattmachersnacks, damit ich nicht anfange, im Dienst alles Mögliche an Süsskram zu mampfen, den ich nicht will.

    Ich back sie jetzt schon. denn morgen muss ich nachdem Dienst zum Ordnungsamt, um das polizeil. Führungszeugnis zu beantragen. Danach hab ich sicher keine Lust mehr, noch zu backen.

    Tja, und mit den Docs ists wirklich so eine Sache. Ich will leben und die wollen leben:=o;-).

    Bin auf jeden Fall froh, dass ich mich damals nicht habe ins Bockshorn jagen lassen. Hatte keine Lust, mich zum Zombie pflegen zu lassen mit diesen Tabletten:-o:-o:-o:-o

    Aber bis zu diesem Punkt waren sie definitiv sinnvoll, damit die Anfallsneigung sofort und für eine Weile ununterbrochen geblockt wurde. Sei`s drum. Ist ja schon laaange alles wieder gut damit.

    Ich habs irgendwie gewusst:

    Der Entwurf des Wandgemäldes ist in eine neue Phase eingetreten.

    Als ich heut aufstand, dachte ich: Mannometer, wenn das Kracher- Bild an der Wand ist und man kommt rein, erschlägt es einen! Diese altägyptischen Götter können auch verdammt gruselig sein, irgendwie... ist schon majestätisch, aber mitten im WOHNZIMMER? Hm...":/

    Männe kam runter und meinte, das ganze käm ihm viel zu dicke vor. Ich machte ein paar Änderungsvorschläge, dann wischte er alles vom Tisch und meinte, er würde es irgendwie leichter und ätherischer haben wollen, schwebender, freier...

    War für mich alles ok. Es muss IHM gefallen. Wir diskutierten hin und her, ich

    zeigte an der Wand im Zi. und am PC ein paar Bilder von mir, wir diskutierten daran die Perspektiven, die Inhalte, wie das feelingmässig rüberkommen soll.

    Zum Schluss hatten wir vom Thema "altes Ägypten" komplett Abstand genommen und uns auf eine ganz andere Szenerie geeinigt:

    Blick aus einem Fenster.

    In dieses wurde ein Brett als Blumenbank eingebaut, an dem 3 E- Gitarren an ihren Haken angebracht sind. Über den Gitarren hat jmd ein Rollo schief raufgezogen und durch verzogene Lamellen kommen Lichtstrahlen durch. Die Haken gibts wirklich, und optisch sind die dann ins Brett geschraubt, und daran hängen dann die Gitarren tatsächlich. Ein paar gemalte Blumentöpfe stehn auf dem bemalten Brett und gemalte Rankepflanzen wachsen runter. Auf der Fensterbank unten stehn ein paar gemalte Töpfe mit Palmen und dazu gibts auch gemalte Fensterdeko, eigentlich stinknormal. Nur dass an so einem Brett normalerweise keine Gitarren hängen, obwohl das grundsätzlich möglich ist, sofern das Brett hält. Bis dahin also nichts Spektakuläres!

    Aber man guckt aus dem fenster hinter den Gitarren und Pflanzen raus: Und zwar auf eine völlig fremde Planeten- Felsen- und Kraterlandschaft! Am dunklen Nachthimmel leuchtet ein Planet mit Ringen und ein Ufo hebt gerade ab... und über dem Horizont glimmt ein restl. Lichtschein einer auf - oder untergehenden Sonne.

    Toff! Mal gucken, ob das umsetzbar ist . Vor dem gemalten Fenster steht in Männes Wohnzimmer ein weisser, sehr breiter Sessel. Das erinnert an einen Sessel im Kapitänsquartier einer Raumstation oder so, das Ganze kann richtig gut aussehen.

    Ich habe heute die Vorgabe gemacht, dass ich erst dann anfange zumalen, wenn sich die Idee bei meinem Mann mindestens 2 Wochen ununterbrochen als super und beste Idee gehalten hat, ohne Alternativideen! Denn man guckt schliesslich dauerhaft auf das Bild, man kanns nicht abnehmen und muss es alle Tage mögen, wenn man die Wand nicht gleich renovieren will.

    Wenn wir nächstes WE wieder alles vom Tisch wischen, besprechen wir eine weitere Idee. Sowas MUSS gut geplant sein, das ist eine dauerhafte Entscheidung.

    Mein Mann begreift mehr und mehr, dass das Malen definitiv ein Kampf im Geist, und gleichzeitig mit der Materie ist.

    So ihr Lieben, und damit gehts jetzt ab in die Heia.

    Ich wünsch euch gute Nacht zzzzzzzzz8-)8-):)*:)-und einen guten Start in die Woche:)^:)z:)=*:)*:)*:)

    Hallo Ihr Lieben,


    Hier ist ja mächtig was los.

    Alles gelesen habe ich noch nicht...

    Ich melde mich mal gesund und munter aus dem ( traumhaften!!!!) Urlaub zurück.

    Und natürlich ein herzliches „Hallo“ an alle Neuen hier.

    Hallo Isa *:) ich bin neu dazu gestoßen. Hab arg PMS und befinde mich in der Vorstufe der WJ.

    Danke für das herzliche Willkommen. @:)


    An alle anderen:

    War heute morgen beim HP. Er hat geschimpft mit mir. Hab seit meiner letzten Periode keine B Vitamine mehr genommen %-|:-ound das ist jetzt knapp 3 Wochen her. Er hat mit B Vitamine mit einem Soja Zusatz verordnet. Musste ich in der Apotheke bestellen.

    Mädels ich darfs nicht mehr vergessen. Könnte mir selbst in den Po treten. Zum Glück hab ich noch B Vitamine hier. Hab heute morgen direkt 2 Drg. genommen!

    Wirkung merke ich schon etwas.


    Mein Daumen den ich mir gestern mit der Säge verletzt habe tat heut Nacht arg weh.

    Toller Wochenstart. Kann nur besser werden.

    Wie geht's euch?


    Lg;-D@:)

    TestARHP

    Das mit dem Wandgemälde dachte ich mir schon fast ;-Daber besser man überlegt paar Tage und hat dann endlich das Endbild. Die neue Idee finde ich auch toll. Sieht bestimmt toll aus nachher.

    Das mit deinem Hirn Tumor ist ja furchtbar %-|:-(ich hoffe du kannst ohne Einschränkungen leben? Ich stelle mir diese Anfälle furchtbar vor. Da hat man doch bestimmt arg Angst. Aber schön das du alles soweit gut überstanden hast.

    Hat mich bissl schockiert beim lesen.

    Test,

    ich habe auch mal gegen die Migräne ein Epileptikum erhalten von meinem Neur, das ist ein medi gegen Epilepsie und Migräne. Ich habe alle Zustände bekommen, war komplett durch den Wind, habe die schnell abgesetzt, dann wollte mein Arzt nochmal mit einem Calcium Antagonisten helfen, aber als ich wieder starke Stimmungs und Gefühlsschwankungne emrkte, habe ich diese auch sein gelassen, nie wieder sagte ich zu ihm.

    Nun bekomme ich übermorgen wieder die Botox-Therapie und im Notfall die Injektion dieses Imigran, das keine Nebenwirkungen hat.


    Ich war heute in einem anderen Heim,was ich für mein Praktikum aussuchte, dieses ist näher, war in knapp 2o Minuten dort, und die Krankenschwester hat sich viel Zeit genommen um mir alles zu erklären, habe sogar eine Infomappe bekommen. Finde ich sehr gut, aber ich denke, das es bei dem Praktikum dort bleiben wird, ich möchte ja entweder in KH oder mobile Pflege.

    TestARHP


    ihr habt tolle Ideen im Kopf. ich habe versucht mir das bildlich vorzustellen und es ist mir sogar halbwegs gelungen. Die Ägypter wären schon mächtig geworden.. könnte echt sein, das einem das nach kurzer Zeit nicht mehr gefällt oder man schon beim reingehen bald erschlagen wird.

    Das neue "Bild" lässt denke ich mehr Spielraum, nicht nur beim malen, auch beim Betrachten.

    Mir gefallen solche Dinge total gut. Mein Sohn hat im Bad eine gemalte Leinwand,

    Die steht gegenüber von der Badewanne und wenn man da hinschaut, denkt man man schaut in der Toskana aus einer Balkontüre raus.


    Ich hoffe du hattest einen entspannten Arbeitstag.

    Heute Vormittag war ich unterwegs, da habe ich an dich gedacht. Bei uns hat es aus Eimern geschüttet und als ich einen einsamen Radler sah, ist mir gleich durch den Kopf geschossen. Testi muss bestimmt auch gleich los, hoffentlich regnet es da nicht":/


    LG Morgana

    Me.Be.Jo.Me81


    hoffentlich füllen sich deine Vitamine schnell wieder auf, damit es dir wieder besser geht.

    Man soll halt nicht schludern gell:_D

    Aber ich kenne das, och geht doch schon wieder ganz gut, ob man dies oder jenes noch nehmen muss.


    Hast du in die Säge gegriffen oder was ist passiert? Das tut leider ordentlich weh.

    Sägeverletzungen sind meist recht fransig, aber die heilen dann erstaunlich schnell wieder zu, schneller als Schnitte, vorausgesetzt es ist nicht zu tief und kein Schmutz drin.

    Falls das heute noch so weh tut doch lieber mal nachschauen lassen.:°_:°_


    Ich fühle mich heute als wenn mich eine U-Bahn überrollt hätte. :=o

    solche Wetterumschwünge gehen nicht immer spurlos an mir vorrüber.

    Meine Beine fühlen sich an als wäre ich einen Marathon gelaufen, also heute langsamer machen und morgen sieht die Welt schon wieder anders aus.

    *:)*:)

    Hallo Illy,


    jetzt hast du bald die Qual der Wahl für deine Praktikumsstelle.

    Aber ich denke du hast dich schon entschieden.


    Manche Medikamente hauen richtig rein. Nicht jeder verträgt alles gleich.

    Das mögen manche Ärzte auch nicht hören oder glauben. Leider sind diejenigen die sich mit ihren Krankheiten auskennen und viel hinterfragen bei den Ärzten nicht die beliebtesten Patienten. Die mögen schon lieber die Schafe die ja Herr Dr. sagen und niemals nachfragen.


    Dass bestimmte Medikament und Therapien nicht verschrieben werden, weil zu teuer kenne ich auch. Das liegt aber zumindest bei uns seltener an der Krankenkasse als an den Ärzten. Warum manche so so eine Welle machen ist mir nicht klar, wobei auf der anderen Seite alle möglichen und unmöglichen Untersuchungen verordnet werden.


    Mein SV geht jedes Jahr zur Darmspiegelung. Warum? weil sie ihn immer einladen. Das ist eine Praxis die inseriert jede Woche ihre Darmspiegelungen im Wochenanzeiger zwischen Wurst- und Parkettangebot]:D;-D


    Mein Nachbar 84 Parkinson..hat Verstopfung. (logisch Dopamin) der war letztes Jahr bei der Darmspiegelung, ohne Befund, nicht mal einen Polypen.

    Der muss jetzt schon wieder, weil er Verstopfung hat.

    Er war dann in der Apotheke und hat Früchtewürfel dafür bekommen:=o":/

    Von den Ärzten gar nichts. Ich hätte in dem Fall zu Magnesium geraten..aber gut...


    Ich habe heute einen unlustigen Fibromyalgie-Schub. fühl mich etwas gebeutelt,

    aber jetzt mache ich uns erstmal einen großen Teller Tomate Mozarella, dann pack ich mich in ein Rheumabad und anschließend auf die Couch.. Dann wird das schon wieder.

    *:)*:)*:)