• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Illy und Morgana

    Wenn ich mehr von diesen Immunproblemen verstehen würde, könnte ich euch sicher auch ein paar Tipps geben, aber so kann ich nur gute Besserung wünschen:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-:)-

    Hiu, es ist schon recht spät, aber mein Mann hat sich jetzt doch noch mal entschlossen, uns nen warmen Happen zu machen. Es gibt Nudeln mit Kräuterschinken! Jammi. Wir haben die letzten paar Tage von Süsszeug und Kuchen gelebt, da muss nun doch noch was Deftiges sein.

    Heute werd ich nicht ganz so alt. Ich muss morgen eine Std. eher arbeiten, wie jeden Freitag. Dafür bin ich dann auch eine Std. eher wieder zu Hause, und damit hab ich Woche 2 gepackt. Uff.

    TestARHP


    alles andere wäre auch ziemlich unnormal. Du kannst nicht nach 2 Wochen als alter Hase funktionieren. Aber mit jedem Tag wird das.

    Ich würde auch sehr mit meinen Kräften haushalten. Wozu sich verausgaben.

    Das honoriert keiner.

    Also immer schön Dienst nach Vorschrit, stur lächeln und winken...;-D

    morgana

    Ja, ich mach genau Dienst nach Vorschrift. Bislang hats so halbwegs geklappt dank Neulingsbonus. Und weil diese Software wirklich gruselig ist, jeder flucht!

    Bin also nicht allein.

    Vllt hab ich auch noch ein paar Alterspunkte, ich bin nun mal nicht mehr so flink wie die Jüngeren. Profilieren muss ich mich auch nicht, und hab beschlossen, mich möglichst nur noch über die Arbeit mit denen zu unterhalten und persönliche oder anderweitige Themen

    im Smalltalk- Bereich zu halten.

    Schockieren oder betroffen machen tut mich kaum noch was, ich habe Sachen gesehen und erlebt, die sich diese jüngeren und sichtbar sehr heilen und unverbrauchten Kollegen eh nicht vorstellen können.

    Das finde ich auch echt gut. Ich hab echt harte Jobs hinter mir.

    Dieser ist dagegen cool, auch wenn die Leute durchaus vom AA ne Sperre kriegen, wenn sie nicht erscheinen (das müssen wir ja melden) etc.. Aber notfalls hab ich das AA auch als Druckmittel, wenn wer ausflippt.

    Schön ist das nicht, aber so gesehen, schippere ich in gemässigtem Gewässer, das keine hohen Wellen schlägt, so hab ich mir das vorgestellt. Mein Mann beneidet mich schon! Mal sehen, wie lange es in dem Job gut geht:=o. Ich warte irgendwie immer noch darauf, wo der Haken oder der Pferdefuss ist und wann der Hammer fällt.

    Aber bis dahin geh ich brav hin und mach alles so gut es geht, und im Grossen und Ganzen machts mehr Spass als dass ichs ungern tue.

    Entschuldige das ich hier so reinschneie|-o

    Liebi Illy

    Ich habe gelesen das du einen Immunglobulinmangel IGG hast und Asthma bronchiale...liege ich richtig?


    Ich habe hatte bis vor 3 Jahren seit meinem 7. Lebensjahr 28 meist sehr komplizierte Pneumonien. Dazu bin ich Asthmatikerin und habe sehr viele Allergien auf Lebensmittel sowie Medikamente.

    Bis dann eben vor 3 Jahren mein neuer Pneumologe gefunden hat das ist nicht normal so viele schwere Infekte / Lungenentzündungen zu haben.

    Daraufhin kam ich ins Unispital der Immunologie und da wurde einerseits der Immunglobulinmangel festgestellt IGG. Seitdem kriege ich monatlich eine Infusion ( langsam über 6 bis 8 Stunden ) in der Tagesklinik. Falls du wissen willst wie es heisst, schick ich dir gerne eine PN.

    Es hilft mir enorm. Ich habe nur noch selten eine Pneumonie und falls ich einen bakt. Infekt habe, geht er mit AB nach 4 bis 7 Tagen + - wieder weg. So wie im" normalen" Fall.

    Liebe Grüsse

    Nuggi@:)

    Hallo nuggeler,


    du kannst dich eh gerne zu uns gesellen, das du auch diese OP vor dir hast, die ich hatte.


    Ja, ich habe ein Cough Variant Asthma, das ist ein fast reines Husten-Asthma, und hin und wieder habe ich es obstruktiv.

    Vierlen lieben Dank für deine Info über die Immunglobuline.

    Ich lebe ja in Österreich, daher weiß ich nicht, ob mir die Klinik etwas bringt.

    Aber dennoch gerne eine PN.


    Weißt du den Wert des IgG Mangel, bei mir ist es nicht sehr viel, aber unter der Grenze halt.



    LG

    TestARHP schrieb:

    Illy und Morgana

    Wenn ich mehr von diesen Immunproblemen verstehen würde, könnte ich euch sicher auch ein paar Tipps geben, aber so kann ich nur gute Besserung wünschen:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-:)-

    Das ist ein sehr komplexes aber interessantes Thema. Aber lieb das du helfen möchtest:)_:)^

    Das Immunsystem ist in ein humorales und ein zelluläres Sytem aufgebaut, einfacher halber. zum zellulären Anteil gehören das weiße Blutbild zuerst die T-Lymphozyten wie Leukozyten, Magrophagen, Freßzellen, ect. Zum humoralen Anteil gehören die B-Lymphozyten.

    Des Weiteren gehören Antigene und Antikörper, sowie Plasmazellen der spezifischen Immunabwehr des menschlichen Körpers an, welche für eine schnellere Immunabwehr sorgen, sollte der gleiche Erreger erneut das System befallen.


    Uff, Feierabend...

    Es ist echt anstrengend mit dem Job, aber auch interessant. Ist total viel auf einmal. Ich ackere mich immer mehr da rein, aber es geht definitiv nur in Zeitlupe voran. Heute hab ich mir mal wieder ein paar PC- Anwendungen endlich mal fest aufschreiben können, um nicht ständig blöd immer dasselbe zu fragen. So lern ichs auch am Besten, beim Lesen meiner Aufzeichnungen hab ich mehr Ruhe und Eselsbrücken zum Erinnern. Die Software hat zwar Hilfeseiten, aber die sind absolut untauglich.

    Eine weitere Praktikumsvermittlung muss ich mir für nächste Woche mal fest vornehmen, da tut sich nix, die hat keine Antwort auf ihre Bewerbung bekommen.

    Aber jetzt ist erstmal WE.

    Die Malkreiden sind gekommen - die guck ich mir gleich mal an:)^:-D

    Illy

    danke für die Immunsysteminfo:-D:)_. Grundsätzlich weiss ich ja, was das Immunsystem insgesamt so macht, aber die Einzelheiten und Werte einzelner Sachen, sind mir ein Rätsel!

    ich versteh auch nicht viel von Blutwerten oder sonstigen Messwerten in dieser Sache...":/

    Aber wenn ich mal was darüber lese und es kommt mir etwas interessant für dich und Morgana vor, schreib ichs!!:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    TestARHP


    es geht vorwärts, wenn auch langam:)^ zumindest meinst du das.:_D

    Vielleicht sehen das die anderen gar nicht so. Wenn du die Software erstmal intus hast, wird das sicher noch einfacher mit der Zeit.

    Da hilft nur immer aufschreiben wie du das brauchst und nicht wie es in den Hilfeseiten steht oder es dir jemand sagt.


    Viel Spaß beim Kreide auspacken, schauen und evtl. bischen testen...


    Schönen Abend noch*:)

    Hallo Illy,


    du kniest dich ja ganz schön rein in die Immungeschichte.:)^

    An den Werten alleine kannst du die Krankheit (wie fast immer und überall) nicht

    festmachen. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Man kann nicht sagen, wenn jemand 490 hat statt 510 treten diese oder jede Symptome auf.


    Nur leider habe ich erst vorhin wieder festgestellt..es ist alles für die Katz. wenn man sich drum kümmert und selbst schaut.

    Der Doc spinnt rum, weil die Kosten so hoch sind..gut die iInfusionen sind teuer

    Die Krankenkasse sagt allerdings kein Wort. Wir telefonieren öfter mal mit denen.

    Außerdem muss er die Medikamente nicht bezahlen.???

    Mein Mann bräuchte jetzt Impfungen auffrischen, aber ich bin nicht sicher ob es sinnvoll ist., eben weil er einen kompletten Mangel hatl.

    Der Doc ruft bei der Laborärztin an, labert einen Schmarrn,

    die sagt natürlich ja jetzt impfen und in 8 Wochen den Status kontrollieren.

    Ja soweit alles in Ordnung. Nur leider hat er nicht gesagt, dass mein Mann einen Immundefekt hat der ständig mit großen Mengen substituiert werden muss. Den Anruf hätte man sich sparen können. Und sowas habe ich in den letzten Jahren
    oft erlebt, dass ich manchmal echt keine Lust mehr habe und meinen Mann verstehe, der sagt ich habe die blöde Krankheit, will mich aber gar nicht mehr als nötig damit befassen. Du kennst dich viel besser aus, du machst das schon.


    Schönen abend und alles liebe..*:)

    Test, nun hast du WE und ich glaube dir, das es nicht einfach ist.

    Aber du hast es bisher gut hinbekommen.

    Und Nervenkraft von den Keksen, die du immer backst.

    Super, das dir Kreide schon bei dir ist, nun kannst du gleich testen:-)


    Morgana, das was ich hier ins Forum geschrieben habe, weiß ich noch von der Ausbildung. musste nur mal im Langzeitgedächtnis kramen, ist doch 21 Jahre wieder her.

    Aber dennoch kenne ich mich nicht so gut aus wie du.

    Aber ich weiß mir nun besser zu helfen, als vor einiger Zeit.

    Bin mal auf die neuen Blutwerte gespannt, aber ändern kann sich nicht viel innerhalb von 2 Wochen.

    Vll schreibt mir ja mein Lufa eine Überweisung für einen Hämatolgen, oder er fordert die Medi selber an für die Substitierungen.

    Aber ne Pumpe mag ich nicht, lieber diese Spritzen wenns nötig ist, aber dafür kenne ich mich zu wenig aus.

    Hallo Illy,


    mein Mann findet die Infusionen am besten. Die 100 ml Flasche läuft in 30-40 Minuten durch und dann ist die Sache für 3 Wochen gegessen. Bei den ersten Infusionen muss man hinterher noch eine Stunde in der Praxis bleiben. falls Probs auftreten.

    Meinem Mann gehts aber immer gut danach, so dass er nachdem die Nadel draußen ist sofort reißaus nimmt:)z


    Ganz am Anfang hatte er auch mal Spritzen..war ein Tropfen auf den heißen Stein


    Die Geschichte mit der Pumpe geht bei manchen sehr gut (wenn man nicht soviel braucht)

    Andere haben große Probleme.wenn sich das im Unterhautgewebe staut. Hämatome usw.

    Das muss wohl jeder selbst rausfinden. Wie gesagt die Ärzte bevorzugen eigentlich diese Methode, denn sie kriegen für die infusionen legen kaum was.


    Bestellen kann sich das der LuFa auch. kann sich jeder bestellen der infusionen legen darf und mit der Kasse abrechnen kann. Auf den Arzt kommt es da nicht an. Kann der Hauarzt genauso machen.


    Das Problem war bei uns erstmal die Versorgung überhaupt.. Die örtliche Apotheke hat gestöhnt, weil das so teuer ist und sie das angeblich immer vorab zahlen müssen und dann erst wieder von der Kasse bekommen. Öfter war es dann am Termin nicht vorrätig, weil sie jeden Tag einsparen wollten, also 20 km umsonst gefahren, am nächsten Tag nochmal...alles ziemlich nervig.

    Außerdem mussten wir jedesmal 10 Euro zuzahlen.


    Weiß nicht wie das bei euch mit der Zuzahlung für Medikamente?


    Wir kriegen unsere jetzt von der Versandapotheke im 3 er Pack.und müssen dafür nur einmal die Gebühr zahlen und man kriegt 5 Euro wieder gut geschrieben.. Wird im Sommer gekühlt geliefert, alles einwandfrei. Allerdings muss man da schon rechtzeitg bestellen, denn es gibt tatsächlich manchmal Lieferengpässe.


    Alles in allem dauert es seine Zeit, bis sich das alles einspielt und dann klappt das auch.

    Mal schauen wieviel sich die Werte geändert haben. Ich glaube eher nicht soviel. Bei meinem Mann ging es langsam aber doch stetig abwärts mit den Werten...


    LG Morgana

    Danke für deine Info Morgana,


    ich zahle seit ein paar Monaten nichts mehr an Medikamenten.

    Erstmal haben wir diese 10 € Zahlung bei den Ärzten nicht, und in der Apotheke uahlt man für jedes Medikament 6€ dazu.

    Aber da ich schon die teuren Medikamente von der KK gezahlt bekommen habe, habe ich dadurch auch die Obergrenze erreicht.


    Unsere Hausapotheke ist nur 2 km entfernt, da kann ich auh hinradeln übern Hügel drüber und runter.


    Ich werde noch deppard, nicht nur die Botox Neben wirkungen machen mir noch leicht zu schaffen, mein Gaumen fühlt sich furchtbar an, und die Nase zu:(v:(v%-|