• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    isa

    Vielleicht hatte ich Glück mit dem Job.

    Die Kolleg/Innen sind nett, und ich mach halt, was ich kann. Allein, sie können alle schon froh sei, in mir überhaupt wen gefunden zu haben. Da ich schon wesentlich heftigere Sachen gesehen habe als die, bin ich bislang cool und das marken sie. Die flippen manchmal total hektisch rum, aber ich ich mach mir meine PC- und sonstigen Notizen und versuche, die systematisch abzuarbeiten. Immer mit viel Platz hinten dran, die nächste Ergänzung kommt garantiert- nämlich dann wenn ich ab Notizende mit der fucking Software nicht mehr weiterkomme:=o]:D;-D

    Die eine Kollegin meinte, sie will endlich mal in Ruhe arbeiten können, ohne ständige Unterbrechungen- Ich hab sie nur ruhig und nett angeguckt und gedacht: Oh Schatzi... vergiss es...8_)

    Es gibt im Sozbereich keine coolen ruhigen und immer gleichen Erledigungsjobs, in Sozjobs ist immer der Bär los und der Saal brennt immer und überall.

    Der Vorteil dabei ist der, dass man halt macht, was man schafft und der Rest bleibt eben liegen, auch wenn dann mal wieder alles schreit. Irgendwer motzt eh wann und weshalb auch immer. Ich seh das einfach mal so.

    Na gut. Heute hab ich die Idee gekriegt, dass es doch irgendwo eine Infoquelle geben muss, wo ich sehen kann, wer von den Teilnehmern welche Testaufgaben schon gemacht hat, damit ich den Kram nicht doppelt und dreifach raussuche. Siehe da, für mich ist das im Intranet dazu noch nicht freigeschaltet gewesen! Ein wichtiger Punkt. Den hab ich heute geregelt - ab morgen komm ich an die Infos dran. Dann kan nich mir Tagesprogramm für Testaufgaben zusammenstellen. (hoff ich...;-))

    Ich acker mich absolut von Tag zu Tag. Für heute ist Feierabend. Planen tu ich nur wenig. Morgen kann wieder alles anders sein. Also lasse ich mich durch den Tag treiben und gucke was kommt, und ob ich das erledigen kann. Das Meiste krieg ich wenn auch langsam hin, also bin zumindest ich zufrieden. So geht das Tag für Tag und an morgen denk ich faktisch gar nicht.

    Ausser dass ich genervt bin, weil ich am liebsten den ganzen Tag für mich allein hätte...

    Was kann ansonsten passieren? Es könnte irgendwann ein Bewertungs- Mitarbeitergespräch mit mir anberaumt werden, in dem mir vorgebetet wird, wo ich mich zu verbessern hätte, und so weiter. Dann sag ich natürlich, dass ich mich bemühe. Schaff ichs - ok, schaff ichs nicht, flieg ich raus. Vllt passiert auch gar nichts, oder man sagt mir, dass man zufrieden ist, und dann kann ich etwas optimistischer sein, ein Jahr zu packen.

    Das ist immer erst bewiesen, wenns Fakt ist, bis dahin lass ich mich von Tag zu Tag treiben... und das kann dauern: ab jetzt noch ca 5 Monate bis Probezeit- Ende. Später wird es noch mal spannend, ob es eine Verlängerung gibt und ob ich das dann noch will... aber das ist für mich momentan komplett Mattscheibe.

    Manchmal pack ich mir an den Kopf, in diesen Job eingestiegen zu sein, aber ich habs gemacht! Wenn ich flattrig werde, sag ich mir morgens: "... nur für heute..."

    und das haut hin. Es ist ein Tagesmotto für Süchtige, heute nichts an Drogen zu konsumieren, das kann man sehr gut auch dazu nehmen, um heute innerlich auf Linie zu bleiben. Damit bin ich jetzt durch die ersten drei Hammer- Wochen gekommen.

    Ist ja nur für heute - das Morgen ist eine ganz andere Geschichte;-).

    @Sweeny

    Morgana könnte Recht haben! Mir fällt gerade ein: ich habe eine Bekannte, die auch Morbus Bechterew hat- und die klagt auch über MDbeschwerden, aber auch verschiedene andere Sachen wie Hüft- Knie- und Kreuzschmerzen, die in die Beine abstrahlen und Rückenschmerzen, die auch mal in die Schultern/ Arme wandern. Also das würde ich auch mal checken lassen.

    Ich halt dir die Daumen, dass man in der Klinik was für dich machen kann, damit du nicht mehr ständig diese Schmerzen hast:)_:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    TestARHP, Morgana und Isa *:)

    Mein HA hatte alles möglich getestet, u.a. auch Morbus Bechterew. Blutwert negativ. Ich mich gefreut wie Bolle, wenigstens das nicht!

    War daraufhin beim Orthopäden und der meinte das hätte gar nicht's zu sagen! Man kann auch ohne den positiven Wert MB haben.

    Meine Freundin hat MB und Fibro. Wenn ich mit ihr rede sind wir beide überzeugt, das ich's auch habe. Unsere Beschwerden sind absolut identisch! Merkwürdig ist nur, das bei mir ( angeblich) die ISG in Ordnung sind. Halte ich aber für völlig ausgeschlossen, sonst hätte ich ja nicht so massive Probleme dort.

    Gestresst bin ich nur wegen dem erneutem Wechsel vom AG. Fängt man halt wieder von vorne an. :(v

    Mein Job selber macht mir aber sehr viel Spaß. :)z:)=

    Ansonsten plagen mich 0 Sorgen, alles tuffig.

    Mein neues Auto ist toll, macht so viel Laune x:)

    Der hat Sitzheizung und Allrad und Navi und ein Radio welches auch noch funktioniert :=o;-D

    Mein erstes selber gekauftes Auto! 8-)

    TestARHP*:)

    Dein Job klingt doch ganz ok und du hast auch einen gesunden Abstand dazu, so muss das sein.

    Gerade im soz. Bereich ist kein Tag wie der andere, Improvisation ist da das A und O. Habe ich selbst so erlebt,macht das Ganze aber auch spannend.

    Drücke dir feste die Daumen, dass alles so wird wie du dirs vorstellst. :)z:)^:)=

    @sweeny,


    das ist ja das schlimme an den ganzen Rheumageschichten, es gibt sie alle auch in serogen negativ und die sind nicht wirklich einfacher in den Griff zu kriegen:(v

    Wahrscheinlich hilft nur das warten auf die Rheumaklinik.


    Super, dass dein neues Auto soviel Spaß macht und auch sonst alles paßt.

    Dein Körper verlangt dir schon genug ab:°(


    Schönen abend *:)

    isa ,


    hallo wieder zurück..


    oh je das fing nicht gut an mit dem arbeiten.

    Immerhin hast und jetzt zwei freie Tage und bald wird es zumindest vom Wetter her kühler, dann kannst du besser durchatmen...

    *:)*:)

    TestARHP


    hmpf...das ist ja ein richtiges hangeln von einem Tag zum anderen.

    Ich habe keinerlei Erfahrung in Sozi Jobs, aber es liest sich schon so anstrengend.

    Ich find es toll wie du es angehst..:)=:)^:)z

    Anders ist es nicht zu wuppen, ohne dass man untergeht.


    Dir einen schönen erholsamen abend..*:)

    Hallöchen an alle,


    so hatte heute eine Stunde früher frei, aber es war so heiß.

    32 Grad und morgen scheinbar wird noch etwas an Graden drauf gelegt.


    Ich habe nun für gestern mein Tagebuch geschrieben, ist gar nicht so einfach.

    Denn man soll es einfach und persönlich halten.

    Das wird dann am Ende mit benotet als Mitarbeit.

    Wenn wer noch gute Ideen für mich hat, gerne her damit.

    Heute war zB das Thema der Pflegetheorie großes Thema und die versch. Pflehekonzepte, da ja schon viele Menschen ab 19..... Konzepte begonnen haben zu schreiben.

    Heutzutage gibt es noch 2 Konzepte wo nach auch gearbeitet wird, anhand von wissenschaftl. Studien ect.




    Mein Mann ist vergangene Nacht mal wieder ins WZ ausgewandert, da ich laut ihm weider begonnen habe zu ziehen.

    Ich bekomme das ja nicht mit, und das ist wohl die Gschiht mit dem Sauerstoff.

    Apropos.

    Habe am Freitag eine Mail zur Lungenamulanz geschrieben, wann denn die Befunde kommen, die mir per Post zugesendet werden sollen??

    Gestern kam dann der Anruf der Schwester von der LA, ups Frau Illy, ich habe ihre Befunde heute zur Post gebracht,

    Sagt mal, muss man sich als Patient immer um alless elber kümmern, damit es mal weitergeht?

    Ahhhhhhhh, Hände schlag vor Kopf

    Morgana *:)

    Ich freu mich nun tatsächlich auf die Kinik, wer hätte das gedacht. ;-D

    Wird schon irgendwie werden, ich hangel mich so von Tag zu Tag. Auf Verständnis brauche ich nicht hoffen, mein Umfeld tut sich schwer damit.

    Ich sag schon gar nicht's mehr, wen interessierts. Niemand. :|N

    Cortison hatte ich noch nicht bekommen. Ich versuche mit Ibu mich aufrecht zu halten, nehme aber auch davon nur gelegentlich. Mein Orthopäde schimpft dann aber es hilft halt auch nur bedingt.

    Meine Hoffnungen liegt nun in dieser Klinik und die CD vom MRT nehme ich auf jeden Fall mit!

    Do Früh muss ich zum FA und ich möchte das er einen Hormonstatus macht. Der Letzte ist ü 4 Jahre her und wenn sich da wieder eine ausgeprägte Östrogendominanz zeigt, dann werde ich nun doch Progesteron cremen. Sei's drum. Vielleicht wäre es gut nicht immer alles auszusitzen, leider neige ich ganz fürchterlich dazu. |-o

    Wünsche dir auch einen schönen Abend :)*

    Illy*:)

    Spontan habe ich dir keinen Tipp wegen dem Tagebuch, ich denke mal darüber nach. Versprochen! :)z

    Was genau soll das beinhalten?


    Nun gehst schön Bettchen und ruhst dich aus. Schule ist auch anstrengend! Schlaf gut. :)*

    sweeny,*:)


    das ist aber lieb von dir.:_D@:)


    Eigentlich was am Schulungstag gewesen ist.

    Ich denke mal auch als Eselsohr sozusagen.


    Es ist wirklich wieder anstrengend zu lernen.


    Dir einen schönen Abend und ich hoffe das dir bald wegen deiner Gesundheit geholfen werden kann:)_

    @sweeny,


    Ibuprofen sind auch entzündungshemmend, aber natürlich nur eingeschränkt im Verhältnis zu

    Kortison. Als es mir mal so schlecht ging, habe ich kurzfristig Kortison genommen um zu sehen ob es besser wird, denn wenn es besser wird, bzw weg geht, ist es sehr wahrscheinlich, dass das ganze entzündlicher Natur ist, auch wenn die Rheumamarker negativ waren.


    Wieso schimpft dein Orthopäde? weil du die Ibu nur gelegentlich nimmst?

    Eine ansständige Schmerztherapie ist das ohnehin nicht, also kein Grund für ihn zu

    meckern.:_D


    Ich creme seit längerem Progesteron und komme damit gut klar.

    Aussitzen ist nicht immer der Weisheit letzter Schluß, aber jetzt erstmal abwarten

    was der Gyn weiß.


    Hoffentlich kann dir die Rheumaklinik helfen, ich wünsch es dir von ganzen Herzen:)_


    schönen Abend, gute Nacht schlaf gut

    Hallo Illy,


    ja man muss als Patient hinter allem selber her sein und alles selber wissen.

    Leider ist das so.


    Mein Mann kümmert sich ja immer um 2 alte Leutchen. Der Mann ist vorige Woche gestürzt und hat sich den Oberarm gebrochen. Er hat einen künstlichen Blasenmuskel (Sphinkter)

    In der Klinik wussten die nicht mal was das ist, geschweige denn wie man mit dem umgeht.

    Der Arzt fragte dann prompt meinen Mann was bei der Narkose zu beachten ist?

    er finde im Internet nichts. Da fällt einem nichts mehr ein oder?:=o???

    Mein Mann hat ihm dann geraten in der Klinik nachzufragen die das Ding implantiert hat und er würde es vor der Op deaktivieren und hinterher die aktivierung nicht vergessen.

    Beim nächsten Besuch sagte der Arzt ganz stolz, dass sie es nach Rücksprache so gemacht hätten":/


    Das mit der Schnarcherei ist echt schlimm bei dir. Dein Schlaf ist dann auch nicht so richtig erholsam:-/ eine Maske wäre sicher eine gute Sache für euch beide.


    Für deinTagebuch habe ich leider keinen Tip. Das ganze ist so gar nicht mein Ding.

    Bin für sowas überhaupt nicht gemacht. Bin Verkäufer durch und durch;-D


    Dass das lernen anstrengend ist kann ich mir gut vorstellen.

    Aber ich denke, du gewöhnst dich bald dran und dann macht es richtig Spaß


    Gute Nacht, schlaf gut*:)*:)

    Illy

    Ihr sollte in der Ausbildung Tagebuch schreiben?

    Da gibts mehrere Methoden.

    Man kann einfach frei alles aufschreiben was einem zum heutigen Tag einfällt, egal, in welcher Reihenfolge.


    Man kann sich aber auch Rubriken anlegen.

    Wie hab ich mich an diesem Tag gefühlt: mit welchem Gefühl bin ich gestartet, wie wars am Mittag, wie hat der Tag geendet? Gab es Ereignisse, die mich noch weiterhin beschäftigen - wenn ja, positiv und was war da positiv und warum?

    oder wars negativ, wenn ja: was war negativ für mich persönlich? Und warum?


    Dann halt inhaltlich:

    Was haben wir heute durchgenommen? (Unterrichtsfächer und Inhalte, was heute dran war)

    ZU jeder Unterrichtsstunde / Unterrichtsfach:

    Ist mir das heute leicht gefallen - wenn ja, was genau fand ich leicht?

    War es eher schwer- wenn ja, was genau fand ich schwer?


    Wie komme ich mit den Lehrer/innen klar?

    Gibt es Konflikte, Probleme, wie konnte ich das lösen oder brauche ich dabei Hilfe, mit den Lehrern klarzukommen?


    Mitschüler/innen, wie viele sind da, mit wem komme ich gut klar, gibts z. b. Übungs- und Lerngruppen, und wie funktioniert es für mich damit?

    Oder lerne ich lieber alleine und frag nur ab und zu mal was nach?


    Man kann auch eine Stresskurve anlegen: Ziehe auf einem karierten waagerechten DinA4 Blatt links eine senkrechte Linie und auf dieser gibts nach jedem 2. Kästchen eine Markierung. Trage 11 Markierungen ein und nummeriere diese von unten nach oben- unten steht 0 und oben die 10. Bei "5" ziehe eine waagerechte Linie bis zum Blattrand. Markiere unten auf dem Blatt die Waagerechte die von der schon mit Zahlen von 1-10 markierten Linie und trage darauf Wochentage ein.

    Wenn genug Platz ist, gehts auch für die Tage eines gesamten Monats. Der Monat ist dann gleich mal die Überschrift für diese Statistik.

    Die Skala von 0- 10 kann z. B. die Stress- Stärke zeigen. Stärke 0 bedeutet: kein Stress.

    Stärke 10 = maximaler Stress. Ab Stärke 5 ist der Stress schon heftiger, bis dahin ists ok/ erträglich. Wenn du nun am Ende jeden Tages eine Markierung auf dieser Skala setzt, kannst du die entstandenen Punkte schon nach ein paar Tagen mit einer Linie verbinden und daraus ergibt sich eine Stress- Statistik für den Zeitraum.

    Wenig Stress =>mehr Glück:-D

    Hast du aber viel Stress, kannst du evtl. nachvollziehen, woran es lag, denn du hast ja für jeden Tag die Eintragungen im Tagebuch. Das wäre ein Anhaltspunkt dafür, wenn du die damit zusammenhängenden Probleme beheben willst.


    Solche Rubriken sind hilfreich, wenn man den Kopf total voll hat und einfach nichts aufs Papier will, aber eigentlich will mans ja doch auch mal loswerden, seine Gedanken mal ordnen.

    Hoffe, du kannst damit was anfangen:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-

    @sweeny

    Also wenn du zur Fibro auch noch MB hast und deine Werte zeigen das aber nicht, dann musst du irgendwie nen Doc finden, der weiss, dass es sowas gibt UND der es auch behandelt. Ich hoffe echt, dass die in der Klinik fit sind und kann mir vorstellen, dass du dem Klinikaufenthalt schon entgegen fieberst!

    Und ein Krankschrieb in der Probezeit? Wat mutt, datt mutt, sag ich nur, und naklar gilt das für den Krankschrieb und nicht für den Job. Ich wünsch dir viel Erfolg, und dass es dir dann besser geht:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-

    Jammer ruhig, wenn dir danach ist. Wir passen auf dich auf:)_:)_:)_