• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Hallo Illy,


    ich habe deine Werte angeschaut und verglichen. Die immunglobuline

    sind zu niedrig oder am untern Level und sind vor allem von der ersten zur zweiten

    Abnahme um 8% gesunken.


    Immungloblin M ist am untersten Ende, also kaum was an Antikörper vorhanden,

    heißt dein Immunsystem hat sich keine Erreger gemerkt, du steckst dich also mit allem möglichen immer wieder neu an.


    IgG 3 ist schon jetzt zu niedrig, und der ist vorrangig für die oberen Atemwege und Asthma

    zuständig, paßt also sehr gut zu deinem Asthma und Husten.


    Meiner Meinung nach, zusammen mit deinen Beschwerden sollte man die Immunglobuline dringend auffüllen und zwar bis zu einem Wert an dem es dir gut geht und nicht nur grad bis zur Grenze. Wo dieser Wert liegt muss man -mal wieder- selbst rausfinden.

    Bei meinem Mann hieß es er braucht als CVID Kranker nicht mehr als 400 IgG.":/

    Was absoluter Quatsch war. Er war genausol krank wie vorher. Dann meinte ein ganz schlauer Arzt die bringen eh nix, könnte man also sein lassen. :|N:-/

    Erst ab 1000 IgG in der Talsohle ging es ihm gut.


    Jetzt wird der geneigte Arzt bei dir wieder sagen, ach so niedrig sind die Werte doch gar nicht aber man muss den gesamten Menschen samt seinen Beschwerden sehen



    Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben...


    Schönen abend*:)*:)

    Vielen ❤lichen Dank für deine Erklärung Morgana.

    Ich spüre auch wieder eteas, süßer Geschmack,Husten ect.

    Das ist bestimmt auch obendrein das ungewohnte und viele Lernen, Sitzen usw.

    Eine Kollegin,die mit Diabetes zu kämpfen hat,ist sehr erschöpft, da es zu Blutzuckerspitzen kommt, trotz Pumpe am Arm.


    Gute Nacht an alle, schlaft gut

    tinka *:)

    Willkommen zurück vom Urlaub :)_

    Schön, dass ihr eine gute Zeit hattet und euch erholen konntet. :)z:)^

    Hier hat es auch geschüttet und gewittert. Gab auch Stromausfall.

    Ab Sonntag soll es huer nur noch um die 15 Grad werden, Sommer ade. :-(

    TestARHP *:)

    Gestern ging mir mal wieder durch den Kopf, wie gerne ich meine Arbeit mache.

    Ich hatte ja überlegt meine Weiterbildung zu beenden, die ich vor 2 Jahren begonnen hatte und dann wieder in den soz. Bereich zu wechseln, aber eigentlich möchte ich das gar nicht. :|N

    Meine Arbeit mache ich sehr gerne und auch dort wo ich arbeite fühle ich mich wohl. :-D

    Ich hoffe nun auf die direkte Übernahme und muss jetzt halt abwarten ob und was sich da tut, bin da aber sehr gelassen.

    Mit Nachricht rechne ich erst etwa Mitte November und bis dahin ist's ja noch ne Weile.

    Gestern habe ich mich mal wieder heimlich über meinen FA amüsiert.

    Die haben nun wirklich keine Ahnung was Hormone anbelangt, gibt er aber auch unumwunden zu. ;-D;-D

    So meinte er, er verschreibt mir ne Hormoncreme für unten. Bei seiner Ausdrücksweise musste ich mir das Lachen schon verkneifen. ;-D;-D

    Ich sag - Herr Dr XY, mein Thema ist ja eine Östrogendominanz, da wäre dann eine Progesteroncreme vorteilhafter.

    Mein letzter Hormonstatus war Mitte 2015. Um aber genau zu wissen ob noch eine Östrogendominanz vorliegt, wäre ein Hormonstatus sehr hilfreich. :)z

    Ja Frau Sweeny, dann machen wir den und dann schauen wir weiter.

    Danke Herr Dr. XY, ich kümmere mich dann darum.

    *:)*:), ab zur Blutentnahme, in einer Woche ist das Ergebnis da. Dann werde ich beim HP aufschlagen und der unterweist mich dann in der Handhabung mit der Salbe. Die kann ich auch über ihn beziehen. :)=

    Mein FA ist echt Klasse und das meine ich auch so. :)z

    Sehr gewissenhaft und er hat Humor. Das mag ich.

    Moin allerseits, hoffentlich hattet ihr allel einen guten Start in den Freitag:)-:)**:)

    Gestern konnt ich nicht gute Nacht sagen, weil med1 nicht funktionierte...:=o

    sweeny 72

    Ich würde keinem empfehlen, einen soz. Beruf zu ergreifen. Hoher Stresspegel, wenig Verdienst, Druck von allen Seiten. Das ist auch der Grund, warum ich mir das nur noch in Teilzeit gebe. Seit einiger Zeit hat sich dadurch aber ein Fachkräftemangel ergeben, weil das keiner mehr wollte, die Sozs flüchten in hellen Scharen überall hin, nur nicht in den eigenen Beruf. Das ist inzwischen zu den AGs durchgedrungen. Man wird neuerdings regelrecht zuvorkommend behandelt, und ich staune auch, wie NETT der Chef ist. Ist auch ein jüngerer und die haben eh einen anderen Ton am Leib, als ich so gewöhnt bin. Ich fang auch schon an, mich etwas zu entspannen. Aber so ganz noch nicht, weil: den JÜNGEREN wird das Pöterchen gepudert, wo es nur geht, ob das auch für Ältere gilt, glaub ich nicht wirklich. Der öffentliche Tenor ist ja so, dass die Alten alle schuften sollen bis sie in die Kiste fallen, damit sie dann keine Rente kosten, und damit den Jüngeren das Popöchen gepudert wird.Da bin ich trotz des angenehmeren Betriebsklimas vorsichtig, weil ich den Chef und auch die (jüngeren) Kollegen nicht einschätzen kann.

    Ich bin da glaub ich, die Stubenälteste und versuch denen grad beizupuhlen, dass ich NICHT die Mama bin, die alles richtet. Ich bin pünktlich zum Feierabend eben auch mal weg:=o:=o:=o:=o

    Lass lieber bleiben mit soz. Beruf, dafür brauchst du ein eisernes Nervenkostüm und musst ABSOLUT BEI DIR SELBER sein, sonst frisst der Job dich auf. Dafür braucht man sehr viel Berufserfahrung und muss sich selber sehr gut kennen.

    Naja, ich hangel mich von Tag zu Tag, und finds eher spannend inzwischen, und im Grunde ists übertrieben, was die da alle für einen Heckmeck machen. Ich versuche, auf all die hausgemachten Probs nicht so einzusteigen.

    Bleib lieber da, wo du dich arbeitsmässig wohlfühlst, sag ich da nur:)_:)_:)_:)_:)*:)*:)*:)-:)-:)-

    Super gut, dein FA, der scheint ja ganz cool drauf zu sein. Ich glaube, ich werde auch mal wechseln, falls ich irgendwo anders nen Termin kriege. Das wäre jetzt eine gute & stresslose Gelegenheit, denn ich habe je derzeit keine Probs, ausser der Trockenheit, die ich schon selber bedoktere, und das mit dem kleinen Mini GMpolypen kann warten...

    Jedenfalls wünsch ich dir viel Erfolg mit der Salbe, das wird schon nicht so schwer sein mit der Anwendung:|N:-D. Meist haben solche Sachen ein kleines Applikator- Röhrchen zum Draufschrauben. zack, ists "drin":)^

    Hallöchen zusammen!


    Test, ich freue mich sehr, dass du mit dem Job so gut klar kommst. Heute hast du schon einen Monat geschafft! Super! Und dass dort jeder Tag anders ist, macht es doch interessant.


    Illy, du bist ja immer fleißig am wandern und Radfahren. Echt toll. Wir sind im Urlaub auch Rad gefahren und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Mein Rad ist inzwischen schon sehr alt und ich überlege zur Zeit, ob ich mir mal ein neues kaufen soll. Auf meinem jetzigen sitze ich ziemlich nach vorn gebeugt und ich möchte lieber etwas gerader sitzen, weil mir das von den Schultern her besser bekommt.


    Morgana & Sweeny: bei uns soll es ab Sonntag schlechter werden vom Wetter. Nur noch bis 24 Grad. Aber das reicht mir auch aus!


    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende *:)

    tinka, das mit dem gerade Sitzen am Rad ist eh besser und angenehmer. Ich habe dies beim mountain bike, das ist segr unangenehm mittlerweile. Beim E Bike sitze ich aufrecht.


    Ich habe den neuen Befund meiner HA gezeigt, sie ist scheinbar komplett überfordert damit. Ich soll mit dem LU reden, wenn er aus dem Urlaub zurück kommt. Sie denkt das eine Immun spritze nicht viel helfen kann, da es nur wenig ist mit dem Subklassen Mangel. Zum kooooo finde ich.

    Und das mein asthma für die Verschiebung der Igg Klassen verantwortlich sei. Das es umgekehrt ist, daran denkt sie nicht. Zum Mäuse melken

    Hallo Illy,


    tut mir leid für dich, aber genau damit habe ich gerechnet.:(v

    ich glaube deine Hausäzrtin hat weniger als null Ahnung und einen gepflegten Vogel...sorry

    wie soll ein Asthma die igG Klassen verschieben? wenn man keine Ahnung hat, sollte man wenigstens keinen Schmarrn verzapfen.


    Aber ich kenne das alles. Mein Mann kam mal mit der Infusion samt Besteck zu einem Vertretungsart, weil unserer krank war. Der hat sich geweigert die Infusion zu legen,weil das wieder eine so neue Modekrankheit aus Amerika ist:=o":/( Da steht nur normales Immunglobulin vom Menschen drauf. )Er soll sich gefälligst gesund ernähren und Sport machen, dann bräuchte er so einen Käse nicht. (originalaussage vom Arzt)


    Die Werte alleine sind nicht aussagekräftig. Es mag durchaus Menschen geben die mit diesen Werten keine Probleme haben. Davon ist auszugehen.

    Es geht um deine allgemeinen Probleme wie Asthma usw. und wer hat den unteren Wert der Immunglobuline in Stein gemeißelt? genau keiner...das sind Richtwerte.


    Hast du denn die Möglichkeit mal wirklich in eine Spezialklinik zu kommen.?

    Aber selbst da gibts nur wenig. Bei uns ist das eindeutig Freiburg,

    aber ob du da hinkannst?

    Es gibt auch Ärzte die auf Immunsachen spezialisiert sind.

    ich kann dir die Seite http://www.dasi.de empfehlen. Dort kann man auch viel über Immundefekte

    und Ärzte erfahren und am besten druckst du das aus und haust es deinen Ärzten um die Ohren bis die Fetzen fliegen.

    Sorry, aber ich hab mich grad recht aufgeregt.

    Muss wirklich erst alles am Hund sein bis die mal reagieren. Auch die Sache mit dem Sauerstoff und dem Schnarchen ignoireren alle bei dir.

    Das macht dich doch auch nicht leitstungsfähiger.

    Es ist zum davonlaufen....

    Alleine die Tatsache, dass du wieder diesen süßlichen Geschmack im Mund hast, deutet für mich auf eine neue Runde hin. Bei meinem Mann war das auch so. Ich habe immer gemerkt, wenn er anders riecht und schmeckt und promt ging es bald wieder los.


    Alles liebe von mir , stell dich auf die Füße,. lass nicht nach*:)

    Morgana,


    das meine HA so blöd reagiert hat, damit habe ich nicht gerechnet und solch blöden Schmarrn von sich geben.

    Erstmal verunsichert das Patienten, erst recht wenn sich jemand Nicht mit der Materie auskennt.

    Ich bat sie um eine Überweisung zum Hämatologen, da haben wir in der Uniklinik ein paar von. Ist ja im Prinzip einfach. Auf dem Befund steht Hämatologie, und darunter dann meine Werte, also wurde das hämatologisch schonmal untersucht. Was ist daran so komisch, wenn man dann eine Patientin auch wieder zum Hämatologen schickt oder Immunologen? ":/":/8-(Aber da hat sie sich schon geweigert, da ich nur einen geringen Mangel habe.Kopfschüttel.

    Du sagst es, man muss mit dem Kopf unterm Arm zum Doc kommen, bis die mal die Glöckchen klingeln hören. Ich bin so enttäuscht, das ich überlege zu wechseln. Wir haben in der Nähe eine Gemeinschaftspraxis da frage ich nach und ob die sich damit auskennen und behandeln?


    Sie hat auf meinen bellenden Husten nicht reagiert und auch nicht aufs trändende Auge, das ist auch zum aus der Hose springen, mannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn



    Danke für die Seite, ich glaube das ich da mal reingeschaut habe

    Hallo Illy,


    ganz ehrlich ich habe genau mit der Reaktion von deiner Hausärztin gerechnet

    hatte ich ja vorher schon geschrieben.

    Kann man bei euch nicht einfach so zu einem Facharzt gehen?

    Bei uns braucht man nicht unbedingt eine Überweisung.

    Außerdem bist du doch schon in der Uniklinik...ich würde da rotzfrech mal zu dem Hämatologen hingehen und wenn ich dem auflauern müsste;-D


    Bei meinem Mann war das immer der gleiche Käse...das ist nicht schlimm und da ist er selber schuld, er müßte sich halt mehr um seine Gesundheit kümmern, den Infekt mal richtig auskurieren. Oder abnehmen. Er wiegt 80 kg bei 1,82m was soll das bringen?

    wenn das nicht war dann sollte er Streß reduzieren, nicht mehr fliegen und und und...


    Viel Erfolg bei der Gemeinschaftspraxis, aber sei nicht enttäuscht wenn die auch nichts wissen. Wie gesagt, wir waren schon beim Hämatologen und der hat es nicht für ernst genommen bei noch ganz anderen Werten. Lungenärzte konnten damit alle nichts anfangen. Die haben es nicht mal geschnallt als ich ihnen die Leitlinien ausgedruckt mitgebracht habe. Er hat Asthma Bronchiale und basta zur Abwechslung hat auch mal dringenden Verdacht auf Lungenkrebs diagnostiziert, wegen der infiltrate..echt wahnsinn wenn ich über die Odysee grad wieder so nachdenke.
    Ich mache mir ja immer den Spaß die Ärzte zu fragen. Mein Mann auch. Der war neulich wieder in einem Krankenhaus (als Besucher) und hat dort die Ärzte, Narkoseärzte usw. gefragt...keiner kannte es. Höchstens hieß es schon mal gehört (wischi waschi aussage)


    LG*:)

    Ich weiß halt nicht zu welchem Facharzt ich da hinfahren kann?

    Du sagtest ja bereits, das alle Onkologen sich Nicht auskennen.

    Diese sind hier nur im KH als Ärzte oder Privatärzte.( No ten go dinero, oder kein geld dafür)


    Ich habe nun mal im Net nach Innerer Medizin geschaut und mein ehemaliger Kardiologe, der das Herzecho machte, ist nun mit einem Mediziner zusammen in einer Arztpraix tätig geworden, vorher war er im KH Oberdoktor;-)

    Habe dorthin die Nachricht geschickt und gefragt, ob er dies oder sein Kollege behandelt?

    Er kennt mich als Patientin schon daher.


    Meinen Mann kannst was das betrifft auch in der Pfeife rauchen, aber ich rege mich darüber nicht mehr auf, er ist halt so, Unwissenheit und Klugscheißer. Er bekommt auch die Klugscheißertasse, Taddaaaaaa..

    Montag fahre ich zu einer neuen Kollegin, wir lernen zusammen, die sozialen Kontakte die nun noch mehr geworden sind, tun sehr gut, Wir sind eine gemischte Gruppe von 21 Leuten, zwischen 17 und 55 Jahren, das macht echt ja aus, jeder ist individuell verschieden.


    Unsere jüngere fängt am 9 Sep. mit dem neuen Studium an, ich hoffe das hölt sie länger als 4 Wochen durch. Wenn sie mal 2 Wochen am Stück in der Schule war, brauchte sie dann die Woche spätestens wieder 1 frein Tga, auch in den Semesterferien war sie 3 Stunden pro Tag Nachhilfe geben. Istr eh eine tolle Sache, aber eine Woche hielt sie es nicht durch, jeden Tag 3 Stunden rbeiten, nee da hat sie sich einen Tag dazwischen frei genommen. Sie hat das Arbeiten wirklich Nicht erfunden, im Gegensatz zu ihrer fleißigen Schwester

    ein Onkologe ist nicht der richtige Ansprechpartner, die sind für die Chemo zuständig und das wollen die auch machen. Alles andere ist nicht deren Metier und bringt zu wenig Kohle.


    Ein Hämatologe wäre annähernd der richtige, denn der ist für die Blutgeschichten zuständig.

    Am besten wäre natürlich eine Immunambulanz oder ein Immunologe.

    Aber woher nehmen...Mal welche anschreiben ist eine gute Idee.

    Eigentlich bräuchtest du nur einen Arzt, der ein Rezept ausstellt und wenn die Immunglobuline da sind dir die Infusion legt .

    Nach einiger Zeit kontrollieren ob die Werte hochgehen, und schauen wie es dir damit geht. Das kann doch nicht so schwer sein meint man.

    Der Hausarzt bekommt bei uns pro Quartal für einen Patienten 13,20 Euro für mich seit Juli, weil 54 Jahre alt immerhin 16,20 Euro. Da ist schon klar, dass die sich keine chronisch kranken mit einer Krankheit mit der sich keiner auskennt an die Backe binden wollen.


    Männer sind leider oft in ihrer Hilflosigkeit gefangen, und reagieren dann schon mal unangemessen oder ruppig. ;Wenn ich mich anhaue sagt meiner auch meist erstmal, Herrgott paß doch auf. wenn man ihn dann fragt warum,. sagt er: weil mir das selber weh tut, weil ich nicht aufgepaßt habe (obwohl er nix dafür kann)usw.

    Vielleicht ist deiner einfach auch überfordert. Dein Krankheitsbild ist doch schon etwas ausgeprägt und wenn man nachts nicht richtig schlägt ist es auch nicht besser.


    Meld mich später nochmal

    Ich habe das Gespräch mit meiner HA noch einmal Revue passieren lassen.

    Da fiel mir im Nachhinein auf, daß sie meine Fruehpension torperdiert hat. Denn sie sagte zu mir als sie mich auf meine Ausbildung ansprach:Frau Illy, Sie sind erst 52 Jahre alt ( tadaaa, dachte ich bei mir so) und müssen eh bis mindestens 65 Jahre arbeiten. Da wird sich nicht viel ändern im Gegenteil.

    Jeder meiner behandelnden Ärzte sagte, es, wäre besser gewesen, sie wären in Pension, nur meine HA nicht.

    Sie hat mich auch im März kurz vor der Operation gesund geschrieben, das habe ich aber erst von der Krankenkasse erfahren, heimlich hat sie das gemacht ohne mit mir zu reden. Die Krankenkasse hat mich selber weiter krank befunden.

    Uhhhhhh, das kann ich nicht ab so ein hinterlistiges Verhalten von ihr.


    Ich weiß nicht ob mein Mann nur Unwissend ist oder nur das denkt was er meint.

    Denn heute früh sagte er zu mir, kaum habe ich vom KH den Befund und das ich einen Immun Mangel habe, huste ich wie wild. Nur hat er mich gestern gar nicht mehr gesehen und vorher kurz, da war ich schon arg am Husten.

    Er meinte das sei nur psychosomatisch bei mir, so in etwa war wieder seine Aussage