• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    tinka, fibde ich auch.


    Ich habe erstmal dem Biologen der Uniklinik geschrieben das ich für die Studie wohl nicht infrage kome, da ich ja den Immunmangel habe und erstmal die Therapie abwarten möchte

    Werde ihm dann noch mal mailen.


    Viel um die Ohren habe ich derzeit nicht mehr.

    tinka schrieb:

    Viel um die Ohren meine ich auch eher auf deine Gesundheit bezogen.

    achs, ja da hast du Vollkommen recht. Muss erstmal sehen, wie das nun funktioniert, ob Spritze, oder Pumpe und dann am Montag das EEG wegen der Stürze noch. Daher habe ich was das betrifft wirklich genug zu tun.

    Hallo tinka,


    das waren echt so richtige Horrornachbarn. Die haben null Kontakt im Ort.

    Jeder den sie irgendwo kennelernen wird zum Kaffee eingeladen, aber die kommen alle genau einmal.

    Die Kinder sind mittlerweile erwachsen, aber doch sehr komisch und Weltfremd.

    Der Bub hatte sich in sein Auto einen sehr lauten (verbotenen) Auspuff einbauen lassen.

    Man hört läuten, dass derjenige der unser Haus gekauft hat ihn angezeigt hat. Jetzt hat sich er Vater mit über 60 ein Motorrad gekauft und heizt 10 mal am Tag wie ein blöder da vorbei, gibt richtig Gas usw. Bin mal gespannt wie lange das gut geht.


    Genau, mit den Jungs gleich mal Klartext reden. Wer nicht will und nicht anständig mitmacht soll wegbleiben. Und ja toll, die Mama ist Anwältin, das ist schon gar kein Garant für anständige Erziehung. Hier in München hat ein Anwalt geklagt, weil im Kindergarten nebenan morgens um 7 Uhr im Winter geräumt und gestreut wird und er da noch schlafen müsse.

    Dann kam raus, vor 10 Jahren ist genau sein Sohn da hingefallen und er hat den Kindergarten verklagt weil um 7 Uhr noch nicht geräumt und gestreut war...:=o:=o

    Da kriegt man doch gepflegt die Krätze.


    Skifahren in Südtirol...hey das hört sich doch nach super Urlaub an.

    Wir haben zum Glück nicht weit dorthin, da können wir eben mal schnell rüber.

    Nur Skifahren kann ich nicht. Habs einmal probiert und für nicht gut befunden, der Zaun den ich gerammt habe auch nicht]:D


    Schönes Wochenende und alle liebe*:)*:)

    Hallo Illy,


    ich denke auch, dass es richtig ist die Studie abzusagen.


    Dein Lungenarzt stellt sich schon wirklich manchmal gern doof an. So schwierig ist das

    doch auch nicht. Werte checken, Immunglobuline geben und nach einer gewissen Zeit schauen wie weit sie hochgegangen sind. Nach einmal passiert da noch nicht viel.


    Subktutan ist die Geschichte mit der Pumpe.

    Spritzen mit Immunglobulinen werden i. M. gegeben und da sind auf jeden Fall nicht genug Immunglobuline zum Auffüllen drin. Damit kommst du ewig nicht hoch.

    Mir ist jedenfall keine subcutane Spritze bekannt die Sinn machen würde.


    Zum Auffüllen bei schwerem Mangel (hast du aber eigentlich nicht) eignen sich am besten die Infusionen. Mein Mann bekam am Anfang wöchentlich Infusionen. Der Hämatologe wollte am liebsten einen Port legen. Haben wir abgelehnt, mein Mann hatte aber nur noch einen Wert von 2 bei den Immunglobulinen. Damals gabs die Immunglobuline noch nicht in der heutigen Konzentration. Da war nur die Hälfte drin.

    Behringer hat vor kurzem sogar eine Infusion mit doppelter Menge Immunglobulinen als die die wir bisher hatten auf den Markt gebracht.

    Die will mein Mann ab nächstes Jahr nutzen und die Infusionsintervalle auf 6 Wochen ausdehnen. Spart Zeit und Aufwand beim Arzt und schont die Venen.

    Das geht aber nur, wenn die Immunglobuline hoch genug sind, dass der Talspiegel in der Zwischenzeit nicht zu sehr abfällt. Daran arbeiten wir jetzt seit 9 Jahren.

    Bei subkutaner Gabe ist es natürlich einfacher, der Spiegel bleibt konstanter, weil du ja 1-2 mal pro Woche auffüllst. Hängst allerdings da rum, der Bauch ist nicht begeistert (wenn man empfindlich ist) und manchmal läuft die Sache daneben. Für meinen Mann war das nie eine Option.


    Bin mal gespannt, was sie bei dir wie machen.


    Schönen Tag noch *:)*:)*:)

    Morgana,

    Hallöchen er ist sehr unsicher vom menschlichen her, möchte es gerne allen recht machen und mit keinem anecken, aber so läuft es nicht im richtigen Leben.

    Man entscheidet sich für die eine oder andere Seite, alles andere macht dich zerrisen und unzufrieden.

    Werde ihn diesbezüglich nochmal impfen müssen, das ich wichtiger bin als die besch. KK, das habe ich ihm heute auch gesagt]:D

    Von der Firma Behringer hat er mir kürzlich erzählt als ich dort war, das die dies anders handhaben und er mit ihnen in Kontakt getreten ist diesbezüglich-

    Morgana, was bekommt denn dein Mann gespritzt?

    Ich lese viel von Privigen, weißt wenn ich dem Lufa ein paar Namens age, dann geht es evtl schneller;-)

    Hallo Illy,


    Oh je, dein Lufa scheint ein bischen zerissen...aber egal, hauptsache er hilft dir.


    mein Mann bekommt alle 3 Wochen Privigen von Behringer. 200 ml Infusionslösung mit 20 g normalen Immunglobulin vom Menschen. Das ist die korrekte Bezeichnung.

    Und ab Januar wollen wir dann auf 200 ml Infusionslösung mit 40 g. Immunglobulin umsteigen. dafür die Infusionsintervalle auf 6 Wochen strecken.


    Vorher hatte er z.B. Intratect. Immunglobuline gibts von verschiedenen Herstellern, aber es ist alles das selbe. Da gibts auch keine anderen zusätzliche Inhaltsstoffe.

    Das bekam er direkt in der Apotheke. Jetzt bestellen wir aber bei Doc Morris, weil die örtlichen Apotheken so rumgezickt haben wegen dem Preis usw. und Doc Morris hat halt Privigen. Wie gesagt, das sind nur Namen.

    Für uns hat es den Vorteil, dass es von der Zuzahlung billiger ist und wir gleich 3 Infusionen auf einmal geliefert bekommen.


    Das bekommt er wie gesagt als Infusion. Sprich Zugang gelegt, und in ca.30 Minuten
    ist die Infsuion reingetropft. Bei der ersten Infusion solltest du ungefähr eine Stunde rechnen. Das muss langsamer tropfen, man muss erst austesten wie man es verträgt.

    Während der Infusion immer!! 250 bis 500 ml trinken. Meinem Mann wurde das vom Hämatologen so eingetrichtert. Scheint was dran zu sein, er hatte nie Probleme mit der Infusion. Am Anfang wird angeraten nach der Infusion eine zeitlang in der Praxis zu bleiben wegen Nebenwirkungen usw.. vor allem wenn man keine Begleitperson dabei hat.

    Aber keine Angst, mein Mann hatte bisher nie was und er hat schon mehr als 250 Infusionen hinter sich.

    Das kannst du deinem Lufa gerne erzählen.... das ist alles kein Hexenwerk.

    Es ist halt eine seltene Erkrankung und da muss man schon mal etwas unkonventineller an die Sache rangehen...

    Wenn du noch Fragen hast, immer her damit...

    Danke für deine Info Morgana.

    Sind das alles immer Immunglobuline oder heißen die immer anders?

    Ich habe gelesen das diese Immunglobuline zaehfluessig sind?

    Also kann ich dem Lufa sagen Privigen oder Intratect?


    Ich hoffe das die Oberärztin sich besser auskennt als er

    Hallo Illy,


    ich kenne keine andere Bezeichnung als normales Immunglobulin vom Menschen.

    Kannst du dem Lungenarzt so sagen..

    Baxter, Privigen(Behringer) und Intratect kenne ich persönlich von meinem Mann.

    Shire und Biotest sind bei euch verbreitet, wobei es Behringer sicher auch gibt.


    Preislich nehmen die sich alle nichts.

    Man muss nur aufpassen, was man will. Subkutan oder eben Intravenös.

    Man kann diese Firmen auch direkt kontaktieren. Die helfen einem weiter.

    Wir haben damals mit Baxter direkt gesprochen, weil die Ärzte nicht so recht wussten was sie wollen oder sollen. Mein Mann sollte das auch subkutan machen und die haben uns dort sofort gesagt, dass das bei seinem Mangel zumindest zu Beginn nicht zielführend wäre und wie wir am besten verfahren...das hat uns anfangs mehr weitergeholfen als die Ärzte zusammen.

    Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für dich und deinen Arzt. direkt Kontakt aufzunehmen.

    LG Morgana


    Hallo zu später Stunde, jetzt meld ich mich auch noch mal!

    Hatte auf der Arbeit eine schwierige Sit., und ich glaube, mein Kollege hat was versemmelt.

    Hascherl 1 hat ihr Praktikum geschmissen! Der Kollege hat das Mädel zu dolle auf den Pott gesetzt und sie ziemlich angetrieben, und dann hat sie gebockt und gezickt und hat das Praktikum komplett geschmissen. Ich sass daneben und konnte ihn nicht ausbremsen. Er hat ohne Punkt und Komma in einem Affentempo geredet, und war nicht zu bremsen.

    H1 hat dann die Telnr. rausgesucht, gesagt, sie ruft da jetzt an und schmeisst es, daran war sie naklar nicht mehr zu hindern und zack! wars das.

    Als H1 nach der Diskussion aus dem Zi. gegangen war, hab ich dem Kollegen ganz ruhig gesagt, dass er übers Ziel hinausgeschossen ist, er hätte das Gespräch softer und nicht so überstürzt und mit weniger Tempo und vor allem weniger INHALT führen müssen. D.h., kurze Sätze, nicht zu schnell sprechen, und ein Stück Inhalt nach dem anderen in Tatsachenform. (er hat immer noch nicht kapiert, dass H12 definitiv behindert ist!) Ehrgeiz ist da völlig fehl am Platz! Er hat sich gerechtfertigt, die von ihm angegebenen Gründe hingen ausschliesslich mit seiner PERSÖNLICHEN Einstellung zusammen (was unangebracht ist) und nun muss ers ausbügeln. Eine Woche hat er noch, ab nächsten Montag muss er sich hinsetzen und Praktika suchen. Wie will er das machen, wenn er nur Di., am Do. nur kurz und dann nur Fr. da ist? Vor allem hockt H1 jetzt wieder bei uns und motzt rum, und wir kriegen jetzt wirklich Neue, um die wir uns kümmern müssen. Vermutlich müssen das jetzt die anderen bzw. ich machen, ich werd noch mal da anrufen und fragen, ob dort nicht wo anders noch ein Platz frei ist. Der Kollege ist jung und ehrgeizig, und hat das Hascherl nicht richtig angepackt, glaub ich. Und letzten Endes kann man eh nix machen, wenn die Leute partout nicht wollen... Habe noch eine konzentrierte und gottlob keine böse! Diskussion mit dem Kollegen gehabt und danach war ich platt. Er muss noch einiges lernen, er ist Ende 20.

    Wieder so einer, der im Studium anscheinend nichts in Sachen Sozialpsychiatrie auf dem Kasten hat.

    Na mal sehen. Es sah jedenfalls so aus, als hört er sich wenigstens an, was ich zu sagen habe. Ich erzähl ja nichts aufs Geratewohl, das hat er wenigstens schon geblickt.

    Nachdem ich daheim war, bin ich nachdem Essen in den Sessel gefallen und hab erstmal 20 Min tief und fest geschlafen. Danach war ich wieder fitter.

    Ich beschloss, noch heute an dem Wandgemälde weiterzumachen und hab das auch durchgezogen. Ich wollte wenigstens EIN gutes Ergebnis an diesem Tag zeitigen und das hat auch geklappt. Könnt ihr euch auf Instagram und FB angucken:)z

    und morgen gehts sicher weiter!

    Illy

    Das mit deinem LuFa hört sich aber doch gut an, auch wenn er persönlich etwas unsicher wirkt. Darum gehts doch aber nicht wirklich, es geht ja eher darum, dass er dir die richtige Behandlung verpasst.

    Tja, und dass die Docs die KKs an der Hacke haben ist mal klar, vor allem wenns um teure Sachen geht. Damit kriegen sie definitiv Ärger, und das ist der KK dann komplett humpe. Will sagen, der Doc sitzt definitv im Kreuzfeuer zwischen KK und seinen Patienten.

    Nun musst du als Patientin den Doc nicht bedauern, er hat sich den Job genau so ausgesucht, wie er ist. Aber es ist auch klar, dass der Doc versucht, den bestmöglichen Kompromiss hinzukriegen, und nicht jeder hält dem KKdruck stand. Ich hoffe, dass er für dich das Beste rausholt, und zur Zeit sieht es doch ganz gut aus:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)-:)-:)-:)-:)-:)-

    morgana

    Diese Brüllfamilie klingt aber echt heftig, ich glaube, ich wär da auch weggezogen. Tja manche kriegen Kinder und was mag nur aus denen werden? Meist fällt der Apfel nicht weit vom Stamm...:=o

    und damit wünsch ich euch allen gute Nacht für heute8-)zzz*:)*:)*:).

    Ich werd heiss duschen gehn, und dann ab in die Bubbschzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz8-)8-)8-)

    guten Morgen,

    Yeah 5 Tage war ich jetzt mal ohne Periode, gestern kam beim abwischen im Ausfluss paar blutstreifen(wie geplatzte ader),wieder dabei

    Hatte gestern auch heftigen Durchfall, und heute morgen begannen die Blutungen wieder??

    Ich bin echt gerade genervt,meine Kinder und mein Mann meinten schon,das ich "aggrssiver/gereizt "bin,für Nichtigkeiten unter die Decke gehe ??

    Nun ja hilft ja alles nichts,einen schönen Samstag euch allen.hoffe echt auf meinen Termin in 3 Wochen