• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Danke Testi, Du hast es auf den Punkt gebracht. So deutlich hab ichs noch nicht mal in der Analyse verstanden. Wobei ich denke, dass di Thera ohnehin zu oft gegen mich gearbeitet hat und zu viel nicht verstanden hat.

    Meine Eltern (das Übel) leben noch-die Mutter ist schon im Heim und ich halte noch mässig Kontakt. Verabschieden muss ich das alles eh im Kopf. Im Drogeriemarkt habe ich vorhin gespürt WIE unerwünscht ich mich immer und überall fühle. In der Arbeit bin ich lange die, die die unliebsamsten Aufgaben übernimmt-schnell und zuverlässig. Und ab und an bemühe ich mich um Kontakt, damit ich mir dann noch Sorgen anhören darf und die Rechnung bezahlen darf. Ich war für die narzisstische Mutter wirklich ALLES und das von früh bis spät. Und wehe ein Funken Energie und Freude wurde mal nicht sofort an sie abgegeben. Ich wünsche den Kindern dieser Welt, dass Kinder die dermassen massiv missbraucht werden alle ins Heim dürfen. Aber wie erkennt man sowas schon.

    Ich schau nach vorne. Es ist ja für mich wirklich ein Geschenk allein sein zu dürfen. Vielleicht schaffe ich es in dem Leben noch meine Haltung aufzuarbeiten und dann kann ein Mensch in meinem Leben auch für mich gut sein. Ansonsten eben nicht. Traurig, dass ein solcher Lebensbeginn ein Leben so prägt.

    hallo ihr lieben

    Also bis Anfang August waren meine eisenwerte Spitze,hatte ja 2 blut entnahmen

    TestARHP habe agbus castus al hier liegen, mir wurde abgeraten die zu nehmen,von Bekannter, da ichvja eh Panik Attacken habe,z zt gut0 mit ihnen zu Recht komme.

    Sie meinte das dieses Medikament förderlich wäre für panikattacken ????

    TestARHP


    ein paar Tage hat mein Mann sicher noch dran zu knabbern.

    Das Problem ist seine Lunge die nur noch 40% macht, wenn da das geringste in den oberen Atemwegen dazukommt, ist es nicht so einfach für ihn.

    Außerdem wurde grad das Nachbarhaus abgerissen. Schimmelige Messiebude.

    Zum Glück haben wir Feinstaubfilter in der Wohnraumlüftung, aber er war natürlich ein bischen auch draußen in der Zeit.


    Am Anfang musste er eine Woche lang täglich zur Infusion, dann 2 mal pro Woche.

    Dafür sollte eigentlich ein Port gelegt werden. Der Hämatologe hat ihn aber eh gleich rausgeschmissen, so dass das erledigt war. Ein Jahr lang gab es wöchentliche Infusionen, bis der Wert endlich mal so war wie es die Leitlinie vorgab. Was aber nichts nützte, denn er war immer noch viel zuviel krank. Dann gabs zum Glück die Infusion in doppelter Stärke. Nach einem weiteren Jahr konnten wir auf 14 tätig umstellen.

    Das ging jahrelang so und jetzt sind wir seit 2 Jahren bei 3 wöchentlich. Ab Januar wollen wir versuchen auf 4 wöchentlich zu gehen. Der Spiegel muss immer über 1000 Einheiten sein auch vor der nächsten Infusion, sonst gehts wieder mit den Infekten los.


    Dein Mann hört sich auch recht gestresst an..paß gut auf ihn auf.:)_:)_:)_

    Chipsy


    es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht.:)_:)_:)_:)_

    Was ist den in dem Drogereiemarkt passiert?

    Die Leute sind heute fast alle überall gestresst und genervt.

    Du warst bestimmt nicht "schuld"an irgendwas.


    Ich war früher auch sehr schüchtern und unsicher.

    ( Posttraumatische Störung durch einen Krankenhausaufenthalt als Baby)

    wenn ich z,B irgendwo vorbei gegangen bin und die Leute lachten meinte ich zu 100% die lachen über mich und versuchte mich noch kleiner und unsichtbarer zu machen.

    Ist mir erst vorige Woche wieder eingefallen. Ich ging bei uns am Grundstück entlang.

    Beim Abriss vom Nachbarhaus standen einige Arbeiter zusammen, machten Pause, haben Kaffee getrunken und dabei gelacht.

    Früher wäre ich so schnell wie möglich verschwunden...

    Jetzt ist das anders, ich schaue die Leute an, die lachen.. Die Männer haben freundlich Hallo gesagt und dass sie froh sind grad mal Pause zu haben.


    Wenn man in diesem Käfig gefangen ist ( bei deinen Erfahrungen als kind mit dieser Mutter absolt nachvollziehbar) kann man niemandem mehr trauen und auch sich selbst nichts zutrauen. Aber das Leben ist schön, und auch du hast die Chance noch was zu ändern. Das wichtigste ist Abstand...Abstand von deiner Mutter und ganz langsam in Minischritten daran zu arbeiten, dass du ein wichtiger guter Mensch bist und es bei den 80 Millionen Menschen hier garantiert etliche gibt die es mit dir gut meinen.

    Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass du das eines Tages so sehen und annehmen kannst...


    Alles alles liebe Morgana

    toke,


    ich habe auch schon von einigen gehört, dass sie vom Mönchspfeffer Panikattacken bekommen. ob das so ist kann ich nicht beurteilen.

    Ich würde eher sagen nein. aber wie gesagt ich weiß es nicht.

    Für mich ist das wie mit der Nebenwirkung Durchfall bei fast allen Medikamtenn.

    Ich denke mir selber manchmal, wenn ich irgendwas habe. Gut dass ich kein Medikament genommen habe, sonst würde ich denken das ist eine Nebenwirkung.


    Die Erwartungshaltung ist da. Grad Panikstattcken kommen aus dem nichts..ob mit oder ohne Medikamente...von daher kannst nur du selber entscheiden ob du das nehmen möchtest.

    ich denke ich werde es probieren,im schlimmsten Fall setze es ab.

    Kann ich das alchemilla vulgaris urtinktur weiter nehmen??weissg das jemand

    chipsy

    Deine Mutter scheint ziemlich schwierig zu sein, um es nett auszudrücken.

    Ich kanns nicht oft genug sagen:

    Es gibt Wahlverwandtschaft und Qualverwandtschaft!

    Dass du momentan lieber erstmal allein sein willst, ist völlig klar. Es gibt dir Raum, um Abstand zu all den Sachen mit der Mutter/den Eltern zu gewinnen und dich erstmal zu erholen und zu dir selbst zu finden.

    Wenn zweiteres passiert, kann es sein, dass du feststellst, dass es dir ziemlich dreckig geht, weil du dich für deine Mutter/ die Eltern ausgepowert hast.

    Wenn man mental sehr erschöpft ist, ist man halt zu erschöpft, um froh und munter zu sein:)_:)z:°_:)_:)_:)_

    Erhol dich einfach so lange davon, wie du brauchst.

    Solltest du dich noch mal wieder für eine Therapie entscheiden, würde ich an deiner Stelle ggf. keine Analyse mehr machen, sondern eine Verhaltenstherapie. Dort wird natürlich erstmal erhoben, was in deiner Vergangenheit so los war.

    Darauf fusst dann dein Therapieziel, z. B. wie du dir im Hier&Jetzt eine für dich angemessene und vor allem zeitgemässe(!) Haltung zu den früheren Problemen entwickeln kannst. Denn an der Vergangenheit selbst lässt sich ja nun halt nichts ändern. Du musst dir aktuell und für dich selbst in eigener Sache(!!!) dazu eine für dich aktuell förderliche Haltung entwickeln.

    Damit bekommst du wirklich inneren Abstand zu deinem "Früher", und dann geht es dir auf solide und vom Therapeuten unabhängige Art besser. Ist anstrengend und macht Arbeit, lohnt sich aber absolut.

    Ich kanns dir aus eigener Erfahrung empfehlen! Lass dich mal drücken:)_:)_:)_:)_. Ich bin sicher, du kommst da hin:)z:)^:)-:)-:)-:)-:)*:)*:)*:)*:)*

    toke

    Also mir ist nichts darüber bekannt, dass Mönchspfeffer Panikattacken auslöst.

    Mir ist aber bekannt, dass viele Frauen Panikattacken haben und da kann es natürlich sein, dass sie gleichzeitig Panikattacken haben, während sie wg. der Zyklusbeschwerden auch Mönchspfeffer nehmen. War bei mir auch so.

    Das habe ich nie damit in Verbindung gebracht, muss ich sagen. Denn ich hatte die Panikklamotten schon, BEVOR ich Mönchspfeffer nahm. Dieser hat meine argen Zyklusbeschwerden etwas gemindert und in sofern hätt ich ohne Mönchspfeffer vermutlich noch mehr Stimmungs- und Panikmüll gehabt.

    Probiere es einfach aus. Denn du willst ja erstmal gegen dies Blutungsgeschichten was machen. Wären die weg, ginge es dir sicher schon mal anders, bin sicher!

    Wenn es nach 3 Monaten nichts bessert mit den Blutungen, dann setz es halt wieder ab.

    Dann musst du dir etwas anderes überlegen.

    Das alchemilla kannst du ohne weiteres nehmen, denke ich. Das kann sicher nichts schaden:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    morgana

    Ich hoffe, dein Mann schaffts, auf alle 4 Wochen zu gehn mit der Infusion. Dann tritt ja direkt schon eine Art Normalzustand für ihn ein, wenn er nicht ständig da hin muss, um sich seine Spritze verpassen zu lassen, ich drück ihm die Daumen:)z:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Tja und mein Mann ist derzeit wirklich ziemlich gestresst. Er erholt sich von sowas aber meist schnell,sobald er frei hat. Ich lass ihn einfach auskollapsen und setz ihn an den PC. Da kann er daddeln, während ich im Hintergrund umherwandere und meine Sachen mache, das beruhigt ihn. Manchmal geht er auch in seine Whg und werkelt da herum, oder guckt nen Film oder treibt seinen Sport. Das wird ein neues Erlebnis für ihn, denn dabei guckt er ab jetzt auf das Wandgemälde:)^:)^:)^Und das strahlt eine angenehme Power aus.

    Ich weiss schon, was ich da gemalt habe:)z8-)

    TestARHP schrieb:

    Erhol dich einfach so lange davon, wie du brauchst.

    Ja danke, das mache ich bereits und dass das dauert ist kein Wunder. Es ist wie es ist.


    Wenn es mir richtig gut geht (kommt auch immer öfter vor) habe ich sofort ein schlechtes Gewissen. Wie kann ich nur, wo sie mit Ü80 im Heim ist... Das ist FÜR MICH so unendlich traurig. Sie fragt noch nicht mal nach wie es mir geht, wenn ich dort bin.


    So jetzt nach vorne schauen. ;) Morgen gehts in Verein, Ja es es offn. huhuuu. Ich hoffe ihr habt alle einen schönen Plan für morgen.

    chipsy

    Ich kann absolut nachvollziehen, wie dich diese Art des schlechten Gewissens quält, weil die Mutter im Heim/ im KH oder sagen wir mal so: auf ihren letzten Metern ist.

    Gerade in so einer komplizierten Sit. muss man besonders viel für sich selber tun. Denn die Mutter kann und wird es nicht mehr machen können. Ich hab das selbst so erlebt mit meiner schwierigen Mutter. Die Eltern gehen eines Tages, und da kommen wir selbst auch hin. Deine Mutter ist im Heim und kann dir jetzt erst recht keine Mutter mehr sein, wie du sie mal gebraucht hättest. Wahrscheinlich ist sie auch schon lange nicht mehr so, wie du sie mal kanntest. Das ist leider so. Es ist schwer, sich von der Muter zu verabschieden und von den Hoffnungen, die man mal hatte, dass alles noch mal wenigstens halbwegs ok werden könnte. Das ist allein schon so traurig, dass man sich gar nicht genug selbst gönnen könnte:)z:)_:)_:)_

    Bereite dich darauf vor, dass sie bald geht, und darauf, dass diese Phase dann vorbei ist- mit aller Trauer, aber auch allen Möglichkeiten, die du dann für dich hast. Das wird sich alles finden, glaub es mir:)_:)_:)_:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    und das mit dem Verein ist eine super gute Idee dazu:)^:)z

    ich überlege die ganze Zeit,welches frei verkäuflich schmerz medikament ich nehmen kann für rücken

    Z zt nehme 1xaspirin pro Tag,aberbicj glaube und denke,das es die Blutungen nicht verbessert ??

    toke,

    Aspririn ist blutverdünnend...

    Du kannst Ibuprofen nehmen 400er sind frei verkäuftlich.

    Diclofenac ist in 25 ohne Rezept zu haben.

    Die beiden könnte ich dir empfehlen. Ansonsten lass dich in der Apo beraten.

    Testi,


    genau so habe ich es mit meinem Mann auch grade gemacht...vor den PC gesetzt;-D

    Da ist dann immer schnell Ruhe im Haus. Er fährt LKW Simulation

    es ist winter und er ist in Osteuropa unterwegs Pakete ausliefern:_D:_D


    Ich bin zuversichtlich, dass das klappt mit den 4 Wochen. Bisher hat meine Rechnung zwischen auffüllen und abbauen immer gestimmt. Im Januar werden die Werte bestimmt und wenn alles so ist wie wir erwarten, dann können wir eine Woche verlängern.

    Man gewöhnt sich dran, nur manchmal wenn die Infsuion nicht richtig läuft, wird er fuchsig.

    Warum das so ist keiine Ahnung, manchmal läuft die Problemlos innerhalb von 30 Minuten durch und manchmal braucht es knapp 2 Stunden...":/

    Hallo an alle


    So, habe heute noch mächtig Stress gehabt mit den letzten Geschenken zu kaufen, mein Mann ist leider zu nichts gekommen in der letzten Zeit, da habe ich den Rest heute erledigt.

    Habe mir ein Kühlhandtuch gekauft, das kann ich nass machen und dann auf Kopf oder überall hinlegen, auch für unterwegs wenn ich aml wieder wandere ist es super.


    Habe dann daheim die Geschenke eingepackt und mit Geschenkbändchen ect versehen.

    Dafür musste ich heuer nichts putzen, Tochter hat in den letzten 2 Tagen das Haus komplett geputzt, sehr brav. ich schaffe da snicht mehr, geht immer nur Schubweise, aber sie ist jung und ihr hat es Spass gemacht, nun blittzt es überall vor lauter Putzen:)^