• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Was diese Who Werte angeht das ist echt zum aus der Haut fahren. Es dient doch alles nur der Besch. Pharmaindustrie und das die, Werte schoen unten bleiben sollen, ansonsten würde die ja pleite gehen.

    Ich habe einen Cholesterin Wert von 161, eh die uralten Werte, die am eigentlich umrechnet.

    Normwerte bis 160 laut Labor der Ärztin. Sie sagte mir Anfang des Monats, ihr gefällt mein sehr hoher Cholesterin Wert nicht, entweder muss ich demnächst mich Tabletten anfreunden oder diesem Nahrungsergaenzungsmittel aus rotem Reis ect.

    Ich sagte Frau Dr. der Wert ist gerade mal drüber und ich werde bestimmt keine Medikamente dagegen nehmen, vergessen Sie das mal.

    Sie, war baff und meinte das sie in 3 Monaten den Wert noch einmal kontrollieren möchte und auch die Folsäure, diese macht auch Sinn, aber das andere ist Sinnfrei

    Mein Mann hat auch hohe Blutfettwerte, BD immer sehr hoch, was, der einnimmt, echt zum kotzen, diese Mittel, ganz zu schweigen von den Nebenwirkungen.


    Ich glaube mein Mann hat kapiert um was es bei mir mit dem Immundefekt geht.


    Der ist völlig überfordert vom Job, wenn der Chef nicht da ist, tanzen bei denen wirklich die Mäuse auf den Tischen, entweder wird nur Facebook geschaut oder bloede geredet, mein Mann hat mit seinem Kram eh zu viel zu tun, aber er scheint der einzige zu sein, der arbeitet, er hatte vor 15 Jahren wohl ein Burnout.

    @Klimrose

    Ich verstehe ja von diesen Werten nun gar nichts. Mir wurde auch schon ein hoher Cholesterinwert bescheinigt, aber mir ist das ziemlich egal. Ich rauche und trinke nicht und weiss, dass ich zu dick bin, so what...8-(

    Wenn man all diese Ernährungs- Ge - und Verbote einhielte, würde man ja irre werden und in der Klappsmühle landen, wo man garantiert sauschädliche legale DROGEN verabreicht bekäme, und das macht noch süchtiger als man eh schon zucker- und was weiss ich- süchtig ist:=o:-p;-D;-D8-(]:D8_)

    Für heute wünsch ich euch allen wieder mal gute Nacht. Ich werd bestimmt gut schlafen, denn dank der neuen Hauspantoffeln tut diese grässliche Druckstelle an meiner Ferse eeeendlich nicht mehr so weh!

    Hab noch ein bisschen gebügelt, einen Knopf angenäht und nun gehts ab in die Heia.

    Also, schlaft alle gut 8-)zzzzzzzzz:)*:)-:)*- ich hab die Vorhänge zugemacht, den Saal gefegt, die Tische abgewischt und schon mal alles für morgen eingedeckt;-D

    das Licht ausgemacht und abgeschlossen. Schlüssel liegen- na ihr wisst schon: unterm Blumenkasten;-)

    *:)*:)*:)

    Guten Morgen ihr Lieben,


    Schlüssel gleich gefunden und ein kleines Licht aufgedreht.

    Kaffeemaschine läuft und ein paar Kipferl habe ich gleich dazu gestellt und frische Blumen, die ans Frühjahr erinnern sollen.

    Guten Morgen @:)


    Morgana, das was deine Bekannte von der FÄ zu hören bekommen hat ist wirklich der Knaller. Die scheint wirklich noch sehr frisch Ärztin gewesen zu sein und viel zu jung, um auf Erfahrungen zurückgreifen zu können. Solche gibts leider oft... die meinen alles nach Lehrbuch zu beurteilen... die gucken dann nicht über den Tellerrand und müssen einfach noch ganz viel lernen.


    TEst, du bist wirklich eine Nachteule... ;-) Was du nachts alles erledigt bekommst, schaffe ich nicht in einer Woche... :_DDein neuer Zögling kann einem wirklich leid tun. Manche Menschen haben ein ordentliches Päckchen zu tragen. Und von Fremden werden sie nur oberflächlich betrachtet und falsch eingeschätzt und gleich vorverurteilt. Hoffentlich kommt er mit dieser Maßnahme weiter.


    Klimarose, ich glaub der Lungenarzt ist froh, dass du dich selbst um alles kümmerst. So kann er die fertig vorbereiteten Sachen einfach nur noch lesen und sich vorher nicht selbst beschaffen. Vielleicht solltest du bei ihm mal ne Bewerbung dalassen... ;-) Und ich finde es gut, dass du jetzt mit Freiburg Kontakt hast. Die scheinen das auf jeden Fall ernster zu nehmen und vielleicht kommst du damit endlich weiter.

    Woher kommt die Einsicht bei deinem Mann? Hast du noch einmal mit ihm darüber gesprochen oder kam er von selbst darauf?


    Gestern morgen war mein Termin bei der Neurologin/Psychologin. Ich bin immer wieder begeistert, wie nett sie ist. Ich habe ihr erzählt, dass es mir um Weihnachten so schlecht wie letzten Sommer ging und sie hat mir dann gesagt, dass ich hätte anrufen sollen. Auf die Idee bin ich da aber garnicht gekommen. Okay... jetzt weiß ich es und werde das machen, wenn das noch mal kommt. Sie fand es aber positiv, dass ich so lange gut klarkam. Jetzt geht es ja auch wieder. Wir haben momentan Probleme mit unserem Sohn, er hat Selbstzweifel, weil er keine guten Noten schreibt. Er ist nur in den Fächern gut, wo keine Klassenarbeiten geschrieben werden. Er sagt Sachen wie "ich wünschte ich wäre nie geboren". Das habe ich der Psychologin auch erzählt und sie meinte, dass wir da sofort gegen angehen müssen und ihm direkt sagen, dass das aber für uns schlimm wäre, denn wir sind so froh, dass wir ihn haben. Ja... das machen wir sowieso. Aber er ist momentan einfach nicht so gut drauf und auch etwas distanzierter. Das sind Sorgen.... die braucht echt keiner.... Manchmal ist es bei ihm so, als würde ein Schalter umfliegen. Mein Mann ist seit gestern auf Dienstreise und der Nachmittag war einfach nur schön. Junior und ich hatten Spaß, dann war er beim Training, danach hab ich für uns gekocht... wir haben gegessen... gequatscht... alles war schön. Und dann flog der Schalter um. Ich hab was nicht erlaubt und schon wurde er pampig... Das war dann schon 5 Minuten bevor er ins Bett sollte... Heute morgen hat er dann versucht weiter wortkarg zu sein, aber nach dem Frühstück hat er dann wieder geplappert wie immer...

    Das ist sooooo anstrengend.... und meine Psyche wirklich nicht gut.... %:|

    Aber: ich habe gut geschlafen. Ich schlafe immer gut, wenn mein Mann nicht da ist. Heute morgen hätte ich sogar fast verschlafen ;-)


    Gestern war ich dann noch in meinem Lieblingsstoffladen und die bieten tatsächlich auch Nähkurse an. Habe mir jetzt Montag Urlaub genommen und werde dort einen 3stündigen Overlockkurs mitmachen. Bis jetzt sind dort nur eine Frau und ich angemeldet. Ich soll meine Maschine mitbringen, damit ich mit der gut zurechtkomme. Sehr schön. Ich werde sie dann am Wochenende umfädeln und mir ein kleines Projekt für den Kurs überlegen. Mal sehen, wie das wird. So bin ich dann vor meinem Nähcamp noch etwas besser vorbereitet ;-)


    Ich wünsche euch allen nun einen schönen Tag :-) Bei uns ist es sehr nebelig heute bei 3 Grad. Zum Glück sitze ich im warmen Büro :-D *:)

    guten Morgen TestAHP


    unsere gute Seele, die nachts hier immer alles in Ordnung hält:)z

    Schon klar, dass sich die Ärzte immer absichern wollen und vielleicht auch müssen.

    Wenn man ihm irgendwas nachweisen könnte, dass was versäumt wurde könnte er verklagt werden.


    Ich habe heute morgen die Zeitung aufgeschlagen, als erstes gleich ein Sonderteil

    VORSORGE in allen Gesundheitsbereichen.

    Erste große Überschrift. Krebsvorsorge kann die Heilungsschancen oft ernorm erhöhen.

    Seit ich das bewußter lese, fällt mir immer mehr auf, wie floskelbehaftet das ganze ist.


    Epilepsiemedikamente werden nicht von jedem gleich vertragen.

    In der Firma in der mein Sohn arbeitete hatte einer Epilepsie. Dem ging es damit ganz gut.

    Bis er halt mal wieder gesoffen hat o.ä. dann war wieder ein Anfall fällig und damit das Auto fahren bis auf weiterese hinfällig.


    Da hast du wirklich verdammtes Glück gehabt mit deiner "Kopfsache".


    Dein neuer Schützling ist bei dir sicher in den besten Händen...

    Armer Kerl... es ist wirklich unmöglich was sich das Schicksal manchmal ausdenkt.


    Wenn man denkt, was der Mensch schon alles an Müll in sich reingeschaufelt hat.

    Selbst im Mittelalter haben sie sachen ins Bierähnliche Getränk gemischt, da zieht es einem heute noch die Schuhe aus.

    Asbest wurde uns als tollstes aller Stoffe verkauft...jahrelang.

    Lindan und PCP in allen Holzschutzmitteln..und und und...da ist vieles dabei und wie du sagst es ist ein Wunder, dass hier noch nicht alles ausgestorben ist.


    Dir einen schönen streßfreien Tag...*:)

    Hallo Klimarose


    vielen dank für den schön gedeckten Tisch:)^


    Es ist wirklich zum aus der Haut fahren. Meine Cholesterinwerte waren jahrelang an der Grenze... Sie sind jetzt logischerweise zu hoch.

    Aber da wird nichts eingeworfen oder sonstwas... Das ist der einzige Wert der angeblich zu hoch ist.


    Mein Mann ist beim Harnsäurewert immer knapp drüber. Aber da wird nichts gemacht, erblich bedingt. und Probleme hat er eh nicht damit.


    Dein Mann ist schon arg gestreßt in seinem Job, da ist der Bluthochdruck natürlich schon was, was man im Auge behalten sollte. Was aber nicht einfach ist. So leicht wie die Ärzte reden lässt der sich nicht einstellen.

    Trotzdem sollte er aufpassen, jahrelang zu hoher Blutdruck schädigt das Herz.



    Das hört sich doch doch gut an. dass dein Mann den Immundefekt zumindest akzeptiert und vielleicht kann er es nun auch verstehen.


    Schönen Tag noch*:)

    tinka,


    die Bekannte meinte sie macht es besonders gut, weil junge Ärzte sind ja auf dem neuesten Stand. leider sind nur sehr wenige wirklich auf dem richtigen stand was Wechseljahre angeht. Egal ob jung oder alt. Unser HA ist gut drauf. Der hat selbst eine Frau die grad mitten drin ist und er sagte mal zu mir. Was die Hormone bei euch Frauen anrichten können ist unwahrscheinlich. Man lernt das zwar so nebenbei, aber richtig verstehen kann man es erst wenn man persönlich täglich damit konfrontiert wird. und selbst dann ist man als Mann immer ein außenstehender.


    Deine Neurologin/Psychologin hört sich wirklich toll an.

    Ich freu mich mit dir, dass du so eine tolle Ärztin gefunden hast.


    Dein Sohn steckt aktuell in einer sehr schwierigen Phase. So langsam kommt die Pubertät, da wissen sie ohnehin nichts mehr mit sich anzufangen. Die Stimmungsschwankungen sind nicht besser als bei uns in den Wechseljahren. Da gehts zu wie auf der Achterbahn.

    Leider fällt das bei euch beiden auch noch zeitlich zusammen.


    Da wird man als Mutter angepampt wegen totalen Nichtigkeiten und im nächsten Moment ist wieder alles ok.

    Das Selbstwertgefühl ist bei Null. Man ist zu groß zu klein, zu dick, zu dünn, hat die falschen Freunde, Klamotten Handy und überhaupt paßt nichts.


    Die Sache mit den Noten kommt jetzt noch oben drauf. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Bei unserem Sohn war das nach dem Übertritt aufs Gym.

    Er kam überhaupt nicht damit klar, dass die Noten plötzlich manchmal richtig schlecht waren.

    Außer immer wieder bestärken, dass Noten nicht alles sind, dass es auch mal wieder bessere Noten gibt und dass man sie trotzdem wahnsinnig lieb hat. habe ich nichts gefunden was ihm helfen hätte können.

    Viel Zeit miteinander verbringen, wenn das Kind es möchte, gibt auch Zeiten wo sie nur alleine sein wollen. Das ist als Mutter noch schwieriger auszuhalten.


    Schöne Dinge miteinander unternehmen...da reden sie oft am meisten drüber.

    Ich habe mit meinem Sohn Stunden in der Badewanne verbracht, da hat er mir dann immer alles erzählt was ihn bedrückt.

    Das einzig gute dran ist, die Zeit geht vorrüber, auch wenn es anfangs nicht so scheint.

    Ich wünsche dir sehr viel Kraft, ihr schafft das ganz sicher


    Bei uns ist es Saukalt. -6 Grad heute morgen und eisiger Ostwind...gefühlt gut -10 Grad


    Dir einen schönen Tag...alles liebe Morgana*:)*:)

    Liebe Morgana, vielen Dank für deine aufbauenden Worte. Es tut gut sowas zu lesen. So wie du es beschreibst scheint es bei Junior zu sein.


    Was die Vorsorgen angeht: ich gehe schon einmal im Jahr zur Krebsvorsorge. Und wenn dabei dann alles okay ist, bin ich jedesmal sehr froh. Ich kenne solche und solche Fälle. Bei manchen kam jede Hilfe zu spät und ich habe dann im Nachhinein gedacht, dass die ohne Behandlung vielleicht nicht so lange gelebt hätten, aber mit mehr Lebensqualität. Bei anderen hat die Behandlung nach Lehrplan funktioniert und die sind heute wieder so fit wie vor der Erkrankung. Daher denke ich, dass das eine ganz individuelle Entscheidung ist, die jeder für sich treffen sollte. Ich wäre z.B. auch für die Regelung, dass jeder Organspender ist und sich aktiv dagegen aussprechen muss, wenn er es nicht sein möchte. Ich denke halt immer, dass ich für mich oder meine Liebsten auch gerne ein "Ersatzteil" hätte, wenn es denn nötig wäre. Und deshalb würde ich auch was von mir abgeben wollen, wenn dadurch jemand anders leben kann und mir nichts mehr nützen würde. Ist halt auch etwas, wozu sich jeder seine eigenen Gedanken machen muss. Ich bin auch schon seit vielen Jahren als Knochenmarkspender registriert. Nur Blut spenden gehe ich nicht. Mein Opa war früher regelmäßig Blut spenden und als er dann damit aufgehört hat, hatte er große Probleme, weil sein Körper damit nicht klarkam. Habe auch keine seltene Blutgruppe oder so.

    hallo Tinka,


    schön,wenn ich dir ein bischen helfen konnte.


    Ich kenne auch verschiedene Fälle. Wir hatten hier eine Frau, die hatte Brustkrebs. Die ging erst zum Arzt als der Tumor schon durchgefressen hatte. Sie hatte sehr übel gerochen alle Leute gingen schon auf Distanz. Sie selbst sagte wie wusste 2 Jahre von dem Tumor

    Sie bekam 27 mal Chemo und wurde bestrahlt. Das ist 6 Jahre her. Die Nachwirkungen sind allerdings schwerwiegend..Hände und Füße alle Nerven geschädigt usw.


    Eine andere ging regelmäßig zur Vorsorge,entdeckte selbst ein paar Monate nach der letzten Vorsorge einen kleinen Knoten, wurde sofort operiert, Chemo nur vorsorglich.

    4 Monate später war die Beerdigung.


    Vorsorge ist es ja nicht wirklikch. Früherkennung ist eher zutreffend.

    Denn Vorsorgen kann man kaum, die Zellen teilen sich ja ständig.

    deswegen sind die Untersuchungen auch eher Momentaufnahmen.


    Die Organspende ist jetzt in alle Munde, wegen dem Gesetzesentwurf.

    Angeblich sind 2/3 der Deutschen Organspender. Das sollte dann doch eigentlich ausreichen. Wir da vielleicht doch viel geschummelt?


    Ich bin nach wie vor der Meinung, organtransplatation ist nicht die optimale Versorgung.

    Wegen der Abstoßungsreaktionen muss das Immunsystem total runtergefahren werden und zwar jahrelang. Die Nebenwirkungen sind auch nicht ohne.

    Außerdem ist im Köper ein Defekt vorhanden, sonst hätten die Organe nicht versagt.


    Ich kenne mehere im Umfeld die alle schon mehrere Spendernieren hatten oder haben.

    Einer lebt sehr gut damit seit Jahren. Hat die Niere von seiner Frau bekommen.

    Einer hat die Niere vom Vater, nach 2 Jahren musste sie raus, Das löste schwere Depressionen bei ihm aus.

    seitdem noch 2 Spendernieren, jetzt muss auch die zweite wieder entfernt werden.

    Der dritte hatte 3 Spendernieren, keine hat länger als ein paar Jahre durchgehalten.

    Er ist vor kurzem mit knapp 60 gestorben.

    Was ich damit sagen will, natürlich möchte jeder ein Spenderorgan für sich oder seine liebsten. Es wirde suggeriert, dass Organtransplatationen total einfach sind

    und danach ist alles super.

    Es ist aber meistens auch hinterher nicht alles gut.


    Deswegen denke ich, dass die Stammzellenforschung der richtigere Weg wäre.


    Wenn man mit dem Blut aprupt aufhört als Jahrelanger Spender bekommt man in der Tag Probleme. Mein Vater hatte danach massive Blutdruckprobleme und meine Mutter

    viel zu dickes Blut. Aber das hat sich schon wieder normalisiert.

    Hallo an alle,


    tinka, ich denke das liegt an der Pubertät das er so schnell umschaltet und mit sich selber nichts anfangen kann. Diese Gedanken die er dann äußert ziehen einen dann ganz schön herunter, das zerrt dann an deiner Psyche der es eh nicht optimal geht.

    Die Hormone gepaart mit den Noten, das kenne ich von mir aus der Pubertät, das ist alles Sch und alle sind schuld.

    Ich umarme dich mal aus der Ferne und schicke dir Kraft.


    Morgana, ist so eine Sache mit dem Organspenden.

    Nun gut, ich muss eh nicht drüber nachdenken, brauche selber Ersatzteile, die ich aber nicht zu lassen würde, sage ich jetzt mal.

    Eine Bekannte von mir die hat eine sehr hochgradige COPD, ihre Lunge hat nur noch 33 & und sie ist Anfang 60. Da sie zudem noch das IGG Kappa sehr hoch ist muss sie wohl damit rechenen eine neue Lunge zu bekommen. ich glaube das sie schon auf der Warteliste dafür steht.

    hallo ihr lieben,

    Heute morgen war ich 11/2sts wach, und hab mich wieder hingelegt ??

    War gestern mit Mitternacht wohl zu spät und heute morgen rief mein Mann un 6buhr an,da ich mich nich nicht gemeldet hatte und er nicht wollte, das wir verschlafen

    Seit gestern brummt mein Schädel, heute kam druck auf die Wangen Knochen dazu uns schwere Augen.

    Überlege ob meine Nebenhöhlen sich mal wieder melden.glaub wird Zeit für ein paar Tage an der Nordsee.

    Werde gleich mal an die frische Luft gehen, vielleicht hilft es.

    Wünsche allen einen schönen Tag

    Klimarose


    Roland Kaiser lebt mit seiner Spenderlunge anscheinend sehr gut.

    Er macht immerhin noch Auftritte und Tourneen.


    Es ist wie immer und überall...beim einen klappt es und er kann damit gut weiterleben

    Beim anderen läuft es leider nicht so gut und immer hoffen wir alle dass wir auf der

    besseren Seite stehen, falls uns irgendwas ereilt.


    So lange man keine Organe nachzüchten kann wird die Organspende

    das Mittel der Wahl bleiben.

    Ich denke trotzdem, dass sich auch in diesem Bereich noch einiges tun wird in den nächsten Jahrzehnten. Uns wird das sicher nichts mehr bringen, aber den nachfolgenden Generationen.

    tinka, mir fällt ein du kannst äth. Zitronenöl in eine Duftlampe geben oder pur auf ein Handtuch tröpfeln, daran riechen, Zitrone und Orangendutft heben auch die Stimmung:)_

    Hallo ihr Lieben, ich bin auch wieder da. Hab heute 2 Üstunden gemacht, denn eins meiner Hascherln hat mich in einem 1stündigen Redefluss, den ich nicht unterbrechen wollte, zugebrezelt. Ich lass die Leute reden, so lange es geht, dann das ist für mich beobachtungstechnisch informativ. Besonders nach Feierabend erzählen sie viel, wenn der offizielle Teil des Tages rum ist. Da wir heute eine komplizierte und aufwändige Unterrichtseinheit hatten, gabs hinterher noch allerhand Dokumentationskram, den ich vom Tisch haben wollte. Wenn alle im Praktikum sind, hol ich mir die Std. wieder.

    Der Chef kam heut strahlend rein, brachte Geld für die Essensanmeldungen mit und- vergass schon wieder mein Probezeit Gespräch. Ich habe ihn nicht darauf angesprochen. Er weiss, dass ich weitermachen will und ob ich da was unterschreibe oder nicht, ist zumindest für mich irrelevant, befand ich.

    Irgendwann wirds ihm einfallen - vielleicht, dann kann er mich ja einladen.

    Noch eine Woche. Die Kündigungsfrist von 2 Wochen kann nun eh keiner von uns mehr einhalten. 8-(8_)

    Gottlob heilt diese verdammte Druckstelle an meinem Fuss anscheinend langsam - die neuen Hausschlappen sowie ein Blasen- Pflaster bringens enorm. Bin froh, mir tun vom Humpeln schon Knie und Hüften weh. Ich hatte Angst, dass das jetzt eine lange Arie gibt, so wie es mal war. Ich konnte wg durchgetretener Füsse 2 Jahre lang kaum gehen und wurde fett, nahm dann mühsam ab und mit der Zeit wieder zu und derzeit bin ich wieder soweit wie damals:-|... 89 kg. Wenn das mit Fussprobs jetzt noch mal los ginge, dann wär bei mir endgültig Land unter. Dann würde ich bald über 100kg wiegenX-\X-\:-o:-oX-\X-\...und das bei 1m71 %:| *in Ohnmacht fall*%:|

    Männe hat gestern schon wieder total leckeren KUCHEN mitgebracht, wir hatten vereinbart, das mal zu unterlassen, aber nein... Das liegt daran, dass wir dank unserer Jobs nicht wirklich regelmässig essen. Ich weiss auch nicht, wie wir das hinkriegen könnten":/