• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Ui , bei ist oder wird es auch zu kalt, ich mag lieber die Wärme, aber noh ein paar Wochen wieder durchhalten, dann wirds warm.


    Das Buch Die Lilienbraut ist schon arg zu lesen, es wechselt immer zwischen 2019 und 941, mitten in Köln im 2 Weltkrieg, was so arg auch ist, das die Juden so verhasst waren und teilweise auch jetzt noch sind.

    Und die ganzen Wehrmachten und Gestapos, das ist schlimm gewesen.

    Ja, sie haben vorhin gerade in den Nachrichten Bilder von Mitteldeutschland gezeigt (gehören wir ja noch mit dazu). Tlwse. totales Chaos mit Schneefall und Glätte, einige Unfälle und das ist erst der Anfang, es soll jetzt erst richtig losgehen. %:| Hier sehe ich aber im Moment nur, dass es recht nass draußen ist. Ob es auch schon glatt ist, kann ich so nicht erkennen, ist ja schon ziemlich dunkel. :_DMir hat die Erfahrung vor knapp 3 Wochen auch gereicht mit dem Sturz, mein Ellenbogen und meine Schulter tun mir tlwse. immer noch weh. Den Ellenbogen habe ich mir aber natürlich - wie soll es auch anders sein - schon wieder zwei Mal angeschlagen. Sonst rammel ich immer mit den Beinen irgendwo dagegen und kenne das auch, wenn da eh schon alles grün und blau ist, dass ich dann natürlich nochmal genau an der gleichen Stelle wo anrammle. %:| (kürzlich erst, als ich am Bett mit dem Oberschenkel die Kante mitgenommen hatte, habe ich mich natürlich nochmal angerammelt, als der Bluterguss noch nicht mal weg war, so hatte er sich dann gleich um das Doppelte vergrößert. Muss sich ja lohnen. :_D) Aber das ist ja oft so, dass man sich dann ausgerechnet an der Stelle nochmal stößt. Ist jetzt zwar ein blöder Vergleich: Aber genauso, wenn man Fenster putzt oder ohne Regenschirm rausgeht, wenn es schon etwas komisch draußen aussieht, regnet es garantiert. ;-D


    Ja, das war keine einfache Zeit und tlwse. ist heute da noch viel in den Köpfen drin. Meine Eltern haben ja beide den 2. Weltkrieg miterlebt, mein Vater war bei Beginn 12 Jahre alt und musste dann später auch an die Front, wo er desertiert ist. Gut, dass sie ihn da nicht erwischt haben. Meine Mutter war 9 Jahre, als der Krieg anfing und hat nur mal erzählt, dass sie bei einem Bauer gearbeitet hat und er sie vor den Russen verstecken musste. Meine Oma ist wohl von den Russen auch vergewaltigt worden und sie ist mit ihren Kindern auf einem Schiff geflüchtet, das hat meine Mutter mir aber erst erzählt, als sie schon dement war. Das wusste ich vorher gar nicht. :°( Sonst haben meine Eltern nie viel erzählt. Ich habe aber im Nachlass meiner Eltern angefangene Kriegstagebücher meines Vaters in Sütterlin gefunden. Ich kann das ja gut lesen, manche Buchstaben - und natürlich auch die Sauklaue meines Vaters - waren mir aber nicht so geläufig. Also, habe ich mir das Sütterlin'sche Alphabet ausgedruckt und das, was er geschrieben hat, übersetzt und am PC gespeichert, aber auch die Tagebücher aufgehoben, denn sie sind ja ein Teil Zeitgeschichte. Schade, dass er damit aufgehört hatte. Ich hätte gerne noch mehr erfahren, da meine Eltern eben nie viel von sich erzählt haben. Die Tagebücher fingen auch ungefähr zu Kriegsbeginn an, da war mein Vater sehr krank, er hatte TBC, aber bei ihm waren Haut und Knochen betroffen und er ist dem Tod da nochmal von der Schippe gesprungen. Das wusste ich schon, das hatte er mal erzählt und er hatte davon heftige Narben am Po behalten. Auch, was er so geschrieben hat, als sie in der Kurischen Nehrung ein paar Tage Auszeit genommen haben, haben sie einen Elch gesehen. Das fand ich sehr interessant. Leider enden die Tagebücher abrupt, als er dann an der Front war. Da hat er anfangs noch geschrieben, dann aber nicht weitergeführt. Aber trotzdem war es schon genug, um ihn auch mal von einer anderen Seite kennenzulernen. Mein Vater hat schon immer gerne und viel geschrieben, sich auch oft in Gedichten ausgedrückt. Das habe ich wohl von ihm vererbt. Ja, es war eine schlimme Zeit und sicherlich hat sie das auch geprägt, dass sie so waren, wie sie waren. Wahrscheinlich konnten sie auch nicht darüber reden und haben es verdrängt. Meine Mutter hat dann, als sie im Pflegeheim war, öfter mal darüber geredet, dass sie so einen Hunger hatte und sich über ein Stück altes trockenes Brot gefreut hat. Das war schon alles sehr traurig, auch, wenn mir schon bewusst war, dass sie auch gehungert haben. :°(

    Huhu ihr Lieben,


    hier hat es ordentlich geschneit seit gestern Abend und es ist auch noch kein Ende in Sicht. Einer unser beiden Feldhasen hat heute auch schon seinen Rundgang hier gedreht. x:) Das ist mal wieder ein richtiger Winter, wie er sein soll. Hatten wir ja schon lange nicht mehr.


    Heute bin ich bei ZT 49, nur noch 316 Tage, dann bin ich mit der Menopause durch... ;-D;-D;-D Na ja, das ist wahrscheinlich wieder Wunschdenken, dass es nun endlich mal versiegt ist.


    Ich habe seit gestern Abend recht heftige Schmerzen im rechten Handgelenk. %:| Habe schon seit Jahren immer wieder Probleme mit den Handgelenken, dass sie immer mal wieder recht heftig schmerzen, was nach paar Tagen dann meist wieder verschwindet. Der Chirurg, bei dem ich mein KTS habe operieren lassen, meinte damals zu mir (er hatte aber nur eine Hand geröntgt, kann sein war damals die linke, die er auch operiert hat), dass meine Speiche etwas zu lang ist und sich das da immer mal am Handgelenk verhaken kann und das dann sicher am anderen Handgelenk auch so ist. Da es aber gerade nun die Seite ist, auf die ich vor 3 Wochen draufgeflogen bin und mir auch die Ellenbeuge wehtut und teils auch Schulter, frage ich mich, ob sich da jetzt vllt. im Nachhinein die Speiche noch weiter verschoben haben kann? ":/ Aber eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, dass da so spät noch was nachkommt. Vllt. liegt es ja auch daran, dass ich die Schienen für das KTS am Donnerstag ein paar Stunden dran hatte, die haben ja 3 Metallstäbe drin und die Orthesen mögen meine Handgelenke nicht so gerne. Da habe ich aber noch nicht so viel gemerkt, habe sie dann ausgezogen, als es mir zu sehr drückte. Ist schon doof, dass ich die Schienen nicht so gut aushalte am Handgelenk, dann wird sich im April beim Termin beim Neuro an den Werten nichts verbessert haben. Denn dafür dann ewig Schmerzen in den Handgelenken zu haben, ist auch keine Option. Läuft bei mir, würde ich mal sagen. %:| Hoffe, es ist bis Dienstag besser, da muss ich ja wieder arbeiten. Habe vor ca. 1,5 Std. mal einen Hepathromb-Verband gemacht, aber Verbesserung merke ich damit auch keine. Hoffe mal, dass das jetzt nicht auch noch ne Dauerbaustelle wird. Aber wird schon wieder besser werden.


    Ich habe schon wieder zugenommen, war heute Morgen bei 73,1 kg. Das geht gar nicht. X-\Da muss ich wirklich langsam mal was tun.


    Wünsche euch noch einen schönen Abend! @:):)*

    Hallo allerseits, wir sind inzwischen komplett eingeschneit: Neuschneehöhe: 30 cm mindestens, Tendenz steigend.

    Ich kenne das aus dem Harz und hab ich stoischer Ruhe mit meinem zeternden Mann das Auto freigeschaufelt. Da trafen wir auf eine Nachbarin, die ebenfalls klaglos schippte - auch aus dem Harz;-D;-D;-D Um uns herum kamen lauter Leute mit Kleinkindern auf Schlitten, die Kinder haben sowas vermutlich noch nie gesehen und alles kreischte und quietschte nur so, und einige sassen ganz baff auf dem Rodel, trauten sich nicht zu laufen und wurden gezogen...;-DMein Mann wird also morgen früh versuchen, loszufahren. Schafft ers nicht, das Auto (einen Benziner) zu starten, muss er halt versuchen, einen Zug zu kriegen.

    Ich werd morgen zu Fuss zum Job stampfen.

    Die Schipp- Aktion hat meinen Tag durcheinandergebracht. ich will jetzt gleich noch meine 10 km radeln, meine Haare waschen und die AQs pflegen, und dann ist Zapfenstreich.

    Drachenblut

    Kriegserlebnisse ziehen sich im Nachhinein noch lange durch die Generationen.

    Besonders Hunger und Mangel ist eine Sache, von der viel berichtet wird, und naklar all die Vergewaltigungen, die Folter, die Kriminalität und die Grausamkeiten.

    Ich hab mir übrigens mal Sütterlin beigebracht, damit ich ordentlicher schreibe:)^:)z.

    Meine Sauklaue war schrecklich, und mit Sütterlin gehts besser. Ich schreibe eine Mischung aus Sütterlin und meiner Latein- Sauklaue. Kann zwar keiner lesen, aber ich schon;-D:=oIch hab auch ein heruntergeladenes Sütterlin- Alphabet in den Akten!

    Es trägt wohl jede Familie dunkle Erinnerungen aus dem 2. WK mit sich herum...":/:-/:-|

    und eins, das wir alle mit uns rumschleppen, ist ganz klar ein Kriegs- Folge, und das ist die viel zu kcalreiche Ernährung.

    Wir haben die Ernährungsweise der 50er mitbekommen. Da hat man nach der langen Hungerzeit im Krieg geschlemmt, was reinging, und da die Leute immer hart arbeiteten, haben sie entsprechend gegessen und sich für die harte Arbeit im Wiederaufbau belohnt.

    Wenn man hart schuftet, geht das ja auch.

    Heute ist das anders - wer schuftet heute noch hart körperlich?

    Aber gefuttert wird immer noch, als kämen wir grad aus dem Gulag.

    Darum bin ich vom Kindesalter an ein Zuckerjunkie, mein Mann auch, und deswegen haben wir Probleme mit Übergewicht... unsere Eltern haben gekocht und geschlemmt wie die Weltmeister und wir haben uns nie lange zu Tisch bitten lassen!

    Tja und so haben wirs bis nach Xmas auch mal wieder gemacht, und dann bin ich nach all dem Süsszeug auf die Bremse gestiegen.

    Ich hab jetzt hab ein erstes kg runter, nach der langen Fress- und Schok- Orgie über den Winter.

    Heute fiel mir was ein, was schon mal echt gut klappte: Ich bestellte mir

    Das hat mir mal ein Heilpraktiker empfohlen, als ich 20 kg zuviel drauf hatte. Er meinte, Chrom wird im Körper durch den Zuckerkonsum total verbraucht, und um besser abzunehmen, müsste man die Vorräte wieder auffüllen. In den Tabl. ists in einer verträglichen Form enthalten. Ich musste es erst in hohen Dosen nehmen und nach 2 Monaten auf die Tagesdosis runtergehen. Man sollte es in Kombi mit Vit. B6 nehmen, denn auch das wird bei hohem Zuckerkonsum stark reduziert. Fehlt es, nimmt man schlecht ab, mitunter auch gar nicht. Mit den bestellten Tabletten werd ich jetzt wieder anfangen und weniger Zucker essen, das hilft auch ein bisschen gegen den Japps darauf.

    Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht- das hab ich durchgezogen, während ich mit dem Ergoradeln anfing.

    Ich habe das jetzt lange nicht mehr genommen und bin sicher, es lässt sich wiederholen

    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)- Den Tipp wollte ich dir jetzt mal geschrieben haben, vllt hilft es auch bei dir!:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Huhu, ihr Lieben,


    hier ist das absolute Schneechaos ausgebrochen. Mein Mann kam heute nicht an die Arbeit, Bus- und Tramverkehr wurde komplett eingestellt, selbst die Räumfahrzeuge stecken fest. 8-(X-\ Beim Bäcker gab es heute auch nur eine sehr überschaubare Auswahl an Brötchen, da sie keine Lieferung bekommen haben. :_DUnd es schneit schon wieder. Habe dann heute gleich schon mal an der Arbeit angerufen und Bescheid gegeben, dass ich möglicherweise dann diese Woche nicht kommen kann. Der Schnee soll ja noch ne Weile liegenbleiben. Mein Kollege meinte, wenn es morgen noch so ist, brauche ich nicht zu kommen. Ich glaube nicht, dass sich daran etwas ändern wird. Werde aber heute Abend nochmal auf der Website der Verkehrsbetriebe schauen, ob sich da was geändert hat. Ansonsten habe ich ja genug Überstunden, sodass keine Minusstunden entstehen, da kann ich also entspannt sein.


    Mein Handgelenk hat sich wieder beruhigt. :-):)^ Hatte dann gestern nochmal die Schiene dran, aber nicht so eng. Nachdem ich sie dann abgemacht habe, gab es einen lauten Knack im Handgelenk und seitdem ist es wieder gut. Da hatte sich wohl doch was verschoben (nehme mal an, die etwas zu lange Speiche hat sich dann über das Außengelenk nach vorn geschoben), passiert ja bei EDS öfter mal. Mein Handgelenk stand rechts auch mehr raus. War mir gestern nur nicht so sicher, ob es mal was anderes ist. Hoffe, es bleibt jetzt mal für ne Weile ruhig.


    TestARHP Konnte dein Mann heute mit dem Auto an die Arbeit fahren? :)* Bahnverkehr wird ja im Moment auch nicht so gut laufen.


    Danke für den Tipp mit der Chromhefe. :)^ Das werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren. :)zSchätze, meine Gewichtszunahme hängt jetzt auch noch zusätzlich mit der Runterdosierung des L-Thyroxin zusammen. Meine HÄ hätte das bei der leichten Erniedrigung (und zudem es nur der TSH ist) nicht runtergesetzt, sondern nach 6 Wochen so nochmal geschaut. Aber der Arzt, dem die Praxis gehört, hat das ja so entschieden. Sie war wie ich der gleichen Meinung, dass das in die Hose gehen könnte und wir dann Pingpong spielen und es dann in die andere Richtung geht. Sie fand es auch gut, dass ich nicht gleich um 25 g runtergegangen bin, sondern nur 12,5. Einziger Vorteil ist bisher, dass die Tachykardie nicht mehr so ausgeprägt ist und dass ich im Moment besser schlafen kann. Mal sehen, wie der Wert nach 6 Wochen aussieht. Nun ja, zudem kommt bei mir natürlich auch die Nascherei dazu und überhaupt das zwischendurch Rumgefutter. X-\Ich weiß das alles, aber im Moment kriege ich das nicht hin, zu reduzieren, die frustige Situation gerade kompensiere ich dann sozusagen mit Essen. Es ist jetzt nicht so, dass ich Unmengen in mich reinstopfe, aber hier mal zwischendurch ein Stück Käse und da mal ein Stück Wurst und dann noch die Nascherei zwischendurch - das summiert sich dann natürlich. |-o


    Das ist ja cool, dass du auch Sütterlin kannst. Schreiben habe ich jetzt noch nicht probiert, bisher ist es beim Lesen geblieben. Meine Handschrift hat sich im Laufe der Jahre auch zur Sauklaue entwickelt. Ich merke, dass ich eben doch viel am PC schreibe. :_DJa, das stimmt. Meine Eltern hatten immer so viel Vorrat, dass tlwse. die Lebensmittel verdorben sind. Es wurde aber trotzdem nie was weggeworfen. Schimmel wurde selbst von Brot abgeschnitten. Ich weiß noch, dass meine Oma gerne hartes Brot gegessen hat. Mein Vater hatte außerdem immer Angst, dass er zu wenig abbekommt. Er hat immer zu Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten das Essen hergerichtet, da durfte man nicht vorher mal eine Scheibe Wurst nehmen und auch nicht, wenn man eigentlich mit Essen fertig war und noch was übrig war auf dem angerichteten Tellern. Da konnte er ganz schön fuchsig werden. Wenn wir aber aufgetischt hatten, kannte er keine Hemmungen. Er war immer der Erste, der sich den Kuchen auflud und dann meist schon gleich zwei Stück und hat beim Abendbrot dann auch nichts mehr auf den angerichteten Tellern übriggelassen. ;-D Und wenn die anderen sich dann auch noch was genommen haben, hat er sich immer ganz viel genommen, damit er auch noch genug abbekommt. Aber wir waren da immer sehr entspannt. Uns hat das nicht gestört.

    bei uns ist auch viel Schnee. Es ist einfach wunderbar. Heute bin ich deshalb auch im Homeoffice geblieben. Es hat bis jetzt durchgeschneit. Jetzt werde ich mal rausgehen und den Schnee vor der Haustür etwas wegmachen. Mein Mann hat das heute früh schon gemacht, aber da liegt wieder alles voll.

    Hallo,

    mir hat keiner Bescheid gesagt im Dienst, dass heute Homeoffice ist. Also bin ich durch den Schnee hingestapft und hab dann still gestaunt, dass keiner da ist... Chefiza war mit Praktikantin auf Betriebsbesuch, ansonsten Stille... Ich versuchte es mit ein paar Telefonaten, um unsere beiden abgetauchten Schnuffis aus dem Gulli zu ziehn, vergebens, und aufm AA war auch tote Hose. Als ich gerade ein neues Thema für die nächste Online- Powerpointpräsentation überlegte, ging die Tür auf. Chefiza kam rein und war baff, weil sie dachte, mir hätte jeder Bescheid gesagt. Falsch, lachte ich. Naja, ich wurde nach Hause geschickt, bis übermorgen und dann sehn wir weiter. Ich half ihr noch ein bisschen beim Freischippen ihres Autos und dann stapfte ich wieder heim. Es schneit nonstop. Dank des Lockdowns ist die Luft wunderbar, es ist wie im Harz, als ich noch klein war. Alle, die ich im Dienst noch traf, waren ganz entsetzt, als ich über das Wetter strahlte! Ein wunderbarer Tag heute, bei SEHR guten Wetter;-D;-D;-D Ich hoffe, ihr könnt dem auch was abgewinnen:)^:)z:)*:)-

    Drachenblut

    so oder ähnlich wars bei vielen Nachkriegs - Eltern. Meine Eltern waren auch so, und bis heute mag ich keine Lebensmittel wegwerfen, oder betreibe immer wieder Vorratshaltung, ohne mir klarzumachen, dass das nicht wirklich nötig ist.

    Das wird immer weitergetragen, von Generation zu Generation. Meine Eltern haben es mir vorgemacht und die haben mich auch zum Zuckerjunkie gemacht, weil Süssigkeiten ja nach dem Krieg ein absoluter Luxus waren. Man hat es gut gemeint!

    Sütterlin habe ich mir als Schülerin schon selbst beigebracht. Ich war nämlich auf der Suche nach einer Geheimschrift, die nur ich bzw von mir eingeweihte lesen konnten. Das erhoffte ich mir vom Sütterlin, aber das konnten früher noch zu viele. Aber es hat mir Spass gemacht, das zu schreiben. also habe ich, wenn ich ne Strafarbeit aufkriegte, den Kram in Sütterlin abgeschrieben, damit der MÜLL wenigstens zu irgendwas nütze sein sollte.

    Ja, heute gibt es Sütterlinkurse, damit man alte handschriftliche Sachen lesen kann!

    Sütterlin hat meine grauenhafte Sauklaue ziemlich aufgebessert. Einige Sachen in der heutigen Schulschrift haben heute wieder kleine Anteile vom Sütterlin - die häkchenartigen Endungen von Buchstaben kommen vom Sütterlin.

    Naja, und mit der Chromhefe, versuchs einfach mal. Bei mir wars damals wirklich hilfreich, ich nahm leichter ab und fühlte mich auch nicht mehr so zuckersüchtig. Da hat meine zuckerjunkiemässige Nascherei auch ziemlich nachgelassen.

    Heute hab ichs auch schon geschafft, nicht zu naschen.

    Auf mein Paket mit der Chromhefe warte ich noch. Bin gespannt:)z

    Wichtige Ankündigung: Das Forum wird geschlossen!

    Liebe Nutzerinnen und Nutzer,


    leider müssen wir vom med1-Team Euch heute mitteilen, dass unser Forum bald dauerhaft geschlossen wird.


    Wir wissen, dass diese Plattform für viele von Euch eine hilfreiche Anlaufstelle zum Austausch ist, hier wertvolle Tipps gegeben wurden und tolle Gespräche stattgefunden haben. Die Entscheidung zur Schließung des Forums ist uns nicht leicht gefallen. Wir haben jedoch auch gemerkt, dass wir leider weder Eurer noch unserer Erwartungshaltung dauerhaft gerecht werden können und müssen in der Konsequenz deshalb diesen Schritt gehen.


    Was bedeutet die Schließung des Forums konkret für Euch?

    Med1.de wird zum 28. Februar 2021 komplett offline genommen. Es wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich sein das Forum aufzurufen.


    Um Eure Daten zu schützen werden wir diese komplett von unseren Servern entfernen. Damit werden alle Profile und Beiträge gelöscht. Wir danken Euch für die vielen großartigen Beiträge und die Unterstützung, die ihr Euch hier gegenseitig gegeben habt.


    Wir wünschen Euch von Herzen alles Gute und vor allem: Gesundheit!

    Mit herzlichen Grüßen,


    Pepper, Hyperion & Graue Socke


    Es gäbe eine Alternative habe ich gelesen.

    https://moccato.de/

    Ach danke für den Tipp mit der Chromhefe, habe es auch bestellt. Chrom wird ja auch dringend bei Diabetes und für den Insulinspiegel benötigt, da Chrom den Glukosespiegel reguliert und nicht zu viel der Glukose aufsteigen kann.

    Habe mir dazu den Vitamin B Komplex bestellt, den brauche ich auch.


    Seit heute ist wieder alles geöffnet, puuuuuuuuuuuuuuuuuuuh, aber schauen wir mal wie lange.

    Meine holländische Cousine schrieb mir gestern das die nl noch bis 2 März Lockdown hat, die ist schon ganz deprimiert, hat dazu durch C ihren Job nun erst verloren. Mist

    Hier ist es mild, aber das Schneechaos von euch rollt ab Do auf uns zu.

    Do habe ich wohl frei, da macht meine Vertretung meinen Job, da ich dann hoffentlich Betriebsführung habe

    @Klimarose

    Ja, teste mal Chromhefe, das kann ein bisschen was bringen... :)*:)*:)*:)*.

    Aber was lese ich da?

    WAS, das Forum macht dicht?

    Oh je, ich seh mir mal die Alternative an...

    Klimarose66 Die Alternative wird von Doc Schüller gemacht, der hat hier doch auch mal als Admin gewirkt... scheint ein bisschen eine Fortsetzung zu sein. Ich logge mich da mal als TEST ARHP ein, dann erkennt ihr mich wieder*:)