Brennen im Intimbereich

    Hallo,


    ich (56) habe seit einigen Wochen Probleme im Intimbereich. Das gab es schon öfters, aber max. 1x pro Jahr, hatte sich aber bis jetzt immer nach 3-4 Tagen mit Hausmitteln oder frei erhältlichen Apothekenmitteln erledigt.

    Aber nun will es einfach nicht verschwinden. Symptome:

    Heftiges Brennen im äußeren Intimbereich, aber nur beim Wasserlassen und das auch nur die ersten 2-3 Male am Tag morgens, nach dem Duschen. Tagsüber merke ich fast nichts. Erst beim Duschen morgens merke ich es leicht wieder, und der allererste Toilettengang danach ist die Hölle. Ein paar Stunden später ist es wie weggeblasen.

    Ich dachte auch zuerst an Blasenentzündung, aber das kenne ich anders von früher. Ich denke, ich komme nicht um einen Arztbesuch drum rum, aber vielleicht kennt das ja jemand.

    Ich benutze schon seit ewigen Zeiten Sebamed beim Duschen, macht eigentlich nie Probleme und täglich nach dem Duschen Deumavan, seit vielen Jahren.

    Ich vermute stark eine hormonelle Ursache aufgrund der Wechseljahre. ":/


    @:)

  • 1 Antwort

    Ja, könnte ein lokaler Östrogenmangel sein. Ansonsten würde ich auch das Sebamed beim Duschen weglassen, klares Wasser reicht im Intimbereich.


    Ein Gang zum Gyn bleibt Dir wohl nicht erspart.