Depressive Schübe in den Wechseljahren?

    Hallo zusammen!


    Vor kurzem hat mir meine Frauenärztin eröffnet, dass ich in den Wechseljahren bin – und das mit gerade einmal 44 Jahren! Mit den obligatorischen Hitzewallungen habe ich nun schon eine ganmze Weile zu kämpfen. Neu ist allerdings, dass ich seit kurzem total durchhänge. Ist das normal? Ich bekomme so gar nichts mehr auf die Reihe, möchte mich am liebsten zu Hause verkriechen und könnte schon beim kleinsten Anlass in Tränen ausbrechen. ICh habe richtiggehend depressive Gedanken – so kenne ich mich eigentlich nicht. Kann es sein, dass das mit den Wechseljahren zusammenhängt? Und wenn ja – was kann ich dagegen tun?


    Danke und liebe Grüße!


    Fuchsie

  • 2 Antworten

    Depressive Verstimmungen gehören leider auch zu den WJ-Beschwerden, die sich bei einigen Frauen bemerkbar machen. Evtl. könntest du deine FÄ nach Progesteron fragen. Vorher wäre aber ein Hormonstatus angebracht, um die Dosierung bestimmen zu können.


    Nebenbei bemerkt, sind WJ mit 44 gar nicht soooo ungewöhnlich. Die Natur geht nicht immer den Weg, den wir uns wünschen und das Alter von 50 Jahren stellt leider keine Schallgrenze dar. Also sei nicht traurig! Die Zeit geht vorrüber und das Leben hält trotzdem noch viele schöne Überraschungen für dich bereit :)z

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo Fuchsie! Depressive Verstimmungen sind in den Wechseljahren nichts ungewöhnliches, das hängt mit den Hormonen zusammen. Im Prinzip ist das wie in der Pubertät. Erinnere Dich doch nur an die Stimmungsschwankunegn: Zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Aber wie in der Pubertät, so geht das auch in den Wechseljahren wieder vorbei. Also Kopf hoch! Und bis dahin kann ich Dir nur wärmstens empfehlen, öfter an die frische Luft zu gehen und Dir ein paar Schneeflocken um die Nase wehen zu lassen. Das bringt Dich auf andere Gedanken und kurbelt die Serotonin-Produktion (Du weißt, das Glücks-Hormon?) an. Und ganz nebenbei tust Du was für Deine Abwehrkräfte. Alles Liebe für Dich! Sabine