buddleia

    eigentlich habe ich gar keine so großartigen beschwerden, manchmal ein paar hitzewellen, aber das wars dann auch schon. ich war gestern bei meinem gyn, mehr oder weniger, weil ich bauchschmerzen hatte und diese fiesen gelenkbeschwerden, die ich schon seit einiger zeit habe. mein gyn. meinte aber, die gelenkschmerzen hätten nix mit den wechseljahren zu tun, wären vielleicht rheuma, morgen muß ich zur blutabnahme kommen. er gab mir dann die femoston, weil ich auch meine mens. seit monaten nicht mehr habe und das war alles. kann es nicht trotzdem sein, dass diese gelenkbeschwerden durch die wj kommen? ich hab irgendwie das gefühl, dass es dadurch ist:-/

    Ja, diese Gelenkbeschwerden sind uns hier in den (beginnenden) Wechseljahren nur zu gut bekannt ;-) (Femina nennt es das "Ommasyndrom").

    http://www.med1.de/Forum/Wechseljahre/321809/


    Zu den Hitzewallungen hat sich hier im Thread einiges, auch Pflanzliches - angesammelt.


    http://www.med1.de/Forum/Wechseljahre/300480/


    Möglich ist bei dir aber auch eine verminderte Durchblutung der Eierstöcke nach Steri und daurch veränderte Hormonlage.


    Traubensilberkerze ist ein pflanzliches Mittel, welches östrogenähnlich wirkt ("Remifemin").


    Vielleicht kommst du damit ja schon weiter.


    Femina hat gute Erfahrungen mit Homöopathie, musst du mal ein bißchen in den Threads kramen.


    Wenn deine Beschwerden nicht so heftig sind, dass du sofort und schnell Abhilfe brauchst, dann kann du ja zunächst ohne künstliche Hormone experimentieren.


    Eine Abklärung der Schilddrüse sollte aber ggf. ergänzt werden, auch hier sind Zyklusstörungen manchmal verursacht.

    buddleia

    danke schön@:)


    wirkt dieses mittel denn wohl auch bei den gelenkbeschwerden. ich meine, nehme die hinterher auch wieder ab, falls es wirklich an den wechseljahren liegen sollte. diese schmerzen sind eigentlich das einzige was mich wirklich stört, nicht die hitzewellen :-/

    Du musst - wie bei allen Mittelchen - etwas herumprobieren.


    Bei mnachen Frauen wirkt es, andere kommen wie Femina z.B. besser mit homöopathischen Mitteln zurecht (sie empfahl da Ovaria comp.), hier muss ich aber mangels eigener Kenntnisse und Erfahrungen passen.

    ich danke dir nochmals@:)


    ich habe vorhin mal ein wenig gegoogelt und da habe ich gelesen, dass die gelenkschmerzen sehr wohl im zusammenhang mit den wj da sein können. und teufelskralle soll wohl ganz gut sein. na ja, ich denke mal, ich werde wohl einiges ausprobieren, bis ich irgendwann an das richtige komme:-/auf jeden fall habe ich keine lust hormone zu schlucken, vor allen dingen, da soll man auch noch zunehmen von, und das wo ich doch gerade am abnehmen bin;-D*:)