Gibt es hier Frauen über 40, die NFP machen?

    Sind hier im Forum auch Frauen über 40, die mit NFP verhüten? Was sind Eure Erfahrungen? Wie kommt Ihr mit unregelmäßigeren Zyklen zurecht? Wann haben bei Euch die ersten unregelmäßigen Zyklen angefangen? Wie kommt Ihr damit zurecht, wenn die Regel ausbleibt? Klappt das wirklich, sich nur auf das Schleimsymptom zu verlassen.


    Ich bin 44 und mache seit 1,5 Jahren NFP. Vor 2 Monaten beim FA, wurde mir ein völlig normaler ES bestätigt, der noch gar nicht nach Wechseljahren ausschaut. Aber in diesem Monat stellt sich keine Hochlage ein und keine Regel ein. Ich bin ein paar Tage überfällig. Ansonsten habe ich noch keine Wechseljahresbeschwerden gemerkt.


    Das muss sicher erst mal gar nichts heißen. Aber irgendwann kommt es ja trotzdem auf mich zu und ich möchte mich gern mit anderen austauschen. Ich würde mich sehr über Eure Teilnahme freuen.

  • 51 Antworten

    *:) Hallo, ich bin jetzt 46 J. und betreibe seit mehr als 10 Jahren NFP. Allerdings kann ich dir nicht direkt weiterhelfen, da ich immer noch mit schöner Regelmäßigkeit jeden Monat einen ES habe, sogar, wenn der Zyklus mal nur 18 Tage dauert. Also ich hatte bis jetzt jeden Monat eine Hochlage sowie die Mens, die allerdings jetzt manchmal schon nach knapp 3 Tagen beendet ist. Ansonsten gibt es mal die eine oder andere Hitzewelle bzw. verstärktes Schwitzen in der Nacht. Aber ansonsten ist alles noch relativ TOP! ;-D

    Wir scheinen hier ja absolut in der Minderheit zu sein. Ich weiß ja auch nicht, ob ich schon in den WJ bin. Ich glaube es nicht. Aber bis jetzt noch keine Regel und keine wirkliche Hochlage, aber schon 3-5 Tage überfällig. Hoffentlich bin ich nicht schwanger. Kann ja eigentlich nicht sein, wegen der fehlenden HL. Aber wer weiß? SS Test war am WE negativ.

    Es kann ja auch mal sein, dass du einen anovulatorischen Zyklus (ohne ES und Hochlage) hast, dann kann es passieren, dass die Mens nicht "zum Termin" erscheint. Oder aber der Zyklus verschiebt sich und der ES kann noch kommen. Also nicht verrückt machen (ich habe allerdings vorsichtshalber auch immer einen SS-Test in der Schublade :=o ). Bei mir werden die Zyklen leider oftmals immer kürzer. Diesen Monat schon wieder am 8. ZT einen sehr schmerzhaften ES und die 1. HM am Tag 10. Mist, das versaut mir wieder meine ganze Urlaubsplanung :(v Aber wie auch immer, wir müssen damit leben und das Beste daraus machen :)z


    Liebe Grüße

    Ich (45) betreibe jetzt seit knapp einem Jahr NFP, allerdings nicht zur Verhütung.


    Meine Zyklen sind in den letzten Jahren auch kürzer geworden, liegen jetzt bei 25 Tagen, beim letzten Zyklus sogar nur bei 23 Tagen. Ich bekomme regelmäßig meinen ES und habe auch eine schöne Hochlage, ich kann sagen, meine Zyklen sind vorbildlich. In diesem Jahr ist es mir einmal passiert, dass mein ES sich verschob und ich ihn dann während der Mens bekam.


    Ich habe etwas Haarausfall, mehr Schwierigkeiten habe abzunehmen und mehr auf die Ernährung achten muss. Wenn ich etwas zuviel Süßes und Fettiges gegessen habe schwitze ich mich nachts tot. Das war vor einigen Jahren noch nicht.


    Ansonsten habe ich hormonmäßig noch keine Anzeichen für die Wechseljahre.

    Jetzt scheint sich doch eine HL einzustellen. Nach 33 Tagen. Hatte ich noch nie seit NFP.

    raffi42

    Zitat

    Diesen Monat schon wieder am 8. ZT einen sehr schmerzhaften ES und die 1. HM am Tag 10.

    Hattest Du früher auch schon schmerzhafte ES? Ich habe nämlich nie etwas gespürt und jetzt habe ich schon seit ein paar Tagen ziemlich deutliche Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib. Wenn meine Temperatur nicht oben wäre, würde ich sagen Regelschmerzen.

    amyle

    Darf ich fragen, warum Du NFP machst? Möchtest Du schwanger werden?


    Du hast Deinen ES während der Mens bekommen? Oder einfach in der Zeit, in der Du Deine Mens hättest haben müssen?

    ja, wir wollen noch einmal schwanger werden, meine FÄ behauptete, dass ich überhaupt keine ES mehr habe. Das deckte sich nicht mit meinem Gefühl und dank NFP konnte ich diese These widerlegen.


    Während der Mens selber, also ich habe normalerweise meinen 1. Hochlagentag so um den 12. ZT, in diesem Monat kam keine Hochlage, ich blutete ca. 14 Tage später als normal und hatte gleichzeitig einen ES. Ich war auch sehr verwundert, aber das kann wohl passieren.

    Zitat

    Während der Mens selber, also ich habe normalerweise meinen 1. Hochlagentag so um den 12. ZT, in diesem Monat kam keine Hochlage, ich blutete ca. 14 Tage später als normal und hatte gleichzeitig einen ES. Ich war auch sehr verwundert, aber das kann wohl passieren.

    Hä? ;-D

    Ich merke eigentlich fast immer meinen ES, teilweise so stark, dass ich denke, mir sticht jemand mit einem Messer in den Unterleib. Das ist so, seitdem ich keine Pille mehr nehme (also seit gefühlten zig-Jahren ;-)) Ich bin so froh, dass ich meinen Blinddarm schon ewig raus habe, denn ansonsten hätte ich wahrscheinlich ständig beim Doc auf der Matte gestanden. Die Schmerzen damals waren nämlich fast identisch (nach der OP hieß es allerdings, der Blinddarm wäre kurz vorm Durchbruch gewesen). Aber bei den jetzigen ES-Schmerzen weiß ich, dass sie nach ein paar Stunden wieder vorbei sind und ich sehe es für mich u. a. als ein relativ "sicheres" Zeichen zwecks Verhütung an.