Hormonelle Umstellung ab 35 vor den Wechseljahren

    Hi,


    ich muss hier mal schreiben, da ich seit einiger Zeit mehr und mehr Veränderungen meiner Zyklen und meiner Periode feststelle.


    Meine Zyklen sind mit einer Zyklusdauer von 31-35 Tagen zwar immer noch regelmäßig. Trotzdem spüre ich das sich etwas verändert.


    Mit 32 Jahren vor ca. 2 1/2 Jahren wurde meine Periode plötzlich stärker. So stark das ich am 1 Tag meiner Periode die ersten Stunden nicht aus dem Haus konnte. Die folgenden 3 Tage war meine Periode dann wieder normal stark.

    Außerdem habe ich seit dem immer kurz vorm ES und noch ein paar Tage danach empfindliche Brustwarzen.

    Dann wurde ich nochmal schwanger.

    Nach einer FG mit AS vor 2 Jahren habe ich das Gefühl das sich mein Körper nochmal völlig umgestellt hat.

    Hitzewallungen und Haarausfall vor, während und nach der Periode, Rücken- und Gelenkschmerzen, ständig Kopfschmerzen und starkes PMS nach ES plagen mich nun seit dem.


    Eine Hormonanalyse bei meiner FA hat nichts besonderes ergeben. Eigentlich ist alles bestens. ES habe ich auch noch. Trotzdem habe ich das Gefühl das mein Hormongleichgewicht nach und nach aus dem Takt gerät.


    Kann das mit 35 schon der Fall sein?


    Wem geht es vielleicht ähnlich?

  • 5 Antworten

    Ach ja ...ich nehme auch immer mehr zu bzw fällt es mir nicht mehr so leicht abzunehmen, obwohl ich mich nicht anders ernähre.":/

    Das muss nicht unbedingt etwas mit den Wechseljahren zu tun haben. Dafür wäre es etwas früh, wenn auch nicht komplett ausgeschlossen.


    Du schreibst "nochmal schwanger", also hast du mehrere Schwangerschaften/Geburten hinter dir? Viele Frauen haben danach eine stärkere Blutung als vorher und andere Symptome beim Eisprung bzw. vor den Tagen.

    Danke für deine Antwort.:)^


    Direkt an Wechseljahre glaube ich eigentlich auch nicht, weil meine Hormonwerte ja noch im Normalbereich liegen.


    Ich habe schon einen Sohn (10) den ich mit 24 bekommen habe. Mein Zyklus und meine Periode danach war völlig normal. Für Jahre.

    Danach hatte ich 1 Fehlgeburt ohne AS mit 29 aber es hat sich alles schnell wieder eingepegelt ohne irgendwelche Zipperlein.


    Deswegen finde ichs ja so komisch das sich mein Körper mit 32 auf einmal doch recht deutlich umstellt und das ich nun nach der letzten FG jedes Zipperlein spüre.

    Vor allem die nächtlichen Hitzewallungen nach der letzten FG machen mir Angst. Ich schlaf auch oft sehr schlecht.


    Man sagt ja oft das sich der Körper einer Frau mit 35 etwas umstellt. Es fällt schwerer abzunehmen, die Fruchtbarkeit nimmt ab und es kommen immer mehr Zipperlein hinzu usw.


    Hätte nur nicht gedacht das es so plötzlich kommt. so von einem Monat auf den nächsten.???

    Die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft kann einem durchaus auch die Schilddrüse "zerschießen", auch wenn sie in einer Fehlgeburt endete und auch wenn in einer vorrangegangen nichts dergleichen passiert ist. Und da die Sexualhormone an den Schilddrüsenhormonen dranhängen, können sich dadurch "von einem Monat auf den anderen" entsprechende Zyklusprobleme mit allen Nebenwirkungen ergeben. Grade auch das Zunehmen wäre ein Indiz dafür. Hast Du das schonmal checken lassen?

    gumo..


    jaja ist gleich mit den Hormonwerten beim FA gemacht worden...auch wenn einige sagen das das ein Endokrinologe machen muss weil sich viele FA damit auch nicht auskennen.

    Aber war ja auch schon in einer KiWu-Praxis und die haben auch noch mal Blut genommen, die kennen sich ja auch etwas besser aus und die meinten das die Schilddrüse i.O. wäre.


    Wie gesagt schiebe ich die Zipperlein mal teilweise aufs Alter. X-\