Hallo Schneevogel

    Das Verlangen ist schon da, nur hapert es an der Lust zum Ausführen.... wegen der Trockenheit und der Infektion.


    ICh wollte heute morgen die Pipi-Probe von meinem Mann abgeben, aber hatte in der Eile die Krankenkarte vergessen. Nochmal nach Hause und das Ding holen hätte zu lange gedauert. Also haben sie in der Praxis die 33 mühsam abgerungenen Tropfen weggekippt, weil die Probe dann zu alt gewesen wäre. :-(


    Nächste Woche neuer Anlauf, weil mein Mann die nächsten drei Tage nicht da ist.

    hallo tausendsterne und alle,


    möglicherweise haben wir den selben erreger: also ich habe auch diese tricho-art (nennt sich "gardnarella"), hat auch so einen fischigen geruch - vor allem kann der manchmal ziemlich stark sein, so daß ich das auch manchmal durch die kleidung gerochen habe (obwohl ich mich ausreichend gewaschen hatte...) - aber vllt. hast du auch einen anderen tricho - außerdem habe ich diese trichos auch ohne sexualität - also die kann man bei empfindlichkeit auch so entwickeln - also wenn das immunsystem eben zu schwach ist, um diese bakterienvermehrung auf einem bestimmten maß zu halten -wie bei pilzen (candida)- das ja auch der fall ist.


    also bei mir sind die auch etwas hartnäckig. habe die jetzt glaube ich seit 4 jahren. ein grund ist möglicherweise (zumindest bei mir und wahrscheinlich auch bei vielen anderen), bzw. der grund der das die vermehrung förder: also ich esse doch fast jeden tag "süßes" - also auch öfters mit dem normalen fabrickzucker oder mit rohzucker - so daß diese bakterien sich regelmäßig davon ernähren. ich habe diese dinger zwar auch, wenn ich süßes mal weglasse, allerdings sind dann die symptome doch manchmal schwächer, als wenn ich eben zusätzlich noch süßigkeiten esse.


    manchmal tränke ich einen tampon mit "bio"-yoghurt aus dem


    "bioladen". z.b. marke: söbbeke, den stichfesten. hilft zwar etwas für die scheidenflora, allerdings ist der juckreiz -und damit die bakterien- weiterhin da. im juni habe ich einmal auch diese "arilin" genommen - also metronidazol-. ich weiß, daß ich auf solche stärkeren mittel sehr empfindlich reagiere -üblicherweise- und so war es dann auch: habe dann auch noch die starke dosis genommen, 1 stück a 1000mg (muß nochmal die einheit nachschauen...). also auf jeden fall habe ich nur eines genommen, weil ich dann einige symptome bekam, die auf der packungsbeilage draufstanden: auch psychische symptome (hat mir etwas angst gemacht), so daß ich die wieder abgesetzt haben.


    es gibt die aber auch in 100er einheit für 6 tage, vllt. sind die dann eher verträglich? - na ja, habe mich dann auch weiter informiert, wie andere frauen die vertragen, und einige haben die vertragen, und konnten die nehmen, andere hatten eher solche nebenwirkungen wie ich.


    also ich habe die jetzt wie gesagt so 4 jahre, ob die mal wieder verschwinden, frage ich mich auch. da ich gv mit kondomen mache und gleitmitteln, stecke ich dann den geschlechtspartner nicht an - also zumindest die letzten jahre so- habe mich (erstaunlicherweise) einigermaßen an sex mit kondom gewöhnt. bin ich selber etwas erstaunt. das ist aber auch deshalb weil ich auch zu den ziemlich empfindlichen gehöre (wahrscheinlich zusätzlich durch meine "geschichte" und auch durch die daraus resultierende empfindlichkeit, wegen meiner hormonlage - da bin ich mir ziemlich sicher, daß meine hormonelle ausgangslage die ursache ist für die größere empfindlichkeit. also zumindest eine der hauptursachen.


    im moment habe ich übrigens auch wieder juckreiz. habe mir heute mal wieder ein yoghurt geholt.

    Tja, die auf Bakterien getestete Urinprobe von meinem Mann war negativ.....


    Jetzt suchen wir weiter. Ich habe zwischenzeitlich Arilin abgeschlossen und versuche nun, meinen PH-WErt wieder in den Normbereich zu bekommen und die richtigen Bakterien anzusiedeln mit abwechselnd abendlich eine Kapsel VagiC und Döderlein Med. Vielleicht kams ja doch von mir selber, aber woher dann der fischige Geruch bei meinem Mann kommt, das ist mir ein Rätsel. An der Körperpflege kanns nicht liegen.

    @ autumn83:

    Danke für den Tip, das hört sich gut an. Werd ich mir holen. Vielleicht werden dann die SChmerzen weniger *hoff*


    Gute Nacht

    Es ist tröstlich zu lesen, das ich nicht die einzige bin. Nachdem ich mich monatelang durch die Palette durchprobiert habe, habe ich für mich nach geraumer Zeit einen guten Kompromiss gefunden: 1 x pro Woche Vagifloor (das ich besser als Döderlein vertrage) und beim Sex Deumavan. Seit dem habe ich (toi toi toi) weder hinterher Schmierblutungen, noch Juckreiz, noch Brennen oder sonstige Leiden. Ich hoffe, das bleibt auch so.....

    habe etwas gefunden

    Hallo,


    Ich habe endlich ein gutes Gel gefunden...was man wohl dauerhaft anwenden darf*Hyalofemme* heißt es und ich gebe es mit dem Applikator 1 mal die Woche in die Scheide....


    Durch die Trockenheit setzen sich ständig Pilz oder andere Infektionen fest...um das saure Mileu in der Vagina zu erhalten nehme ich Döderlein Kapseln...sind supper und schützen vor dem ewigen Pilz...den ich wegen ständiger Cortison Einnahme bekomme...ich machte das auch lange mit Naturjoghurt und em Tampon, bis mir jemand schrieb, dass sich in der aufgerissenen Joghurt sprunghaft Keime bilden...wenn sie offen im Kühlschrank steht..


    LG

    Joghurt

    ...vertrage ich auch nicht, damit wird alles nach einer Weile nur noch trockener. Mein "Geheimrezept" bei Trockenheit, Jucken und evtl. Pilz ist das Majorana-Gel und bei einer Infektion eine Knoblauchzehe (mit einem Faden dran) einführen |-o ;-)

    Manchmal denke ich, je man am Scheidenmileu herummanipuliert, um so schneller dreht sich die "Schraube" und man braucht immer mehr und mehr von allem möglichen Zeug.....


    Ich habe eine zeitlang auch mal permanent Jogurttampons benutzt, dazu noch 1-2 mal pro Woche Vagiflor und Soja-Gel vor dem Sex. Sobald ich irgendwas davon weggelassen habe, bekam ich so unterträglichen Juckreiz, dass ich am liebsten die Tapete abgekratzt hätte. Ihr könnt es Euch schon denken: Irgendwann ging dann gar nichts mehr und ich habe auf das Anraten meiner Frauenärztin erst mal ganz hoch dosiert nur noch Vagifloor verwendet (3 Tage 2x3 Zäpfchen), danach langsam immer weniger und nach etwas mehr als 1 Woche dann nichts mehr. Nur noch Deumavan als Gleitmittel wenn ich mit meinem Mann zusammen war - und siehe da: Es hat bis jetzt funktioniert. Um meine bakterielllen Infektionen besser in den Griff zu bekommen, versuche ich nun eine Impfung / Immunisierung mit Gynatren und werde sehen, ob mir das was bringt.

    Bei mir fing das so an, dass ich nach dem Sex so ein Wundgefühl hatte, "während dessen" fiel mir erst mal nichts auf. Aber dieses Wundegefühl"wurde mit der Zeit immer stärker. Irgendwann hat dann auch mal mein Mann gesagt, dass nicht mehr soviel Feuchtigkeit wie früher da ist. Das war übrigens ganz unabhängig von meinem Erregungszustand. Inzwischen ist es so, dass ohne Deumavan nichts mehr geht, aber das finde ich nicht weiter schlimm. Diese "kleine Prozedur" kann man durchaus einbauen, das ist ähnlich wie beim Kondom benutzen. Was mir auch gut als Gleitmittel geholfen hat, war Phyto-Soja. Das Problem dabei ist aber, dass man es nur als Menge für Vaginalspritzen bekommt, es also in kleine Menge abgepackt ist. Für den Sex braucht man nie soviel, wie abgepackt ist und man muss dann halt sehen, wie man es hygienisch aufhebt. Das ist Deumava in der Tube halt praktischer und man kann es problemlos auch in den Urlaub mitnehmen.