In der Menopause brennende Schmerzen in der Vagina beim Sex

    Hallo zusammen,


    ich bin seit ca. einem Jahr in der Menopause. Ich muss dazu sagen das ich von mir aus die Pille damals abgesetzt habe ( war 50 Jahre) und wollte die Pille halt nicht mehr nehmen. Meine Regel blieb auch sofort weg und kam auch nicht wieder. Nach etwa 3 Monaten fing das Problem an. Jedes mal wenn ich mit meinem Schatz Sex hatte brannte meine Vagina innen d.h. er konnte bis zur Hälfte etwa eindringen dann fing es an. Zeitweise war es auch schon eher und wir mussten ganz abbrechen. Und auch danach brennt es Stunden später noch. Aus dem Grund haben wir jetzt eher "ausgefallenen" Sex, da bei mir dann schon die Angst aufkommt es könnte wieder weht tun. Vorher hatten wir echt guten, erfüllten Sex und es tat auch nix weh. Ich habe darüber auch schon mit meinem FA gesprochen. Er meinte nur ob ich es ändern will oder nicht und verschrieb mir wieder Hormontabletten, was zur Folge hätte die Regelblutung tritt wieder ein ect... Nach vielen Überlegungen habe ich mich dagegen entschieden ( weiß also nicht ob dieses Präparat etwas geholfen hätte) da ich der Meinung bin sehr lange Hormone in der Form der Pille genommen zu haben und diese aus dem Grund auch abgesetzt hatte. Habe Deseo Tropfen ausprobiert, da ich davon in einer Zeitschrift las aber die erwünschte Wirkung trat nicht ein.


    Hat jemand das gleiche Problem und kann mir helfen, denn das kann es doch nicht gewesen sein mit dem Sex...möchte gern wieder Spaß daran haben.


    Vielen Dank schon mal.

  • 9 Antworten

    Ja, haben wir. Aber das hat auch nichts gebracht. Wir haben auch schon mit Melkfett probiert das es etwas fettiger ist . Aber auch da kein Erfolg. Das Melkfett haben wir auch schon vor der Menopause benutzt und da hatte ich keine Probleme, vermutlich noch durch die eingenommenen Hormone.

    Hallo Kitti. Versuch doch mal Hormonsalbe. Die wird mit einem Alligator in die Scheide eingegeben. Und wirkt nur da.


    Ich habe eher richtige Schmerzen beim eindringen. Ist fast nicht möglich. Leider...vor den Wechseljahren war alles super. Ist traurig . Ich bin richtig super eng , echt schlimm. Kennt das noch jemand ? Und habt Ihr eine Lösung gefunden ?

    Also seit ich die Cerazette nehme(n muss), hab ich dasselbe Problem. Meine Frauenärztin hat mir Östrogenzäpfchen verschrieben (gibts auch als Salbe mit Applikator). Das Problem ist, die Dinger brennen auch, wie Hölle, vor allem am Scheideneingang. Eigentlich soll man die Abends vorm einschlafen reintun, aber mit dem brennen kann ich net schlafen. Ich hab noch Multigyn-Actigel versucht. Das brennt allerdings auch - nicht so stark, aber es brennt und es wird auch net wirklich besser. Werd demnächst wohl doch nochmal nen Abstrich machen lassen. Irgendeine Lösung muss es geben, denn so haben wir gar keinen Sex mehr. Und die Cerazette kann ich aus medizinischen Gründen nicht absetzen.

    Es kann mit der Menopause zu tun haben, muss aber nicht so sein. Es kann auch sein, dass durch die Pilleneinnahme etwas anderes überspielt worden ist.


    Schleimhäute brauchen ja auch Nährstoffe, um anständig zu funktionieren. Wie sieht denn der Zink, Selen, B12, Vit.D, Manganspiegel aus? Andere B-Vitamine, Vit. A und E sind ebenfalls für Hormone und Schleimhäute wichtig.