Hallo noname79,


    ich hatte auch mal so eine Phase!


    Einmal war ich walken (meine übliche 45 minütige Strecke über die Felder) und habe es kaum zurück nach Hause geschafft! Sowas war mir noch nie passiert. Ich war sehr geschockt. Dieses Erlebniss wiederholte sich leider ein paar mal.


    Schließlich habe ich einen Arzt aufgesucht. Dieser veranlasste alle erforderlichen Untersuchungen. Kein relevantes Ergebniss!


    Ich habe mich den ganzen langen, heißen Sommer jämmerlich geschleppt.


    Jetzt versuche ich mich so gut es geht damit anzufreunden, dass der Körper nicht mehr so will wie ich gerne hätte.


    Es fällt mir sehr schwer.


    Trotzdem Kopf hoch!


    LG

    Korodin Tropfen, Wechselbäder, leichte Kost, Ingwer Tee, ausreichend Schlaf, Bewegung (keine Hauruck Aktionen) und vielleicht ab und zu, vorzugsweise am Abend sonst ist der Tag gelaufen, ein Glas Sekt (hebt Blutdruck und Stimmung).

    stimmt – hab nichts zum niedrigen Blutdruck gesagt... hatte in meiner Jugend auch mal extrem niedrigen ... kalt duschen – langsam von warm nach kalt umstellen – hat bei mir damals geholfen, und dann halt in irgendeiner Form Bewegung: spazieren laufen oder Heimtrainer oder Pilates oder wie Ursine schon schrieb Yoga. Anfänglich vielleicht erst mal nur kurze Einheiten, aber dafür täglich irgendwas, und dann langsam steigern. Grad bei Yoga und Pilates gibt es viele Übungen die man im Sitzen und Liegen machen kann. ich denke, sportliche Höchstleistungen sind sich nicht notwendig, Hauptsache irgendwie Bewegung.

    Bei Korodin aber den Hinweis "auf ein Stück Zucker tropfen" wörtlich nehmen. Das Zeug wirkt super, schmeckt aber pur absolut grauenhaft und brennt ziemlich.


    Mit Sekt wäre ich vorsichtig. Das hebt kurz den Blutdruck, danach fällt er aber wieder runter (wenn nicht sogar mehr als vorher).


    Bewegung ist langfristig wohl das Beste. Aber wie Seli schreibt klein anfangen, auch wenn es einem wie "nichts" vorkommt. Wenn man es gleich übertreibt gehts nur nach hinten los und entmutigt....

    Würd mich gern zu Euch gesellen, wenn's erlaubt ist.


    Bin 66 (Wechseljahre also schon hinter mir) und mickre auch so vor mich hin. Das größte Problem ist eigtl. das Gewicht und da hängt wiederum der hohe Blutdruck dran und der wohl nicht mehr allzu ferne Diabetes II.


    Mach ja schon, was möglich ist- so 3 x Fitness-Center/Woche (wenn ich den inneren Schweinehund, der nur auf der Couch am PC sitzen will überwinden kann ]:D , aber meist gesellt sich dann halt auch der Süßwolf >:( noch dazu). Wird schon schwierig alles. Kaschieren das hat man mit der Zeit auch fein raus, find ich.


    Wie macht Ihr das mit dem Gewicht ? Ich find es ist ein endloser Kampf :-X


    Arztbesuche sind mir auch so was von zuwider ":/


    Aber eigentlich gibt's dann wieder die Freuden mit den kleinen Enkelchen x:) ach, die sind so süß und ich lieb meine 3 x:)


    Eigentlich fehlt einfach etwas mehr Disziplin (und das in jeder Hinsicht) und auch Dankbarkeit, daß es einen überhaupt noch gibt- und es kommen ja auch immer mal wieder schöne Augenblicke.


    Schaue ich mir Fotos meiner Omas an, die wirken in ihren schwarzen Mänteln mit 58 Jahren uralt und abgeschafft (eine wurde gerade mal 58!)


    Ich denk jetzt öfter an die Alten- kein Supermarkt ums Eck, keine Geldautomaten oder Vorsorgeuntersuchungen, Shoppen kannten die auch nicht- ach je, ich hab's doch gut. *:)

    Hallo


    letzter beitrag ist zwar schon ein bischen her aber ich habe ähnliche probleme vielleichgt weiß jemand rat ungefähr alle 2 woche(könnte also eisprung und periode sein, die ich seit 3 jahren nicht mehr bekomme) habe ich Übelkeit druck im oberbauch Kreislaufprobleme Durchfall.


    manchmal ist es mit dem kreislauf so schlimm das ich mich überhaupt nicht belasten kann.


    Das ist aber gott-sei-dank nicht so oft.wesen wär.Dauert 2-3 Tage dann bin ich wieder fit wie wenn nix gewesen wär. Herz ist OK