Kupferspirale einfach liegen lassen?

    Das Thema gehört eigentlich zur Verhütung, aber da sich das wohl gottseidank endlich erledigt hat, schreibe ich hier.

    Ich bin jetzt 53, habe seit zehn Jahren eine Kupferspirale, die mir nie Probleme bereitet hat, von Anfang an nicht. Ich habe seit über einem Jahr keine Blutung mehr gehabt, mein nächster Gyn-Termin steht mir bevor...und da wird es wohl genau um das Thema gehen. Meine derzeitige Gynäkologin ist eher vage, was die Liegezeiten anbelangt. >:(

    Und ich möchte keine Eingriffe mehr. Ich hatte bis jetzt das sehr große Glück, dass ich gynäkologisch völlig unkompliziert bin. Aber trotzdem: ich mag nicht mehr. Das Ziehen der Spirale wäre wieder mal ein wahrscheinlich blöder und schmerzhafter Termin.


    Könnte ich also dieses kleine Ding in mir einfach vergessen und damit einfach alt werden? Gibt es Erfahrungswerte? Google brachte mich nicht weiter.

  • 6 Antworten

    Ich fand das Ziehen sehr unspektakulär. Das Legen hingegen war sehr... unschön. Das nur am Rande. Einfach liegenlassen würde ich glaube ich wohl nicht.

    gauloise ,

    meine Spirale lag 14 Jahre, ohne Probleme. Dann hab ich sie ziehen lassen. Nur ein kurzes Zuppeln, dann war sie raus.

    Ist wirklich nicht schlimm:)_.

    Zitat

    IUP
    können, wenn notwendig, bis zur Menopause verbleiben. Danach sollte der Fremdkörper entfernt werden, weil nach der Menopause die Herausnahme
    des IUP wegen der involutiven Schrumpfung der Gebärmutter mitunter Schwierigkeiten bereitet, besonders, wenn es sich um die größeren inerten
    Silastic-Modelle handelt.

    https://www.arznei-telegramm.de/html/1990_06/9006051_01.html

    Was neueres hab ich auf die schnelle auch nicht gefunden, aber ich denke mal, das wird sich nciht grundsätzlich geändert haben.

    Heißt auf deutsch: Nach der Menopause schrumpelt die Gebärmutter zusammen, und dann kriegt man sie nicht mehr gut raus, wobei leider auch nicht dabeisteht, was passiert wenn man sie eben gar nicht entfernt. Ich vermute, auch wenns nicht explizit dasteht, daß die Spirale dann auch eher "scheuert" oder drückt oder sonstwie unangenehm auffällt, wenn sie im geschrumpften Uterus nicht mehr so viel Platz hat wie früher. Und was ich auch bedenken würde: Das Kupfer der Spirale kann bakterielle Vaginosen begünstigen. Da sich nach der Menopause auch das Scheidenmileau ändert, würd ich das nicht weiter riskieren, auch wenn es bislang gut gegangen ist.


    Ich würd sie auch einfach ziehn lassen, je nach Gynäkologe ist ein Abstrich deutlich unangenehmer, und das kann bei der normalen Vorsorge einfach mitgemacht werden.

    Ah, OK, danke. Das hört sich wirklich nicht so gesund an, hm? Gut, dann werde ich mal meine Ärztin darum bitten.

    Zitat


    das kann bei der normalen Vorsorge einfach mitgemacht werden.

    Das geht? Klasse. Ich habe nämlich gedacht, dafür muss man wieder einen Extratermin machen.

    Meine Spirale ist noch drin, ich habe mir aber schon eine Gynefix ziehen lassen. Bei einer normalen Vorsorge. Da das Legen echt fies weh tat, hatte ich vor dem Ziehen auch ein bisschen Angst. War aber komplett harmlos und innerhalb von Sekunden vorbei.

    Ich habe tatsächlich gar keine Angst vor den Schmerzen. Das Legen war absolut schmerzfrei...ich dachte nur, dass ich dafür wieder einen Tag frei nehmen muss oder so.;-D