Mirena Spirale bei staken Blutungen in Wechseljahren entfernen ?

    Hallo, meine Frau (50) hat seit längerem Beschwerden. Im April erst hatte Sie die ständige Nutzung von Nuvaring auf Anraten der Frauenärztin beendet. Bereits seit 1.10. (6 Wo) leidet Sie nun unter ständigen Blutungen. Erst wurde sie nur mit Medikamenten behandelt. Dann vor ca 2 Wochen wurde Ihr von der Frauenärztin eine Mirena Spirale eingesetzt. Seither sind die Blutungen aber noch stärker geworden und bekommt jetzt seit dieser Woche zusätzlich wieder die selben Medikamente zur Blutstillung und Schmerzhemmung. Die Ärztin meint, wenn die Spirale nicht hilft, würde nur ein Gebährmutter entfernung helfen. Gibt es da nicht noch weniger schwerwiegende Möglichkeiten ? Aber die wichtigste Frage lautet: Ist es sinnvoll die Spirale sofort wieder zu entfernen ?

  • 2 Antworten
    Zitat

    Im April erst hatte Sie die ständige Nutzung von Nuvaring auf Anraten der Frauenärztin beendet.

    Mit welcher Begründung? Gab es da schon Beschwerden?

    Zitat

    Dann vor ca 2 Wochen wurde Ihr von der Frauenärztin eine Mirena Spirale eingesetzt.

    Mit welcher Begründung? Hormone wurden doch erst abgesetzt. Wieso nun wieder welche?

    Guten Abend


    ich denke,dass es hier in dem Falle die Gebärmutterschleimhaut eine große Rolle spielt.Wenn sie trotz Nuvaring geblutet hat, wäre tatsächlich eine abklärende Ausschabung unumgänglich.Dann wüßte man , dass es keine sonderbare Ursachen vorhanden sindund hätte bischen länger gewartet und nicht ungeduldig mirena rausziehen wollen.


    Im grunde hat es deinem Körper östrogene gefehlt und das hätte man ohne mirena rauszuziehen mit einem östrogenpflaster in griff bekommen können.


    lg