Nebenwirkungen durch Fem7 Hormonpflaster

    Hallo,


    ich hatte mich ja vor 2 Wochen für ein Hormonpflaster gegen Wechseljahresbeschwerden , vor allem Schlafstörungen, entschieden. Nun habe ich seit ca. 1 Woche ständig Durchfall und eigentlich von Anfang an einen sehr geblähten Bauch, ab und zu wird mir leicht übel, besonders nachts und fühle mich natürlich entsprechend schwach. Diese Symptome werden auch als häufige Nebenwirkungen angegeben. Schlafen kann ich wirklich wieder etwas besser, die Frage ist, ob das an den Pflastern liegt?


    Meine Fragen: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, ähnliche Nebenwirkungen gehabt? Und kann ich das Pflaster einfach weglassen oder bricht dann mein Hormonhaushalt völlig zusammen?


    Vielen Dank für einen Rat!

  • 1 Antwort

    Ich habe das Hormonpflaster Fem 7, also 2 Wochen das eine und 2 Wochen das andere. über 10 Jahre genommen.


    Habe ich super vertragen, keine Hitzewallungen, keine Verstimmungen und sogar wieder Lust auf Liebe.


    Habe im Winter mal versucht es wegzulassen - boh, eine Woche ging es - aber dann floss der Schweiß wieder Strömen. Irgend wann muss man ja mal feststellen, wann die Wechseljahre vorbei sein. Also bei mir noch nicht. Bin jetztz 58 und quäle mich damit seit meinem 44. Lebensjahr.


    Da ich keine Periode mehr habe nehme ich jetzt das Fem 7 Conti. Alle Pflaster haben einen Wirkstoff. Hilft auch super.


    Deine Beschwerden haben bestimmt nichts mit dem Pflaster zu tun.Manchmal haben Frauen auch nur eine Antipatie gegen Hormone.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.