Noch 'ne Frage: WJ und Wasser - geht das mal wieder weg?

    Ich bin neu hier und will viele Fragen loswerden, die man sonst nirgends anbringen kann. Meine gleichalten Freundinnen haben alle noch keine Probleme mit den Wechseljahren und die, die schon Probleme haben, können über meine Lappalien nur den Kopf schütteln... Ich habe fast nix gemerkt, als es vor fast 6 Jahren losging, nur passten auf einmal meine Hosen nicht mehr :-( Seitdem habe ich ungefähr 6/7 Kilo zugelegt, nur vom Essen anschauen. Früher konnte ich essen was und wieviel ich wollte, ich hatte immer so 51/52 Kilo. Nie mehr. Und nun purzeln die Pfunde. Das das meiste davon Wasser ist, merke ich daran, dass das Gewicht innerhalb eines Tages um ein Kilo schwanken kann. Morgens kann ich 58 Kilo auf die Waage legen, und eine Stunde später, nach mindestens drei oder vier Klogängen, weil die Blase so drückt, wiege ich auf einmal viel weniger. Mal klappern meine Ringe und einen Tag später sind sie so eng, dass der Finger pocht. Mal passt die Hose und wenn ich sie dann für eine Feier anziehen will, kriege ich den RV nicht zu. Tausend solcher Beispiele könnte ich herkriegen.


    Lange Rede - kurzer Sinn: Wenn sich die Hormone wieder eingependelt haben nach den WJ, wird dann dieser Käse mit dem Wasser wieder besser? Und muss man dann auch nicht mehr so mit dem Essen aufpassen, oder wird das jetzt ein Restlebensdauerzustand??? Ich fühle mich einfach nur unwohl und manchmal ist mein Bauch so kugelig wie in der Schwangerschaft.... *bäh* Der Rest ist noch schön schlank und dann dieser dicke Wabbelbauch. Das macht mich krank *heul*

  • 12 Antworten

    ...du sprichst mir aus der seele, meine finger schwellen immer an, das gesicht schwillt an, aber nur an estimmten tagen, dann habe ich wiedermal fahhle haut und fältchen, weile das wasserpolster fehlt. Manchmal fühle ich mich aufgebläht wie ein Luftballon, manchmal schwabelig, zugenommen habe ich auch etwas. zur zeit plagt michwieder so der heißhungerr, da nehme ichdann wieder zu.


    Ich möchte auch gerne wissen, ob sich das wieder einpendelt

    Hier ist noch eine, die ein Lied davon singen kann. Wer hat eigentlich die Wj erfunden? Wir alle könnten doch gut und gerne darauf verzichten. Aber mach dir nicht zu viele Hoffnungen, sie sollen nie zu Ende gehen!? Als ich das hörte, war ich erst einmal geplättet. Hatte ich doch gehofft, in 10/12 Jahren damit durch zu sein (10 J. habe ich schon rum). Wabbelbauch kenne ich übrigens auch. Und dann noch diese fetten Schenkel - man/frau war doch mal so schön schlank.:°( Komme mir vor wie ein Zirkuszelt.


    Ein schönes Wo-Ende.

    Wassereinlagerung in den Wechseljahren

    Hallo,


    angeblich hängt die Wassereinlagerung (besonders im Bauch) während der Wechseljahre mit Hormonschwankungen und verminderten Lymphbahnaktivitäten zusammen.


    Ich habe zeitweise Biofax versucht, aber das entwässert wohl anders als gewünscht.... dann Lymphomyosot, das Wirkung erst nach Tagen zeigt, aber dann schon zum Abschwellen des gluckernden Wasserbauches führt.


    Vielleicht hat ja hier jemand noch weitere Ideen zum Bekämpfen des dicken Gluckerbauches, der irgendwann ja auch zu Magendrücken und Sodbrennen führen kann?


    Anna

    @ Anna Klain

    Hi, Biofax hab ich auch versucht, aber das hat wohl so dolle entwässert, dass ich Magnesiummangel gekriegt habe und davon dann miese Krämpfe in der Nacht. Ich trinke im Moment immer Entwässerungstee, Brennessel, Birkenblätter und Schachtelhalm. Das geht auch, aber die Wirkung flaut nach einiger Zeit ab, hab ich das Gefühl. Mein Bauch schwabbelt auf jeden Fall wieder mehr als sonst :-(

    Leidensgenossin

    Ich wußte, das ich aufs Gewicht aufpassen muß und esse sher vernünftig, treibe Sport. Das Wasser am Bauch macht alles kaputt, besonders im Sommer und im Stehen. Im Liegen ist es besser. Ich habe auf den Urlaubsphotos einen dicken Bauch im Stehen, obwohl in der Früh alles gepasst hat. Ganz schlimm.


    Ich habe in Belgien "water Pills" gekauft, mit verschiedenen Pflanzen, bekomme sie aber nicht überall. Besseres habe ich noch nicht gefunden. Funktionniert aber nur, wenn man sie abends nimmt (bei mir).

    Wassereinlagerungen

    hallo, hier ist noch eine Leidgeplagte, durch mehrere OPs habe ich meine Eierstöcke verloren und seitdem kämpfe ich mit Wasser in den Beinen, also Lymphödeme, teilweise auch im ganzen Körper.


    Wenn ich ganz wenig Salz esse ist es besser, aber es ist ja alles doll gewürzt und schmeckt halt auch gut.


    Helfen tut Obstessig, also Apfelessig, da trinke ich morgens ein Glas Wasser mit zwei Teelöffeln Obstessig darin, das entwässert, da darf man nicht zu weit von der nächsten Toilette entfernt sein.


    Wem das zu sauer ist, der kann auch zwei Teelöffel Honig hineinrühren, das ist ein herrliches Erfrischungsgetränk und sehr gesund, denn es sind alle Mineralien und Spurenelemente des Apfels darin enthalten, zudem ist es ein natürliches Antibiotikum.


    Solltet ihr mal was Falsches oder verdorbenes gegessen haben, trinkt gleich davon, das hilftund zerstört alle Bakterien.


    Auch bei Magen-Darmbeschwerden und besonders bei Durchfall zu empfehlen.


    Desweiteren entwässern Bananen sehr gut durch ihren hohen Kaliumgehalt.


    Liebe Grüße


    Budgie

    aufgedunsener Bauch

    ihr sprecht mir aus dem Herzen, vor einem halben Jahr Entfernung der Gebärmutter inkl. Eierstöcke. Muss Hormone einnehmen und dadurch 3 kg zugenommen (super). Zudem sehe ich aus als ob ich schwanger wäre, mein Bauch ist aufgeschwollen. Mir fällt auf, dass viele Frauen ab 50+ solche "Bäuche" haben, woran liegt das wohl? Treibe genau gleich viel Sport (mind. 2 x/Woche) und auch die Ernährung ist nicht anders. Wer hat Tipps???