Pflanzliche Mittel gegen Wechseljahrs­beschwerden

    Hallo!


    Ich bin neu im Forum und verzweifelt auf der Suche nach einem wirksamen pflanzlichen Mittel gegen Wechseljahrsbeschwerden. Seit zwei Jahren geben sich die Wechseljahresbeschwerden bei mir die Klinke in die Hand. Von Hitzewallungen mit Schweißausbrüchen über Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme und Herzrasen bis hin zu einer fast schon chronischen Blasenentzündung ist alles dabei. Dass dies alles meiner Laune nicht gerade zuträglich ist, versteht sich von selbst. Eine Hormontherapie möchte ich auf keinen Fall machen – ich habe gehört, dass mit einer Hormonzugabe auch das Risiko für eine Krebserkrankung steigt. Deshalb suche ich nun händeringend nach einem wirksamen pflanzlichen Mittel, dass mich wieder auf die Beine bringt. Yamswurzel und Traubensilberkerze habe ich bereits ausprobiert – leider haben beide nicht dauerhaft geholfen.


    Lieben dank vorab und viele Grüße!


    Magro

  • 62 Antworten

    Ich nehme auch Soja,genauer:Soja Isoflavone,und ich ernähre mich mittlerweile


    auch ganz anders als wie noch vor 10 Jahren.


    Viel Obst und Gemüse


    wenig Fleisch


    wenig bis gar kein Brot


    wenig Alkohol und wenig Kaffee.Das pusht die Hitezewallungen noch zusätzlich.


    möglichst wenig Naschkram,bzw.Industriezucker.


    Habe zur Zeit auch vermehrt Hitze,mit hochdosiertem Magnesium wirds nicht ganz so dolle.


    Und wenn der Speiseplan so geändert wird,hat auch eine Gewichtszunahme keine Chance...


    Viele Grüße *:)


    Ratio

    meine chefin hat mal aus jux meinen hochlagentee probiert und hatte damit dann keine hitzewallungen mehr und fühlte sich allgemein auch besser. vielleicht wäre das ein tip?


    ansonsten kommt es halt darauf an, welchen hormonmangel du konkret hast und wie das verhältnis von progesteron und östrogen ist. zu wenig östrogen bedeutet nicht zwangsläufig einen östrogenmangel. im verhältnis zum progesteron kann trotzdem eine östrogendominanz vorliegen (ist bei mir der fall und ich dümpel schon am anfang der wechseljahre rum, obwohl ich noch relativ jung bin). hatte auch eine zeitlang probleme mit vermehrten hitzewallungen bzw. schwitzen in der nacht und mir hat frauenmanteltee extrem gut bei dem problem geholfen. überhaupt hab ich mich mit dem tee tausendmal besser gefühlt und auch meine libido ist wieder auf ein normales level damit gestiegen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    *:) Hallo,


    Bei mir hat Cimifemin (Traubensilberkerze-Tabletten) geholfen, allerdings habe ich die Wirkung erst in der zweiten Monat der Einnahme gespürt. Dazu nehme ich noch Alchemilla (Frauenmantel-Urtinktur). Bin zufrieden. Habe auch gehört, der gemeine Wiesenklee als Tee sollte auch gut sein (auch erst nach längerer Anwendung), ist aber auf der Liste geblieben, da das andere schon geholfen hat.


    Dazu, da ich nachts oft richtig im Schweiss gebadet aufwachte, habe mir eine neue, wollene Decke geleistet (ich habe gerne warm) – wunderbar!


    Zu der Ernährung kann ich nicht viel sagen, ich esse seit Jahren kein Fleisch und generell viel Grünzeug und Getreide, also eh leichte Kost. Soja bekommt mir gar nicht.


    Wünsche Dir baldige Besserung! @:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.