Progesteroncreme libidofördernd?

    Hallo,


    bin ganz neu hier und steige gleich ein mit einer brennenden Frage:


    Ich bin bereits einiges jenseits des Wechsels, und leider ist meine Lust auf und beim Sex so gut wie verschwunden. Es liegt nicht am meinem Partner, dieen finde ich nach wie vor attraktiv und fühle mich mit ihm wohl. Die Lust ist einfach weg, ganz allgemein.


    Ich möchte keine Hormone einnehmen, allerdings würde ich einen Versuch mit obiger Creme wagen. Hat jemand damit Erfahrungen (wenn möglich, aus ähnlicher Situation heraus)?

  • 17 Antworten
    Zitat

    Irgendwie ist es mir komisch dabei, damit zu meinem Frauenarzt zu gehen |-o

    ach... was meinst du, wie oft der solche anfragen bekommt! die wissen tatsächlich, dass frauen mittlerweile sex, nicht nur zum zwecke der kindszeugung haben und sogar spaß dran :-o


    klar schlägt sich hauptsächlich die hormonveränderung auf die libido... aber sehr viel spielt sich auch mental ab. wie alt seid ihr denn und wie "spielerisch" war denn der sex vor der menopause?

    Zitat

    aber sehr viel spielt sich auch mental ab. wie alt seid ihr denn und wie "spielerisch" war denn der sex vor der menopause?

    Ja sicher, mental ist auch wichtig.


    Wir haben uns erst spät gefunden, sind erst seit 5 Jahren zusammen, die Liebe ist also noch frisch. Wir sind beide jenseits der 60, jedoch vital, gesund und sicherlich – auch von außen betrachtet – noch recht attraktiv und "jünger," als unsere Jahre vermuten lassen. Ich bin schlank und agil, treibe Sport und tu auch äußerlich eine Menge für mich. Mein Partner ist Ruheständler, jedoch keineswegs "alt" vom Eindruck her und auch in seiner ganzen Art,


    Nein, Christianaa, beim Endo war ich noch nicht. Ich gehe nur sehr ungern zum Arzt.

    Ich war lange solo, aber sexuell durchaus wach und interessiert. Das Desinteresse kam schleichend und besteht etwa seit 2, 3 Jahren. Mein Partner fragt sich, ob er schuld ist und das tut mir weh, Weil, er ist es nicht. Denn auch an anderen Männern oder sexuellen Aktivitäten besteht ja von mir aus kein Interesse mehr,

    progesteron ohne hormonelle abklärung würde ich in deiner situation nicht einfach nehmen.


    bei progesteronsubstitution muss schon eine östrogendominanz vorliegen. das kann auch durchaus sein, wenn dein östrogen von den werten her zu niedrig ist. wichtig ist hierbei das verhältnis von progesteron und östrogen. ist das progesteron zu niedrig im verhältnis zum östrogen (selbst wenn letzteres schon zu niedrig ist), dann kannst du von einer östrogendominanz reden. östrogendominanz heißt also nicht, dass dein östrogen zu hoch ist gemessen an den normwerten.


    was du vielleicht mal ausprobieren könntest, ohne gleich zu progesteroncreme zu greifen: frauenmanteltee


    mach dir dreimal am tag eine tasse mit zwei teelöffeln frauenmantelkraut (10 minuten ziehen lassen). vielleicht anfangs nur eine tasse nehmen und etwas beobachten und dann langsam bis zu drei tassen täglich steigern.


    ich selbst habe schon mal natürliche progesteroncreme probiert und bei mir ist genau das gegenteil eingetroffen: ich habe mich gefühlt wie unter der pille und das letzte kleine bisschen libido, dass ich bis dahin noch hatte, war ins nirvana verschwunden. mit dem tee allerdings geht es mir super: meine stimmung ist im allgemeinen besser, ich bin ausgeglichener und meine libido ist ordentlich da.


    wie gesagt: ich würde nicht gleich die creme benutzen, sondern eher etwas in die kräuterrichtung (hier: frauenmantel) ausprobieren. das ist denke ich doch noch eine ecke schonender als die cremes.


    und wenn du merkst, es hilft nicht, dann würde ich tatsächlich den schritt zum endokrinologen wagen und mal schauen lassen, was deine hormone überhaupt sagen. vielleicht hast du ja auch ausreichend progesteron und "nur" einen einfachen östrogenmangel. und da gibt es auch cremes, die natürliches östrogen haben. meine chefin nimmt die creme und ist sehr zufrieden damit.

    Zitat

    ach... was meinst du, wie oft der solche anfragen bekommt! die wissen tatsächlich, dass frauen mittlerweile sex, nicht nur zum zwecke der kindszeugung haben und sogar spaß dran :-o

    Schon, aber die Kopplung des Sexualtriebs an die Fruchtbarkeit, und damit an das Alter, ist doch eine sinnvolle biologische Entwicklung, keineswegs krankhaft oder anormal.


    Die Frage ist doch, inwieweit man gegen seinen Körper arbeiten soll (interessanterweise betrifft mich dieser Aspekt bei gegenteiligem Verhalten, nämlich Unterdrückung im fortpflanzungsfähigen Alter)

    Zitat

    vielleicht hast du ja auch ausreichend progesteron und "nur" einen einfachen östrogenmangel. und da gibt es auch cremes, die natürliches östrogen haben.

    Das halte ich für eher unwahrscheinlich, weil die Progesteronproduktion im Körper schon lange vor der Östrogenproduktion nachlässt. Außerdem halte ich eine Creme mit naturidentischem Progesteron für das kleinere Übel und würde in jedem Fall VOR einer Östrogenergänzung Progesteron ergänzen. Einfach deshalb, weil das auch Vorläuferhormon für Östrogen ist und sich dadurch auch leichte Östrogenmangelzustände beheben lassen. Außerdem erhöht Progesteron das Krebsrisiko nicht. Aber ein Hormontest wird hier Klarheit bringen.


    Eine ganz gute Adresse für Frauen mit solchen Problemen ist die Hormonselbsthilfe.


    http://www.hormonselbsthilfe.de/


    Vielleicht magst du da ja mal nachfragen...es gibt auch Telefonsprechstunden!


    Ich nehm übrigens eine Progesteroncreme. Allerdings bin ich erst 32 und habe einen nachgewiesenen Mangel. Von daher werden dir meine Erfahrungen damit wohl nicht so viel helfen! *:)

    Zitat

    Schon, aber die Kopplung des Sexualtriebs an die Fruchtbarkeit, und damit an das Alter, ist doch eine sinnvolle biologische Entwicklung, keineswegs krankhaft oder anormal.

    Aber was ist denn dann, wenn der männliche Part, der ja keineswegs "folgerichtig" im Alter die Lust verliert, noch Lust hat und die Frau nicht?


    Die "Kopplung des Sexualtriebs an die Fruchtbarkeit" ist ja auch bei Frauen ganz unterschiedlich und nicht automatisch, also naturgegeben.