Schlafstörungen

    Hallo zusammen,


    ich bin Mitte 40 und schon (lt. Hormonstatus) mitten in den Wechseljahren. Außer der Tatsache, dass ich nicht mehr friere (ich schwitze aber auch nicht soooo heftig) halten sich die Beschwerden sehr in Grenzen. Bis auf eines, was mich seit ca. 3 Monaten ziemlich belastet: ich kann nicht schlafen :°( :°( :°( ich bin tagsüber hundemüde und kaum liege ich im Bett bin ich glockenwach. Nun meine Frage an Euch: Welche Tipps habt Ihr da? Schlafmittel will ich nicht nehmen und das pflanzliche Gedöns vom Hausarzt war für die Katz. Beruhigungstees, autogenes Training, Milch mit Honig...alles schon probiert. So einmal die Woche bin ich so übermüdet, dass ich wie eine Tote schlafe (hab neulich sogar den Fehlalarm vom Rauchmelder überhört :-o :-o :-o :-o ), aber dann geht es wieder los %:| %:| %:| %:|


    Ich hoffe auf Euch :-)