.. ein Liebesbeweis???

    ... mein Mann wurde vor einem jahr beschnitten, nicht ganz, da er durch einen latenten Diabetes eine Verengung bekommen hat, danach war der sex weniger, da er immer manchmal noch Beschwerden hatte und hat. Dazu kam noch meine Unlust, wir haben beide sehr gelitten.


    Gestern waren wir nun bei einem Spezialisten in Berlin, der jetzt eine radikale Beschneidung macht und alles richtet(der erste Doc hat es nicht richtig gemacht) und was ich echt toll fand:


    Mein mann macht es für mich, dass heißt nicht, dass ich es von ihm verlnge, aber er hofft, dass wir danach wieder ungezwungener Sex haben können, er und ich.


    Dafür könnte ich ihn Knutschen, ein bisschen freue ich mich auf die Zeit ohne Sex, abe ich habe ja auch Lust und ich hoffe, dass wir dass dann wieder richtig ausleben können.


    Hatte ich mir doch auch in den letzten Monaten öfter mal eien infekt da unten geholt, einmal durch meine hormonelle Situation, Trockenheit und so und durch sein problem.


    Und oft vor dem sex geht dann de Kopf mit und sgat: halt, nicht so, nachher hast du wieder Probleme und das ist ein lustkiller.


    Im juni wirds gemacht, freu:)^:)^@:)|-o:-xx:)

    Hallo,


    ich bin neu hier und gleich - warum nur? - auf dieses Thema gestoßen. Ich würde mal behaupten, dass ich erst seit knapp einem Jahr in den WJ bin. Aber man soll da schon viel früher gelandet sein, ohne es zu merken. Auf jeden Fall kenne ich die "Unlust" schon recht lange. Unabhängig von den momentanen Beschwerden, fühlt man sich halt nicht mehr so toll und sexy. Mein Mann hätte bestimmt "leichtes Spiel" wenn er mir den Eidruck vermitteln würde, ich wäre toll und begehrenswert. Aber Komplimente und nette Worte gibt es halt leider viel zu selten (von meiner Seite bestimmt auch). Leider ist halt alles so selbstverständlich. Und man fühlt sich als Frau gerne mal unter Druck gesetzt und damit ist das letzte bisschen Lust auch noch weg. Wenn das Zusammensein nicht nur Schmerzen verursacht, gäbe es bestimmt mehr Frauen, die in den WJ Lust empfinden, wenn sie mehr Beachtung, Zärtlichkeit, Verständnis und Zuwendung bekämen.


    Ich habe es meinem Mann zu erklären versucht, aber leider versteht er es nicht - und eigentlich ist er sehr sensibel. Viellleicht ist es ein Tipp für die Männer, die hier um Rat fragen (was ich wirklich toll finde).


    Liebe Grüße


    sunny-day

    ... ja, das stimmt, die zärtlichkeit, ein liebes Wort, ein Kuß zwischendurch, so etwas macht schon auch für den sex bereit, geht mir zumindest so. Dann bin ich auch bereit, wenn er möchte.


    Haben wir differenzen oder fühle ich mich vernachlässigt, dann verschließe ich mich auch. Es ist immer eine Abwägung:


    - ist es der Sex wert mit Ihm im Moment oder nicht, damit meine ich:


    - wenn ich schmerzen, Trockenheit und so habe, dann fällt es mir leichter mit ihm zu schlafen, trotz beschwerden, wenn ich merke, dass er mich begehrt und liebt.-


    haben wir uns verletzt und differenzen, dann bin ich mit meinen Beschwerden und ängsten nicht sosehr bereit dazu.


    Aber mal ehrlich, bei meinem Mann hilft nur die Holzkeule auf den kopf, eher versteht er es gar nicht, was ich meine;-D und dann tut er so, als wenn er vorher die gespräche und bitten und Anmerkungen nie gehört hätte;-D;-D, is was dran am neantertaler Mann.


    ich weiß nicht wieso, aber ich habe anscheinend seit 1 jahr mal eine gute hormonelle Phase, oder tage erwischt, die Schamlippen sind kaum empfindlich und auch nicht so trocken und Lust hatte ich auch ganz schön, fand mein Mann über Pfingsten toll|-o|-ox:)


    wir haben das seit 1 Jahr, besonders ich wiedermal ausgekostet, ein gutes gefühl, dass es doch noch funktioniert und spass macht:)^:)^

    Prinzip Hoffnung

    hallo sehr geehrte sexuellen Improvisateure,


    ich bin einer von Euch,


    aber es gibt Hoffnung, wenn auch nicht garantierte,


    aber ziemlich berechtigte.


    Googelt mal nach Substanzen wie


    Bremelanotide bzw. Melanotan II, das sind Peptidhormone,


    die im Hypothalamus sexuelle Erregung stimulieren können,


    sie sollen wirksam sein bei Mann und Frau


    (Männer bekommen bis zu mehrstündige Erektionen davon,


    ganz ohne externe Reize)


    und in den kommenden Jahren auf den Markt kommen.


    Melanotan II hat zusätzlich die Eigenschaft, dass es die Haut


    auf natürliche Weise bräunt. Natürlich gibt es aber auch Nebenwirkungen.


    Im Moment sind sie noch im Testzustand, man kann sie nur


    in inoffiziellen Untergrundlaboren erwerben, wenn man es ganz eilig hat.


    Die Aktien beteiligter Unternehmen (Clinuvel, Palatin) erleben


    einen richtigen Boom...


    .... vielleicht lohnt es sich, in dem unbefriedigenden Zustand auszuharren und der wissenschaftlichen Zukunft zuversichtlich


    entgegenzublicken...


    Grüße von einem lustlosen Twen

    vielleicht passt mein thread


    hier nicht so rein


    war dazu


    ein wenig zu pragmatisch,


    aber solange einer einzigen Person ein wenig


    geholfen ist, war er es wert..


    na klar gibt es partnerschaftliche Aspekte


    bei sexueller Unlust,


    aber eben auch biochemische...

    @ siegismund:

    Habe in Google gestöbert nach dem Mittel/der Substanz.


    Wenn es auf dem Markt wäre, würde ich das glatt mal ausprobieren.


    ABER: Hat das Zeug Nebenwirkungen ??? Welche?


    Das mit den biochemischen Ursachen trifft bei mir auf alle Fälle zu. Ich habe nämlich auch keine Lust mehr auf SB und das hat ansonsten immer ganz normal zu meinem Leben gehört....


    LG

    yo!

    hallo Wolke,


    ja, NWen sind schon dabei.


    bei Bremelanotide:


    Übelkeiten, Gähn- und Streckbedürfnis, Appetithemmung


    bei Melanotan II:


    alles von Bremelanotide plus (gesundheitlich unbedenkliche) Verdunkelung von Muttermalen, ggf. Haarfarbenveränderung (bei der Sekundärbehaarung) und natürlich die Pigment-Veränderung,


    auf deutsch: man wird natürlich schoko-braun, ohne in Urlaub fahren zu müssen.


    Letztere wird deswegen auch die "barbie-pill" genannt (makes you slim, tan and horny).


    Manche nehmen das Zeug mit der vollen Wirkung und ohne Nebenwirkungen, andere erbrechen sich fast dabei!


    Männer kriegen halt spontane Erektionen und manche berichten, es fühle sich an wie in der Pubertät (also libidomäßig), bei vielen Frauen wirkts auch nicht, aber manche sagen, dass sie schon ganzschön ihren unterleib pochen gehört haben.... bei Frauen ist halt alles viel komplexer..


    man sollte nicht völlig euphorisch werden (und gefahrlaufen, enttäuscht zu werden), aber man sollte ausharren, das Beste draus machen und vielleicht wirkt ja eine der zukünftigen Substanzen..


    extra für Frauen gibt es übrigens auch eine Substanz, die irgendwann vielleicht(???) kommt und hoffnungsvoll wirken soll: FLIBANSERIN.


    Aber das steht scheinbar wirklich in den Sternen.


    Im Allgemeinen ist das Neue an diesen Substanzen, dass sie wirklich am Zentralen Nervensystem, dem Gehirn und dem Hypothalamus wirken und nicht nur irgendwelche Genitalien mit Blut vollpumpen, du verstehst, also nicht so platt wie Viagra und Co.


    Übrigens warten muss man nicht um jeden Preis,


    sogar in dEutschland gibt es schon Leute, die das vermarkten (allerdings natürlich ohne Verantwortung/Greifbarkeit) wie z.B. lionpharma, wenn man es sich aus dem Ausland schicken lässt, wird es ja meist vom Zoll abgefangen..


    also auf Deutsch "unzugelassene Arzneimittel"....


    Grüße

    Also - nachdem ich nochmal den letzten Beitrag durchgelesen habe:


    Nee, ich habe keine Lust, Versuchskarnickel für nicht zugelassene Mittel zu sein. Das ist mir zu heikel.


    Nach nochmaliger Selbstanalyse muss ich eingestehen, dass meine Unlust auch von einer - wie soll ich sagen - gewissen sexuellen Inkompatibilität zwischen meinem Mann und mir kommt.


    Er kann nicht auf mich eingehen - und ich habe keinen Bock immer nur auf ihn einzugehen. Dann lieber gar nicht.....


    Wenn er nicht kapiert, dass er aufgrund meiner hormonellen Situation eben mal etwas anderes machen müsste wie nur rein genitale Aktivitäten, kann ich es wohl nicht ändern. Dann ist es eben so wie es ist.


    LG

    Sehe ich auch so...


    Wer garantiert denn, dass der Mensch im Untergrundlabor wirklich weiß, was er da zusammenrührt? :-/


    Wolke,


    ich finde es schade, dass du da bei deinem Mann so wenig Resonanz erfährst.


    Ich denke mal, bei ihm werden sich doch auch sexuelle Erregbarkeit/Vorlieben im Laufe der Jahre geändert haben?


    Sind denn produktive Gespräche über andere Themen möglich oder geht er auch im Alltag so wenig auf dich ein?

    Wechseljahre

    ich bin neu im forum und kenne die probleme über die hier gesprochen werden aus eigenen erfahrungen.für mich ist es doch schon sehr verwunderlich wie hier einige frauen verständnis erwarten von ihren männern . aber selber nicht bereit sind sie auch nur in irgend einer form sexuell zubefriedigen.es gibt hier einen guten begriff für dieses "liebesdienst",wenn ich meinen partner liebe ,dann ist es für mich das wichtigste meinen partner glücklich zu machen.

    @ feuersturm,

    ich weiss nicht ob Du Frau oder Mann bist - aber wie auch immer, Deine Position kann ich wiederum nicht nachvollziehen.


    "Liebesdienste" - kann man mal machen, aber wenn einer dabei immer auf der Strecke bleibt, ist das auf Dauer keine Option.


    Ich soll meinen Mann (sexuell) bedienen bzw. befriedigen und ich selbst kann sehen, wo ich bleibe?


    Und ich soll, obwohl ich dazu überhaupt keine Lust habe, weil mein sexuelles Verlangen nicht verhanden ist, mich auf sexuelle Situationen einlassen?


    Mein Mann hätte jedenfalls keinen Spaß an der Sache, wenn er merken würde, dass ich ihm lustlos einen Gefallen tue, in so einem intimen Bereich, aus irgendeinem (falschen) Pflichgefühl heraus.


    Mit so einer Einstellung könnte Frau ja gleich als Prostituierte arbeiten, dann bekäme man wenigstens noch Geld dafür....


    LG

    @Feuersturm: Wolke hat Recht!

    Ich bin ein Mann und habe diesen Faden auch eröffnet.


    Klar geht es mir auf den Senkel, wenn sie kaum oder nie Lust hat. Aber dann - wie Du meinst - darauf zu pochen, nach dem Motto: "wenn Du auch keinen Bock hast, mach für mich trotzdem die Beine breit, damit ich wenigstens meinen Spaß habe" oder "wi*** mir einen", "bl** mir einen" ist Schwachsinn, ja schon fast eine Unverschämtheit. Ich stehe jedenfalls auf dem Standpunkt, dass beide etwas davon haben sollen.


    Wenn Du keine Empfindungen dabei brauchst, geh doch gleich zu einer Nutte!

    Hallo bin ganz neu hier und froh ein forum zum Thema WJ gefunden


    zuhaben.Jetzt weiß ich,daß ich nicht alleine mit diesem Problem-Lustlos bin.


    Das Beruhigt schon mal.


    Bei mir geht das schon fasst drei jahre.Damals wurde meine Schilddrüße entfernt,mein Mann ging in den Außendienst,ist von


    Montag-Donnerstag unterwegs.


    Die lustlosigkeit schlich sich langsam ein und wird immer stärker.


    Mein Mann möchte natürlich am Wochenende dann ... aber ich


    kann dann nicht auf Kommando.


    Wer weiß einen Rat!


    Haben wir uns Auseinander gelebt?


    gruß


    omaedith