Wechseljahre oder doch schwanger?

    Hallo zusammen!


    Ich bin neu hier und hoffe auf Antworten und Erfahrungen.


    Nun zu mir und meiner Frage:


    Ich bin gerade 47 geworden und habe bereits 3 Kinder 23/13/9 Jahre.


    Rückwirkend kann ich sagen,dass ich etwa vor 3 Jahren am Anfang der Wechseljahre kam....mein zyklus lag zuvor etwa bei 28-30 Tagen.


    Dann wurde er kürzer ....sogar bekam ich monstlich fast 2 mal meine Regel....die Blutung wurde dann auch sehr stark.


    Jetzt seid etwa 1 jahr ist es so das ich einmal meine Regel erst nach 63 Tagen bekam...dann wieder 11 Monate etwa alle 30 -32 Tage....dann dieses Jahr im Januar wieder einmal ausgeblieben....dann wieder Zyklus von etwa 29-31 Tage bis Mai.


    Da hatte ich meine letzte Regel.....seid dem warte ich znd bin heute an Zyklustag 51.


    Vorgestern hatte ich minimale dunkle Schmierblutung....war aber nach 1 stunde wieder verschwunden.


    Heute mittag dann auch wieder mal kurz...minimal bräunlich nur etwas in der slipeinlage..ist jetzt such wieder weg.


    Ich verhüte nicht...und das schon lange .


    Ich habe keinen Kinderwunsch ....aber wir haben uns bewusst dazu entschieden und gesagt wenn es passieren sollte dann idt es passiert.


    Nun hat meine Gyn aber vor etwa 2 jahren gesagt ich befinde mich in den Wechseljahren ...da blieb meine Regel auch weg und ich dachte ich sei schwanger.


    Bis dahin wusste ich noch nichts von Wechseljahren nie dran gedacht....ich war nicht schwanger laut schwangwrschaftstest


    und Bluttest auf Ss .


    Es wurde nur daher gesagt ich bin ja in dem Alter wo man in den Wechseljahren kommt und da kommt es schonmal vor zu Anfang das die Blutung mal ausbleibt...sie gab mir ein hormonzeug mit...das nahm ich nicht...wozu sonst fphlte ich mit gut.


    Ich muss sagen ich hatte im Dez. 2015 echt mit Hitzewellen zu kämpfen und denke auch das ich in den Wechseljahren bin.


    Trotzdem mach ich mir jetzt dich gedanken ib vlt dich eine Schwangerschaft sein könnte....da 51 Zyklustag und diesen 2 maligen bräunlichen Schmierblut so kurz.


    Habe auch seid über 2 Wochen täglich regelartiges leichtes ziehen im Unterleib....so als ob ich jeden Moment die Regel bekomme...kommt aber nie was.


    Wer hat Antworten für mich ob das jetzt nun Wechseljahre sind und mein Zyklus jetzt noch mehr durcheinander gerät und Hormone immer mehr aus dem Gleichgewicht geraten oder wie oder was?

  • 7 Antworten

    Hallo Kerstin70,


    die Wechseljahre können schon so alles durcheinander bringen. Wenn du genau wissen willst, ob du schwanger bist oder einfach nur einen Hormonmangel hast, dann musst du unbedingt zum Frauenarzt. Mit diesen Sympthomen solltest du auch nicht zu lange abwarten. Schließlich leidest du ja unter den Beschwerden und möchtest Hilfe haben.


    Wenn dir dein Frauenarzt zu Hormonen rät, dann würde ich sie an deiner Stelle auch nehmen. Ein Mangel an Östrogenen kann unter Umständen zu Depressionen, Herz- Kreislaufproblemen, Bluthochdruck usw führen. Das würde ich nicht riskieren.


    [...]


    Schöne Grüße

    Danke für deine Antwort Kaktus😊


    Ich bin leider nicht für Hormone....in unserer Familie ist Krebs.


    Ich fühle ständig so ein ziehen wie zu beginn der Regel seid 3 Wochen und auch so ein Blubbern...auch habe ich keinen festen Stuhlgang mehr....eher Durchfall....sorry aber ist halt so.


    Meine Gedanken kreisen seid 2 Wochen um eine mögliche Ss.


    Ich hatte auch noch nie diese SB ...eher hell bräunlich schleimig ...meisst nur beim abwischen...oder wie ein zwei tropfen in der Slipeinlage.


    Gehört das zu den Wechseljahren?


    Ich habe ein wenig Angst vor einer Untersuchung oder einen Sst....wenn dabei rauskommt das ich Ss wäre....wüsste ich nicht was ich tun soll oder nicht.

    Ihr habt euch bewusst vor Jahren entschieden nicht mehr zu verhüten und nun wäre eine Schwangerschaft ein Drama, bei dem man nicht weiß, was man tun soll?


    Mach einen Test und fertig. Du bist eine erwachsene Frau, vom nicht-testen wird das Ergebnis kein anderes.

    Ja da hast du wohl recht.


    Es ist nur so verwirrend alles gerade im Kopf.


    Mit dem testen muss ich leider noch bis morgen warten....ich hab keinen hier.


    Klar bin ich eine erwachsene erfahrene Frau und auch Mutter.....und wir waren uns bewusst was für Folgen das nicht verhüten haben kann.


    Morgen werde ich mir einen Test kaufen und testen.

    Wenn der Test negativ sein sollte und ihr in Zukunft dennoch nicht verhüten wollt, wäre es vielleicht eine Idee deinen Zyklus mit NFP zu beobachten?


    Vorteil der Methode ist, dass sie auch und gerade bei langen, unregelmäßigen Zyklen funktioniert. So könntest du für dich selbst feststellen, ob und wann ein Eisprung stattgefunden hat. Nach einem ausgewerteten Eisprung folgt üblicherweise nach 10 bis maximal 18 Tagen die Menstruation.


    Gibt es einen Eisprung und bleibt die darauf folgende Mens aus, kann man von einer Schwangerschaft ausgehen und auf einen Schwangerschaftstest pinkeln, um sicher zu wissen woran man ist.