• Wechseljahre, Schwerpunkt "Hitzewallungen"

    hallo ist hier jemand der auch unter starken hitzewallungen leidet? wenn ja habt ihr tipps was ich nehmen könnte (keine hormone)!
  • 69 Antworten

    Hitzewallungen

    Hallo Fenima


    Die Hitzewallungen hatte ich gut in Griff bekommen indem ich mehr Sport ausgeübt habe. Zum Beispiel ausgiebig Radeln, Morgen-gymnastik, Nordic Walking, Schwimmen, Krafttraining all dass hat mir geholfen. Habe zum Teil meine alten Gewohnheiten abgelegt und versuchte eine neue Lebensweise aufzubauen. Zum Beispiel habe ich kleine Reisen unternommen um aus meiner gewohnten Umgebung rauszukommen. Habe auch mit Freundinnen mehr unternommen Ich weiss nicht was für ein Typ Du bist. Darum kann ich Dir mit diesem Beitrag nur Tips geben. Wünsche das Dir das eine oder andere gelingt.


    Wünsche einen schönen Tag

    Hitzewallungen

    Hallo Christine 61


    Bin selbst 49 und kenne diese überflüssigen nervigen Symtome.Kannst du dir eine/einen doc suchen der sich mit Homäopathie auskennt??Keine Heilpraktiker!!!!!Mir helfen diese kleinen Kugeln sehr.Machen nicht dick und sind keine Hormone was sehr wichtig ist.Viel Glück*:)*:)*:)

    Hallo Spinas,

    danke für deine Antwort, aber ich habe kaum mit Hitzewallungen zu kämpfen, habe überhaupt im Moment wenig WJ-Beschwerden.


    Bin öfters im Wald unterwegs, mache schon fast 2 Jahre Qi Gong und bin oft mit Freundinnen zusammen. Und seit einigen Wochen habe ich einen Mini-Job.


    Ja, man muss seine Lebensweise etwas umstellen. Das Leben ändert sich ja auch immer wieder.


    Allen einen schönen Tag.

    @ Hormone:

    Es ist doch nun hinlänglich bekannt, dass Hormonsubstitution in den Wecheljahren das Brustkrebsrisiko dramatisch erhöht!


    Das sind noch immer "alt" herübergebrachte Gerüchte, sag mir wo das steht......


    :-/

    Natürlich NICHT !


    Die eigenen Hormone, die der Körper produziert (hat) sind auch nicht.. krebsfördernd. Das Hormon wird i.d.R. über ein Gel dem Körper zugeführt. Aber nur in einer "Dosis" bis zu einem Hormonwert, der nicht zu der monatlichen Blutung führt.


    Der Körper hat dieses Hormon bis zu diesem Zeitpunkt eigen prodoziert, die Natur ist so grausam und will mit Beendigung der Produktion einen gewissen "Verfall" des Körpers vorsehen, weil die Frau zu einer Schwangerschaft nicht mehr gebraucht wird. Es hat natürlich gleichzeitig auch andere Nebenerscheinungen. Die Homone sind insgesamt für den Körper und für den "Erhalt" vorgesehen. Für die Haut, für die Haare, für die Knochen und vieles mehr, auch insgesamt für das Wohlbefinden. Es wirkt sich unterschiedlich aus, mal äußerlich erkennbar oder auch nicht. Wenn man extreme Fälle, wie oft bei älteren Frauen, den Buckel sieht, das zählt auf jeden Fall dazu, bei manchen das sehr lichte Haar, aber bei dem verschlechterten Knochenzustand schiebt man es später einfach nur auf das Alter. Mit einem kleinen Anteil von den selben Hormonen, die man zuführt, kann man hierbei den Alterungsprozeß des Körpers aber erheblich engegenwirken. Unabhängig davon, daß man u.a. keine Hitzewellen hat, sich u.a. auch keine Gemütsveränderungen einstellen, keine Schlafstörungen etc.


    Die kleine Ungerechtigkeit ist, daß die Frau sich bei Einstellung der Eigenproduktion innerhalb von einigen Monaten entscheiden muß, ob sie Hormone zuführen möchte. Der Körper nimmt diese später nicht mehr an, hat sozusagen vergessen, was die Hormone sind !


    Die Ungerechtigkeit, die ich meine, ist, das der Mann, bei derEinstellung der Hormone (Wechseljahre) auch noch nach Jahren das fehlende Hormon zuführen kann.


    Der schlechte Ruf der Hormone entsteht nur, weil u.a. auch Sportler sich die doppelte Menge des Homons zuführen, was dann sicher dem Körper auf Dauer schadet, weil der Körper die Eigenproduktion ja auch nur bis zu einem gewissen Wert vornimmt.


    Weiss man doch auch bei anderen Zuständen ein Glas Wein am Tag ist gesund, eine Flasche Wein...pro Tag.. :-(


    Abschließend finde ich noch wichtig hierzu, daß die Beratung von Ärzten zu kritisieren ist, sehr häufig wird überhaupt keine Beratung in der akuten Zeit durchgeführt und im schlimmsten Fall nur gefragt: wollen Sie Homone oder nicht ? Die Antwort des unwissenden Patienten wird doch dann verständlich mit NEIN


    beantwortet.


    Eine Aufklärung findet fast nie wirklich statt und dann wundert man sich, weshalb eine allgemeine Unsicherheit und Unkenntnis vorherrscht.


    Ich persönlich habe mich innerhalb der ersten Monate positiv entschieden, obwohl die Hitzewellen harmlos waren, ich aber von meinem Frauenarzt über STUNDEN beraten wurde und die Entscheidung nach allen Vortägen und Lektüren hierzu danach einfach nur PRO sein konnte. :)^


    *:) lieben Gruß von einer hormongestärkten @:) ich schreibe in 10 Jahren nochmal dazu und Ihr auch :-/ Dann tauschen wir uns nochmal aus mit für und wieder

    @ rettesich:

    Was Du da sagst....naja, damit bin ich nicht so ganz einverstanden.


    Östrogen wird vom Körper auch nach den Wechseljahren weiterhin gebildet, aber nicht mehr in den Eierstöcken, sondern im Fettgewebe und in einer kleineren Menge.


    Was wohl auch ein Grund dafür ist, dass viele Frauen dann einen kleinen Bauch ansetzen.


    Es ist ja so, dass wir einen großen Cocktail von Hormonen im Körper haben und diese befinden sich in einem bestimmten Verhältnis zueinander und beeinflussen und regulieren sich wechselseitig.


    Wenn man jetzt aber von außen z.B. nur Östrogen (Estradiol, z.B.) zuführt, wird dieser Mechanismus gestört. Östrogen sorgt unter anderem für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Und wenn dann nicht das Gestagen kommt, was diesen Prozess wieder rückgängig macht, würde die Schleimhaut immer weiter wuchern.


    Es gab in den USA eine langjährige Studie mit vielen tausend Frauen zur Frage der Wirkung der Hormonsubstitution in den WJ.


    Diese Studie wurde vorzeitig abgebrochen, weil überdurchschnittlich viele Frauen einen Brustkrebs entwickelt haben.


    Seither werden in der Menopause Hormone nur noch bei ganz krassen Fällen angewendet und auch nicht mehr über einen so langen Zeitraum wie zuvor.


    Das ist eine Frage, wo der Nutzen und das Risko gewissenhaft abgewogen werden muss !


    Also wenn ein Arzt mir in höchsten Tönen von der HET vorschwärmt, würde ich mich innerlich fragen, von welcher Pharmafirma der gesponsert wird.... (oder ob er nicht auf dem Laufenden ist)


    LG

    Ärztezeitung

    Hier ein Artikel aus Wikipedia zur Ärztezeitung


    (nicht dass jemand meint, dort würden objektive Sachverhalte wiedergegeben):


    "Die Ärzte Zeitung ist eine deutsche Tageszeitung, die sich speziell an Ärzte richtet. Sie erscheint täglich von Montag bis Freitag in einer verbreiteten Auflage von ca. 65 000 Exemplaren. Die Online-Ausgabe existiert seit 1995 und hat nach eigenen Angaben > 1 Mio Seitenaufrufe im Monat. Sitz von Redaktion und Verlag der Print- und Onlineausgaben ist Neu-Isenburg. Im gleichen Verlag erscheinen auch zahlreiche werbefinanzierte Beilagen.


    Die erste Ausgabe erschien am 1. Oktober 1982, finanziert von der IMP Kommunikationsgesellschaft ("Gelbe Liste"). 1989 wurde die Ärzte Zeitung an die Bertelsmann AG verkauft, seit 2004 gehört sie zur Verlagsgruppe Springer Science+Business Media (vormals Bertelsmann-Springer)[1]. 1990 – 1996 gab es eine spezielle Ausgabe für die Länder der ehemaligen DDR.


    Die Zeitung veröffentlicht keine Primärquellen, sondern nur redaktionelle Texte. Der Schwerpunkt liegt auf locker aufbereiteten, kurzen Meldungen zu aktuellen medizinischen, politischen und wirtschaftlichen Themen. Leser sind vorwiegend niedergelassene Ärzte. Das Abonnement kostet im Inland zur Zeit (2006) 145,50 €.


    Kritiker bemängeln, dass die Berichterstattung der Ärzte Zeitung sich sehr stark an den Interessen der Anzeigenkunden orientiert, damit also in erster Linie der pharmazeutischen Industrie. Aktuelle Medikamentenskandale, neu bekanntgewordene Nebenwirkungen von Präparaten oder mögliche Zweifel an den Vorteilen neuer und teurer Präparate oder Therapien werden nicht oder nur in relativierender Weise thematisiert. Dagegen finden Pressemeldungen der Pharmaindustrie mit Erfolgsmeldungen über bestimmte Präparate oder Interviews mit Fürsprechern neuartiger Behandlungsmethoden regelmäßig den Weg ins Blatt.


    LG

    Habe gerade mal nach Deumavan gegoogelt. Das sind die Inhaltsstoffe:


    Deumavan natur


    Paraffinum Liquidum, Petrolatum, Paraffinum, Tocopherol Acetate, Petrolatum, Paraffinum, Tocopherol Acetate


    (man kann auch mal in Wikipedia den Artikel über Vaseline lesen)


    Das ist also aus Erdöl (abfall) plus synthetisch hergestelltes Vitamin D.


    Dafür, dass es so einfache (und billige) Inhaltsstoffe sind, ist das Zeug ganz schön teuer - mannomann.


    Ich vertrage Vaseline gar nicht, bekomme davon einen Hautausschlag (obwohl es das ja "eigentlich" gar nicht gibt... ;-) ).


    LG

    ... ja, also es war wirklich so, dass mich meine FÄ nur gefragt hat, ob ich Hormone haben möchte oder nicht, keine Aufklärung, nur die empfehlung es über Plaster zu nehmen. Ich habe mich erstmal dagegen entschieden. Im moment geht es mir auch besser. Letztes jahr im Oktober hatte ich dollen Haarausfall und ständig Sb und ZW und so.


    Seit ca. 3 Monaten sind die haare wieder dichter und schöner, die Sb und Zw haben nachgelassen, psst, das sage ich leise, kann morgen schon wieder anders sein. Die Vagi war über monate wahnsinnig empfindlich, ist jetzt auch nicht mehr so. Stimmungsschwankungen und depris waren auch da....


    Das einzige, was mich zur zeit stört ist, dass ich kein Brustspannen wehr habe, mich aber aufgeblasen fühle, mir ist heiß und kalt und manchmal echt schwindelig. Das alles kann ich ertragen. Ertragen kann ich nicht, wenn ich dauernd Blutungen habe...


    entweder sind meine Hormone milde zu mir oder mein Körper gewöhnt sch an die WJ, deshalb erst mal nein zu den Hormonen.

    ähh, Chanel:


    Du hast Blutungen? Wie das? Meonpause bedeutet, dass man keine Periode mehr hat.


    Die Hormonersatztherapie wird normalerweise erst angewendet, wenn die Frau in den Wechseljahren Beschwerden hat.


    Irgendwas verstehe ich da jetzt nicht so ganz?!


    LG