Wechseljahre *seufz

    Hallo an alle hier,


    nachdem ich hier schon fleißig mitgelesen und gefühlt habe, entschloss ich mich, hier anzumelden. ;-) Ich werde bald 46Jahre und bin mitten in den Wechseljahren. Einige Zeit habe ich versucht diese Erscheinungen möglichst zu verdrängen. Ich sagte mir immer:"Ach, das kann doch noch gar nicht sein, jetzt doch noch nicht usw.!" Am schlimmsten trifft mich aber, diese Antriebslosigkeit, dieses planen und nichts zu Ende bringen, ich vermisse meine Power, meine Gelassenheit,meine Spontanität..... :°( Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder, hier ein Zipperlein, da ein Stöhnen und das Versinken in Selbstmitleid. FURCHTBAR!! Aber am allerschlimmsten empfinde ich die Unverständlichkeit meines Mannes...ich wäre ein Sexmuffel und hätte mich so verändert. Er kann mich nicht einfach mal so in den Arm nehmen und wenn er es tut und ich mich ankuschel....denkt er nur immer an das eine. Weiß bald nicht mehr damit umzugehen, außerdem hab ich Angst um unsere Ehe ":/ :°( Wie geht ihr damit um? Ganz viele liebe Grüße!!

  • 10 Antworten

    Nach Sachen suchen, die DIR Spaß machen und gut tun. Jede schöne Stunde genießen. Letztendlich muss da jede Frau durch. Die eine spürt fast nichts, die andere leidet regelrecht. Bist Du Dir sicher, dass Dein Befinden durch die Wechseljahre kommt ? Kann auch organische Ursachen haben. Natürlich können die Gynäkologen auch mit Hormonersatz helfen. Ich stehe dem allerdings skeptisch gegenüber wegen der umstrittenen Wirkung (Erhöhung des Krebsrisikos). Hab mich aber manchmal schon so beschixxxx gefühlt, dass ich kurz davor war. Ich will mal wieder einen Hormonstatus machen lassen.


    Im Übrigen: Auch Männder kommen in die Wechseljahre :)z .

    Ich habe zum Glück einen Ehemann,der sich sehr lieb für das interessiert,was in den WJ mit mir geschieht,und wie es mir geht...


    Ich habe ihm alles erklärt...und wenn mir mal der Kragen platzt,weil ich so gereizt bin....versuche ich mich runter zu regulieren,und zu erklären,WARUM ich grad jetzt so sauer war.


    Antriebslosigkeit,wenig Power etc.habe ich vor ca.1 Jahr gehabt.Nehme zur Zeit Soja Tabletten,die helfen ganz gut.


    Im Moment habe ich zwar üble Hitzewallungen und Muskelschmerzen,die kriegt auch das Soja nicht so in den Griff,aber die emotionale Lage ist ganz gut.


    Was die Libido angeht,bin ich auch schwer auf dem Trockenen,aber da kann ich nix dran drehen,ist halt so.


    Wie gesagt...mein Mann ist da sehr verständnisvoll,und laut meiner Heilpraktikerin wird das auch wieder besser.


    Was mir bei allem evtl.auch hilft,ist die Tatsache,das ich mein Gewicht um ca.15kg reduziert habe und regelmässig leichten Ausdauersport mache.


    Viele Grüße an alle "Wechselnden"


    *:) Ratio

    Hallo marie-jana


    Ich habe meine Ernährung umgestellt...morgens bis Mittags nach Möglichkeit keine/bzw.wenig Kohlenhydrate,und Abends Trennkost.


    Weniger gegessen....und wirklich nicht genascht.


    Sehr hilfreich war für mich die Hypnose meiner Heilpraktikerin,unterstützend dafür...den Sinn für Gutes und Gesundes Essen zu schärfen.


    Wenn man älter wird...stimmt der Spruch: "Du bist...was du ißt"....umso mehr.


    Und durch den fehlenden Eisprung verbraucht der Körper weniger Kalorien...wenn man da nicht einspart,bzw.entsprechend mehr Sport macht....gehts als "Hüftgold"an den Hintern.


    Ich habe auch immer geglaubt,das man in den WJ nicht abnehmen kann....das es ein Schicksal ist,das...wenn man älter wird....dick wird.


    Stimmt aber definitiv nicht!


    Körperlich fühle ich mich so leistungsfähig wie seit gut 10 Jahren nicht mehr.


    Was für eine Schilddrüsenerkrankung hast du?


    Hashi?


    Kann man das nicht besser einstellen,das der Stoffwechsel aktiviert wird?


    Machst du Sport?


    Ich habe vor gut 30 Jahren üble Überfunktion,bzw.Fehlfunktion gehabt.Durch Medis vom Heilpraktiker habe ich alles in den Griff bekommen.


    Auch den Knoten (3cm)den ich habe,und den man aussen sehen konnte als Schwellung,hat es gut verkleinert.Bis heute.


    Mein Hals ist so dünn wie nie....


    Viele Grüße


    Ratio *:)

    Ja, ich habe Hashimoto Thyr. Lässt sich bei mir nicht konstant einstellen. Ich habe ständige Schwankungen. Das wirkt sich natürlich auf den Stoffwechsel aus. Ich beschäftige mich seit bestimmt 20 Jahren mit Ernährung, weiß also, was Du meinst und auch, worum es bei gesunder Ernährung geht. Obwohl das sicher immer noch ausbaufähig ist. Daher bin ich für jeden Tip dankbar. Sport mache ich im Rahmen des Möglichen (vollzeitberufstätig) 1-2 x die Woche und versuche ansonsten, so viel Bewegung wie möglich in den Alltag einzubauen. Bin heute in der Mittagspause z.B. zügig über eine halbe Stunde durch den Wald gegangen. Bin kein Autofahrer und auch sonst ein aktiver Mensch (viele Freizeitaktivitäten). Trotzdem quäle ich mich mit dem Gewicht rum und sehr oft eben mit den Unterfunktionssymptomen der SD. Die Wechseljahre tun das Übrige, denke ich. Womit wir wieder beim Thema wären ;-D . Hab mir jetzt einige Schüsslersalze zusammenstellen lassen, die auch den Stoffwechsel ankurbeln sollen.


    Was isst Du z.B. zum Frühstück ? Morgens esse ich schon gern Brot, allerdings mit vegetarischen Aufstrichen.

    Morgens esse ich:


    1 Scheibe Eiweißbrot oder 1 Scheibe Vollkornbrot oder 1-2 Knäcke


    meistens mit Marmelade


    Zur Arbeit gibts nur Obst,1 Apfel+Banane


    Nachmittags 1 Scheibe Brot m.Käse oder Wurst,plus Tomate,oder 1 Peperoni (scharf) aus dem Glas.


    Abends dann Fleisch mit Salat,oder nur Gemüse mit Kartoffeln,oder Fisch mit Gemüse oder Salat.


    Die Portion ist dann was größer,wobei mein Magenvolumen ordentlich geschrumpft ist.


    Als Getränke trinke ich nur Kaffee und Wasser,manchmal das Wasser auch mit Zitronen/Limettensaft.


    Wenn mein Magen knurren sollte,esse ich eine kleine Handvoll Mandeln.


    Süßigkeiten,Chips etc. sind IN der Woche tabu,am WE esse ich auch mal Kuchen oder Pommes.


    Aber das spare ich mir fürs WE.


    Ausserdem umgehe ich so die Jojo Falle....der Stoffwechsel bekommt nach 4-5 Tagen mehr zu tun,so das die Gefahr der "Hungersnot"gar nicht erst aufkommt.


    *Grins* :=o


    Hashi ist übel,das gehört doch zu den Autoimmunerkrankungen,oder?


    Schüßlersalze sind eine gute Sache,die können gut helfen.


    Aber es halten viele Leute nicht sehr viel vom Heilpraktiker,von wegen ist nicht bewiesen,Placebo etc.


    Doch ich denke,es ist ja jedem selber überlassen,was er macht.Ich will auch niemanden bekehren.


    Nur...z.B.Hormontherapie bei Wechseljahren ist für mich ein absolutes No-Go!


    Der Vorgang ist völlig natürlich...wir werden ALLE älter,und das ist auch gut so.


    Man sieht vieles abgeklärter als früher,die Meinung hat bei vielen Dingen "gewechselt".


    Vielleicht nenne ich den ganzen Vorgang für mich nicht mehr die Wechseljahre....sondern 2te Pubertät.


    Ach ja...was die Hitzewallungen angeht...da hab ich jetzt einen echt schönen Spruch gelesen...da sagte ein Doc...die Hitzewallungen würden ihm zeigen,wieviel Feuer noch in der Frau ist.


    Fand ich ja echt süß....dann hab'ich noch 'ne ganze Menge Feuer!!! ]:D

    Ach ja...


    was deinen Mann angeht...


    Vielleicht gibst du ihm mal Lesestoff bezüglich der Wechseljahre,oder nimmst ihn mal mit zum Frauenarzt.


    Damit er sieht,und erlebt und auch versteht...DAS in deinem Körper etwas geschieht.


    Ich habe damals meinen Mann gebeten,den Link,den ich ihm auf seinem PC geschickt habe,zu lesen.Und evtl.noch mehr Infos bezügl.der WJ zu googlen.


    Er konnte zuerst auch nicht so recht etwas mit den WJ bei der Frau anfangen...das hat er zu gegeben.


    Die Zipperlein(wie du so schön schreibst),das Selbstmitleid,die Depressionen....etc.


    Er hat gelesen...war verunsichert,dann bestürzt....er meinte,DAS alles passiert da jetzt bei dir??


    Er fragte noch mehr nach...und ich erzählte ihm mit Ruhe meine Empfindungen,meine eigene Verunsicherung.


    Sicher...das muss MANN auch wollen,dieses Verstehen.


    Doch es einfach zur Seite wischen,und verlangen,das Frau immer noch so funktioniert wie sonst auch...das geht nicht und es ist m.A.nach unfair.


    Es ist bewiesen,das sich bestimmte Hormonmengen verändern,die Eierstöcke nicht mehr produzieren,und sich der weiblich Körper erst mal dran gewöhnen muss.


    Man wird schließlich gemeinsam älter,und...wie ein anderes Forumsmitglied schon schrieb,gibts auch für Männer die WJ.


    Nachlassende Leistungsfähigkeit,eventuelle Libido/erektionsprobleme etc.


    *:) Ratio

    Ja, Hashi ist eine Autoimmunerkrankung.


    Ratio, ja - ich habe ziemlich viel Feuer ;-D . Hab hier einen Umklappkalender stehen. Darauf steht: Richtige Frauen haben keine Hitzewallungen. Sie haben Energieschübe.


    Isst Du mittags gar nichts ? Das schaffe ich nicht. Nur mir Obst über den Tag. Ich fange ziemlich früh an zu arbeiten und da habe ich spätestens um 12 richtig Hunger.


    Das kann ich bestätigen, mein Mann ist bestimmt seit einigen Jahren in den Wechseljahren ;-) . Ich habe an sich einen sehr feinfühligen und verständnisvollen Mann, was jetzt meine Probleme angeht.

    ohAnni

    Wir Frauen neigen ja oft dazu, perfekt sein zu wollen in vielen Bereichen. Und in den Wechseljahren spüren wir zum ersten Mal unsere Grenzen. Diese neue Situation sollten wir zulassen. Generell ist es gesünder, gelassener zu werden. Du musst nicht stets den Erwartungen anderer entsprechen ! Wenn Dein Mann Dich liebt, wird er das verstehen. Pflege Deinen Körper und Deine Seele, oh Anni. Denn oft ist das Alter um 50 rum das, in dem Krankheiten ausbrechen. Und wer will das ? Wir haben doch noch einiges auf der Liste , oder ? Und wenn Dir mal so ist, oh Anni, dann zieh eben die Decke über den Kopf. Das muss auch sein.


    Gibt auch pflanzliche Sachen, die vielen Frauen helfen. Musst Du für Dich ausprobieren: Remifemin z.B. (Traubensilberkerze), Mönchspfeffer (gegen Brustspannen), Sepia .... . Präparate mit Soja ..... Gibt nette, wohlschmeckende Tees (Apotheken) - einfach mal ausprobieren. Und wenn sie z.B. "Venusmond" heißen, freut Frau sich doch und gleich gehts einem ein klitzekleines bisschen besser. Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache, dass wir da durchgehen müssen. Und manchmal hilft auch alles nichts - leider !

    Hallo,


    dass Du solche Probleme hast, tut mir leid, doch es gibt immer einen Weg, diese Probleme zu lösen.


    Gehe doch mal zu einer Heilpraktikerin, die wird Dir sicherlich das eine oder andere Mittel geben, die die größten Probleme der WJ lösen können. Auf eigene Faust etwas nehmen, ist meiner Meinung nach nicht das Non plus Ultra, denn jeder Körper reagiert anders.


    Was mir hilft, muss Dir lange nicht helfen.


    Auch die Probleme mit der Sexualität werden sich wieder ändern. Dein Körper ist in einer Phase, in der sich einiges ändert und damit muss er fertig werden. Fehlende Hormone können schon fertig machen.


    Das, was Du isst, grenzt ja schon an Hungern und damit fährst Du den Stoffwechsel noch mehr herunter. Je weniger Du zu Dir nimmst, desto weniger braucht der Körper später. Es ist ein Teufelskreis.


    Versuche es mit eiweißreicher Ernährung(mageres Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte), wenig KH, vorallem am Abend. Dann wird sich Dein Gewicht auch wieder reduzieren.


    Sport ist ebenfalls sehr wichtig,nicht nur für das Gewicht, auch für die Psyche. Nach einem Lauf oder anderer sportlicher Betätigung fühlst Du Dich wesentlich besser und es gibt Dir das Gefühl, etwas geschafft zu haben.


    Also, Kopf hoch, das wird wieder


    Alles Gute