Wechseljahre und erhöhte Körpertemperatur

    Hallo an Euch,


    ich hatte vor kurzem eine Erkältung mit Halsbeschwerden. In dieser Zeit habe ich geschwitzt, dann wieder gefroren - wie das so ist. Hatte immer wieder mal Temperatur gemessen, es waren so zwischen 37,2 und 38 Grad Körpertemperatur.


    So.......nun ist der Infekt schon länger vorbei, aber die erhöhte Temperatur ist geblieben :-/


    Kann es sein, daß das irgendwie mit den Wechseljahren zusammenhängt, kann dann die Körpertemperatur einfach mal ansteigen? Es ist schon so, daß mir immer mal warm ist oder ich leicht ins Schwitzen komme. Aber wie erwähnt - geht dann die Temperatur bis ca. 38,0 Grad! Ist das normal? Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?


    Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen :)^

  • 1 Antwort

    Vielen Dank für die Frage. Bin 48 und habe seit ca 5 Jahren eine Kupferspirale. Nie Schmerzen oder sonst Probleme damit gehabt. Habe aber seit ungefähr der gleichen Zeit Depressionen, die langsam immer schlimmer geworden sind. Mittlerweile muss ich 3 verschiedene Antidepressiva nehmen und bin trotzdem körperlich und seelisch völlig am Ende. Nur mein Glaube hindert mich am Selbstmord. Habe auch fast ständig Fieber, in der Früh ca 37.7 und dann am Abend nur mehr 36,6.Körperlich alles durchgecheckt und nichts gefunden. Mein Arzt sagt die Temperaturschwankungen können von den Depressionen kommen. Könnten die Depessionen vom Wechsel kommen? Habe die Regel noch, aber unregelmäßig. Oder schadet mir die Kupferspirale? Aber wenn ja was mach ich dann? Alles hormonelle vertrag ich nicht, habe dann keine Lust mehr, sogar Abscheu vom Sex. Wer kann mir helfen, mir gets echt scheiße! Urschel