Zitat

    Manchmal frage ich mich im Stillen, ob mein Mann das auch kann. Vor allem dann, wenn er sich Bilder von 20 jährigen Hungerhaken anguckt.

    komischerweise..da mache ich mir keine gedanken..denn -ich denke, dass es schön ist zusammen zu altern..und es gibt doch auch sehr wertvolle dinge an den einzelnen menschen, wenn man älter wird..ein reifes gesicht kann doch auch schön sein oder??


    ich arbeite auch gerne im garten..wenngleich..es auch ziemlich anstrengend ist.

    Mit meinen Mann bin ich seit meiner Teenizeit zusammen.


    Also im Juli d. J. 19 J. verheiratet und davor 9 Jahre verliebt und verlobt. Das schönste Kompliment in meinen Leben hat mir mein Mann vor ein paar Tagen gemacht. Er sagte: Ich fühle mich immer noch wie frisch verheiratet!"


    Einfach schööööön. Wir sind zusammen gealtert, haben Übergewicht und Falten bekommen aber wir lieben uns sogar mehr als sonst.


    So und jetzt zum Gewichtverlieren:


    Vor einem Jahr konnte ich noch sehr gut abnehmen, wenn ich auf Süßes, Alkohl, Fast Food, Kuchen usw. verzichtet habe. Da purzelte jede Woche 1 kg.


    Im diesen Jahr hat sich da aber etwas verändert. Es purzelt nur noch 0,5 kg je Woche. :(v


    Weniger Bewegung als vor einem Jahr habe ich auch nicht.


    Meine Mutter hatte dieses Problem auch ab Anfang 40. Sie hat mir immer gesagt, dass ich mit meiner Ernährung aufpassen soll, da sich ab 40 der Stoffwechsel umstellt (Reduzierung des Grundumsatztes) und ich dann nicht mehr so schnell meine Winterpfunde runter bekomme.


    Nun habe ich den Salat.


    Da muss ich nun durch


    :)D:)D

    Tja, mir geht´s leider auch so wie euch.


    Ich esse nicht mehr als früher, bewege mich sogar mehr und trotzdem nehme ich zu. Hab in den letzten 2 Jahren 10 kg zugenommen, und darüber bin ich zwar nicht glücklich, aber ich fühle mich mit mehr Gewicht ruhiger und ausgeglichener, immerhin ein Vorteil.


    Und meine Mann sagt mir, dass er jedes Gramm an mir liebt. Er ist jedoch nicht übergewichtig.


    Trotzdem wären ein paar Kilo weniger in der Sommerzeit nicht schlecht. Aber wie runterkriegen? Wenn man Diät macht, gewöhnt sich der Körper ja noch eher an weniger Kalorien.


    Was macht ihr?

    ist jetzt wie verhext..

    :-o:-o:-o habe ich doch eiskalt das gegenteil behauptet..und seit dem beobachte ich das ich fortwährend zunehme..huuuuch..


    ist das jetzt psychisch?? -auch am bauch habe ich zugenommen..und da hatte ich nieeee etwas dickes..obwohl ich drei kinder habe..:-/

    ...und ich hab 2 Kilo runter, immerhin ein Anfang. Hab auf meine geliebte Schokolade verzichtet und immer von allem ein bißchen weniger gegessen. 5 Kilo will ich noch schaffen, sonst trau ich mich nicht in den Badeanzug. ;-)


    Ja, Bauch ist das Hauptproblem. Hab eine Freudin, die nicht zugenommen hat, jedoch beobachten konnte, dass plötzlich die Jeans um den Bauch herum kneift. Es ist eben so, dass sich das Fett durch die Hormonveränderungen umverteilt. Da bleibt nur Korsett ;-D;-D;-D

    Zitat

    Da bleibt nur Korsett

    Wie bei Schneewittchen ordentlich schnüren, bis dir die Luft wegbleibt? ;-)


    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass mich die Weihnachts- und Ostereierkilos mehr lieben als früher und gar nicht wegwollen.


    Auch festgestellt habe ich, dass bei ähnlichem Gewicht sich die Proportionen durch doch andere Fettverteilung (Bauch... :(v ) ändern und frau einfach rundlicher wirkt.


    Auch hier ist aber aber wohl eine Sache der persönlichen Einstellung, des Selbstbewusstseins und der Rückmeldung durch den Partner wie Ravini und Femina so schön schreiben, ob dies belastet oder akzeptiert wird.


    Komplett verzichten mag ich auf Alkohol, Schokolade und ähnliches nicht, esse bzw. trinke dies aber nun bewußter als früher und versuche, Teile durch Obst, Salat und ähnliches zu ersetzen.


    Im Sommer ist dies viel einfacher, weil auch mehr Bewegung anliegt....


    Mein Ziel ist hierbei, das Gewicht zu halten und nicht noch mehr zuzunehmen.

    ein Korsett kann ja auch sehr aufreizend sein, wenn man es zu einem besonderen Anlass trägt. Bringt sicherlich Schwung ins sexuelle Leben|-o.


    Letzte Woche habe ich 1 kg abgenommen. Ich grübele gerade darüber nach, ob das so ein Nebeneffekt von der Hormonspritze, welche ich vor 14 Tagen erhalten habe ist.??? (Grund dafür in einem anderen Thread).


    Eine andere Nebenwirkung war allerdings unangenehm. Meine Brustwarzen schmerzten so ziemlich. Solche Proble hatte ich sonst nie.


    *:)


    Grüße


    Ravini

    Kann schon sein, dass es mit der Spritze zusammenhängt.


    Frauen nehmen angeblich in den Wechseljahren so um die 5kg zu, mit Hormonen allerdings nur 1,5kg. Aber das ist für mich trotzdem kein Grund, Hormone zu nehmen.


    Außerdem darf man im fortgeschrittenen Alter ruhig etwas mehr auf den Rippen haben, sonst sieht man leicht zu mager aus.

    @ Femina

    ach je ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich ja sowieso gerade am abnehmen bin. In den letzten Wochen habe ich pro Woche 0,5 kg abgenommen. In all den Jahren davor aber immer 1 kg mit den gleichen Diätgewohnheiten.


    Letzte Woche plötzlich halt -1kg. Hat mir halt zu denken gegeben.


    Auf Dauer möchte ich auch keine Hormone nehmen. Diese eine Spritze war halt nötig, denn eine Dauerzwischenblutung macht echt kein Spaß.


    Ich suche auch gerade im Netz nach alternativen Mitteln. Möchte diese dann aber doch nicht unbedingt auf eigene Faust einnehmen.


    *:)


    LG Ravini

    dinner canceling

    Hallo,


    ich habe auch das Problem, seit ich in den Wechseljahren bin...


    darf ich nicht mehr viel essen - will es jetzt damit versuchen, abends nicht mehr zu essen. Es soo sehr gesund sein, da der Körper Zeit und Ruhe hat für "Reparaturarbeiten".


    Habt Ihr ähnliche Erfahrung gemacht?


    Mein BMI ist ca. 24 - also 171 cm und jetzt seit neuestem 70 kg -


    ohje, wenn das so weiter geht! jedes Jahr ein Kilo mehr....


    trotz vieler Bewegung. Allerdings ist mein Schilddrüsenwert die letzten Jahre gestiegen(noch nicht behandlungsbedürftig) 2,7 TSH.


    Vielleicht hilft Fasten? hatte neulich ne alte Freundin getroffen, die blendend aussah und 2 mal jährlich nach Hildegard von Bingen fastet.


    Es würde ihr überhaupt nichts abverlangen, es wäre nur ne Kopfsache. Sie macht das seit mind. 10 Jahren so und hat keine Gewichtsschwankungen. Sie fastet so ne Woche und baut dann nochmals ca. 1 Woche (leichte Kost)auf.


    Hat mich ehrlich beeindruckt und suche nach einem gangbaren Weg und ca. 3 kg dauerhaft zu verlieren.


    Habt Ihr Erfahrungen?

    Vielleicht ist es für Euch ein Trost, denn mir geht es ebenso: Ich war immer sehr schlank, hatte trotz Kind einen glatten Bauch und dachte bis letztes Jahr die Figur ist nur eine reine Willensfrage.ber Durch die Hormone verändern sich aber tatsächlich die Fettzellen, vorallem am Bauch. Das hat mir meine Ärztin ebenfalls bestätigt. Doch der Körper verändert sich nicht nur bei den Frauen. Auch die Männer legen "im Alter" an den besagten Stellen durch das sinkende Testosteron etwas zu. Sport und Bewegung sind immer gut, aber auch als ich noch regelmäßig joggen ging (geht jetzt leider wegen einer Fuß-OP nicht mehr) hatte ich zwar eine festere Muskulatur an den Beinen, aber das kleine Bäuchlein war trotz Gymnastik und Yoga irgendwann da und ging nicht mehr weg. Vielleicht muss man einfach akzeptieren, dass der Körper nicht mehr so sein kann, wie mit 20. Und ganz ehrlich: Wenn ich mir jeden 2. Bissen überlegen und verkneifen muss, dann ist mein Verlust an Lebensqualität so groß, dann akzeptiere ich lieber die 3 Kilo, die sich so hartnäckig halten.

    Ja, die hartnäckigen Kilos - die wollen bei mir auch nicht mehr weichen. Und ich kann mich mit meinem Spiegelbild einfach nicht anfreunden. Vor allem habe ich größte Probleme mich vor meinem Mann nackt zu zeigen. Er hat mein Aussehen niemals kritisiert, seit ich drei, vier Kilos mehr auf den Hüften habe. Aber ich denke, dass ich ihm schlank besser gefallen würde (ich weiss ja, welche Art Frauen er sich auf Bildern/in Filmen am liebsten ansieht).


    Und wenn er sagt, dass ich ihm gefalle bzw. dass ihm mein Körper gefällt, denke ich spontan "Lüge".


    Auch meine Lust auf Sex leidet darunter. Ich mag auch meine erotischen Dessous nicht mehr tragen, ich finde das sieht jetzt einfach sch... aus. Eher zum abtörnen.


    Ich weiss nicht, wie ich wieder ein besseres Gefühl zu mir selbst (und meinem veränderten Körperbau) bekommen könnte....


    LG

    Mit 44 bin ich auch nicht mehr

    wie eine 20 Jährige. :-( Hier und dort Dellen, die Oberarme könnten auch etwas straffer sein und der Bauch flacher.


    :=o


    Welche Sportart würde da gut helfen? Studios mag ich nicht, Joggen kann ich nicht, Nordic Walking ;-D neeee lieber nicht.

    oh ja

    .. ich komme mir vor wie ein Hefekuchen. Ich habe heute eine Freundin besucht, die wirklich sehr dünn ist und ich dachte, ich bin ein walross, 165 cm und jetzt 70 kilo.


    es ist zwar sehr weiblich verteilt, aber zunehmen darf ich echt nicht mehr.


    wolke


    .. ich weiß ja wie es verletzt, wenn mann sich diese blöden verfickten geilen girlies anschaut >:(:(v:°(, aber männer stellen da keine beziehung zu den weibern her,außer es wäre chat und andere sachen, wo sie kontakt aufnehmen.


    .. ich geh shoppen, mein mann schaut sich sowas an und so lange er das tut, geh ich eben shoppen.....meine art, mir was gutes zu tun, er entspannt sich eben anderst


    ich bin durch mit dem thema, gönne mir auch mal was und vor allen dingen auch mal was verbotenens. seitdem gehts mir besser.


    Aber ich spiele nicht mehr die verletzte wurst im bett, ich zeige, wenn ich lust habe, auch wenn ich ein kopfkino dabei habe und ich ziehe auch wieder meine dessous an. Du musst was an dir tun, ich habe auch ein bäuchlein, aber mir gefällts, sieht aus wie die parfumflasche von Gaultier femme|-o, ist erotisch.


    Ich habe auch ein bisschen zellulitis, es stört mich nicht, mein Busen wird mit den Horonen auch mehr, toll, für mich supertoll.


    such dir das positive an deinem körper@:)@:)

    @ chanel4:

    Zitat

    such dir das positive an deinem körper

    Gut gesagt!


    Nur leider finde ich da derzeit so gut wie nix.


    Hände, Haare...und das wars dann schon.


    Was meinst Du mit "Verbotenes"?


    ("gönne mir auch mal was und vor allen dingen auch mal was verbotenens")


    Ich weiss ja, dass alles daran liegt, wie man sich selber betrachtet/einschätzt. Aber man muss da echt neue Sehgewohnheiten entwickeln. Bislang jedenfalls gefalle ich mir selbst nicht und kann mich nicht mit meinen einigen Kilos mehr wie früher nicht wriklich abfinden. Egal, wie sehr ich mich selbst zu etwas anderem überreden möchte.


    Wie machen die dünnen Frauen (ich meine, die auch in/nach den Wechseljahren dünn bleiben) das? Haben die einfach Glück wegen entsprechender Gene oder so?


    Am Sport kanns jedenfalls nicht liegen, die schlanken älteren Frauen, die ich kenne, machen, von Spaziergängen abgesehen, keinen Sport. Und die essen auch ganz normal.


    Wenn ich alleine leben würde, wärs mir glaube ich mehr egal.


    Männer machen sich nur selten einen Kopf um ihre Plautze....


    LG