Anfangs hatte ich auch Herzrasen und damit verbundende Angstgefühle. Aber da ich ja nicht krank war, wusste ich, es sind "nur" die Hormone. Ich habe Entspannungsübungen gemacht (entspannt liegen, tief und ruhig atmen - und abwarten) und das hat sehr gut geholfen. Mittlerweile habe ich kaum noch Beschwerden. Im Vergleich zu den ersten zweieinhalb Jahren geradezu vernachlässigbar.


    Also Ruhe bewahren und denken : "Auch das geht vorüber." (wie alles im Leben). @:)


    LG

    Ja - bei meiner Motivation gibts auch große Schwankungen.


    Vor einigen Jahren war das bei mir auch so mit dem ständig müde und kaputt sein. Allerdings hat der Arzt da bei mir einen Eisenmangel festgestellt. Nach einigen Tagen Einnahme von einem Eisenpräparat (hauptsächlich pflanzlich, wenn's Dich interessiert, schreib ich dir gerne eine mail) ging es mir direkt besser und ich hatte wieder Schwung.


    LG

    hallo petra ursula

    da fällt mir ja ein stein vom herzen, das andere frauen die gleichen symptome haben wie ich. habe seit 2 wochen herzrasen/herzstolpern u. somit panikattacken, umzufallen, da mir dadurch schummrig ist u. ich das gefühl habe, mich reißt es von den beinen.


    gestern beim arzt ekg schreiben lassen.war nicht ok, extrasystolen. hat mich gleich zum kardiologen überwiesen u. heute 24 stunden ekg angelegt bekommen. mal sehen, was dabei herauskommt. bin seit 1 jahr in den wechseljahren, bis jetzt gut mit remifemin überstanden. deswegen ganz erstaunt, das nun ein herzkasper noch mit im spiel ist...warum immer wir frauen!

    24 std ekg nicht so gut ausgefallen. muß nun zum belastungs-ekg u. echokardiographie. blutdrucktabl. sind neu eingestellt worden. man sagte mir, dass das wohl mit den wechseljahren zu tun hat...da mag ja was auf mich zukommen. hoffe nicht, dass ich das 10 jahre vor mir her schiebe.

    Hallo, ich bin 44 Jahre alt und glaube, die Wechseljahre machen mir auch psychisch zu schaffen. Frage mich manchmal, warum ich überhaupt lebe und warum ich einfach nicht mehr glücklich sein kann ..... habe zwar einige psychische Belastungen, aber die hab ich schon seit Jahren, und das allein kann diese blöde Stimmung nicht erklären ... habe gemerkt, dass es mir nach VitaminB12-Einnahme (Joghurt etc.) manchmal besser geht ...

    Hi Petra-Ursula,


    danke für die Antwort. Es ist was total Komisches passiert .... seit ich das Forum hier entdeckt hab und mir mal bewusst geworden ist, dass es noch andere Dinge gibt als den blöden Alltagstrott, geht es mir besser .... ist wirklich so .....


    Bei der Ärztin war ich vor einiger Zeit schon mal, die verschrieb mir auch irgendwas Pflanzliches, hat aber nicht viel gebracht ....


    Ich glaube, es kam auch eher davon, dass ich über soviel sinnlosen Kram nachgedacht habe, anstatt mich mit schöneren Dingen zu beschäftigen .... habe jetzt hier auch in anderen Threads einiges geschrieben und freu mich jetzt richtig drauf, hier ins Forum zu gehen ...


    liebe Grüße an dich, karexie

    Petra-Ursula von mir auch einen Drücker :°_


    Willst du nicht mal zum Doc gehen, damit du dich nicht so rumquälen musst?


    Gegen das Herzklopfen hilft mir Magnesium, hast du das schon mal probiert?


    Ich hatte jetzt auch einige Zeit lang wieder vermehrt Beschwerden (Schwitzen, Herzklopfen, Hitze) und hab mir das homöopathische Mittel Cefakliman geholt, es hilft mir prima.


    Aber wenn es so arg ist bei dir, dann solltest du doch mal zum Arzt. Vielleicht hilft dir ein leichtes Antidepressivum wie Insidon (Opipramol).


    :)*:)*:)*:)*:)*