Hallo Monika 65,


    eben las ich Dein Posting von den niedrigen Hormonwerten und dass dann nichts mehr passieren kann, und stellte mir meine drögen Eierstöcke vor, wie sie in die Taschen packen und mit was werfen wolln, aber nichts mehr haben ;-D;-D;-D


    aaach muss das toll sein, ich kann es mir kaum vorstellen!


    Es stimmt: Wenn frau so lange die Angst vorm Schwangerwerden gepflegt hat, ist selbst schon die Vorstellung, Sex ohne Verhüterli zu haben, echt beunruhigend.


    Ich hatt auch mal die Pille, logi wars komfortabel, aber ich hab doch immer gelauert...


    Mit Dia find ichs besser, weil ich das konkreter finde, als täglich so ne Pille einzuwerfen.


    War gestern bei der FÄ. Auf dem Weg da hin, merkte ich schon wieder einen Eisprung, haha!


    Tja, da würde mein Hormonergebnis wohl nicht grade die grosse Entwarnung bringen.


    Darum habe ich mich auch (noch!) nicht danach erkundigt.


    Ich wär eigentlich immer eine Kandidatin für ne Steri gewesen, fürchte mich aber vor ner OP:-/ naja, die letzten Meter schaff ich auch noch...


    1 Jahr nach der letzten Menses lasse ich das mal bestimmen, glaube ich.


    LG

    Ein jahr ohne Regel, dann ist es erledigt. In der Zeit habe ich einen Thermometer benutzt und Zäpfchen. Es ist gut gegangen. Allerdings wäre bei mir ein Abbruch kein Problem gewesen wenn es schief gegangen wäre, darum war ich nicht gestreßt. Sonst bleiben nur Kondom oder Diaphragma, oder die Pille.

    Ich habe nicht ein Jahr gewartet, durch die Hormonergebnisse war schon klar, was los war, obwohl ich noch mal leichte Blutungen hatte. Es gibt eben auch eindeutige Hormonwerte und ich hatte keine Lust, da lange herum zu deuteln, zumal bei mir vom Alter her der Wechsel noch nicht unbedingt hätte sein müssen. Mit 50 ist allerdings wirklich die Gefahr, schwanger zu werden, auch nicht größer, als bei vielen guten Verhütungsmitteln in der fruchtbaren Zeit.