@ hey

    Hitzewallungen und Schlafstörungen sind was schreckliches,:-(


    ich stehe zur Zeit mindestens 3x die Nacht auf und muß mich umziehen%-|


    morgens könnte ich dann schlafen wenn der Wecker klingelt:°_ es ist zum Mäuemelken.... das geht jetzt bei mir schon über viel Jahre so...mal mehr mal weniger...


    Ich hoffe es hört irgendwann mal auf>:(


    trotz allem für uns alle ein schönes Wochenende *:)

    Hallo Ihr Lieben,


    den Vorschlag von greets.m würde ich auch bevorzugen, aber mein Herzallerliebster liegt neben mir. Ich kann mir gut vorstellen, dass er davon nicht begeistert wäre, wenn im Schlafzimmer ein Fernseher steht.


    So stehe ich in der Nacht auf, setze mich ins Wohnzimmer und schaue dort.


    Aber ich habe ihm schon angedroht, mir ein Schlafsofa zu kaufen, wenn er weiterhin schnarcht, Es ist schon schlimm genug mit den hitzewallungen, aber schnarchen geht mir auf den Nerv. Ich bin also doppelt gestraft;-D Ich habe auch schon an diese Nasenpflaster gedacht. Mal sehen, ob die helfen:=o


    Liebe Grüße


    Puzi

    Puzi,


    das mit dem schnarchen kann ich gut nachvollziehen.Es geht wohl vielen Frauen so:)zWir schlafen oft getrennt, in meinem Bekanntenkreis hört man es auch öfter. Ich denke ein bißchen Schlaf brauch man in den WJ wohl auch:-D


    Wünsche allen eine schöne Woche.*:)@:)

    Hallo,


    stecke auch in den Wechseljahren. Nehme ein Hormonpräparat (Lovelle). Zuerst Wassereinlagerungen ohne Ende.


    Nun, nach einigen Monaten, hat sich mein Körper daran gewöhnt.


    Mir machen diese blöden Hitzewallungen sehr zu schaffen. Traue mich kaum noch aus dem Haus, ständig ist mir heiß und ich bin fast immer verschwitzt.


    Schlafstörungen habe ich nicht, ich schlafe eher zuviel. Bin ständig müde und abgeschlagen.


    Aber auch diese Zeit geht vorbei.;-)

    Schlaflos in Braunschweig

    Hallo Ihr Lieben, wie gehts Euch?


    Wollte mal wieder melden.


    Seitdem ich sowohl Agnus Castus als auch Remifemin nehme, geht es mir seltsamerweise echt gut, was pms Beschwerden angeht!


    Letzten Monat bin ich noch 'rumgeschwappt wie eine Wasser- Tonne. Diesen Monat hab ich das Gewicht gehalten und sogar 1kg abgenommen, weniger Herzgekaspere und Schwitzerei gehabt.


    Ob das aufs Remifemin zurückzuführen ist...


    Aber tückisch sind die Beschwerden, ist eine Sache mal zurückgedrängt, geht was anderes los:


    Seit Tagen kann ich absolut nicht einschlafen, bis gut 3- 4h nachts quäl ich mich ab.


    Ob ich Sport mache, dann sogar noch heiss bade und noch einen Betthupferl- Joghurt esse (half früher immer 1A)- nix hilft mehr.


    Habe gelesen, dass einige von Euch dann gerne TV glotzen (würden), der Test ist bei mir fehlgeschlagen.


    Ich hab mit meinem Süssen noch etwas Flachprogramm im TV geguckt, und danach war ich aufgekratzt wie nie! An Schlaf war nicht zu denken, erst gegen 2h30 ging es halbwegs.


    Also habe ich heute angefangen, Johanniskraut zu nehmen und die Zeit zu überstehen, bis es wirkt.


    Das hat bisher immer sehr gut geklappt, ich nehme es immer dauerhaft über die Herbst- Winter- fiese Frühjahrszeit.


    Ach wärs nur endlich rum mit dem Kram. Obwohl es mir nicht so schlecht wie anderen geht, nervt es mich trotzdem sehr. Heute hat es so getan, als käm die Menses durch.


    Da hab ich mich verbissen auf meinen Hometrainer geschwungen und durchgetreten, mit ordentlich Heavy Metal im Kopfhörer!


    Der Effekt: es hörte sofort auf. Tja wie finden wir das...:-|


    Na gut, ich geh mal bettwärts und versuche es mal wieder.


    Angenehme Nachtruhe und


    LG an alle,

    Schlaflose Nächte

    auch hier bei mir in Völklingen.Es vergeht keine Nacht in der ich nicht mindestens 2x für ne Stunde wachliege, ich gehe schon keinen Abend vor 12 zu Bett.Das erste mal liege ich dann so von 2-3 und das zweite mal meistens von 4.30 bis kurz nach 5 wach.Meistens muß ich aufstehen und mir einen neuen Pyjama anziehen,da ich duchgeschwitzt bin.Ich lese dann immer etwas, danach kann ich dann wieder einschlafen,nur gut das mein Mann einen festen Schlaf hat,er bekommt nie was mit.


    Gergen meine Hitzewallungen nehme ich jetzt seid einer Woche etwa Klimadynon uno ein,zeigt aber noch keine Wirkung.Da die Tabletten pflanzlich sind braucht das bestimmt noch etwas.Also schwitz ich halt weiter>:(


    liebe Grüße an alle und wie es aussieht,laut Wetterbericht, ein wunderschönes Wochenende 8-)

    Hi Reini,

    Zitat

    Es vergeht keine Nacht in der ich nicht mindestens 2x für ne Stunde wachliege,

    wow, bös ist das. Ich hoffe, das Klimadynon hilft bei Dir bald!


    Tja mit pflanzlichen Sachen musst Du etwas Geduld haben. Dafür ist die Wirkung auch schonender. Wird schon werden:)*


    Ich versuche trotz Einschlafproblemen, rechtzeitig zu Bett zu kommen, denn dann ruhe ich mich wenigstens aus. Schwitztechnisch ists mir einmal passiert, dass ich echt klatschequitsche war. Da habe ich mich kurzerhand in ein Badelaken eingewickelt,


    da hab ich dann auch nicht so gefroren. Ist nicht so einfach, sich bei gleichmässiger Temperatur zu halten, = obernervig!


    gleich geh ich ins Bett, obwohl ich noch knallwach bin.


    Ich leg mich einfach hin, beim Hinlegen rattert meine Pumpe los, ich hör zu, denke mir Geschichten aus, träume für ich hin. Man schläft mehr als man denkt, auch wenn man glaubt, man hätt die ganze Nacht wachgelegen.


    Darum hab ich beim Aufwachen nicht sehr oft das Gefühl, unausgeschlafen zu sein.


    Die Schwitzerei kriege ich vor allem tagsüber mit, ab und zu wache ich nachts stark schwitzend auf. Bin aber zu faul, ums Hemd zu wechseln;-)


    dann wird halt öfter mal die Bettwäsche in die Maschine gesteckt und wenns ganz arg ist, hab ich ein grosses Badelaken griffbereit neben mir legen.


    Vielleicht wär die Technik auch was für Dich, dann müsstest Du weniger aufstehen, um was Trocknenes anzuziehen?


    LG und gute Nacht!

    hallo ihr lieben,


    ich bin von unserem urlaub zurück. zwar war es nur eine woche, aber ich habe festgestellt, dass ich an der küste nicht mit den problemen der schlaflosigkeit oder den hitzewallungen zu tun hatte.


    kaum bin ich wieder zurück, geht die gleiche kacke wieder von vorne los. ich stehe nachts wieder auf, muß pullern, dann mache ich mir kaltes wasser an arme, beine und dekoltee , trinke etwas, gehe dann gleich wieder ins bett und schlafe nach einigen minuten wieder ein. aber in den letzten tagen, wache ich immer öfters auf. die hitzewallungen tagsüber sind nicht mehr ganz so schlimm.


    nehme jetzt cefakliman kapseln zweimal täglich und eine rotklee 500 kapsel. ich habe noch 1,5 wochen urlaub. mal sehen, wie es ist, wenn ich wieder arbeite;-D


    viele grüße an kaliARH von puzi ebenfalls aus braunschweig:-)

    Hi Puzi,


    auch aus BS, lustig!


    hab grade in nem anderen Faden mal Dein Posting beantwortet ;-)


    Schlafstörungen kriegt man mit Johanniskraut gut hin, doch auch da brauchts etwas Geduld, 4- 6 Wochen und genug davon einnehmen, 500- 1000 mg pro Tag.


    Ich hau mir gleich 1000 rein.


    Hoffe es wirkt bald mal richtig.


    Immerhin hat das Herzrattern etwas nachgelassen, das ist schon mal was.


    Ja & wenn es Dir an der See besser ging, kanns vielleicht sein, dass Du Jodmangel hast?


    BS ist Jodmangel- Gebiet.


    Ich nehm öfter mal Jod, ich mag nicht gern dauernd Fisch essen, dann stinkt die ganze Kü. wie ne Fischbräterei...


    so, jetzt muss ich aber ins Bett, mal sehen, obs mit dem Einschlafen hinhaut.


    LG,

    moin,moin


    danke für deine schnelle antwort KaliARH+. woher weisst du, dass bs jodmangel gebiet ist?


    mir wurde letztes jahr ein teil meiner schilddrüse entfernt. nehme l-thyroxin ein. muß ich dann trotzdem jod einnehmen? ich dachte eher nicht.


    mit dem johanniskraut kenn ich mich nicht so aus, dachte das wäre zur beruhigung, bzw. stimmungsschwankungen.


    aber wenn ich mir die beiträge der anderen geplagten ansehe, nehmen wir ja ganz schön viele medikamente ein, dass es frau besser geht.


    ich war heute nacht nur kurz wach und bin aber nicht aufgestanden und habe tatsächlich bis 8:45 uhr geschlafen :)z:)z:)z


    bis später


    Puzi

    Hi Puzi,


    ich las mal, dass Deutschland bis auf die Küstengebiete Jodmangelgebiet ist, was an der geologischen Bodenbeschaffenheit liegt. Am Meer ist naklar kein Jodmangel, sondern eher Jodüberfluss.


    Ob Du bei teilweise entfernter Schilddrüse Jod nehmen solltest, weiss ich nicht, da würd ich doch lieber mal den Doc fragen bzw. feststellen lassen, ob Deine Werte ok sind?


    Johanniskraut hilft vorrangig gegen Depressionen. Zum Depri gesellen sich leider meist auch Schlafprobleme, so dass das J- Kraut ein ganz gutes Mittel ist.


    Man schläft einfach besser ein, zzz und am Tag hält sich bei mir die Stimmung einfach stabiler im grünen Bereich. Man ist aber nicht schläfrig oder halb betäubt, sondern bleibt wach und besser bei der Sache, weil man sich ja dann nicht mehr so zusammenreissen muss. Plus, wer besser schläft, ist tagsüber auch fitter! Wer darum aber wieder mehr am Tage schafft, kriegt andersrum wieder mehr Bettschwere.

    Zitat

    wenn ich mir die Beiträge der anderen Geplagten ansehe, nehmen wir ja ganz schön viele medikamente ein

    ... jaja! Die reiferen Semester brauchen nun mal ihre täglichen Erfrischungen;-D


    LG

    hallo,


    andere sind süchtig nach botox :=o


    und wir nach johanniskraut und allem was uns sonst noch gut tut:)^:)^


    vielleicht sollte frau statt tupperparty, eine was nehm "ich heute ein" party machen;-D;-D


    ich geb dir recht, die "glücklichmacher" sind unser jungbrunnen:-q:-q


    liebe grüsse


    Puzi

    Hallo Chantaletta und Puzi!


    Ach, was wär ich ohne all meine wechselnden Mittelchen, die stehen Nofretetes Hofapotheke in nichts nach;-D;-D also ich oute mich jetzt und fange mutig an:


    es sieht aus wie bei Oma: Alles voller Pillenriegel am Frühstücksplatz;-D


    Ginseng, Vitamin E, Johanniskraut, Remifemin, Agnus castus, Heuschnupfenmittel, Calcium, Nachtkerzenöl, Magnesium! Na? Wer bietet mehr?;-D


    Klaro, andere sind schönheitssüchtig. Ich hab mal Kosmetikerin gelernt und hab da schon in den frühen 80ern einiges gesehen. Es ist dasselbe wie Magersucht oder auch Bodybuilding und vielleicht auch Tattoos. Und dann erstmal die Sonnenstudios, da hängen lauter Bräunungs-Süchtige rum. Ich hab auch mal ne Weile ein Solarium Abo gehabt, für den Winter, zur Stimmungsaufhellung. Es hilft wirklich, aber irgendwann kannste nicht mehr ohne und was ist, wenn das Geld nicht reicht? Und schlecht für die Haut ists auch.


    Johanniskraut ist billiger und hilft zu dem besser:)^


    Aber bei uns um die Ecke ist ein Kosmetik- Institut, das sieht ganz professionell aus.


    Da schleich ich schon mal drumrum, denn: die machen Haarentfernungen und ich krieg leider etwas Damenbart:-( es stört mich, noch reicht die Pinzette! Bei Frauen helfen Hormone dagegen leider nicht, das ist nur kosmetisch anzugehen.


    Also das würde ich ggf. machen lassen.


    LG