Zitat

    Wenn das ok war (also nicht krankhaft) dann mussten die beiden ja bei dieser Blutung wieder von vorne anfangen mit Verhüten für ein volles Jahr?

    das wäre uU ja gar nicht das Problem, sondern wenn es eine Mens mit Eisprung war wäre es schon vorher fatal.

    Theoretisch stimmt das, man könnte schwanger werden. Die eine Bekannte hat aber seit Jahren nicht mehr verhütet, ohne schwanger zu werden.


    Bei der anderen weiss ichs nicht.


    Die Frage ist, ob bei einer Blutung zwingend ein ES vorausgehen muss. Ich glaube nicht.


    Die Wahrscheinlichkeit ist nach einem Jahr wohl schon sehr klein.

    Zitat

    ob bei einer Blutung zwingend ein ES vorausgehen muss

    Nein. das muss es nicht! Allein, wenn ich so mensesartige Blutungen hab, bei denen ich vorher nicht sagen kann, ob ich einen ES gehabt haben könnte oder nicht, dann finde ichs halt irritierend.


    Denn früher konnte ich sehr klar sagen, ob es ein Es war oder nicht und 14 Tage später hat es sich dann auch bestätigt.


    Ich glaube ganz bestimmt, dass ich icht mehr jedesmal einen ES hatte. Es ist vielmehr so, dass mein Körper es zu versuchen scheint- mit wechselndem Erfolg.


    Ich hatte auch schon Zwischeblutungen, die nicht mehr nur so Schmierdinger waqren, sondern schon etwas stärker. Hätten schwache Perioden sein können, es war eher unklar. Das hat mich ziemlich gestört, ich würde es gern besser einordnen können.


    Naja, ich muss zur Erhellung meiner derzeitigen WJ-Lage eh mal wieder meinen jährlichen Routine-FÄtermin machen, fällt mir gerade ein :=o


    Plus: es stimmt: Verhüten muss frau, bis wirklich klar ist, dass keine ES mehr kommen können. So eine Nachzüglerblutung würde mich total irritieren- es sei denn, ich weiss wirklich, dass ich unmöglich schwanger sein kann!


    *:) *:)

    Hallo zusammen,


    ich kann Euch Yamswurzelcreme empfehlen. Ich habe dadurch meine starken Blutungen, die schon zum Eisenmangel führten, reduziert bekommen. Auch Zwischenblutungen kamen seitdem nicht wieder.