Ich hatte wie gewünscht meine Zahnärztin und habe mich direkt wohler gefühlt , die letzte Wurzelbehandlung mit Einlage von ihrem Mann sollte eigentlich diese Woche beendet werden nach 4 Wochen , ging aber nicht da die provisorische Füllung undicht geworden ist und ich Schmerzen bekommen habe . Sie hat die Behandlung übernommen nochmal gespült und wieder eine Einlage reingemacht , die diesmal in 2 Wochen kontrolliert wird und wahrscheinlich endgültig gefüllt wird . Sie hat mir auch erklärt warum sie nochmal das Ganze macht , nämlich weil sie auf Nummer sicher gehen will bevor der Zahn endgültig zugemacht wird .

    da ich immer noch Beschwerden hatte nach der 3. Wurzelbehandlung war ich jetzt in meiner neuen Praxis . Die arbeiten mit Mikroskop.


    Meine neue Zahnärztin hat erstmal gemeint sie macht noch nicht zu sondern macht nochmal ein Medikament an sie müßte erstmal gucken wie es aussieht , Betäubung Kanal gesäubert und vermessen und hat einen 2. noch nicht behandelten Kanal entdeckt und auch den versorgt . Es ist eine Ledermix jetzt drin , nächster Termin ist am 17.1 . Im Moment tut der Zahn mal wieder weh aber das ist ja normal wenn am Zahn gearbeitet wurde . Ich bin froh das sie den Zahn nicht direkt zugemacht hat.

    die geplanten 5 Wochen bis zum Termin waren zu lang der Zahn hat nach 3 Wochen ( Ledermix Einlage ) wieder angefangen zu schmerzen und da meine Zahnärztin Urlaub hatte bin ich zu einem anderen Zahnarzt trotz Beschwerden gab es keine Betäubung .der Zahnarzt meinte er hätte den Schmoder beseitigt , als er mit Papierspitzen in die Kanäle rein ist bin ich zusammengezuckt .


    Morgen habe ich den geplanten Termin und habe totale Angst das der Zahn immer noch nicht ok ist . Vor lauter Zahnarztangst habe ich die letzten beiden Nächte fast nur wach gelegen .