Antibiotika- Ich brauche Rat

    Hallo,


    ich muss aufgrund einer eitrigen Zahnentzündung Antibiotikum nehmen, aber ich vertrage es nicht.


    Ich bin gegen Penicillin allergisch und bekam deswegen "Clindamycin". Ich habe gestern eine Tablette genommen und so schlecht war mir noch nie in meinem Leben. Mein Magen hat sich angefühlt, wie eine vertrocknete Rosine.


    Ich habe vorher eine Vomex genommen, weil ich mir sowas schon gedacht habe und hätte ich die nicht genommen hätte ich mich wohl übergeben bis zum geht nicht mehr. Ich habe vor dem Clindamycin gut gegessen und viel dazu getrunken, aber ich kann davon unmöglich 2 oder 3 Stück am Tag nehmen. Mir ist auch heute noch leicht übel. Ich muss es nehmen, aber es geht wirklich nicht, aber an einer Sepsis möchte ich auch nicht sterben.


    Meine Idee war jetzt gleich zum Arzt zu gehen und mir ein anderes zu holen, aber ich habe mittlerweile richtig Angst Antibiotikum zu nehmen. Das endet nie gut bei mir. Gibt es Menschen, die das generell nicht vertragen?


    Was mache ich denn, wenn mir vom nächsten wieder so schlecht wird?

  • 29 Antworten

    clindamycin ist zwar sehr effektiv für seine zwecke, aber leider auch recht bekannt für diese magen-darm-nebenwirkungen.


    die wahrscheinlichkeit, dass ein alternatives antibiotikum ebenfalls solche probleme macht, ist wirklich deutlich geringer.


    !


    einfach mal zum arzt gehen und dein leid klagen – der findet schon das richtige für deinen fall – mit weniger magen-darm-nebenwirkungen.

    Ja es bringt ja nichts, wenn ich es nicht bei mir behalten kann.


    Heute ist hier leider Feiertag und ich kann nur einen Allgemeinmediziner aufsuchen, aber dieser weiß ja auch, was er tut. Bis Montag möchte ich die Entzündung nicht unbehandelt lassen.


    Danke.

    zustimmung!


    warten wäre keine gute idee. der allgemeinmediziner sollte sich mit antibiosen auf jeden fall auskennen.


    gute besserung!

    du solltrst die Clinda nicht auf nüchternen magen nehmen, wenn du vorher ein kleinigkeit isst, gehts dir villeicht besser...

    Zitat

    ich muss aufgrund einer eitrigen Zahnentzündung Antibiotikum nehmen, aber ich vertrage es nicht.


    Ich bin gegen Penicillin allergisch und bekam deswegen "Clindamycin"

    Bei mir exakt dasselbe! Ich hab es geschafft, das Clindamycin die ganzen vorgeschriebenen sechs Tage einzunehmen, weil mir nicht schlecht wurde. Dafür hab ich ca. ab dem dritten Tag einen Ausschlag (Nesselfieber?) entwickelt, der sich auch einen Tag nach Ende der Antibiotika-Behandlung immer noch weiter verschlimmert. Vor zwei Stunden war ich deshalb beim Apotheken-Notdienst... nie wieder nehme ich dieses Zeug :(v

    Danke Eisenbarth.


    Ich habe vorher wirklich gut gegessen und nach ca 20 Minuten noch ein Brötchen hinterher geschoben und es hat rein gar nichts gebracht.


    Ich habe das vor 4 Wochen schon mal verschrieben bekommen und da hatte ich das selbe. Zu der Zeit war mein Magen nur leicht angegriffen und ich habe es darauf geschoben, aber mein Magen war bis gestern in Ordnung und es war wieder das gleiche. Ich nehme das definitiv nicht mehr. Ich muss mir heute erst mal ein paar Tassen Tee kochen.

    Letztes mal hatte ich dazu noch ganz leichte Atemnot und Schweißausbrüche, aber dieses mal nicht.


    Méabh, das klingt auch nach einer allergischen Reaktion. Ich finde das auch ganz grausam. {:(

    Ja, ich habe mir ein Anti-Allergikum besorgt. In Tropfenform. Salbe würde mir wohl nichts mehr bringen, da wär die Tube bis heute Abend leer ??geht von den Ohrläppchen bis zu den Zehen??

    Zitat

    Meine Idee war jetzt gleich zum Arzt zu gehen und mir ein anderes zu holen, aber ich habe mittlerweile richtig Angst Antibiotikum zu nehmen.

    Geh auf jeden Fall heute noch zum Arzt damit du weiterhin mit AB behandelt wirst (auch wenn Feiertag ist). Am besten verträglich und eine super Alternative zu Penicillin sind Makrolidantibiotika. Nebenwirkungen sind da selten und Allergien genauso.

    Zitat

    Dafür hab ich ca. ab dem dritten Tag einen Ausschlag (Nesselfieber?) entwickelt, der sich auch einen Tag nach Ende der Antibiotika-Behandlung immer noch weiter verschlimmert. Vor zwei Stunden war ich deshalb beim Apotheken-Notdienst

    Nesselausschlag bedeutet, dass du auf Clindamycin allergisch reagierst, das darfst du wirklich nie wieder nehmen. Was hast du denn jetzt für Medikamente bekommen? Es kann leider leicht sein, dass der Ausschlag auch noch 1 Woche bleibt...

    Nun ja, siehe oben. Ich hab mir Fenis-dings-Tropfen besorgt. Nur, damit es nicht mehr so sehr juckt. Dass ich grade aussehe wie aus der Geisterbahn ist mir ja fast egal :=o Ich hoffe nur, dass Nesselausschlag keine von diesen Erscheinungen ist, die immer wieder kommen, wenn man sie erst einmal hatte. Das mit dem Makrolid werde ich mir in jedem Fall mal merken, danke.


    Ravioli, hast du dich schon auf den Weg gemacht?

    *Am Kopf kratz* Ja, also so viele knochengängige scheint es ja nicht zu geben.


    Makrolidantibiotika klingen besser, vor allem Azithromycin. Ich habe die gerade mal gegoogelt, aber für die Zähne scheinen die nicht so geeignet zu sein.


    Ich fahre gleich einfach mal hin und berichte dann, ob und was ich bekommen habe und wenn nicht muss ich morgen zum Zahnärztlichen Notdienst. Der ist etwas weiter weg und mir ist heute mit meinem Magen nicht nach Weltreisen. :-)

    Zitat

    Ja, also so viele knochengängige scheint es ja nicht zu geben.

    Alle bisher genannten ABs sind knochengängig. First-line Therapie für dein Problem sind Penicilline, alternativ gibts eben Cephalosporine (Kreuzreaktion bei Penicillinallergie möglich), Clindamycin, Makrolide, Fluorchinolone (machen auch oft gastrointestinale Beschwerden) und Vancomycin oder Metronidazol falls gar nix mehr hilft.

    Zitat

    Das mit dem Makrolid werde ich mir in jedem Fall mal merken, danke.

    Der Vorschlag galt leider nicht dir da bei einer Clindamycinallergie auch Kreuzreaktionen zu Makroliden bestehen. Falls du mehrer Medikamentenallergien hast, wäre eine Austestung sinnvoll.