Aphte und eventuell Zahnfleisch entzündung,Lymphknoten dick

    Hey,


    seit Dienstag habe ich einen geschwollenen Lymphknoten unten rechts, dieser drückt genau bis zum unter Kiefer.


    Ich hatte mir auf die Wange gebissen und daraus bildete sich eine Aphte.


    Unten rechts beim Weisheitszahn.


    Seitdem geht kaum das essen , oder trinken.


    Seit ca. 2 Tagen merke ich, dass oben rechts das Zahnfleisch zum Gaumen hin zieht und spannt, vermutlich eine Zahnfleischentzündung.


    Donnerstag hatte meine Hausärztin sich den Mund angeschaut und meinte, wir sollten es weiter beobachten, wegen dem Lymphknoten hatte sie am Dienstag kurz gefühlt, er war etwas angeschwollen.


    Heute wollte ich zum Notzahnarzt, da die Schmerzen einfach nerven und übertrieben sind, außerdem auch diese Sache mit den Lymphknoten, der auch nicht nur bei Berührung schmerzt und ich nun schon wieder etwas Angst habe, ob es etwas schlimmes ist.


    Denn ich habe ihn noch nie so weit unten am Kiefer gemerkt, dass er schon weh tut, wenn ich ohne Druck drüber fahre.


    Der Notdienst lehnte mich ab, da es nicht zu einem Notfall zählt und ich keine Zahnschmerzen habe.


    Er meinte, ich soll Montag zu meinem Zahnarzt und eventuell auch zu meinem Hausarzt.


    Was meint ihr?


    Hab ich übertrieben Angst, ist das normal, dass der Knoten anschwillt, stört, weh tut und das solange?


    Wegen dem Bläschen im Mund warten?


    Lg, TortenFee

  • 9 Antworten

    Besorge dir aus der Apotheke Urgo Apthen. Das bildet einen Schutzfilm auf der Apthe.


    Da kann man nicht viel machen, ausser abwarten bis sie abgeheilt ist.

    Hast du Kamistad Gel oder ähnlich für die Aphte?


    Hilft bei mri zwar immer nur kurz, aber zum Essen reicht's ;-)


    Was hast du an Schmerzmitteln schon ausprobiert?


    Ein angeschwollener Lymphknoten ist kein Fall für den Notdienst, gerade wenn schon ein Arzt drauf geguckt hat.


    Bist du grad erkältet, hast ein geschwächtes Immunsystem?

    Erkältet oder angeschlagen bin ich nicht. Fühle mich soweit ganz gut.


    Ja, da ich derzeit in einer Tagesklinik bin, hat die dort behandelnde Hausärztin bereits Dienstag meine Lymhknoten gefühlt und wie gesagt, nichts weiter erwähnt,jedoch tut dieser seitdem mehr weh.


    Ja, die Aphte befindet sich unten beim Weisheitszahn und auch dort am Kiefer, fühle ich den Schmerz des Lymphknotens, falls es dieser überhaupt ist.


    Habe schon vermutet, es könnte an einem anderen Zahn daneben liegen, der bereits ein Loch entwickelt hat.


    Ich bin in Zahnärztlicherbehandlung und lasse trotz meiner Angst alles endlich fertig stellen(Schulter klopf :) )


    Gelesen habe ich, dass das Immunsystem dadurch geschwächt ist und sich wohl auch der Lymphknoten entwickelt, aber dadurch?


    Wegen der Zahnfleischentzündung kann ich warten, kein Problem, dieses kann ich so selber versuchen zu behandeln.


    Bezüglich dem Bläschen, nein, Kamistadgel habe ich nicht, ich kenne es zwar, aber komischerweise meinte meine Ärztin, es würde kein Gel für Aphten geben, mhh, komisch.


    Ich werde mir das Gel gleich kaufen und schauen, ob es besser wird!


    Danke schonmal

    mhh, wie kann denn das sein...


    Habe eben mein erstes Brot heute gegessen, leider nur die Hälfte geschafft, die Schmerzen waren zu groß und dann die Panik.


    Während des essens, tat die Stelle im Mund nicht mehr so doll weh und auf einmal merkte ich auch, wie die Stelle am Lymphknoten/kiefer auch nicht mehr so weh tut, oder dick ist.


    Vor dem essen aber alles noch der Fall war.


    Das machte mir so sehr Angst, dass ich eine Panikattacke hatte.


    Da ich Jodmangel habe und meine rechte Halsseite auch dicker als die andere ist, habe ich geglaubt, die Blase sei abgefallen, oder aufgeplatzt, dieses habe ich geschluckt und deshalb tut der Lymphknoten nicht weh, da irgendwas damit passierte und der Hals dicker wird und ich auch ein Fremdkörpergefühl im Hals habe.


    Das alles, was eigentlich Schwachsinn hoch 10 ist, empfinde ich in diesem Moment der Hypochonder Panikattacke.


    Ich möchte jetzt nicht, dass ihr mich beruhigt, dass sollte man bei einem Hypochonder nicht machen(auch wenn ich gerne wissen möchte, warum der Schmerz weniger geworden ist, oder gefühlt weniger in der Situation Bläschen und Lymphknoten), ich habe allerdings eine Frage, die nicht mit meiner übertriebenen Angst zu tun hat.


    ** Wenn die Blase aufplatzt, heißt das, der Schmerz wird weniger, oder dass die Wunde jetzt erst besser heilen kann?


    Mit welcher Flüssigkeit sind Aphten gefüllt, schmeckt man das überhaupt beim aufplatzen bzw. runter schlucken?


    Liebe Grüße,

    Du bist wirklich wegen einer Aphte zum Notdienst gegangen?! Na zum Glück haben sie dich weggeschickt :|N Klar gehen Aphten irgendwann auf, die lösen sich doch nicht in Luft auf... Warum dir das jetzt so Angst macht verstehe ich beim besten Willen nicht, sei doch froh? ":/ Ich hoffe, du bist bereits in Behandlung.

    Hallo,


    Wenn ich mal wieder ein Bläschen im Mund habe, hilft mir immer das Dynexan Mundgel.


    Kannst es ja auch mal probieren und immer schön ein bisschen einmassieren.


    Gute Besserung

    Das Dynexan Gel benutze ich auch und die Wirkung ist relativ schnell sodass man keine Schmerzen mehr hat!:) kann ich auch nur empfehlen, ist auch ein Gel für Aphten also dass es keins gibt, stimmt nicht..


    Gute Besserung und liebe Grüße :)^

    Hey, ich vermute du hast einfach einen bakterielle Infektion, daher die angeschwollen lymphknoten und die Aphten...für die aphten verwende ich immer das Dynexan Mundgel, schmeckt nicht besonders aber hilft! Wenn meine lymphknoten angeschwollen sind Spüle ich immer mit einer Mundspüllösung und das morgens und abends !!! Denn auf der Zunge bis hin zu den Lymphknoten verstecken sich soviele Bakterien! Bekomme ich die Sachen nicht selbst in den Griff bin ich spätestens nach drei Tagen bei meinem Hausarzt! Gute Besserung und Lg

    Über das Dynexan Mundgel hab ich bisher auch nur positives gehört und nutze das selbst für meine Tochter. Es kühlt und mindert den Schmerz an der betroffenen Stelle, schmeckt zwar etwas bitter aber dafür hilft es.


    Du warst betreits beim Arzt, gib deinem Körper auch Zeit zu heilen :)


    Mir selbst hilft es oft auch bei Schmerzen im Mundraum Kamillentee zu trinken.